Studium im Ausland

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, einen Teil des Studiums an der FH Aachen im Ausland zu verbringen.


Durch einen Auslandsaufenthalt erwerben Sie zusätzliche Fremdsprachenkenntnisse und viele wichtige Soft Skills, beispielsweise interkulturelle Kompetenz, Flexibilität, Selbständigkeit sowie Selbstorganisation und -vertrauen.
Eine Zeit im Ausland zu verbringen dient nicht nur der persönlichen Weiterentwicklung, sondern ist auch bei potentiellen Arbeitgebern gerne gesehen und bietet somit bessere Arbeitsmarktchancen. Außerdem kann es eine wichtige Erfahrung für Sie sein, internationale Kontakte zu knüpfen und Ihr persönliches Netzwerk zu erweitern.

Der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik pflegt Kooperation in Lehre und Forschung mit Hochschulen unter anderem in England, Frankreich, Schweden, USA und Australien.

 

Welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen?
> gute Sprachkenntnisse in der Unterrichtssprache
> Notendurchschnitt > 3,0
> fortgeschrittenes Studium, möglichst in oder nah an der Regelstudienzeit

 

Weitere wichtige Informationen rund um das Studium im Ausland gibt es beim Akademischen Auslandsamt.

  • MÖGLICHKEITEN
  • FÖRDERUNG
  • KONTAKT

Hier finden Sie die verschiedenen Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte während Ihres Studiums. Außerdem zeigen wir Ihnen, was Sie beachten und wie Sie vorgehen müssen, um den Ablauf zu erleichtern.

Auslandssemester

Sie belegen ein Semester lang Lehrveranstaltungen an einer Hochschule im Ausland als Austauschstudent via Erasmus+ oder als Freemover.

> Normalerweise im Studiengang mit Praxissemester im 6. Semester: Der organisatorische Aufwand ist gering, da der Auslandsaufenthalt im Lehrplan vorgesehen ist. Dadurch verpassen Sie in Aachen keine Lehrveranstaltungen und können die Kurse, die Sie im Ausland belegen möchten, frei wählen (24 ECTS, davon mindestens 20 fachbezogene)
> Ein Auslandssemester zu einem anderen Zeitpunkt ist ebenfalls möglich. Diese Form ist jedoch schwerer zu organisieren, da sie eine vorherige Absprache und 1:1-Anerkennung der in Aachen verpassten Lehrveranstaltungen erfordert und dafür nicht jede ausländische Hochschule in Frage kommt.

 

Vorgehensweise:

> Im FB5 Auslandssemester laut Prüfungsordnung im 6. Semester empfohlen (90 ECTS bestanden)
> Erstberatung im Akademischen Auslandsamt am besten schon im 2./3. Semester, um frühzeitig Hinweise auf spezielle Stipendien mit langen Vorlaufzeiten zu erhalten
> Mindestens ein Jahr im Voraus konkret planen und bewerben
> Stipendien, Auslands-BAFöG und Gebührenbefreiungen nutzen
> Mit dem Akademischen Auslandsamt und dem Student Exchange Coordinator im FB5 (Prof. Hartung) sprechen und Learning Agreement vereinbaren
> Auslandssemester beim Prüfungsamt beantragen
> Je nach Studienorganisation und Semesterzeiten ausländischer Partnerhochschulen evtl. Flexibilität erforderlich
> Lehrveranstaltungen im Ausland werden anerkannt, aber nicht auf dem Abschlusszeugnis der FH ausgewiesen → auch Zeugnis oder Bescheinigung von der ausländischen Hochschule ausstellen lassen!

 


Praxissemester im Ausland

Sie absolvieren Ihr Praxissemester bei einem Unternehmen im Ausland.

Diese Option birgt die besondere Herausforderung, einen passenden Betrieb im Ausland zu finden und eine Praktikumsplatzzusage zu bekommen, Sie schlagen damit jedoch "zwei Fliegen mit einer Klappe" und verbessern Ihre Arbeitsmarktchancen.

 

Vorgehensweise:

> Erstberatung im Akademischen Auslandsamt so früh wie möglich, eventuell schon ab dem 1. Semester, um frühzeitig Hinweise auf spezielle Stipendien mit langen Vorlaufzeiten zu erhalten
> Mindestens ein Jahr im Voraus konkret planen und bewerben
> Stipendien, Auslands-BAFöG und Gebührenbefreiungen nutzen
> Mit dem Auslandsbeauftragten im FB5 (Prof. Hartung) sprechen und Learning Agreement für Ihr Praxissemester vereinbaren

 


Abschlussarbeit im Ausland

Eine gute Möglichkeit z.B. für Spätentschlossene ist es, Ihre Bachelor- oder Masterarbeit im Ausland zu verfassen und so doch noch einen Auslandsaufenthalt während des Studiums zu absolvieren. Das kann sowohl an einer Hochschule als auch in einem Unternehmen geschehen.

 

Vorgehensweise:

Abhängig von Betreuer und bestehenden Kontakten gibt es kostengünstige Alternativen außerhalb Europas (USA, Japan).
Fragen Sie diesbezüglich gerne im Akademischen Auslandsamt oder bei Prof. Hartung nach.

 


Summer / Winter School im Ausland

Sommer- und Winterschulen fallen terminlich in die vorlesungsfreien Zeiten, sodass Sie zusätzlich zu Ihren regulären Studieninhalten Erfahrungen im Ausland sammeln können.
Es handelt sich also um einen kürzeren Aufenthalt (schon ab 1 Woche), wobei währenddessen gesammelte ECTS anerkannt werden können.

