FH oder RWTH

© FH Aachen | A.Schmahl
FH oder Uni

Stell dir diese Fragen und finde heraus, ob ein FH oder Uni Studium für deine Pläne passender ist.

Gängige Vorurteile, was daran stimmt (und was nicht) und wie du für dich herausfindest, was dir in deinem Studium wichtig ist. 

Unternehmen ziehen Uni-Abschluss vor


Was ist dran?

  • Viele FH Absolventen haben einen Arbeitsvertrag bevor sie überhaupt ihre Bachelorarbeit verteidigt haben
  • Praxissemester und Bachelorarbeiten in Unternehmen münden oft in den ersten Job
  • FH Absolventen sind wegen ihrer anwendungsorientierten Denkweise in Unternehmen gefragt
  • Aber: Große Unternehmensberatungen ziehen teilweise Uni Absolventen vor
  • Im obersten Top Management gibt es (bisher) mehr Uni Absolventen mit Doktorabschluss als FHler

Frage an dich:
Zieht es dich in die Unternehmensberatung oder weißt du sicher, dass du ganz nach oben willst auch wenn der Weg unter Umständen länger ist? Oder willst du schnell einen sicheren und gut bezahlten Job?

Mit Uni-Abschluss verdient man mehr


Es kommt drauf an!

  • Im obersten Management ist ohne Doktor oft Schluss. Dementsprechend sind in der obersten Gehaltsklasse mehr Uniabsolventen vertreten
  • FH Absolventen starten aber schon mit höheren Einstiegsgehältern, weil Unternehmen sie gerne von Anfang an Hands-on einsetzen  

Frage an dich:
Willst du lieber ganz hoch hinaus und bist bereit dafür eine Doktorarbeit zu schreiben? Oder möchtest du schnell viel Geld verdienen auch wenn irgendwann die Gehaltserhöhungen weniger üppig sind?

FH geht schneller


Jein.

  • Die Bachelor/Masterstudiengänge haben das Studium auch an Universitäten beschleunigt
  • Ein Bachelor an der FH ist berufsorientiert, sodass viele nach 3 Jahren ins Berufsleben einsteigen  
  • Nach dem Uni-Bachelor machen viele noch weiter bis zum Master oder Doktor und steigen somit höher qualifiziert aber später in den Beruf ein

Frage an dich:
Möchtest du schnell in den Job oder kannst du dir durchaus vorstellen fünf oder mehr Jahre für deine Ausbildung zu investieren?

FH ist wie Schule


Nur spannender!

  • Der Stundenplan ist stärker vorgegeben, weil jede Vorlesung durch eine Übung und ein Praktikum ergänzt wird, wo in kleinen Gruppen von maximal 40 Leuten das Erlernte angewendet ist. Das will organisiert sein
  • Massenveranstaltungen gibt es nicht. Ähnlich wie in der Oberstufe haben manche Kurse alle zusammen, andere wählt man in kleinen Gruppen
  • Deine Mitstudierenden kennst du nach kürzester Zeit

Fragen an dich:
Magst du die familiäre Atmosphäre in deiner Stufe und möchtest sie nicht missen? Oder willst du lieber sehr viele neue Leute um dich haben und dir selbst die zusammensuchen, mit denen du dich umgibst? Organisierst du dich lieber selbst oder bist du manchmal ganz froh über klare Vorgaben?
Lernst du lieber in der Gruppe oder alleine?

FH ist praktisch orientiert


Ja, und nochmal ja!

  • Trotzdem wird auch an der FH Theorie gelehrt, aber stets mit der praktischen Anwendung im Hinterkopf

Frage an dich:
Hast du dich bei neuem Lehrstoff oft gefragt wofür du das später brauchst? Oder hat es dir immer mehr Spaß gemacht, theoretische Konstrukte weiterzudenken?

An der FH wird gar nicht geforscht

Doch!

  • Da wir eng mit Unternehmen kooperieren, kommen die Impulse für neue Forschungsprojekte direkt aus der Praxis
  • Wir forschen ganz konkret an Fragestellungen, die z.B. in der Produktion Probleme aufwerfen

Frage an dich
Du bist der Meinung, dass Forschung konkrete Ergebnisse im hier und jetzt liefern sollte? Oder möchtest du lieber die ganz große Zukunftsmusik der Forschung schreiben?

Wenn ich ins Ausland will, muss ich an die Uni


Wer sagt das denn?

