Futurebox

Praxis- und Karrieretag am FB Gestaltung

Auf dem "Futurebox-Karrieretag" berichten Alumni von ihren Erfahrungen aus dem Berufsleben, stellen ihre Arbeitsweisen vor und geben den Studierenden des Produkt- und Kommunikationsdesigns Einblicke in die Arbeitswelt, die sie nach ihrem erfolgreich abgeschlossenen Studium erwartet. Außerdem gibt es Informationen zu Stipendien. 

#9

Mittwoch, 15. November 2017, 15:45 – 20:00 Uhr, Ausstellungshalle

Zeit für die neunte Futurebox – wieder mit spannenden, praxisorientierten Vorträgen. 
In der Pause gibt es bei Snacks und Getränken Raum für Smalltalk und Fachgespräche. Nach den Vorträgen schließt sich eine Podiumsdiskussion mit unseren Referenten rund um den Kosmos von Design und Karriere an.

Informationen zu unseren Referenten:

Anna Pickel und Steffi Zepp / PLAYGROUND:
„PLAYGROUND“ ist ein Studio für Branding und Design aus Köln. Sie entwicklen Konzepte und Designlösungen in den Bereichen Markenentwicklung, Corporate- und Editorial Design für Unternehmen, Produkte und Institutionen. Mit dem eigenen Anspruch an hohe Designqualität und durchdachten Lösungen tauchen sie in viele abwechslungsreiche Themenfelder ein. Sie schätzen besonders die enge Zusammenarbeit und den ständigen Austausch mit Kunden und anderen Kreativen.

Tristam Pears:
Tristam ist ein Produkt-Designer aus Neuseeland, der in Essen und München studiert hat. Während und nach dem Studium hat er für unterschiedlichen Firmen wie Tado, Noto und eine Reihe von Startups gearbeitet. Seit Juli arbeitet er als UX / UI Designer bei KISTERS AG in Aachen.

Philipp Reinhard
Philipp ist ein junger, au­to­di­dak­tischer Fotograf und Videofilmer und blickt bereits auf über vier Jahre Erfahrung in der Werbung zurück. Er überzeugt durch hochqualitative Foto- und Videoreportagen, zuletzt z. B. für den DFB/Die Mannschaft und Die Fantastischen 4. Bei der Futurebox berichtet er über über seinen Werdegang und bietet einen spannenden Einblick in sein Berufsleben.

Julian Reuter / out for space:
„out for space“ ist ein interdisziplinäres Team, das durch die Verbindung von Forschung und Gestaltung einen neuen Weg in der Entwicklung nachhaltiger Produkte geht. Inspiriert von der Natur, traditionellem Handwerk und neuen Technologien, setzt „out for space“ höchste Standards in der Herstellung nachhaltiger Materialen und innovativer Produkte. Angetrieben von der Vision die Produkt- und Materialwelt zu revolutionieren, entstehen einzigartige Konzepte, die von den Regenwäldern Asiens bis ins Allgäu, dem regionalen Ursprung der „out for space GmbH“, reichen.

 

#8

Mittwoch, 07. Juni 2017, 15:45 – 20:00 Uhr, Ausstellungshalle

Die achte Futurebox hält wieder spannende praxisorientierte Vorträge bereit. 
In der Pause gibt es bei Snacks und Getränken Raum für Smalltalk und Fachgespräche. Nach den Vorträgen schließt sich eine Podiumsdiskussion mit unseren Referenten rund um den Kosmos von Design und Karriere an.

Hinweis: Die Veranstaltung ist relevant für die Teilnehmer des Moduls „Fachliche Sondergebiete“ und Bezugswissenschaften (Produktdesign, 4. Semester).

Informationen zu unseren Referenten:

Alumni des Kommunikationsdesigns

Misha Shyukin ist selbstständiger Art Designer. Nach seinem Abschluss an der FH Aachen im Jahr 2011, zog es den Jungdesigner vorerst nach London zu „United Visual Artists“. Nach zwei Jahren als Arbeitnehmer, entschloss sich der FH Absolvent jedoch dazu, sein eigener Chef zu werden und machte sich 2014 selbstständig. Sein Schwerpunkt: Motion Graphics, 3D-Arbeiten und experimentelle Videos. Weltbekannte Firmen wie Nike, Adidas oder Comcast zählt er zu seinen Kunden und erzählt in der achten Futurebox über seine Erfahrungen.

