Pia Bonnen – UNNA

Pia Bonnen hat im Zuge ihrer Bachelorarbeit „UNNA“ designt – ein modulares Regalsystem, das durch seine Offenheit mit festen Regalrahmen und starren Strukturen im Wohnraum bricht. 

„UNNA“ ist sowohl als Wandregal als auch als Raumtrenner einsetzbar. Optional kann es auch mit Decke und/oder Boden verspannt werden und mit geschlossenem oder offenem Korpus ausgestattet sein. Die Wahl ist abhängig von den Aufbewahrungsobjekten: Sollen Gegenstände präsentiert werden? Dann eignet sich der offene Korpus. Dient das Regal eher als Verstauungsmöglichkeit für Objekte, die nicht offen sichtbar sein sollen? Dann ist der geschlossene Korpus angebracht.

„Besonders wichtig war mir, dass der Aufbau unkompliziert ist und schnell geht, aber das Regal am Ende nicht nach ‚einfach‘ aussieht“, erklärt die Absolventin des Produktdesigns. Deshalb besteht das Regal aus Elementen, die auffallen: Regalböden und Messingbolzen sind in verschiedenen Farben verfügbar und haben den Zweck, das Regal zusammenzuhalten, frischen das Design aber gleichzeitig individuell auf – Funktionalität trifft auf Ästhetik.

Die Bachelorarbeit der Absolventin auf der DIPLOMA-Website:
www.diploma-ac.de

x