Mehr als 500 Studierende nehmen an Online-Jobmesse teil

Rückblick auf die meet@nrw

Der Career Service der FH Aachen bietet den Studierenden und Absolvent:innen seit vielen Jahren die Firmenkontaktmesse meet@fh-aachen, auf der sie sich über potenzielle Arbeitsgeber und Jobangebote informieren können. Aufgrund der Beschränkungen in Folge der Coronapandemie fanden die meet@fh-aachen und die fachspezifische meet@fh-aachen bau in diesem Jahr erneut online statt.

"Um möglichst viele Unternehmen, Studierende, Absolventinnen und Absolventen zusammenbringen zu können, ist die Jobmesse in diesem Jahr in Kooperation mit der TH Köln durchgeführt worden", erklärt die Leiterin des Career Service der FH Aachen, Dr. Antonia Csiba. Die beiden Career-Service-Einrichtungen in Aachen und Köln stünden bereits seit Jahren erfolgreich im Austausch, die gemeinsame Messe sei unter dem Titel meet@nrw angeboten worden.

An der Veranstaltung nahmen 34 rekrutierende Unternehmen und Behörden teil. Insgesamt 542 Studierende und Absolvent:innen registrierten sich für die Veranstaltung. Fünf Institutionen der FH Aachen und der TH Köln boten Vorträge und Beratungen an (Career Service der FH Aachen, Career Service der TH Köln, MBA Management und Entrepreneurship FH Aachen, Open Borders MBA FH Aachen, Gründungsservice TH Köln). Aussteller:innen und Hochschulen präsentierten sich Bewerber:innen an Ständen. Es wurden 30 Vorträge angeboten, für die 745 Anmeldungen vorlagen. Gespräche, die im Vorfeld der Veranstaltung oder am Veranstaltungstag terminiert werden konnten, boten die Möglichkeit, vertraulich mit Bewerbern ins Gespräch zu kommen. Von Bewerber:innen und Unternehmen wurden insgesamt 546 Gespräche angefragt.

Im kommenden Wintersemester hofft der Career Service der FH Aachen trotz der positiven Erfahrungen mit Onlineevents wieder zu den bewährten eigenständigen Präsenzveranstaltungen zurückkehren zu können.