ProeK - Produktionseffizient in der Kleinserie

Das Forschungsvorhaben „Produktionseffizienz in der Kleinserie“ (ProeK) zielt darauf ab, innovative technische Lösungen zu entwickeln und zu untersuchen, um Kleinserien im Zukunftsfeld Elektromobilität kostengünstig, effizient und flexibel herstellen zu können.

Insbesondere in der Kleinserienproduktion können Kosteneinsparungen und Effizienz­steigerungen durch innovative Produkt- und Prozesskonzepte gehoben werden. Dies erfordert kostengünstige, aber gleichzeitig auch effiziente und flexible Lösungen. Das Ziel ist, baugruppen­spezifische Investitionskosten zu senken, indem z.B. Werkzeug- und Vorrichtungskosten durch neue Produkt- und Prozesskonzepte reduziert werden. Der Fertigungsprozess muss dabei eine Flexibilität hinsichtlich Stückzahlen und Derivate aufweisen. Gerade diese Flexibilität wird in klassischen Karosserie­bauten durch ein aufwendiges Toleranzkonzept mit erheblichen Vorrichtungs- und Justageaufwand erheblich erschwert. Dies ist für Kleinserien unwirtschaftlich. Neuartige fertigungstechnische Prozessketten müssen daher gezielt im Hinblick auf eine Reduzierung von Werkzeugen und Vorrichtungen sowie eine Vereinfachung des Toleranzkonzeptes betrachtet werden.

Die FH Aachen entwickelt hierfür schweißgerechte bauteilintegrierte Vorrichtungen.

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Markus Schleser

Teaching Subject Füge- und Trenntechnik / Lasertechnologie
Room Goe 00308
T: +49.241.6009 52385
F: +49.241.6009 52368
schleser(at)fh-aachen.de | Homepage | Schedule of Events