Autodesk DesigNow Event

Auf Initiative von Frau Prof. Dr.-Ing. Pamela Stöcker fand am 7. und 8. Februar 2017 in unserem Fachbereich unser erstes Autodesk DesigNow Event statt. Studierende der RWTH und FH Aachen hatten hierbei die Aufgabe, zusammen mit Studierenden der Frankfurt University of Applied Sciences standortverteilt innerhalb eines Tages ein Produktkonzept für einen Fahrradanhänger zu entwickeln. Für eine derartige verteilte Produktentwicklung bietet Autodesk optimale Tools unter anderem mit der neuen cloudbasierte CAD-Software Fusion 360.

Am ersten Projekttag erhielten die Teilnehmer eine Schulung in die CAD-Software, am zweiten Tag arbeiteten sie in Aachen und Frankfurt selbständig in kleinen standortverteilten Gruppen an der Entwicklung des Produktentwurfs. Am Ende wurden alle Entwürfe von den Gruppen vorgestellt und ein Gewinnerteam gekürt. Obwohl unsere Studierenden schon einige Projekte in Teamarbeit absolviert hatten, war die Aufgabe, sich mit Teammitgliedern abzustimmen und zu kooperieren, die nicht vor Ort sind, neu für sie.

Der gemeinsame Zugriff auf die Produktdaten durch die CAD-Software Fusion 360 ermöglicht es z. B. kleinen Teams, ihre Mitarbeiterkapazität zu erhöhen, indem sie Mitglieder aus anderen Standorten ohne großen Aufwand in das Projekt einbinden können. Aufgaben bei der Produktentwicklung können besser verteilt bzw. einzelne Entwicklungsschritte an externe Teams abgegeben werden, um letztendlich das Produkt kosten- und zeitsparend zu entwickeln.

Das Autodesk DesigNow Event erwies sich als ein sehr praxisorientiertes Projekt, bei dem alle Studierenden wichtige neue Erfahrungen sammeln konnten. Da die Resonanz der Projektteilnehmer durchweg positiv war, hofft Prof. Stöcker, ein zweites Autodesk DesigNow Event im nächsten Jahr anbieten zu können.

x