Lea Pahne – Das Ökosystem zum Anfassen


Das Eingreifen des Menschen in das Ökosystem Wald hat weitreichende Konsequenzen. Lea Pahne, Absolventin des Kommunikationsdesigns, hat sich im Zuge ihrer Bachelorarbeit die Frage gestellt, wie man diese Tatsache in einer Ausstellung darstellbar und erlebbar macht. Entstanden ist das Bachelorprojekt Konzeption und Gestaltung eines interaktiven Ausstellungserlebnisses.


„Ich habe eine Ausstellung kreiert, die durch neue Interaktionsmöglichkeiten spannend für den Besucher sein soll“, erklärt Lea Pahne. „Denn dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Interesse geweckt und sich intensiv mit dem Ausstellungsgegenstand Ökosystem Wald auseinandergesetzt wird.“ Dafür hat die Absolventin verschiedene Ausstellungsstationen entwickelt, die mit verschiedenen Sensortypen ausgestattet sind:
Ultraschallsensoren reagieren auf das Näherkommen des Besuchers an der ersten Station und sorgen dafür, dass verschiedene Bilder auf einem Bildschirm gezeigt werden. An einer zweiten Station befinden sich kapazitative Berührungssensoren, die kurze, informative Sequenzen abspielen, wenn die ausgestellten Waldbewohner angefasst werden. Die dritte Station umfasst eine Anwendung, die den gegenwärtigen Holzeinschlag in verschiedenen Regionen der Welt visualisiert und mit informativen Texten Hintergrundgeschichten liefert.

Warum schwinden unsere Wälder aktuell? Welche Ursachen gibt es, die weniger offensichtlich für den Rückgang der Wälder verantwortlich sind? Wie sieht das Ausmaß Waldschwundes in einzelnen Regionen aus? Fragen, die durch das interaktive Ausstellungserlebnis beantwortet werden und zur Reflektion über das Eingreifen des Menschen in natürliche Ökosysteme anregen.

Die Bachelorarbeit der Absolventin auf der DIPLOMA-Website: www.diploma-ac.de

x