VacuFl3x - Neuartige Vakuumwalze

Ziel des ZIM Kooperationsprojektes VacuFL3X ist die Entwicklung einer neuartigen Vakuumwalze zum sicheren und flexiblen einseitigen Antrieb von Warenbahnen inkl. der erforderlichen Isolation von Bahnspannungen. Das System soll die bei heutigen am Markt verfügbaren Walzen vorhandenen Qualitäts­probleme eliminieren, den Wirkungsgrad erhöhen, eine konstruktiv einfache Anpassung an Kundenwünsche ermöglichen und neuartige Funktionen integrieren, die den Fertigungsprozess gedruckter Schaltungen verbessern.

Das System zeichnet sich zudem durch seine Skalierbarkeit aus, so dass es für beliebige Warenbahnbreiten eingesetzt werden kann. Dazu wird gemeinsam mit der JHT GmbH und der IWF GmbH ein Konzept entwickelt, das durch in den Walzenmantel integrierte Vakuum- und Druckdüsen ein variables und lokal begrenztes Ansaugen und Ablösen der Warenbahn ermöglicht und somit die Möglichkeit bietet, die Anpress- und Ablösekräfte variabel an das zu verarbeitende Produkt anzupassen. Weiterhin zeichnet sich das System durch ebenfalls in den Walzenmantel intergierte Temperierkanäle aus, die selektiv ansteuerbar sind und eine gezielte, produktabhängige Temperierung ermöglichen. Das gesamte System wird segmentiert aufgebaut.

Dies bietet erhebliche Vorteile im Hinblick auf die Skalierbarkeit auf beliebige Walzenabmessungen und verspricht zudem Vorteile bei Reparaturen oder Modifikationen. Die FH Aachen erarbeitet im Projekt geeignete Füge- und Dichtkonzepte zur sicheren Verbindung der additiv gefertigten Segmente.

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Markus Schleser

Teaching Subject Füge- und Trenntechnik / Lasertechnologie
Room Goe 00308
T: +49.241.6009 52385
F: +49.241.6009 52368
schleser(at)fh-aachen.de | Homepage | Schedule of Events