Zurück zur Seite Erfahrungsberichte

Tecnológico de Monterrey (Mexiko), 07.08.2017 – 28.11.1018


Auf einen Blick

Vollständiger Name der Gasthochschule: Instituto Tecnológico y de Estudios Superiores de Monterrey
Stadt, Land: Querétaro, Mexico
Homepage der Gasthochschule: http://www.itesm.mx/wps/wcm/connect/Campus/QRO/Queretaro/
Beginn und Ende des Auslandsaufenthalts:
07.08.2017 – 28.11.1018 (Doppelabschlussprogramm)
Studiengang an der FH Aachen: Maschinenbau, Fachbereich 8
Das Auslandssemester wurde durchgeführt im: 5.-7. Fachsemester
Autor des Erfahrungsberichts: Harald Grossek

Bewertungen

Qualität der Studieninhalte: 2,0
Studienbedingungen / Ausstattung der Gasthochschule: 1,3
Betreuung und Hilfe vor Ort: 1,0
Campus: 1,0
Verkehrsanbindung zum Campus: 1,7
Essensangebot auf dem Campus (Mensa, etc.): 1,7
Sportmöglichkeiten: 1,3
Freizeitangebote: 1,3
Bars / Discos / Nachtleben: 1,0
Wohnqualität / -kosten: 2,0
Kontakt mit Einheimischen: 1,3

Vorbereitung

  • Wann haben Sie mit den Vorbereitungen begonnen? Mit den Vorbereitungen habe ich grob im Januar 2017 begonnen. Durch die Informationsveranstaltung von Herrn Benner und Herrn Reichert bin ich auf die Möglichkeit eines Auslandssemesters in Mexiko aufmerksam geworden. Weitere Informationen habe ich anschliessend aus dem AAA bei Frau Brinker und den betreuenden Professoren im Fachbereich (Herr Reichert, Herr Benner, Frau Jacobi) bekommen.
  • Wie läuft das Anmeldeverfahren und welche Unterlagen werden benötigt? Die Frage wird im Abschnitt „Informationen zum Doppelbachelorabschluss“ beantwortet.
  • Verlangt die Gasthochschule einen Sprachtest? Wenn Kurse auf Spanisch belegt werden sollen, muss ein Sprachtest an der Tec bestanden werden. Wer Fächer in Enlisch nimmt, braucht eine Zertifikation (min. B2, ein Zertifikat von Miss Sophie kann ausreichen).

