Schmuckgrafik

Fadenfestbett-Fermenter

Entwicklung eines Fadenfestbett-Fermenters (Unterauftragnehmer)

Forschungszeitraum  |  2007 bis 2009

Förderung  |  Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft  |  Förderkennzeichen: 22015405

Projektbeschreibung  |  Die biologischen Abläufe in einem Fermenter benötigen entsprechend Zeit und eine auf die Organismen abgestimmte Zusammensetzung. Würde in einem konventionellen Fermenter die Raumbelastung erhöht beziehungsweise die Verweilzeit verringert werden, würde das zu einem vermehrten Austrag der Mikroorganismen aus dem Fermenterraum führen und die Produktion des Biogases würde abnehmen oder gänzlich zum Erliegen kommen. Dem wird durch den Einsatz eines Fadenfestbett-Fermenters entgegengewirkt.

In dieser Konstruktion wurde den Mikroorganismen durch in dem Fermenterraum gespannte Fäden eine Siedlungsfläche geboten. Die Mikroorganismen wurden somit fixiert. Die Population der für die Fermentation notwendigen Organismen wurde erhöht und durch die einhergehende Verkürzung der Verweilzeit sowie die Möglichkeit, die Raumbelastung zu vergrößern, wurde die Effizienz des Biogasprozesses gesteigert.

Ansprechpartnerin:

Prof. Dr.-Ing. Isabel Kuperjans  l  Leitung des Instituts Nowum-Energy

Auftraggeber:

x