Daniel Grasmeier – ÖKOPOLAR

 

Informieren und aufklären – das Ziel von Kommunikationsdesignabsolvent Daniel Grasmeier. Sein Abschlussprojekt ÖKOPOLAR, eine Informationskampagne, bündelt zahlreiche Fakten zum Thema „Energiewende“ auf anschauliche und einfach zu verstehende Weise. Das Buch mit 116 Seiten dreht sich um konventionelle versus erneuerbare Energien und stellt wichtige und teilweise sehr komplizierte Statistiken und Kennzahlen mittels informativer Texte und Schaubilder verständlich dar. 

ÖKOPOLAR steht für ÖKOlogische POLARitäten. Das Teilwort POLAR im Projekt des Kommunikationsdesignabsolventen beinhaltet eine genaue Auseinandersetzung mit den beiden gegensätzlichen Ressourcen – erneuerbare (z.B. Sonnen-, Wind- oder Bioenergie) und konventionelle Energieträger (fossile Brennstoffe, z.B. Braunkohle). Das Problem in der Akzeptanz von regenerativen Energien sieht der Absolvent in Vorurteilen und Wissenslücken von Bürgerinnen und Bürgern: „Viele Menschen finden erneuerbare Energien zu teuer“, erläutert Daniel Grasmeier an einem Beispiel, „Sie sehen die EEG-Umlage, also den Preis, den der Verbraucher für erneuerbare Energien zahlen muss, auf der Stromrechnung und sind davon abgeschreckt.“ Mit diesem Halbwissen räumt der Absolvent in seiner Informationskampagne auf. Er veranschaulicht, dass die Kosten und Folgen von konventionellen Energieträgern, die für Verbraucher nicht direkt sichtbar sind, knapp doppelt so hoch sind, wie die der erneuerbaren Variante. Seine Informationen stützt Daniel Grasmeier auf seriöse Quellen und Statistiken. Besonders viel Zeit hat der Absolvent in die Recherche und Konzeption des Projekts gesteckt, weil er wollte, dass es letztlich zum Umdenken anregt und von den Bürgerinnen und Bürgern akzeptiert sowie leicht verstanden wird. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) besagt: bis 2050 soll die Energiewende abgeschlossen sein – was die Abschaffung konventioneller Energieträger bedeutet. Bis dahin ist es noch ein langer Weg: „Es gibt eine positive Entwicklung. Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung denkt sogar gern ökologisch und befürwortet erneuerbare Energien“, weiß Daniel Grasmeier, „Es muss jedoch erreicht werden, dass diese Energieträger auch vor der eigenen Haustür akzeptiert werden. Dem möchte ich mit ÖKOPOLAR näherkommen“. Denn: Die Energiewende ist sicher, umweltfreundlich, bezahlbar und umsetzbar. Sie gelingt jedoch nur, mit einer hundertprozentigen Unterstützung aus Technologie, Gesellschaft und Politik. 

x