Goethelab (abgeschlossen)

Das momentan breit in der Öffentlichkeit diskutierte im Volksmund auch „3D-Drucken“ genannte additive Fertigungsverfahren findet immer mehr den Weg in unser Alltagsleben. Neben kostspieligen Produktionsmaschinen existieren mittlerweile zahlreiche kleine 3D-Drucker für den Heimbedarf. 

Das „Goethe-Lab“-Projekt ermöglicht es 15 Bachelorstudenten im Zuge eines Workshops fünf kleine 3D-Drucker aufzubauen, in Betrieb zu nehmen und zu optimieren. 

Grundlage des Workshops ist die Vorlesung Rapid Prototyping am Fachbereich Maschinenbau und Mechatronik. In Dreier-Teams werden basierend auf dem durch die Vorlesung erhaltenen Grundverständnis die ausgewählten Drucker analysiert und verglichen um mögliche Fehlerquellen aufzuzeigen und zu beseitigen. Die fünf Drucker werden dann aufgebaut und in Betrieb genommen.

Das anschließende Drucken ausgewählter Bauteile wird den Studierenden helfen die unterschiedlichen Drucker zu verstehen und ein Verständnis für Problemfelder zu entwickeln. 

Für das SS 2014 ist die Einführung eines Pflichtpraktikums geplant, bei dem die Studierenden an den fünf Druckern praxisnah die Schichtbautechnologie erleben.

Betreuender Professor

Prof. Dr.-Ing. Andreas Gebhardt
Goethestraße 1
52064 Aachen
Room Goe 00301
gebhardt(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 52500
F: +49.241.6009 52681

Studentischer Projektleiter

Dawid Ziebura
ziebura@fh-aachen.de

Laura Thurn
thurn@fh-aachen.de

Stefan Thümmler

x