Formalitäten

  • Visum: In Mexiko wird für ein Austauschsemester kein Studentenvisum benötigt. Bei der Einreise wird ein Dokument, das FMM (Forma Migratoria Múltiple), ausgestellt, welches 180 Tage gültig ist. Bei jeder Aus- und Einreise nach Mexiko, wird dieses Touristenvisum neu ausgestellt. Wenn man länger als 180 Tage ohne Ausreise zwischendurch in Mexiko bleiben will, lohnt es sich das Studentenvisum zu beantragen. Das Visum ist für den Doppelbachlorabschlussprogram notwendig! Das Visum muss in Deutschland bei der Botschaft in Frankfurt oder Berlin beantragt werden. Einmal in Mexiko angekommen muss man ebenfalls mit dem FMM Einreisen und in den ersten 30 Tagen in der Einreisebehörde INM (Instituto nacional de migracion) eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Anschliessend wird dir die Temporal Residente Card ausgestellt. Auch wenn der Prozess kompliziert klingt: Einmal in Mexiko angekommen, hilft ein Anwalt der Tec bei jeglichen Anträgen und Dokumenten!  Also keine Angst! Wenn man länger als 1 Jahr in Mexiko bleibt, kann man die Temporal Residente Card einfach um ein Jahr wieder verlängern. Wichtig ist nur das man sich vorher in Deutschland bei der mexikanischen Botschaft gemeldet hat, die Kosten betrugen um die 35€. Es werden bei der Botschaft schon einige Dokumente eingefordert wie z.B. Einkommen der Eltern, Acceptence Letter der Tec,...  einfach informieren.
  • Bankkonto: Für Studenten die Länger in Mexiko bleiben möchten: Auf dem Tec Campus in Queretaro gibt es eine Santander, für Tec Studenten gibt sich die Möglichkeiten ein Debitaccount (Girokonto) umsonst zu eröffnen. Lohnt sich je nach Gebühren der deutschen Kreditkarte und einem längeren Aufenthalt vor Ort.
    Zur Prozedur ist notwendig:
    - Adressnachweis, hierfür reicht eine Rechnung des Stromanbieters (CFB) oder des Gas-, Internetanbieters. Auf der Rechnung muss dein Name nicht stehen! Nur deine Adresse.
    - Reisepass und Tec ID
    - Notfallnummer mit Name und Geburtstdatum
    - zwei mexikanische Kontaktpersonen (vorzugsweise Freunde der Tec) mit Handynummer
    - Bei internationalen Überweiungen muss für notwendige Angaben gefragt werden (Transferencias Internacionels)
    - Ich habe über den Internetanbieter Transferwise Geld von meinem deutschen Girokonto auf das Mexikanische überwiesen, das ging sehr problemlos.
  • Muss man Gebühren an der Gasthochschule zahlen? Durch die Kooperation der FH Aachen über den DHIK mit der Tec de Monterrey fallen keine zusätzlichen Gebühren an. Allein die Studiengebühren an der FH Aachen müssen bezahlt werden.
  • Haben Sie ein Stipendium zur Finanzierung des Auslandsaufenthalts erhalten? Beworben ja, bekommen leider keins. Durch den langen Austausch konnte ich mich für das Promos Stipendium leider nicht bewerben. Allerdings gibt es beim DAAD auch ein Jahresstipendium für Mexico, welches allerdings etwas schwieriger zu bekommen ist. Ich habe es leider nicht bekommen.
  • Welcher Anreiseweg zur Gasthochschule ist zu empfehlen? Nach Mexiko allgemein bietet es sich an, entweder direkt nach Ciudad de Mexico (Cdmx) oder nach Cancun zu fliegen und von dort weiter nach Queretaro. Bei guter Suche findet man Angebote für Hin- und Rückflug für ca. 700€, vielleicht auch günstiger. Manche preiswerte Flüge gehen über die USA, allerdings bin ich ein Freund des direkten Fluges und habe da auch jedesmal preiswerte Flüge gefunden (Reisezeit ist meist erheblich kürzer). In Cancun lohnt es sich auch, 2-3 Tage Urlaub bis zur Weiterreise nach Queretaro einzuplanen. Von Cdmx fährt regelmäßig ein Bus (tagsüber alle 20-30 min, nachts ca. alle 2-3 Stunden von 0 Uhr bis 5 Uhr morgens) nach Queretaro. Je nach Verkehr dauert die Busfahrt ca. 3-4 Stunden. Die Fernbusse in Mexiko sind luxuriös ausgestattet, da kann man die Fahrt ohne Probleme antreten. Es lohnt sich, neben den großen deutschen Flughäfen auch einen Flug zu suchen von Brüssel oder Amsterdam aus. 
  • Mussten Sie eine zusätzliche Krankenversicherung abschließen? Wenn ja, welche und zu welchen Kosten? Ich war über die komplette Zeit weiter über meine Eltern versichert. Die Universität braucht aber definitiv einen Krankenversicherungsnachweis für das Ausland. Allerdings haben sich in dem Jahr, als ich dort waren, die Richtlinien geändert. Am besten über das AAA oder dem IPO (International Office der mex. Universität) nach näheren Informationen fragen.
  • Sind weitere Versicherungen notwendig? Meines Wissen nach nur eine Haftpflicht- und Krankenversicherung.

