Automotive- und Aerospace Schülerlabor

Mobiles Schülerlabor der FH Aachen stellt sich vor

Das „aero | race lab“ der FH Aachen wurde im Juni beim Roll Out Termin in der Bayernallee erstmalig rund 100 interessierten Besuchern präsentiert.

Professor Josef Rosenkranz, Prorektor für Studium und Lehre an der FH Aachen, begrüßte die Besucher und freute sich über das große Interesse am mobilen Schülerlabor. Der betreuende Professor des Projektes, Frank Janser, resümierte die Entwicklung des mobilen Labors. Mit großer Unterstützung des Rektorates der FH Aachen wurde die Idee entwickelt und über das EU-Förderprojekt, Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), sowie in Kooperation mit dem zdi Zentrum ANTalive umgesetzt. Die Ausarbeitung des Konzeptes wurde durch einen Studenten im Rahmen seiner Bachelorarbeit entwickelt. Neben dem Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik waren auch die Fachbereiche Gestaltung, Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Maschinenbau und Mechatronik beteiligt. Der Ausbau des Labors und die Umsetzung der Experimente wurde durch Studierende des Formula-Student-Teams durchgeführt.

Das Schülerlabor hat das Ziel, Schülerinnen und Schüler für den MINT Bereich zu begeistern und ihnen insbesondere die Arbeit von Ingenieurinenn und Ingenieuren  näherzubringen. Mit vielen praxisnahen Experimenten werden die physikalischen Grundlagen nähergebracht. Neben den Themen Strömungslehre und Aerodynamik werden auch Anwendungsbeispiele aus dem Rennsport vermittelt. Den Gästen, unter ihnen viele Lehrende von Schulen und Hochschulen sowie Unternehmer aus der EUREGIO, wurde bei der Veranstaltung die Experimente sowie der Trailer präsentiert. Ab dem neuen Schuljahr kann das aero | race lab gebucht werden und besucht Schulen in der Region.

Foto: Begrüßung durch den Prorektor Rosenkranz                FH Aachen, Arnd Gottschalk

Kontakt und weitere Informationen:

x