 

Vorgehensweise:

Eine geeignete Sommer- / Winterschule zu finden und die Finanzierung zu klären erfordert Eigeninitiave und hängt vom Einzelfall ab.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das Akademische Auslandsamt. Dort finden Sie ebenfalls weitere Informationen und aktuelle Termine bezüglich Sommerschulen.

 

 

Sie können, je nach Ziel Ihres Auslandsaufenthaltes, unterschiedliche Förderungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen.

Innerhalb Europas (ERASMUS+)

ERASMUS+ ist ein Austauschprogramm der Europäischen Union und fördert die Mobilität von Studierenden und Dozenten / Mitarbeitern. Erasmus-Partnerhochschulen der FH Aachen mit dem FB Elektrotechnik und Informationstechnik sind z.B. in Belgien, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, Portugal, Schweden, der Schweiz, Slowenien und Spanien.

Besonderheit für den Studiengang MCD: Austausch auch mit Partnerhochschulen aus den Fachbereichen Gestaltung und Wirtschaft möglich, sofern noch Plätze frei sind.

Aktuelle Informationen zu Möglichkeiten der Mobilität mit Programmländern finden Sie beim Akademischen Auslandsamt.

Vorteile des ERASMUS+ Programms (Auslandssemester):
> keine Studiengebühren
> Förderung von Studienaufenthalten von 3-12 Monaten
> monatliches Stipendium von 150-300 EUR
> Mehrfachförderung möglich: während Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit jeweils bis zu 12 Monate
> Betreuung vor Ort: Welcome-Veranstaltungen, Betreuung durch Buddies
> Hilfe bei der Wohnraumsuche
> u.a. kostenlose bzw. kostengünstige Sprachkurse
> immer häufiger ein festes Kursangebot speziell für Austauschstudierende in englischer Sprache

Teilnahmevoraussetzung:
Studierende der FH Aachen ab dem 3. Semester, bei Studiengängen mit Praxissemester in der Regel im 6. Semester

Bewerbungsfristen:
30. März für das darauffolgende Wintersemester
30. September für das darauffolgende Sommersemester

 

Vorteile des ERASMUS+ Programms (Auslandspraktikum):
> Förderung von Studienaufenthalten von 2-12 Monaten
> Monatliche Förderung von 250-370 EUR
> Mehrfachförderung möglich: während Bachelor-, Master-, Doktorarbeit jeweils bis zu 12 Monate
> Hilfe bei der Wohnraumsuche
> u.a. kostenlose bzw. kostengünstige Sprachkurse

Teilnahmevoraussetzung:
Studierende der FH Aachen ab dem 1. Semester

Bewerbungsfrist:
2 Monate vor Beginn des Praktikums

 


Außerhalb Europas

"Study Abroad"* und "Exchange" z.B. in:

Australien*, Chile, Costa Rica, Fidschi*, Indien, Kanada*, Malaysia, Marokko, Mexiko, Namibia, Russland, Südkorea, Taiwan, USA*, Vietnam*

* gebührenpflichtig

Auslandssemester in diesen Ländern sind meist mit hohen Studiengebühren verbunden. Einige wenige Ausnahmen in den USA lassen sich durch das Austauschprogramm "Magellan" wahrnehmen.

Bewerbungsfristen:
15. Februar für das darauffolgende Wintersemester
15. September für das darauffolgende Sommersemester

 


Sonstige Fördermöglichkeiten

> Auslands-BAFöG (u.a. Übernahme von Studiengebühren bis 4600 EUR), z.B. auch für Australien oder Kanada. Auslands-BAFöG kann unter Umständen auch für Studierende in Betracht kommen, die keinen BAFöG-Anspruch haben
> PROMOS-Stipendien der FH Aachen (monatlich 300 EUR, bis zu 6 Monate, für Praktika, Studium, Abschlussarbeiten, Sprachkurse, Fachkurse) - www.promos.fh-aachen.de
> DAAD-Jahresstipendien, DAAD-Stipendiendatenbank (im ERASMUS-Raum werden Jahresstipendien künftig nicht mehr angeboten) - www.daad.de
> Fulbright-Stipendien (nur für USA)
> Sonstige: www.mystipendium.de, Stiftungen, Bildungskredit

 

 

Ihre Ansprechpartner an der FH Aachen bei Fragen rund um Ihr Studium im Ausland. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren - Wir beraten Sie gerne!

Wenn Sie sich für einen Auslandsaufenthalt während Ihres Studiums interessieren, sind rechtzeitiges Informieren und frühe Planung der Schlüssel für einen reibungslosen Ablauf. In der Regel sollten Sie dafür mindestens ein Jahr Vorlaufzeit berücksichtigen, bei Aufenthalten außerhalb Europas noch länger.

An wen muss ich mich wenden?


Auslandssemester an Hochschulen in Europa:

Linda Weller, 0241-6009-52839, weller(at)fh-aachen.de

Auslandsaufenthalte an Hochschulen außerhalb Europas:
Sabine Brinker, 0241-6009-51303, brinker(at)fh-aachen.de

Praktikumsberatung (inkl. Stipendien):
Katrin Schmidt, 0241-6009-51432, k.schmidt(at)fh-aachen.de

Prüfungsamt in Ihrem Fachbereich:
Eupener Str. 70

Informationen bezüglich der Anerkennung Ihrer Studienleistungen im Ausland (Learning Agreement) erteilt der Koordinator für studentische Auslandsaufenthalte im Fachbereich 5:

Prof. Dr. Ing. Frank Hartung

Tel: +49 241 6009 52148
f.hartung(at)fh-aachen.de

Gebäude H, Raum 108

Sprechstunde: nach Absprache per E-Mail.

 

Zusätzliche Informationen über Hochschulen, Stipendien, Wohnen und sonstige nützliche Hinweise erhalten Sie beim Akademischen Auslandsamt.

 

 

x