Ranking der Wirtschaftswoche

FH Aachen Elektrotechnik erneut auf Platz 1

Personalverantwortliche Informatik und Elektrotechnik mit Absolvent

 

Die Studiengänge Elektrotechnik und Informatik der FH Aachen haben erneut hervorragende Platzierungen in einem bedeutenden Hochschulranking erzielt: In den aktuellen Ranglisten der Wirtschaftswoche (Ausgabe 22/2021) landet die Hochschule im Fach Elektrotechnik erneut deutschlandweit auf Platz eins bei den Fachhochschulen. Im Fach Informatik verbucht sie den dritten Rang. Für die Rangliste befragte das Consultingunternehmen Universum im Auftrag des Magazins etwa 500 Personalverantwortliche von Unternehmen mit zehn bis zu Tausenden Beschäftigten, wo sie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am liebsten rekrutieren – und worauf sie dabei       achten.

Mit deutlichem Vorsprung belegt die FH Aachen bei der Elektrotechnik den ersten Platz unter den Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Sie kommt  auf 17 Prozent der abgegebenen Stimmen. In der Informatik erhielt die FH Aachen 13 Prozent der Stimmen und damit sogar mehr Stimmen als noch im Vorjahr auf Platz 2 (12,4 Prozent)

Prof. Dr. Thomas Ritz, Dekan des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik, sieht in dem Ergebnis die Bestätigung eines für alle drei Seiten vorteilhaften Innovationsdreiecks aus regionalem und überregionalem Mittelstand, FH Aachen und Studierenden. „Insbesondere bei der Digitalisierung des Mittelstandes sind praxisnah und interdisziplinär ausgebildete Informatik- und Elektrotechnikfachkräfte von immenser Bedeutung, um Projekte nicht nur von der theoretischen Seite zu begutachten, sondern auch zügig umzusetzen.“ Im Rahmen von verschiedensten, oft durch einzelne Professorinnen und Professoren angeregte Forschungskooperationen können Studierende und Unternehmen sich beschnuppern. Die Unternehmen können Fachkräfte für sich gewinnen und die Studierenden verschiedene Berufsfelder kennenlernen und gleichzeitig Praxiserfahrung sammeln. Der Fachbereich wiederum bleibt im ständigen Austausch mit den Unternehmen und weiß so immer, welche Probleme mittelständige Unternehmen gerade umtreiben. „Dadurch können wir die Ausbildung der Studierenden gezielt dahingehend gestalten, dass sie auf das Lösen eben dieser Probleme vorbereitet sind.

Im Begleitartikel zum Ranking betont Redakteur Dominik Reintjes, dass bei den Kriterien, die für die Auswahl der Personaler entscheidend seien, der Hochschultyp lediglich auf dem achten Rang landet. Ganz oben: die Persönlichkeit und ebenfalls deutlich weiter vorn: der Praxisbezug. Beides Kompetenzen bei deren Vermittlung Fachhochschulen oft wesentlich bessere Vorarbeit leisten als viele renommiertere Universitäten. Fachhochschulabsolventen sind sozusagen die Hidden Champions unter den Fachkräften.

Und es lohnt sich auch für die Studierenden bei der Jobsuche nicht nur auf die großen Namen wie Google oder Siemens zu schielen. Spannende Aufgaben finden sich häufig direkt vor dem Campustor.

Ranking Elektrotechnik:
https://www.wiwo.de/my/erfolg/hochschule/hochschulranking-2021-die-besten-unis-und-fhs-fuer-elektrotechnik/27225376-7.html (Paywall)

Ranking Informatik:
https://www.wiwo.de/my/erfolg/hochschule/hochschulranking-2021-die-besten-unis-und-fhs-fuer-informatik/27225376-8.html (Paywall)

Begleitartikel:
https://www.wiwo.de/my/erfolg/hochschule/hochschulranking-2021-warum-fachhochschulen-besser-sind-als-ihr-image/27225316-all.html (Paywall)