Camboo - Umweltfreundlicher Leichtbau mit traditionellem Werkstoff

Ziel des Projektes camboo ist es, natürlich gewachsenes Bambus­rohr zu einem industriell nutzbaren Leicht­bauwerkstoff zu machen. Bambus ist die am schnellsten wachsende Pflanze der Welt und stellt gleichzeitig sehr geringe Anforderungen an die Bodenqualität. Die mechanischen Eigen­schaften von Bambus sind vergleichbar mit Aluminium.

Auf Basis eines innovativen patentierfähigen Prüfverfahren werden die Herausforderungen bei der Qualitäts­sicherung von inhomogenen Werkstoffen gelöst, so dass die Technologie in einen Industrie 4.0 Fertigungsprozess integriert werden kann. Derzeit werden die Fertigungsverfahren für die Herstellung von Kinderwagengestellen, Rollatorgestellen und Fahrradrahmen entwickelt. Das Ziel ist es, in drei bis fünf Jahren die Chassisstrukturen für die nächste Generation Elektrofahrzeuge preislich konkurrenzfähig und mit positiver CO2-Bilanz fertigen zu können.

Im Rahmen des Forschungsvorhabens wird an der FH Aachen derzeit ein innovativer Knotenverbinder entwickelt, der eine deutlichen Reduzierung von Fertigungszeit und damit Fertigungskosten sowie eine automatisierte Fertigung ermöglicht. Das Vorhaben adressiert damit wesentliche Aufgaben auf dem Weg zur industriellen Verarbeitung von natürlich gewachsenem Bambusrohr.

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Markus Schleser

Teaching Subject Füge- und Trenntechnik / Lasertechnologie
Room Goe 00308
T: +49.241.6009 52385
F: +49.241.6009 52368
schleser(at)fh-aachen.de | Homepage | Schedule of Events