Mein Steckenpferd - Regal mit Spaßfaktor

 

Designabsolventin Sarah Schroer entwickelt ein multifunktionales Regalsystem für Kindergärten, an dessen Gestaltung die Kinder aktiv beteiligt sind.

Kinder räumen einfach nicht gerne auf. Dieser Abneigung ist Produktdesignabsolventin  Sarah Schroer auf den Grund gegangen und hat sich überlegt, wie sie mit ihren Designfähigkeiten dazu beitragen kann, Kindern das Aufräumen schmackhafter zu machen. Ergebnis ist das einzigartige und neuartige Regalsystem „Mein Steckenpferd“.

Da Kinder heutzutage viel Zeit im Kindergarten verbringen, weil beide Elternteile arbeiten, benötigen sie entsprechend mehr Platz für ihre persönlichen Dinge - etwas was ihnen Vertrautheit und Rückzug bietet. Sarah Schroer hat ein neuartiges Regalsystem entworfen, welches dynamisch und individualisierbar ist und sich somit den Bedürfnissen eines jeden Kindes anpassen lässt. Das Regal besteht zum Großteil aus grauen Pappkartons. Dabei handelt es sich um einen Graukarton, der robust ist und mit Farben bemalt werden kann. Hier kommen die Kinder ins Spiel und werden ein zentraler Bestandteil der Gestaltung dieses besonderen Regals. Sie erhalten einen eigenen Karton und können diesen ganz nach ihrem persönlichen Geschmack bemalen und gestalten. Die einzelnen Kartons können über ein simples Stecksystem zu einem Regal zusammen gebaut werden – ob aufeinanderstapeln, in eine Reihe stellen oder schräg anordnen – hier ist jede Ausrichtung möglich. So kann das Regal stets dem Raum angepasst werden und spart eine große Menge an Platz ein.

Vorteil der Kartons ist ihre Zerlegbarkeit. Auch die Gestelle, die die Kartons zu einem Regal miteinander verbinden sind zerlegbar. Um das Regal aufzubauen sind keine Schrauben oder ähnliches Material notwendig, die Gestelle lassen sich einfach ineinander schrauben. Das Regal besteht somit aus vollkommen kindgerechtem Material und es lauern keine Gefahren in Form von verschluckbaren Materialien. Ein ganz besonderes Highlight des Systems ist seine clever Verpackung: Der Karton selbst fungiert zunächst als Verpackung für die Füße, Kreuze, Stangen und die Montageanleitung des Regalsystems – so fällt kein zusätzlicher Verpackungsmüll an. Zusätzlich unterstützen diese simplen Kartons die Kinder dabei, ordentlicher zu sein und ihren Besitz stets an einem Ort zu verstauen. Sie können ihr persönliches Hab und Gut einfach in den Karton werfen.

„Ich hab mir das Ganze so vorgestellt, dass das Regal immer anders aussehen kann – total dynamisch und nicht statisch und immer an einer Stelle, denn auch die Kinder sind in ihren Persönlichkeiten nicht immer gleich“ So beschreibt die Jungdesignerin den Grundgedanken ihres Abschlussprojekts.Ein wunderbares, detailgetreues und liebevoll durchdachtes Projekt, welches gleichzeitig funktional und praktisch anwendbar ist, sowie die Kinder in ihrer Kreativität und persönlichen Entwicklung fördert.

 

 

x