Zurück zur Seite Erfahrungsberichte

MA in Queretaro, 01.10.2015 – 31.03.2016

Auf einen Blick

Was wurde bei der Firma durchgeführt: Masterarbeit
Firmenstandort, Land:
Santiago de Querétaro, Mexiko
Homepage der Firma:
https://www.carcoustics.de/
Ihr Vorname und Name:
Julia Leonie Wahle
Studiengang  an der FH Aachen, Fachbereich:
Industrial Engineering, FB 8
Beginn und Ende des Auslandsaufenthalts:
01.10.2015 – 31.03.2016
In welchem Fachsemester haben Sie die Masterarbeit durchgeführt:
3
Name des Betreuers der
Masterarbeit an der FH: Herr Prof. Dr.-Ing. Frank Janser

Vorbereitung

  • Wann haben Sie mit der Organisation begonnen? 01.06.2015 (Beginn der Bewerbungsphase)
  • Wie erfolgte die Kontaktaufnahme zum Arbeitgeber? Jobbörse Indeed
  • Wie lange dauerte das Bewerbungsverfahren und welche Unterlagen wurden benötigt? 2 Monate (Anschreiben, Lebenslauf, Anhang, Studienbescheinigung)
  • Benötigten Sie ein Visum und wenn ja, mussten Sie sich das selbst organisieren oder hat es der Arbeitgeber für Sie beantragt? Nein, denn für einen „Business Trip“ kann sich eine Geschäftsperson 180 Tage ohne Visum im Land aufhalten.
  • Nützliche Tipps oder weiterführende Infos zur Vorbereitung: Ein Anschreiben in englischer Sprache der Firma an den mexikanischen Zoll ist sinnvoll. In diesem sollte festgehalten werden, wie lange sich die Geschäftsperson im Land aufhalten wird, aus welchem Grund (z.B. Unterstützung des ausländischen Standorts durch Workshops) und wie der deutsche und mexikanische Standort kontaktiert werden können.

Finanzielles

  • Erhielten Sie Fördermittel zur Finanzierung des Auslandsaufenthalts? Wenn ja, welche? Nein, da ich die Förderung durch Erasmus bereits bei einem anderen Auslandsaufenthalt in Anspruch genommen habe.
  • Erhielten Sie eine Entlohnung vom Arbeitgeber? Ja.
  • Wie hoch waren ungefähr die Anreisekosten in das Gastland? Ca. 1600 € für Flug und Bus (Eine frühe Planung bewirkt geringere Reisekosten und es sollte unbedingt verhandelt werden, dass die Firma die Kosten übernimmt.)
  • Wie hoch sind ungefähr die Lebens- und Wohnkosten im Gastland? In einer Großstadt wie Querétaro sind die Kosten für Leben und Wohnen mit denen in Deutschland zu vergleichen.
  • Mussten Sie eine zusätzliche Krankenversicherung abschließen? Wenn ja, welche und zu welchen Kosten? Irgendwelche Tipps dazu? Eine Auslandsversicherung über den ADAC beispielsweise ist zwingend notwendig.
  • Sind weitere Versicherungen notwendig? Nein.

