LuRa

Modellsegelflugzeug


Die Fachhochschule in Aachen hat unter Leitung von Prof. Röger Gesamtrettungssysteme entwickelt und die Zulassungsbestimmungen für das Luftfahrtbundesamt erstellt. Hier wurden bereits ferngesteuerte Flugmodelle erfolgreich eingesetzt.

Ein weiter Forschungsschwerpunkt stellen „Pilotenrettungssysteme“ dar. Hierbei soll allein der Pilot  mit einem Fallschirm gerettet werden. Da diese Systeme nicht mit Piloten getestet werden können, soll auf ferngesteuerte Flugzeuge zurückgegriffen werden.

Mit einem maßstabsgetreuen Modellnachbau, ferngesteuert und mit Datenaufzeichnung bestückt, lassen sich Versuchsreihen durchführen. Dafür wird das dynamischer Verhalten des Flugzeug dem Original entsprechend angepasst. Somit ist es möglich im Versuch das Verhalten eines Segelflugzeuges und Piloten nachzubilden.

Für die dynamische Ähnlichkeit müssen Zusatzmassen im Modell mitgeführt werden. Außerdem soll auch die Pilotenmasse Maßstabsgerecht abgebildet werden. Deshalb wurde ein Modellmaßstab von 1:2 gewählt. Um die Wiederholbarkeit der Experimente zu garantieren wird Flugzeug komplett in Negativformen gebaut. Das Flugzeug stellt daher mit 9m Flügelspannweite ein gewaltiges Projekt dar. Um diesen Aufwand zu rechtfertigen sollen diese Flugzeuge auch für andere flugmechanische Untersuchungen und Projekte zur Verfügung gestellt werden.

Nurflügel

Das Konzept „Nurflügelflugzeuge“ sorgt bis zum heutigen Tage für großes Interesse in der Luftfahrt, weil es zum Einen wegen des Entwicklungsstillstandes seit etwa 50 Jahren ein enormes Potential für die Aerodynamiker bietet und zum Anderen der geforderten Effizienz von Verkehrs- und Transportflugzeugen in Hinblick auf Leistung und Flugeigenschaften entspricht.


Mit dem Nurflügelprojekt „Aachen“, ein Manntragendes Flugzeug, konnte der Konstrukteur Ulrich Schäfer der Öffentlichkeit hervorragende Flugeigenschaften demonstrieren, die denen konventioneller Flugzeuge deutlich überlegen sind.

Dieses Wissen wurde uns Studenten von Herrn Schäfer für ein eigenes Projekt zur Verfügung gestellt. Mit einem ferngesteuerten Flugmodell wollen wir die aerodynamischen und flugmechanischen Zusammenhänge untersuchen. Eine mitfliegende Messplattform soll uns die nötigen Daten liefern, um die Flugeigenschaften und Flugleistungen dieser Konfiguration besser beurteilen zu können. 

 

 

Betreuender Professor

Prof. Dipl.-Ing. J.-Michael Bauschat
Hohenstaufenallee 6
52064 Aachen
Room O2109
bauschat(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 52305
F: +49.241.6009 52680

Projektleiter

Philipp Goslar
stuko-solarflug(at)fh-aachen.de

x