Vor Ort

  • Welche Formalitäten sind nach der Ankunft zu erledigen? Mir fallen an sich keine grossen Formalitäten ein. Visum gibt es im Flugzeug für 180 Tage, weitere Infos im Abschnitt VISA. Ansonsten eine Wohnung suchen. Es lohnt sich, die Einführungstage des IPO mitzuerleben. Da gibt es jede Menge wichtige und wertvolle Informationen und dort müssen auch 2-3 Dokumente unterschrieben werden. Auch die Campus ID wird dort erstellt. Ansonsten werde folgende Themen angesprochen: Fragen zu Kursen, Hilfe bei Studentenvisums, Reisetipps, Hilfe bei Wohnungssuche, Einführung in die mexikanische Kultur, Sport- und Freizeitangebote auf dem Campus, usw.
    Prinzipiell sollte man sich noch um eine Unterkunft kümmern (von Deutschland aus oder in Mexiko selber, wenn man da ist - beides möglich).
  • Wo sollte man am besten wohnen und wie hoch sind die durchschnittlichen Wohnkosten? Ich rate dazu, nahe der Universität zu wohnen, damit man diese fussläufig erreichen kann. Rund um den Campus gibt es jede Menge Studentenwohnsiedlungen. Einfach nachfragen für mehr Tipps. In der Regel zahlt der International Student zwischen 2500 und 5000 Pesos (130€-250€). Ich habe selber habe im ersten Semester für 5000 Pesos in De La Loma 123 gewohnt und ab dem zweiten Semester in der Felipe Angeles für 2800 Pesos. Man kann also eine Menge Geld in diesem Kostenpunkt sparen. Prinzipiell werden bei International Students schonmal gerne etwas mehr verlangt als üblich, gerade bei europäischen Studenten. Auch hier einfach informieren. Wenn du mehr als 6000 Pesos zahlst, ist deine Wohnung entweder sehr luxuriös oder du zahlst mehr als der Durchschitt.
  • Wie gestaltete sich die Wohnungssuche (wer ist dafür Ansprechpartner)? Das IPO von der Tec gibt sämtliche Informationen und hat eine eigene Homepage mit Wohnungmöglichkeiten für Internationals. Es lohnt sich auch, ehmalige Austauschstudenten zu fragen, die können meistens wertvolle Tipps geben. Über das IPO gibt es folgende Wohnmöglichkeiten: 1. in einem Apartment als WG (mit die gängigste Art und Weise), 2. mit einer Gasfamilie, 3. in einem Haus mit anderen Internationals, 4. Auf dem Campus direkt im Studentenwohnheim.
    Anmerkung: Neben dem IPO gibt es auch Seiten auf Facebook wie „Encuentra ROOMIE QUERETARO“ auf der man etwas finden kann. Außerdem gibt es noch weitere Organisationen, welche Wohnungen vermitteln und Ausflüge organisieren. Prinzipell kann ich nur jedem raten, keine Kaution oder Mieten aus Deutschland an diese Organisationen zu bezahlen! Macht es erst, wenn ihr in Mexiko seid und die Wohnung/ das Zimmer gesehen habt bzw. wenn ihr jemanden der Organisation kennengelernt habt. Ich möchte über die Organisationen auf keinen Fall urteilen, sie kümmern sich sehr gut um International Students und die Resonanz ist auch überwiegend gut. Allerdings soll es vereinzelt in den letzten Jahren Problemen gegeben haben. Mehr Infos zu den Organisationen im Abschnitt Freizeitangebote.
  • Wie hoch sind die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten? Lebenhaltungskosten schwanken stark nach Lebensstil. Mit Miete empfehle ich mindestens 600€-700€ einzuplanen. Wer gerne mal rausgeht, an Ausflügen teilnimmt  und allgemein mehr reisen möchte, braucht auch mal 800€-1200€. Kosten sind sehr unterschiedlich nach Lebensart!
    Noch eine Anmerkung: Nach meinem Empfinden wird Mexiko immer als sehr günstig dargestellt, günstiger als es manchmal ist! Natürlich sind die meisten Dinge auch günstiger als hier, allerdings vertun sich viele Leute, denn manchmal ist der Unterschied garnicht so groß.
  • Was ist billig/teuer? Wohnungskosten, Obst und Gemüse auf Märkten sind günstig, Streetfood auch günstiger! Teuer sind manche elektronischen Geräte. Kleidung und weitere Artikel häufig ähnlich wie in Deutschland.
  • Wie sind die Einkaufsmöglichkeiten? Die größten 3 Supermärkte sind Walmart, Soriana und Chedraui. Riesige Supermärkte mit nicht nur Lebensmitteln, sondern allerlei anderer Sachen. Alle drei befinden sich auch direkt nahe der Universität und natürlich noch verteilt in der Stadt! Neben diesen gibt es noch den OXXO und SuperQ, Tankstellen/Kiosk ähnliches Sortiment, man kriegt das notwendigste und die sind überall in Mexiko verteilt. Empfehlen kann ich auch die Märkte, gerade Obst und Gemüse gibt es dort super günstig und in guter Qualität!

