Berufsfelder

In den USA, Kanada, Europa und Australien sind gibt es über 600 Biotech-Firmen mit 170.000 Beschäftigten. In Deutschland zum Beispiel stieg der Umsatz alleine an Biopharmazeutika auf 11,4 Milliarden Euro (Quelle: Biotech Report 2019). Der rasante Fortschritt in der Forschung u.a. auf den Gebieten der Molekular- und Zellbiologie sowie Immunologie in den letzten 20 Jahren eröffnet immer mehr innovative und hochinteressante industrielle Anwendungen.
Der Studiengang Biotechnologie vermittelt die erforderlichen Kompetenzen, um ein interdisziplinäres Berufsfeld auszufüllen. Die Studierenden bekommen ein detailliertes Bild aktueller Themen der Biologie auf hohem wissenschaftlichem Niveau sowie vertiefte Kenntnisse in einer Vielzahl modernster Methoden zur Analyse und Beschreibung komplexer Lebensvorgänge. Sie erwerben die wissenschaftlichen Fähigkeiten, Situationen und Aufgabenstellungen kompetent zu analysieren, diese Analysen zu beurteilen und auf dieser Beurteilung basierend zielführend zu agieren.
In ihrem beruflichen Umfeld müssen Biotechnologen intensiv mit anderen Naturwissenschaftlern wie Chemikern, Physikern und Medizinern kooperieren. Gleichzeitig müssen sie mit Experten aus technischen Disziplinen wie Anlagen- und Maschinenbauern, Verfahrenstechnikern und auch mit Betriebswirten und Juristen zusammenarbeiten. Die Tätigkeit an der Nahtstelle vieler Teildisziplinen erfordert ein sehr hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit.
Absolventen werden durch das Curriculum befähigt, biologische Vorgänge in technischen Prozessen und Anlagen ganzheitlich zu erfassen, und selbstständig Lösungsmöglichkeiten für auftretende Probleme zu entwickeln. Sie haben gelernt, Teilaspekte der Analyse innerhalb eines Teams zu delegieren und individuell gefundenen Teillösungen in einem synthetischen Prozess mit ihren Teampartnern in einer tragfähigen Lösungsstrategie praktisch umzusetzen.


Markus W.: Bachelor und Master in Biotechnologie

Während meiner Ausbildung zum biologisch-technischen Assistenten ist mir klar geworden, dass die technische Biologie mir liegt. Entschieden habe ich mich für die FH Aachen, da hier der Studiengang Biotechnologie einen guten Ruf hat und dort bereits seit Jahrzenten gelehrt wird. Mir hat am Studium besonders die breite Fächerung und Vielseitigkeit der Vorlesungen gefallen. In den zahlreichen Laborpraktika konnte die gelernte Theorie auch in die Praxis umgesetzt und der Lernerfolg gesteigert werden. Des Weiteren war das Praxissemester mit anschließender Bachelorarbeit eine gute Vorbereitung auf die Arbeitswelt und eröffnete die Möglichkeit seinen Schwerpunkt zu setzen. In meinem heutigen Beruf als Prozess Spezialist in der biopharmazeutischen Herstellung kann ich immer wieder auf das gelernte zurückgreifen und habe durch damalige Kommilitonen ein breites Netzwerk in alle Branchen der Biotechnologie.  

Weitere Berichte unserer Absolventen finden Sie hier.


Betätigungsfelder


Absolventen des Studienganges Biotechnologie finden Anstellungen

  • in Unternehmen der Biotechnologie und Mikrobiologie
  • in der chemischen Industrie
  • in der Kosmetikindustrie
  • in der pharmazeutischen Industrie
  • in der Lebensmittelindustrie
  • in der Agrartechnologie
  • in Forschungseinrichtungen, an Universitäten und Fachhochschulen
  • in Behörden der Lebensmittelüberwachung und in Umweltämtern
  • im Bereich Abfallwirtschaft und Recycling

um nur die wichtigsten zu nennen – also allgemein in Unternehmen, die Berührungspunkte mit den Lebenswissenschaften im weitesten Sinne besitzen.


Natalie H.: Bachelor Biotechnologie an der FH Aachen

Die Biotechnologie ist ein unglaublich vielfältiges Gebiet. Mir hat im Bachelor sehr gut gefallen, dass ich einen Einblick in alle Bereiche bekommen habe. Aufgrund der vielen Laborpraktika während des Studiums konnte ich mir  ein fundiertes theoretisches und praktisches Wissen aneignen. Dies kam mir in meinem Praxissemester außerhalb der Hochschule und der Bachelorarbeit direkt zugute. Ich konnte die gestellten Aufgaben schnell selbstständig bewältigen. Den erworbenen FH-Abschluss schätze ich sehr, da ich die Möglichkeit habe, sowohl in der Industrie als auch in der Forschung zu arbeiten.
Von der Thematik begeistert mich besonders die medizinische Biotechnologie mit den Bereichen Immunologie und Virologie. Mein Masterstudium absolviere ich nun in Wien und spezialisiere mich auf diesem Gebiet. Bei der Bewerbung für ein Masterstudium im Ausland kam mir der gute Ruf der FH Aachen zugute, denn auch außerhalb von Deutschland ist die FH bekannt. Die Zeit an der FH Aachen habe ich sehr genossen und bin sehr froh, mich für diesen Studiengang entschieden zu haben.

Weitere Berichte unserer Absolventen finden Sie hier.


 

Die Aufgabe eines Bachelors der Studienrichtung Biotechnologie ist die Umsetzung von Erkenntnissen aus Wissenschaft und Forschung in vielen Aufgabenbereichen:

  • Forschung
  • Produktion
  • Entwicklung
  • technischer Vertrieb
  • Fertigung
  • Überwachung und Validierung von Produktionsprozessen
  • Qualitätsmanagment
  • Arbeitssicherheit
  • Patentwesen
  • ...

Neben dem direkten Übergang in das Berufsleben besteht für die Absolventen die Möglichkeit, einen Masterstudiengang zu beginnen. Wir bieten, aufbauend auf unserem 7-semestrigen Bachelorstudiengang einen 3-semestrigen Masterstudiengang an. Alternativ kann für ein Masterstudium auch an andere Hochschulen gewechselt werden. Mit dem Masterabschluss wird die Qualifikation zur Aufnahme eines Promotionsstudiums erworben.

 

 

To top