Studium Generale

Ziel des Studium Generale

Auf Anregung der Studierenden richtete der Career Service im WiSe 2008/2009 das Studium Generale an der FH Aachen ein. Ziel der allgemeinverständlich aufbereiteten wissenschaftlichen Vorträge sollte es sein, den Blick über den Tellerrand des eigenen Fachgebietes zu weiten, die Kommunikation zwischen den Fachbereichen zu intensivieren und die interdisziplinäre Zusammenarbeit zu fördern. Viele Professoren/innen, aber auch Vortragende von anderen Institutionen (IHK, AGIT, Verein Ingenieure ohne Grenzen und Patentanwälte) haben seither mit großem Engagement informative Vorträge im Rahmen dieser Reihe angeboten. Ein Teil dieser Vorträge wurde aufgezeichnet und ist hier abrufbar.


Teilnahmebescheinigung

Falls Sie eine Teilnahmebescheinigung für einen Vortrag wünschen, können Sie diese im Vorfeld des betreffenden Vortrags ausfüllen, ausdrucken und zur Unterzeichnung zum betreffenden Vortrag mitbringen.


Vorträge im Sommersemester 2019

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Vorträge des Studium Generale im Sommersemester 2019.

08.04.2019 - "Warum gibt es Materie? Geisterteilchen mit wechselnden Identitäten verbergen womöglich die Antwort"

Dr. rer. nat. Axel Tillemans | Fachbereich 6

„Ich habe etwas ganz Schreckliches getan“, sagte Wolfgang Pauli, nachdem er die Existenz des Neutrinos vorhergesagt hatte. Er dachte, man würde es nie entdecken können. Doch im Jahr 1956 wurde es im Forschungsprojekt „Poltergeist“ in Los Alamos nachgewiesen. Genauer gesagt: das Elektron-Neutrino. Denn es stellte sich später heraus, dass es (mindestens) drei Arten von Neutrinos gibt. Und es wurde noch verrückter: Man wusste inzwischen, dass Elektron-Neutrinos bei der Kernfusion im Innern der Sonne erzeugt werden. Aber auf der Erde konnte man nur etwa ein Drittel der erwarteten Teilchen nachweisen. Inzwischen ist klar: Die Neutrinos können ihre Identität wechseln. Aus Elektron-Neutrinos werden während des kurzen Flugs zur Erde zum Teil Myon- oder Tau-Neutrinos. Spannend ist eine Meldung des japanischen Forschungsprojekts Kamiokande vom August 2017: Die Antimaterieteilchen der drei Neutrino-Arten wechseln ihre Identität mit einer anderen Rate als die Materieteilchen. Das ist möglicherweise die Erklärung dafür, dass nach dem Urknall Materie im Universum übriggeblieben ist.

06.05.2019 - "SimsalaBIM: Und dann geht Planen und Bauen bald wie von selbst - oder nicht?"

Prof. (i.V.) Nina Bendler, Dipl.-Ing. Arch. | Fachbereich 1

Der Begriff BIM (Building Information Modeling) ist in der Baubranche inzwischen in aller Munde… - doch was steckt dahinter? Eine Arbeitsmethodik der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden anhand digitaler Modelle, die viele Vorteile verspricht...

Der Vortrag gibt Einblicke in Praxis und Hochschule.

03.06.2019 - "Hydraulisch verursachtes Versagen - von der zerstörerischen Kraft des Wassers im Boden"

Prof. Dr. techn. Ansgar Kirsch | Fachbereich 2

Immer wieder finden sich in den Medien Berichte von spektakulären Schadensfällen, die durch ein Versagen im Baugrund hervorgerufen werden. Ob das der Dammbruch in einer Mine in Brasilien ist oder der Einsturz des Kölner Stadtarchivs – oftmals spielt das Wasser im Boden eine große Rolle bei der Entstehung dieser Phänomene.

Im Vortrag werden die physikalischen Grundlagen für die Bewegung von Wasser im Boden erläutert. Anhand anschaulicher kleinmaßstäblicher Versuche wird dabei auch live vorgeführt, wie das Wasser strömt und warum es solche Schäden anrichten kann.

01.07.2019 - "Schallschutz - ein Teufelskreis. Wo geht die Reise hin?"

Dr.-Ing. Alexander Siebel | Fachbereich 1

Das menschliche Bedürfnis nach Ruhe wächst stetig, was sich auch in den gewachsenen Schallschutzanforderungen der neuen DIN 4109 wiederspiegelt. Dennoch wird das gewünschte Maß an Ruhe oftmals nicht erreicht. Störwirkungen durch Schall sind nach wie vor ein großes Problem.

Die Ursache: Geräusche in bislang nicht betrachteten Frequenzbereichen kommen vermehrt zum Vorschein. Diese Geräusche - insbesondere im tieffrequenten Schallbereich - können enorm störend wirken.


Veröffentlichung der Vorträge

Seit WiSe 2013/2014 bietet die Bibliothek der FH Aachen zusätzlich den Referentinnen und Referenten des Studium Generale eine Veröffentlichung ihrer Vorträge in schriftlicher Form auf dem Online Publikations-Server OPUS an. Falls dieses Angebot für Sie interessant sein sollte, wenden Sie sich bitte mit Ihrer schriftliche Vorlage (vorzugsweise pdf-Version) und mit Ihrer Einverständniserklärung zur Veröffentlichung an Herrn Klaus-D. Thormann (thormann(at)fh-aachen.de / T: +49. 241. 6009-52065).

Unsere bisher aufgezeichneten Studium Generale Vorträge finden Sie hier.

x