Girlsday 2018

Am Donnerstag, den 26.04.18, führte der Fachbereich Maschinenbau und Mechatronik von 8.30-14.15 Uhr den Girls´Day durch. Ziel der Veranstaltung ist es, frühzeitig bei Mädchen bzw. jungen Frauen das Interesse für "typische Männerberufe/-studiengänge" zu wecken. Dazu bot der Fachbereich in 5 Laboren folgende Workshops an:

  1. CAD/CAM - Von der Idee zum fertigen Produkt! (Herr Sander) – CAD/CAM Labor (Raum 02408)
  2. Mikrotechnik - I-Phone als Wasserwaage - Wie funktioniert das? (Frau Quester) – Raum 03210
  3. Solitär - Von der Stahlplatte zum fertigen Spiel  (Herr Schellenberg, Herr Schnell) – Werkstatt
  4. Schweißtechnik (Biegen/Stanzen/Schweißen) (Herr Vollmann) – Raum 00101
  5. Humanoide Roboter programmieren! (Prof. Kallweit, Herr Wiesen, Herr Freudenreich) – Raum 00208

CAD/CAM - Von der Idee zum fertigen Produkt! (R. Sander) – Raum 02408
Am Computer erstellst Du ein Werkstück, das anschließend mit Hilfe einer Werkzeugmaschine hergestellt wird. In der Veranstaltung darfst du selber mit anfassen und lernst die vielfältigen Aufgaben von Ingenieurinnen und Ingenieuren in Maschinenbau und Mechatronik kennen.
8 Teilnehmerinnen, CAD/CAM-Labor, Alter: ab 5. Klasse


Mikrotechnik - I-Phone als Wasserwaage - Wie funktioniert das? (Quester) – Raum 03210
In diesem Workshop untersuchen wir einen mehrachsigen Beschleunigungssensor. (Dieser ist baugleich mit Sensoren, die z.B. im I-Phone eingebaut sind.) Wir messen die Signale des Sensors für verschiedene Bewegungen mit Messgeräten und schließen den Sensor an Computer an. Wir lernen die grafische Programmiersprache LabVIEW kennen und schreiben selber kleine Programme. Wir sehen uns den Sensor unter dem Mikroskop an. Außerdem machen wir einen Mini-Crash Versuch mit einem einachsigen Beschleunigungssensor und sehen uns die Sensorsignale nach dem Crash auf dem Computer an.
8 Teilnehmerinnen, Labor Mikrotechnik, Alter: ab 5. Klasse


Solitär - Von der Stahlplatte zum fertigen Spiel  (Schellenberg, Schnell) – Werkstatt
Im Fachbereich Maschinenbau und Mechatronik hast du die Chance, das berühmte Solitär - Steckspiel selber herzustellen.  Eingebettet in ein tolles Programm wirst du in der Werkstatt alles über die Maschinen lernen, die zur Herstellung eines solchen Spieles benötigt werden und das Material für dein Spiel selber bearbeiten.
8 Teilnehmerinnen, Werkstatt, Alter: ab 5. Klasse


Schweißtechnik (Biegen/Stanzen/Schweißen) (Vollmann) – Raum 00101
Wir werden ein "Stimmungsbarometer" aus Blech zum Aufhängen an der der Tür anfertigen. Dies ist mit einem Konterfei von dir - einmal grimmig, einmal lächelnd- versehen. In der Mitte befindet sich eine, durch anschweißen befestigte Drehachse für den Stimmungspfeil. Dieser wir von dir angeschweißt (mittels Bolzenschweißen) und anschließen verschraubt. Im Rahmen der Veranstaltung lernst du die unterschiedlichen Füge- und Fertigungsverfahren in der Blechfertigung kennen (Zuschneiden, Biegen, Stanzen, Schweißen).
8 Teilnehmerinnen, Labor Schweißtechnik, Alter: ab 5. Klasse


Humanoide Roboter programmieren! (Prof. Kallweit/Wiesen) – Raum 00208
In diesem Workshop wirst du einen humanoiden (menschenähnlichen) Roboter tanzen lassen und lernst so etwas über die Programmierung von Robotern.
8 Teilnehmerinnen, Labor Robotertechnik, Alter: Klassenstufe 5-7

x