Anna Katharina Jansen ist selbstständige Illustratorin mit kleinem Studio an der Nordsee – sie lebt und arbeitet seit Anfang 2016 in ihrer Wahlheimat am Meer und arbeitet neben den Auftragsarbeiten im Editorial-Bereich als Dozentin für Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Die Illustratorin hat ein abgeschlossenes Bachelorstudium im Bereich Kommunikationsdesign an der FH Aachen sowie einen Masterabschluss im Bereich Illustration an der HAW Hamburg – hat bereits in Aachen, Köln, Malaysia und Hamburg gelebt und illustrierte unter anderem für Die Zeit, Flow, das Eltern-Magazin, Google, die Frankfurter Buchmesse und viele andere Kunden. Im Mittelpunkt ihrer Illustrationen stehen stilisierte Menschen, Pflanzen und handgeschriebene Typografien.

Alumni des Produktdesigns

Tobias Fink hat Produktdesign und Maschinenbau studiert. Er ist Teilhaber mehrerer Unternehmen in verschiedenen Geschäftsfeldern. In seinem Aachener Development Studio entstehen ganzheitliche Produktentwicklungen von der ersten Skizze bis zum Prototyp. Sein Repertoire erstreckt sich über die Entwicklung von Accessoires und Möbeln, Haushaltsutensilien und Werkzeug, Medizintechnik und Sportgeräten bis hin zu komplexen Robotik-Systemen. Für seine Leistungen werden er und seine Teams immer wieder mit Design- und Innovationspreisen ausgezeichnet.

Tobias Fink wird in seinem Vortrag einen Ausschnitt seines Schaffenswerks sowie seine Unternehmen vorstellen und den „roten Faden“ hinter seiner unternehmerischen Strategie erläutern. Seit 2011 hat er einen Lehrauftrag in unserem Fachbereich.

Melissa Stitz, Ramona Berners und Vanessa Göddecke
Korte Einrichtungen GmbH hat sich auf Ladenbau in den Bereichen Bäckerei, Konditorei, Café, Metzgerei, Feinkost und Supermarkt spezialisiert und ist seit 20 Jahren erfolgreich im Geschäft. Neben der Produktion der Ladeneinrichtung agiert das Unternehmen auch als konzeptionierende und beratende Kraft an der Seite ihrer Kunden. Die drei Referentinnen Melissa Stitz, Ramona Berners und Vanessa Göddecke aus der Firma Korte Einrichtungen berichten über ihren Arbeitsalltag und ihre Erfahrungen im Unternehmen.

#7

30.11.2016

Wir haben wieder interessante Referentinnen und Referenten gewinnen können - u.a. werden vier Ehemalige unseres Fachbereichs auf der Bühne stehen! Vollständige Informationen finden Sie in beiliegendem Programm.

In der Pause gibt es bei Snacks und Getränken Raum für Smalltalk und Fachgespräche. Nach den Vorträgen schließt sich eine Podiumsdiskussion mit unseren Referenten rund um den Kosmos von Design und Karriere an.

Informationen zu unseren Referenten

Bernhard Rymus

SinnerSchrader gehört zu den führenden Digitalagenturen Europas. Mit Fokus auf E-Commerce, Strategie und Kommunikation bietet SinnerSchrader die gesamte Bandbreite digitaler Agenturleistungen. Mehr als 500 Mitarbeiter realisieren Marketinglösungen für Marken wie Audi, Hapag- Lloyd, O2 und Volkswagen in Standpunkten wie Hamburg, Berlin, München, Frankfurt am Main, Prag oder Hannover.

Linda Gasper

dreiform entwickelt kundenspezifische Kommunikationsformate in unterschiedlichen Dimensionen - ästhetisch und begreifbar, vielschichtig und überraschend. Als Impulsgeber begleiten sie Projekte strategisch vom allerersten Anfang an bis hin zur Umsetzung und entwickeln maßgeschneiderte räumliche und digitale Lösungen.

Danielle Rosales & Robin Coenen

Integral Ruedi Baur ist in ein interdisziplinäres Atelier, welches sich auf fünf Fachgebiete spezialisiert hat, die in Synergie miteinander stehen: 1. Graphik-Design und Identifikationssysteme, 2. Leit und  Orientierungssysteme, 3. Szenografie, Raum- und Mobiliardesign, 4. Urban Design und Konzeption im öffentlichen Raum, 5. Digital- und Interaktionsdesign. Die Arbeit an der Beziehung zwischen Zeichen und Räumen steht im Mittelpunkt der meisten Projekte, die oft in Kooperationen mit Architekten und Planern benachbarter Disziplinen entstehen.