    Vor Ort

    • Welche Formalitäten waren nach der Ankunft zu erledigen? Keine.
    • Wie gestaltete sich die Wohnungssuche (half Ihnen der Arbeitgeber bei der Vermittlung einer Unterkunft oder gibt es evtl. hilfreiche Vermittlungsstellen)? Der Arbeitgeber hat vorab die Wohnung gemietet und die Mietkosten wurden direkt von dem Lohn abgezogen.
    • Wo sollte man am besten wohnen? Zwischen der Innenstadt und der Arbeit. Ich habe in Jardines de la Hacienda gewohnt. Dies war eine sichere, ruhige und schöne Wohngegend und lag genau zwischen der Innenstadt und der Arbeit. Die Wohnung lag in einem Mehrfamilienhaus, welches mit einigen Sicherheitseinrichtungen wie Kameras und „Protection Fences“ ausgestattet war. Es ist wichtig, dass der Arbeitgeber einbezogen wird und auf die Sicherheit der Wohngegend achtet.
    • Wie sind die Einkaufsmöglichkeiten vor Ort? In der ganzen Stadt sind Fruterias, Tiendas und moderne Supermärkte zu finden.
    • Was ist billig bzw. teuer im Gastland? Die Kosten für Lebensmittel und Mieten sind mit denen in Deutschland zu vergleichen und für mexikanische Verhältnisse sehr hoch. Hingegen sind auswärtiges Essen und Veranstaltungen wie Kinobesuche sehr günstig.
    • Wie weit wohnten Sie von der Firma entfernt und wie gestaltete sich der tägliche Weg zur Arbeitsstelle? 8 km zur Arbeit und 8 km zur Innenstadt. Die tägliche Fahrt zur Arbeit dauerte mit dem Bus vom Haus zur Arbeit ca. 50 min., da extrem viel Verkehr herrscht.
    • Was können Sie über den Firmenstandort sagen? Welche Freizeitmöglichkeiten / Ausflugsmöglichkeiten / touristische Attraktionen gibt es vor Ort? Die Firma liegt in einem Industriepark. Der Standort in Mexiko wird momentan erweitert. Insgesamt umfasst das Werk ca. 200 Mitarbeiter, von denen 50 Mitarbeiter administrativ beschäftigt sind. Für die Freizeit gibt es Angebote wie Gyms, Schwimmbäder, Fußballplätze und Parks mit Sportgeräten. Es ist üblich in der Freizeit oft auswärts essen zu gehen. Unternehmungen wie Card fahren oder LaserTec spielen sind extrem günstig in Mexiko. Schöne Städte rund um Querétaro sind Guanajuato, Mexiko City, San Miguel, Bernal und Tequisquiapan. Eine Tour zum Strand wie z.B. Puerto Vallarta am Pazifik ist unbedingt zu empfehlen.
    • Gibt es besondere Gebräuche/Sitten bei den Einheimischen und was ist ein absolutes Tabu? Das Mittagessen und Auswärtsessen wird sehr zelebriert. Die Mexikaner sind sehr offen und lebensfroh. Einige sind sehr religiös.

      Über den Arbeitgeber

      • Beschreiben Sie kurz das Unternehmen! Automobilzulieferer mit 1.800 Mitarbeitern. In 2013 wurde ein Umsatz von ca. 250 Mio. € generiert. Insgesamt gibt es 10 Standorte weltweit. Die Muttergesellschaft hat ihren Sitz in Leverkusen.
      • In welcher Abteilung arbeiteten Sie? Global Lean
      • Gab es irgendwelche erwähnenswerte Besonderheiten? Jeden Monat gab es eine Kuchenausgabe für die Arbeiter in der Produktion um deren Geburtstage zu feiern.
      • Thema Ihrer Masterarbeit:
        Entwicklung eines Modells zur standardisierten Fabrikexpansion in der diskontinuierlichen Fertigung.
      • Wurde das Thema der Masterarbeit vom Unternehmen vorgegeben oder konnten Sie es selber wählen? Das Thema war grundlegend vorgegeben. Die genaue Formulierung wurde zusammen mit dem betreuenden Professor der FH Aachen und dem Betreuer der Firma verfasst.
      • Wie viele Stunden betrug Ihre durchschnittliche Arbeitszeit? 42,5 Stunden pro Woche

      Schlussbetrachtungen - Fazit

      • Wie bewerten Sie Ihren Auslandsaufenthalt insgesamt? Es war eine unglaublich gute Erfahrung, die jeder mitnehmen sollte.
      • Was waren die Höhen- und Tiefpunkte des Aufenthalts? Der Höhepunkt war definitiv der Strandurlaub in Puerto Vallarta. Da ich in der Winterzeit dort war (auch in Mexiko kann es frieren) und die Mexikaner keine Heizungen haben, war ich sehr häufig krank.
      • Was wird unvergessen bleiben? Meine Verabschiedungsfete mit den Angestellten der Firma.
      • Welchen Rat möchten Sie anderen Studierenden mit auf den Weg geben, die sich für das Durchführen eines Praktikums bzw. der Projekt-/Bachelorarbeit im Ausland entscheiden? Wenn man die Chance geboten bekommt, dann sollte sie unbedingt genutzt werden. Anfängliche Angst wird ganz schnell vergehen.

      Kontakt

      • Dürfen interessierte Studenten Sie kontaktieren?  Ja.
      • Kontakt am besten: per E-mail (siehe Adresse unten)

      Fotos


      Stadt Querétaro
      Karaoke, Shoppingcenter Antea, Weinprobe in Tequisquiapan
      Landestypisches Essen
      Ausflug nach Guanajuato
      Urlaub in Puerto Vallarta

      E-Mail Adresse

      Der Zugriff auf die E-mail-Adresse des Autors ist nur Studierenden und Mitarbeitern der FH Aachen möglich. Bitte loggen Sie sich oben über das LOGIN Feld ein (-> Hochscrollen, Kopfzeile der FH Homepage) ein. Nach dem Einloggen wird die Adresse hier an dieser Stelle angezeigt.

      x