Über die Gasthochschule

  • Beschreiben Sie kurz die Gasthochschule! Umgangssprachlich Tec de Monterrey (oder nur TEC) genannt, ist eine der größten und besten Privatuniversitäten in Mexiko mit dem Hauptsitz in Monterrey. Insgesamt existieren 31 Campi in Mexiko! Die Studenten kommen entweder aus einem sehr guten (finanziellen) Elternhaus oder finanzieren sich das Studium durch Stipendien unterschiedlichster Art! Die Studenten sind sehr offen und es fällt leicht, Anschluss zu finden! Der Campus in Queretaro hat ein gutes Angebot an Sportkursen und Kulturklassen (Musikunterricht, Tanzen, usw).
  • Wie war die Qualität der Veranstaltungen? Abhängig vom Fach und Lehrer war die Qualität der Lehrveranstaltungen unterschiedlich. Durch ein anderes Lehrsystem fällt ein Vergleich der Qualität schwer. Allgemein gesagt sind die Fächer im Durchschnitt etwas leichter, die Qualität ist dennoch gut. Es gibt auch immer wieder Fächer, die mehr Zeit und Fleiß in Anspruch nehmen.
  • Wie sind die Öffnungszeiten auf dem Campus, wie sind die Bibliotheken, gibt es Skripte zu den Vorlesungen? Die Ausstattung der Hochschule ist sehr gut, die meisten Lernräume sind modern ausgestattet. In der Bibliothek gibt es Computer(-räume), kleine Lernraumkabinen, Leiselernbereiche und vieles mehr, das für jeden Studenten zugänglich ist. In manchen Fächern müssen Skripte zusätzlich besorgt werden, die Kosten halten sich sehr in Grenzen. Alle notwendigen Lernbücher und Skripte findet man auch in der Bibliothek. Der Campus an sich ist nur über den Studentenausweis betretbar. Von insgesamt vier Eingängen sind zwei mindestens bis 24 Uhr immer offen, am Wochenende kann es abweichende Zeiten geben. In Klausurphasen ist der Campus 24 Stunden am Stück jeden Tag geöffnet. Die Bibliothek und der Leiselernraumbereich hat in der Regeln von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Andere Lernräume auch bis 24 Uhr nachts. Alle Angaben hier sind ohne Gewähr. Am besten zu den Einführungveranstaltung des IPOs gehen für aktuelle Informationen.
  • Wie viele Wochenstunden hatten Sie im Schnitt? Welches Bewertungssystem gibt es (ECZS)? Hängt von den gewählten Kursen ab. In der Regel werden alle Fächer 3 Stunden die Woche unterrichtet. Bei 6 Fächern gäbe das eine Wochenstunde von 18 Stunden. Dazu kommen dann zusätzliche Projektabgaben, Hausaufgaben und Sport- und Kulturklassen. Manche Fächer, wie zum Beispiel Spanisch als Fremdsprache werden 6 Stunden die Woche unterrichtet.
    Alle Prüfungsergebnisse werden in Prozent gerechnet. An der Tec braucht man mindestens 70 % zum bestehen. Ein dreistündiges Fach pro Woche hat in der Regel 5 ECTS, sechstündige dementsprechend 10 ECTS. Hier bei entsprechen 5 ECTS 8 Units (Creditsystem in Mexiko). Es gibt auch Laborpraktika, welche nur die Hälfte der Credits bringen (2.5 Credits bei 3 Stunden die Woche), aber in der Regel auch weniger Arbeitsaufwand darstellen.
  • Haben die Professoren Sie gut auf Prüfungen vorbereitet? Erhielten Sie von ihnen auch Hilfe außerhalb der Veranstaltungen? Die meisten Professoren sind sehr hilfbereit. Durch Kursgrößen von max. 30 Studenten ist die Betreuung sehr gut und Hilfe wird regelmäßig angeboten. Man kann Professoren auch leicht per Email bei Fragen erreichen.
    Anmerkung noch zum Prüfungssystem: in der Regel gibt es 3 Klausuren pro Semester (1. & 2. Partial Exam sowie Final Exam), neben den Examen gibt es Hausaufgaben, kleinere Tests und auch Präsentationen und Projektarbeiten. Je nach Fach unterschiedliche Konstellationen. Definitiv etwas mehr Zeit im Semester einplanen als evtl. an der FH.
  • Gibt es spezielle Einführungskurse für Gaststudenten? Neben den erwähnten Einführungsveranstaltungen des IPOs gibt es meines Wissens nach keine speziellen Einführungskurse vor dem Beginn des Semesters.
  • Was ist bei der Ausstellung des Zertifikats an der ausländischen Hochschule zu beachten? Die Ausstellung des Zertifikates kann einige Wochen dauern. Wenn es ein Student besonders eilig hat, kann dieser beim Hauptsekretariat für alle International Students der Tec in Mexiko dort eine Email hinschreiben und bekommt das Zertifikat binnen weniger Tage.
  • Wer war Ansprechpartner an der ausländischen Hochschule?
    Aktuelle Ansprechpartnerin für Incomings ist Claudia Ugalde Osornio. Allerdings wird Claudia sich höchstwahrscheinlich ab nächstem Semester vorerst vom International Office verabschieden. Nachfolger/in ist mir bis jetzt nicht bekannt.
  • Was gefiel Ihnen am Campus gut / nicht so gut?
    Der Campus ist sehr schön, hat eine gute Atmosphäre und die Studenten sind alle freundlich. Ich hatte eine sehr gute Zeit hier! Auch die Sportmöglichkeiten am Campus haben mir sehr gut gefallen. Negative Punkte fallen mir gerade nicht ein.
    Wie ist die Verkehrsanbindung? Was ist zu beachten? Je nach Wohnort zum Campus kann man entweder zu Fuss gehen oder Bus fahren. Als öffentlicher Nahverkehr bietet sich der Bus für 10 Pesos die Fahrt an. In der Stadt gibt es die notwendigen elektronische Tickets, ähnlich dem Semesterticket in Aachen, an ausgewählten Läden und Ticketautomaten. Es gibt auch extra Studententickets, die aber für einen Einsemester-Aufenthalt schwer zu bekommen sind (es werden bestimmte Dokumente gebraucht, die man mit dem Touristenvisum nicht bekommt, gerne für mehr Informationen nachfragen). Alternativ kann man ein Uber bestellen, welches sicherlich auf die Dauer teuer wird (je nach Wohnort wahrscheinlich bis zu 20-40 Pesos).
    Abends bietet die Tec Minibuse zu bestimmten Wohnsiedlungen nahe der Tec an. Informationen dazu gibt es auf dem Einführungstag.