André Poulheim & Thorsten Frackenpohl

Noto ist eine international anerkannte, mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Agentur, die sich aus den Bereichen Design Research, Product Design und Business Design zusammensetzt. Die Kölner Agentur hilft, neben eigenen Projekten, Start-ups, die nächste Hürde zu nehmen und unterstützt weltweit Designabteilungen. Zu ihren Auftraggebern gehören unter anderem Bang&Olufsen, Swisscom und Huawei.

#6

1.06.16

Drei Referenten aus der Designpraxis stellen ihren Werdegang, Arbeit und Unternehmen vor.

  • Dipl. Des. Željko Pezely
  • Dipl. Des. Udo Ermert
  • Prof. Katja Becker

Zusätzlich wird Dipl. Des. Martin Beeh einen Vortrag über das Thema Designmanagement halten.

Anschließend ist eine Podiumsdiskussion geplant.

In der Pause gibt es bei Snacks und Getränken Raum für Smalltalk und Fachgespräche. Im Anschluss an die Vorträge werden in der Podiumsdiskussion mit unseren Referenten Aspekte des Abends rund um Design, Management und Karriere diskutiert.

Infos zu unseren Referenten

Željko Pezely machte seinen Abschluß an der FH Aachen als Kommunikationsdesigner im Jahr 2000. Im gleichen Sommer wechselte er als Junior Art Director nach München zur Serviceplan Werbeagentur. Aktuell ist er Creative Director bei der HEYE Werbeagentur und betreut Kunden wie z.B. Die Münchner Philharmoniker, Bosch, Mammut, Wirgleys und Thomas Cook. Außerdem ist er in der Agentur auch für das Recruiting der Kreativen mitverantwortlich. Er ist Lehrbeauftragter im Fachbereich Design an der Hochschule München und Lecturer bzw. Projektbegleiter an verschiedenen Designschulen (U5, Macromediahochschule, FH Rosenheim, Masterclass Art Direction) sowie den ADC Deutschland. Željko gewann einige Design- und Kreativpreise und war gerade erst Juror in der Filmjury des New York Festivals. In seinem Vortrag wird er anhand seines Werdeganges und seiner Arbeiten ein Plädoyer für frühzeitiges Karrieremanagement halten: „Schweben oder fliegen? Egal – Hauptsache richtig landen.“

Udo Ermert (PD) ist Senior Design Manager der Vaillant Group. Der Diplom Designer wird einen Vortrag zum Thema: "Product Design ist Mehrkampfsport - Gestaltung zwischen Anspruch, Wirtschaftlichkeit und Zeitdruck" halten: "Industrie Designer arbeiten in einem sehr konkreten Rahmenwerk aus Unternehmensstrategien, Prozessen, Kostenanalyse und Marktforschung. Und sie werden oft als der Heilsbringer verstanden, der das bisher Ungedachte oder Ungesehene materialisiert und realisiert. Soll ein Designer diese - oft rein kreativ verstandene - Rolle überhaupt annehmen? Welche Werte - über die ästhetische Wahrnehmung hinaus - kann der Designer in Unternehmen einbringen?"

Katja Becker (KD) ist Professorin für „visuelle Kommunikation in digitalen Medien“ an der Hochschule Hamm-Lippstadt, sowie Inhaberin der Kommunikationsagentur beau buero in Köln (www.beau-buero.de). Ihr Vortrag beschäftigt sich mit der Fragestellung "Ist gutes Design messbar?":"Was ist Designqualität und wie bestimme ich die Qualität von Designleistungen? Der interaktive Vortrag wirft Fragen auf und beschäftigt sich mit dem scheinbar widersprüchlichen Thema der Messbarkeit von Design und möglichen Kriterien für Designqualität."

Martin Beeh ist Unternehmensberater und Industriedesigner im Bereich Design Management. Nach Stationen bei Décathlon International (Lille), Industrial Design Center AEG Hausgeräte GmbH (Nürnberg) und Electrolux Industrial Design Center (Stockholm und Porcia, Italien) hat der Unternehmensberater 2009 beeh_innovation gegründet. (www.beeh_innovation.de). Der Juror des "red dot design awards" ist zudem seit dem Sommersemester Dozent der FH Aachen für Management und Planungsmethoden.

#5

2.12.15

Wir haben für unsere Studierenden und Absolventen Agenturen aus den Bereichen Kommunikations- und Produktdesign eingeladen, die ihre Unternehmen, Projekte und Arbeitsweisen vorstellen.

