Labor für Mikrobiologie & Umweltbiotechnologie

Mikrobiologie

Der Schwerpunkt der Praktikumsinhalte des mikrobiologischen Praktikums ist das Erlernen der Arbeitstechniken zum sicheren Umgang mit Mikroorganismen, insbesondere Bakterien und Pilzen. Es werden Bakterien auf Grund der unterschiedlichen Stoffwechselleistungen und des morphologischen Erscheinungsbildes charakterisiert.
Ein Teil der Untersuchungen befasst sich mit der Keimbelastung von Luft- und Wasserproben. Exemplarisch wird das Wachstumsverhalten von Escherichia coli bei unterschiedlichen Parametern analysiert. In einem anderen Praktikumsversuch wird die hemmende Wirkung des Antibiotikums Streptomycin auf verschiedene Mikroorganismen untersucht. 

Umweltbiotechnologie

Die Umweltbiotechnologie (graue Biotechnologie) befasst sich mit der Entwicklung und dem technischen Einsatz biologischer Verfahren im Umweltschutz. Sie umfasst die Abwasserreinigung, die Abfallbehandlung, die Boden- und Grundwassersanierung sowie die Abluft- bzw. Abgasreinigung. Die Vorlesungen zur Umweltbiotechnologie finden im 4. Semester des Studienganges Biotechnologie statt. Im Laborpraktikum werden folgende Themen durch prak­tische Versuche vertieft. 

  • Untersuchung von schwermetallkontaminierten Böden und Ermittlung des Schadstofftransfers in die Pflanze
  • Durchführung von Biotests zur Ermittlung der Toxizität von Schadstoffen in Boden- und in Wasserproben (Bodenatmung, Dehydrogenaseaktivität, Leuchtbakterientest)
  • Erfassung der Abbauleistung einer Rein- und einer Mischkultur für Phenanthren Erfassung und Optimierung der Reinigungsleistung einer Laborkläranlage
  • Mikroskopische Untersuchung von Belebtschlämmen
  • Bestimmung von Schwebstaub in der Luft
x