  • Bei uns kannst du derzeit zwischen 58 Partnerhochschulen im Ausland wählen
  • Im 6. Semester kannst du wahlweise ein Praxissemester (im In- oder Ausland) oder ein Auslandsemester einschieben oder deine Bachelorarbeit schreiben

Frage an dich:
Muss es Oxford, Cambridge oder Harvard sein? Oder willst du dir die Möglichkeit ins Ausland zu gehen einfach möglichst lange offen lassen?

Die Entscheidung lässt sich nicht mehr rückgängig machen


Das trifft am Ende auf die wenigstens Entscheidungen zu

  • Seit der Einführung der Bachelor und Master Studiengänge ist der Wechsel zwischen FH und Uni leichter geworden
  • Ggf. musst du Module nachholen und verlierst etwas Zeit. Solltest du wechseln wollen, findet der Fachstudienberater einen Weg für dich

Frage an dich:
Bist du dir sehr unsicher? Wäre der Bachelor Elektrotechnik mit Orientierungssemester FH oder Uni etwas für dich?

Wenn ich an die FH gehe kann ich nicht mehr promovieren


Doch, in Kooperation mit einer Uni

  • Promovieren ausschließlich an der FH geht nicht
  • Für Absolventen mit Promotionsabsicht finden wir in der Regel Kooperationen mit der RWTH oder anderen Unis, sodass du an der FH bleiben kannst, deine Promotion aber von „außen“ betreut wird.

Frage an dich:
Weißt du jetzt schon sicher, dass du promovieren und in die Forschung willst oder willst du dir nur die Option nicht frühzeitig verbauen?

Lehramt geht nur an der Uni


Überraschung!

  • Der Bachelor Elektrotechnik ermöglicht dir den Einstieg ins Lehramt an Berufskollegs
  • Wir kooperieren mit der RWTH um angehenden Lehrern schon im Bachelor Studium die Teilnahme an didaktischen Blockseminaren zu ermöglichen.
  • Nach dem Bachelor wechselst du in den Master of Education

Frage an dich:
Kannst du dir vorstellen an Berufskollegs praxisnah zu unterrichten?

Noch Zweifel?


Unsicher, ob RWTH oder FH Aachen? Schwierigkeiten, dir konkret etwas unter "Fachhochschule" oder "Uni" vorzustellen?
Der Bachelor Elektrotechnik mit Orientierungssemester FH oder Uni lässt dir ein Semester Zeit, beide Modelle auszuprobieren.

Quellenangaben

  • 84 Prozent der DAX Vorstände haben ein Universitätsstudium absolviert, fast die Hälfte hat danach noch promoviert. Aber nur 20 Prozent der Führungskräfte erwarten von den Nachwuchskräften einen Doktortitel. Knapp 70 Prozent halten ein Master-Studium für sehr wichtig. Forschungserfahrung spielt für die Personalentscheidungen der Manager so gut wie keine Rolle. Quelle: Wirtschaftswoche 18.06.2012 https://www.wiwo.de/erfolg/beruf/jobprofile-was-top-manager-vom-nachwuchs-erwarten/6765556.html

  • FH Absolventen des Jahrgangs 2013 mit Bachelor Abschluss verdienen 16% mehr als Uniabsolventen mit Bachelorabschluss. Quelle: Hochschulabschlüsse nach Bologna
    Werdegänge der Bachelor- und Masterabsolvent(inn)en
    des Prüfungsjahrgangs 2013 https://www.dzhw.eu/pdf/pub_fh/fh-201601.pdf

  •  65% der FH Bachelor Absolventen sind nach 1 ½ Jahren voll erwerbstätig und 95% der FH Master Absolventen vs. 25% bzw. 88 % der Uni-Bachelor und Masterabsolventen. Quelle: DZHW, Hochschulabschlüsse nach Bologna Werdegänge der Bachelor- und Masterabsolvent(inn)en des Prüfungsjahrgangs 2013; https://www.dzhw.eu/pdf/pub_fh/fh-201601.pdf

  • 33% der FH Bachelor Absolventen haben einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt absolviert (vs. 35% an Universitäten) Quelle: DAAD Wissenschaft weltoffen 2016, http://www.wissenschaftweltoffen.de/publikation/wiwe_2016_verlinkt.pdf

  •  8% der FH-Master Absolventen in Ingenieurswissenschaften haben eine Promotion abgeschlossen. Quelle: DZHW, Hochschulabschlüsse nach Bologna
    Werdegänge der Bachelor- und Masterabsolvent(inn)en des Prüfungsjahrgangs 2013; https://www.dzhw.eu/pdf/pub_fh/fh-201601.pdf

x