Unsere Referenten:

  • Arne Schmidt von Interbrand
  • Christian Scholz, unser neuer Dozent
  • Ole Gehling von Heine/Lenz/Zizka, Albsolvent des Fachbereichs
  • und Sven Fischer von Team Tentakulus, Absolvent des Fachbereichs

Im Anschluss der Vorträge wird es eine Podiumsdiskussion mit den Referenten geben.In einer Pause gibt es natürlich auch die Gelegenheit mit den Referenten in Kontakt zu treten, um Rückfragen zu stellen oder einfach um zu "netzwerken".

Wir freuen uns auf die Teilnahme an der Futurebox!

Zeitplan

  • 15:45 - 16:00 Einfinden in der Flugzeughalle
  • 16:00 - 16:10 Begrüßung
  • 16:15 - 17:20 Vortrag 1 und 2
  • 17:20 - 17:40 Pause
  • 17:45 - 18:50 Vortrag 3 und 4
  • 19:00 - 20:00 Podiumsdiskussion

#4: »Designer als Netzwerker«

27.Mai | ab 15:45 Uhr

wir laden Sie herzlich ein zur vierten FUTUREBOX - dem Praxis- und Karrieretag des Fachbereichs Gestaltung.

Wir haben für Sie Agenturen aus den Bereichen Kommunikations- und Produktdesign eingeladen, die ihre Unternehmen, Projekte und Arbeitsweisen vorstellen.
In diesem Semester freuen wir uns auf die regionalen Agenturen reinegger.net und dreikant und unsere beiden Alumni David Wolpert und Wanja Schekilinski.

In einer Pause gibt es Gelegenheit, um mit den Referenten in Kontakt zu treten, zwecks Rückfragen und Networking.

Im Anschluss der Vorträge wird in einer Podiumsdiskussion mit den Referenten das Schwerpunktthema "Designer als Netzwerker" vertieft.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der "FUTUREBOX"!

Zeitplan

  • 15:45 - 16:00 Einfinden in der Flugzeughalle
  • 16:00 - 16:10 Begrüßung
  • 16:15 - 16:45 Vortrag André Reinegger reinegger.net | Aachen
  • 16:50 - 17:20 Vortrag Daniel Stark dreikant | Köln
  • 17:20 - 17:40 Pause
  • 17:45 - 18:15 Vortrag David Wolpert Deutsche & Japaner | Mannheim
  • 18:20 - 18:50 Vortrag Wanja Schekilinski Nimbus Group | Stuttgart
  • 19:00 - 20:00 Podiumsdiskussion

#3:

29. Oktober 2014 | 15.45 - 20.00 Uhr

Karriereplanung beginnt nicht erst mit der Übergabe des Abschlusszeugnisses. Schon während des Studiums sollten Studierende Praxiserfahrungen sammeln und ihre eigene Grenzen austesten um heraus zu finden, wohin es sie in der Praxis zieht.

Der FUTUREBOX Praxis- und Karrieretag am Fachbereich Gestaltung der FH Aachen findet jedes Semester statt und unterstützt die Studierenden aus den Bereichen des Produkt- und  Kommunikationsdesigns bei diesem Orientierungsprozess. Interessierten Studierenden werden praxisbezogene Vorträge für Produkt- und Kommunikationsdesign von Referenten verschiedenster Agenturen angeboten.

Zusätzlich bietet sich für die Studierenden die Chance, erfolgreiche Designer kennen zu lernen und ihr berufliches Netzwerk auszubauen.

Programm:

  • 15.45h - 16.00h Einfinden in der Flugzeughalle
  • 16.00h - 16.10h Begrüßung
  • 16.15h - 16.45h Michael Schmidt (code2design)
  • 16.50h - 17.20h Jakob Schneider (KD1)
  • 17.20h - 17.40h Pause
  • 17.45h - 18.15h Thomas Hentges (coleo)
  • 18.20h - 18.50h Markus Lingemann (Markus Lingemann Graphic Design Studio)
  • 19.00h - 20.00h Podiumsdiskussion

#2: »Design | Leistung | Nutzen«, Joachim Kobuss


14.05.2014 | Moderation: Joachim Kobuss (Berater im Berufsfeld Design)

 

Wir laden herzlich ein zur zweiten futurebox – dem Praxis- und Karrieretag des Fachbereichs Gestaltung.
Wir haben für Sie Agenturen aus den Bereichen Kommunikations- und Produktdesign eingeladen, die ihre Unternehmen, Projekte und Arbeitsweisen vorstellen.
 
