Hinweise zur Evaluation der Lehrveranstaltungen

Warum werden die Lehrveranstaltungen evaluiert?


„Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.“
Aldous Huxley

Um die Lehrveranstaltungen immer wieder zu verbessern, ist es wichtig für die Lehrkräfte zu wissen, was eventuell falsch läuft. Denn nur dann kann etwas geändert werden. Es ist auch gut zu wissen, was gut ankommt. Vielleicht lässt es sich noch ausbauen.  


Wie läuft die Evaluation ab?


In einer der letzten Veranstaltungen wird den teilnehmenden Studierenden ein Link zu einem Online Fragebogen bekannt gegeben.

Die Teilnahme an der Evaluation ist freiwillig, jedoch sehr erwünscht. Die Teilnahme ist anonym.

Sie geben anonymes Feedback an die Lehrkräfte

  • durch Ankreuzen (nutzen Sie ggf. die Option „nicht beantwortbar“) und
  • durch konstruktive Kommentare.

Die Lehrkräfte erhalten eine anonyme Auswertung (Statistik und Kommentare). 

Die Lehrkräfte besprechen die Ergebnisse mit den Studierenden in der folgenden Veranstaltung.

Die Evaluationskommission überblickt das Lehrveranstaltungsfeedback anhand zusammengefasster Daten. Ab Gesamtnote 3,0 oder schlechter wird ein Dialog zwischen Kommission und Lehrenden aufgenommen, um gemeinsam Wege zur Verbesserung der Lehrveranstaltung zu suchen.


Warum sollten Sie teilnehmen?


„Es ist von großem Vorteil, die Fehler, aus denen man lernen kann, recht frühzeitig zu machen.“
Winston Churchill

Studierende sind eingeladen diese Möglichkeit des Feedbacks zu nutzen. Auch wenn die Lehrveranstaltung für Sie selbst bereits beendet ist, helfen Sie damit Ihren jüngeren Mitstudierenden. In der Regel nehmen die Lehrkräfte am Fachbereich das Feedback sehr ernst und versuchen ihre Veranstaltung, wenn nötig, im kommenden Jahr entsprechend anzupassen.

Gerade bei neuen Modulen, die noch nicht lange angeboten werden, ist ihr Feedback zu Anfang sehr wertvoll.


Was gehört in die offenen Kommentarfelder?


„Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.“
Henry Ford

Die offenen Fragen geben Ihnen die Möglichkeit generelle oder spezifische Kritikpunkte anzusprechen. Kritik in der Sache ist erlaubt und erwünscht! Natürlich dürfen Sie auch positive Kritik üben.

Wenn möglich, versuchen Sie Verbesserungsvorschläge zu Ihren Kritikpunkten aufzuführen.


Was gehört NICHT in die offenen Kommentare?


„Einige meiner größten Fehler im Leben waren Haarschnitte.“
Jim Morrison

Nein, die Haarschnitte der Lehrkräfte werden nicht evaluiert, dafür gibt es Jodel.

Es ist völlig normal, dass Ihnen nicht jede Lehrkraft gleich sympathisch ist. Trotzdem bitten wir darum, in den offenen Kommentarfeldern sachlich zu bleiben.

  • Persönliche Angriffe auf die Lehrkräfte oder Mitstudierende
  • Beleidigungen
  • Obszönitäten
  • Kritik am äußeren Erscheinungsbild

Gehören NICHT in die offenen Kommentarfelder. Vielen Dank!