Teaching Analysis Poll (TAP)

Teaching Analysis Poll (TAP) ist eine qualitative Form der Lehrveranstaltungsevaluation und ein für die Lehrenden freiwilliges Angebot zur Qualitätsentwicklung.

  • Konzept & Ziele
  • Instrumente
  • Ansprechpartner/in

Das Ziel besteht darin, einen Diskurs über Lernen und Lehren zu initiieren und lernfördernde und hinderliche Aspekte sowie mögliche Verbesserungspotentiale im Dialog zu identifizieren. Ein TAP kann nach etwa 4-6 Wochen Lehre durchgeführt werden, sodass die Vorschläge zur Weiterentwicklung noch in den gleichen Kurs einfließen können. Ein späterer Zeitpunkt ist ebenfalls möglich.

Im Rahmen einer Lehrveranstaltung wird üblicherweise die letzte halbe Stunde einer Sitzung für das TAP zur Verfügung gestellt. In Abwesenheit der Lehrperson findet eine (digitale) Gruppendiskussion mit den Studierenden entlang der folgenden Fragestellungen statt:

  1. Wodurch lernen Sie in dieser Veranstaltung am meisten?
  2. Was erschwert Ihr Lernen in dieser Veranstaltung?
  3. Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie für die hinderlichen Punkte für diese Veranstaltung

Die Moderation und anonyme Ergebnisdokumentation übernehmen Mitarbeiter:innen des ZHQ der FH Aachen. In einem anschließenden Rückmeldegespräch besprechen sie die Ergebnisse mit den Lehrenden. In der folgenden Veranstaltung besprechen diese wiederum das Ergebnis mit den Studierenden. Eine Weitergabe der Ergebnisse an Dritte findet nicht statt.

Dipl.-Geogr. Imke Minrath


T: +49.241.6009 51836
minrath(at)fh-aachen.de | Schedule of Events

Laura Gerards M.Sc.

Teaching Subject Selbstmanagement im Studium
T: +49.241.6009 51843
gerards(at)fh-aachen.de |