In einer Pause gibt es Gelegenheit, um mit den Referenten in Kontakt zu treten, zwecks Rückfragen und Networking. Wir versorgen Sie währenddessen mit Getränken und Snacks!
 
Im Veranstaltungsfinale hält Joachim Kobuss einen Vortrag zum Thema:
Design | Leistung | Nutzen

Bewertung von Designleistungen und deren Nutzen für die Auftraggeber
Folgende Fragen sollen diskutiert werden: Welche Konsequenzen ergeben sich aus dem Paradigmenwechsel zum Identitätswettbewerb? Wie lässt sich ein Selbstwert definieren – in Bezug auf die eigene Persönlichkeit, die Arbeitsweise und die Leistungsangebote? Wie können Auftraggeber überzeugt werden und wie lassen sich Wettbewerber kooperativ gewinnen? Wie können Nutzenerwartungen der Auftraggeber mit den Leistungsangeboten der Designer verbunden werden?
Joachim Kobuss ist Partner für Entwicklungsprozesse im Designbereich. Er betreibt unter der Marke DesignersBusiness® ein Büro für designökonomische Entwicklung und mit Partnern das Institut für designpolitische Entwicklung – Unternehmen:Design –, beide mit Sitz in Berlin und Büro in Köln. Er ist Autor der Buchreihe für entwicklungsorientierte Designer »Erfolgreich als Designer / Become a Successful Designer«
 
Der genaue Programmablauf mit Angabe der Referenten aus den Agenturen wird noch veröffentlich.
 
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der „futurebox“!

#1: »Karrieren fördern und Chancen ergreifen«

9.01.14

Karriereplanung beginnt nicht erst mit der Übergabe des Abschlusszeugnisses. Schon während des Studiums sollten Studierende Praxiserfahrungen sammeln und eigene Grenzen austesten um zu merken, wohin es sie in der Praxis zieht. Der erste futurebox Praxis- und Karrieretag unterstützte die Studierenden bei diesem Orientierungsprozess, indem erfolgreiche Designer ihre Erfahrungen teilten und bereits konkrete Praktikums- und Jobangebote mitbrachten.

Den Anfang gab dabei Carlo Matic, Gründer und Geschäftsführer der Interactive Pioneers. Er berief sich dabei auf den Wert von Praxiserfahrung und forderte die Studierenden dazu auf, keine Scheu zu haben, sondern schon während des Studiums Initiative zu zeigen und durch Nebenjobs und Praktika verschiedenste Erfahrungen zu sammeln.

Ihn löste André Poulheim, Managing Director bei Frackenpohl Poulheim ab. Er betonte, dass sich das wichtigste am Beruf, die Leidenschaft, bereits aus dem Portfolio der Studierenden ablesen lässt. Designer seien Brückenbauer, Kommunikatoren, Handwerker.

Dorian Kurz, Produktdesigner bei Kurz und Kurz Design, betonte wie wichtig es sei, weniger auf einen strikten Zeitplan im Studium zu achten, und sich mehr der eigenen Persönlichkeitsentwicklung als Designer zu widmen. Produkte sollten lebensnah und im besten Fall interessenbezogen sein.

Nach einer kurzen Pause, in der die Studierenden bereits in Kontakt mit den Rednern treten konnten, übernahmen Christian Bültmann und Fabian Jung das Rednerpult. Die beiden betonten die Wichtigkeit der Teilnahme an Wettbewerben für die spätere Jobsuche. Bei dieser sollte der Fokus auf die besten eigenen Arbeiten und deren entsprechende selbstbewusste Präsentation gelegt werden. Den Abschluss der Veranstaltung bildete Joachim Kobuss, Coach und Scout für Designer und Unternehmer. Er gab den Studierenden einen Überblick über die aktuelle Marktsituation für Jungdesigner und betonte, dass die Entwicklung einer eigenen Arbeitspolitik essentiell für einen erfolgreichen Berufseinstieg sei.

Zusammengefasst waren sich alle Redner einig, dass Praxiserfahrung und das frühe Kennenlernen von Arbeitsprozessen in Agenturen, durch Nebenjobs, Praktika und Wettbewerbe die Grundlage für eine erfolgreiche Karriereplanung bilden. Aber auch das Austesten eigener Präferenzen, das Sammeln neuer Erfahrungen, das Einbringen von Leidenschaft und Initiative und nicht zuletzt der Spaß an der Sache sind essentiell für den beruflichen und persönlichen Erfolg.

x