Creeper Chair - Natur und Design

Jessica Castor erfindet Sitzgelegenheit zur Integration von Pflanzen im Alltag.

Gar nicht gruselig, sondern besonders ästhetisch ist die Erfindung der jungen Nachwuchs-Produktdesignerin Jessica Castor. Der Creeper Chair, ein für Wohnräume konzipierter Stuhl an dem Rankpflanzen hochwachsen und der sofort alle Blicke auf sich zieht.

Die Inspiration für dieses Projekt hat Jessica Castor beim Projekt SubArt in Kroatien gefunden. „Ich habe mich damit beschäftigt, wie sich die Umwelt auf den Menschen auswirkt. Das Ergebnis war natürlich, dass sie sehr beruhigend und entspannend wirkt, aber eben auch dass viele Menschen sich dieses Effektes nicht bewusst sind. Ich wollte mit diesem Modell Pflanzen in den Alltag integrieren, um die positiven Effekte natürlicher Umgebung auf den Menschen einfangen zu können“.

Das Gestell des Stuhles passt sich ist durch seine ergonomische Form dem Bedürfnis nach Bequemlichkeit und Entspannung seiner Benutzer an. Durch das rankende Blattwerk um das Objekt herum handelt es sich um ein Modell, dass sowohl Ruhe als auch Dynamik ausstrahlt. Entspannung durch Natur und Fortschritt durch Design. Für ihren Prototyp hat Jessica Castor sich Efeu als Kletterpflanze ausgesucht, „wobei prinzipiell jeder Endbenutzer seine eigene Pflanzenart wählen kann. Beispielsweise würden sich auch duftende Blattwerke eignen, oder Pflanzen, die man für Tee oder zum würzen gleichzeitig verwenden kann“. Bleibt nur noch zu hoffen, dass der Creeper Chair keinem schwarzen Daumen in die Hände fällt.

x