Michèle Ganser – In der Not frisst der Teufel fliegen

Die heutige Gesellschaft ist mit der zukünftigen Nahrungsmittel-Knappheit konfrontiert. Der wachsende Fleischbedarf muss weiter gedeckt werden.
Kommunikationsdesignabsolventin Michèle Ganser hat sich nach Alternativen umgeschaut und ein Buch „In der Not frisst der Teufel Fliegen“ zum Thema Insekten als Nahrungsmittel der Zukunft entwickelt.


„Insekten als Nahrungsmittel sind überall schon angekommen - in Asien, Afrika und vielen weiteren Ländern - nur für unsere Gesellschaft ist dies immer noch ein unvorstellbares Thema“, fand die Absolventin. Und das obwohl in einzelnen Supermärkten mittlerweile erste Produkte, insbesondere Heuschrecken, Grillen, und Mehlwürmer in Form von Dosen zu finden sind. Ihr Ziel ist es, die Menschen für das Thema auf eine humorvolle, aber auch in Hinblick auf die Zukunft kritisierende Art und Weise zu sensibilisieren.

Ihr Projekt gliedert sich in drei Teile: In einem ersten Teil werden die Nahrungsmittel-Knappheit sowie die Vorteile und der Nutzen von Insekten anhand von Infografiken veranschaulicht: „Im Gegensatz zu Nutztieren benötigen Insekten nicht viel Fläche, da sie in Kolonien vorkommen. Somit ist eine artgerechte Haltung gewährleistet. Außerdem können sie auch in einem geschlossenen Kreislauf gezüchtet werden, d.h. auch das geringere Infektionsrisiko stellt gegenüber Nutztieren einen Vorteil dar“, erklärt Michèle Ganser.

Im zweiten Teil werden die meist verzehrten Insekten in Steckbriefen vorgestellt – Geschmack, Konsistenz und Herkunft. „Insekten kommen zahlreich vor und sind vielseitig. Dadurch entstehen unendlich viele Geschmackssorten. Grillen ähneln bspw. dem Geschmack von Popcorn.“
Zuletzt werden Rezepte präsentiert, sodass der Betrachter selbst agieren und Insekten verzehren kann. Dabei werden Rezepte vorgestellt, in denen Insekten beispielweise als Mehl, Cookies, Nudeln oder Bouletten verarbeitet werden.

Die Absolventin hat sehr viel Wert auf das Design gelegt: Während die typografische Gestaltung im ersten Teil statisch wirkt, wird sie im weiteren Verlauf zunehmend dynamischer. Die Vielfältigkeit in Layout und Inhalt soll den Betrachter durch harmonisch wirkende Farben dazu einladen, sich weitergehend mit dem Thema zu beschäftigen und gleichzeitig ästhetisch angesprochen zu werden. „In der Not frisst der Teufel fliegen“ gibt Antworten auf die zukünftige Ernährungsproblematik!

Die Bachelorarbeit der Absolventin auf der DIPLOMA-Website: www.diploma-ac.de