Über die besuchten Lehrveranstaltungen

  1. Besuchter Kurs: Español Básico 2
    Dozent: Nadia
    Kursdauer & Umfang, Unterrichtsform: 6h / Woche
    Stichworte zur Kursbeschreibung: Spanisch Kurs für internationale Studenten, Level A2
    Ist der Kurs zu empfehlen? Ja (Schwierigkeitsgrad 1)
  2. Besuchter Kurs: Design and Analysis of Experiments
    Dozent: Carlos Gómez
    Kursdauer & Umfang, Unterrichtsform: 3h / Woche
    Stichworte zur Kursbeschreibung: Analyse von Experimenten, viel Excelarbeit, Kennenlernen unterschiedlicher Verfahren.
    Ist der Kurs zu empfehlen? Ja. (Schwierigkeitsgrad 2)
  3. Besuchter Kurs: Fluid Mechanics
    Dozent: Cecilia Trevino
    Kursdauer & Umfang, Unterrichtsform: 3h / Woche
    Stichworte zur Kursbeschreibung: Strömungslehre. In diesem Fach gab es ein großes Projekt über das ganze Semester: Bau eines Windrades, welche eine Pumpe antreiben musste
    Ist der Kurs zu empfehlen? Ja. (Schwierigkeitsgrad 3)
  4. Besuchter Kurs: Manufacturing Engineering
    Dozent: Juansethi Ibarra
    Kursdauer & Umfang, Unterrichtsform: 3h / Woche
    Stichworte zur Kursbeschreibung: Unterschiedliche Fertigungsverfahren werden erklärt, Unternehmensbesuche
    Ist der Kurs zu empfehlen? Ja. (Schwierigkeitsgrad 1)
  5. Besuchter Kurs: Thermodynamic Engineering
    Dozent: César Gutiérrez
    Kursdauer & Umfang, Unterrichtsform: 3h / Woche
    Stichworte zur Kursbeschreibung: ---
    Ist der Kurs zu empfehlen? Ja. (Schwierigkeitsgrad 3)
  6. Besuchter Kurs: Espanol Intermedio 2
    Dozent: Daniel
    Kursdauer & Umfang, Unterrichtsform: 3h / Woche
    Stichworte zur Kursbeschreibung: Spanisch Kurs für International Students, Level B2
    Ist der Kurs zu empfehlen? Ja. (Schwierigkeitsgrad 2)
  7. Besuchter Kurs: Integrated Manufacturing Systems
    Dozent: Oscar Olvera
    Kursdauer & Umfang, Unterrichtsform: 3h / Woche
    Stichworte zur Kursbeschreibung: Benutzung und Steuerung von Drehbank und Robotern
    Ist der Kurs zu empfehlen? Ja. (Schwierigkeitsgrad 1)
  8. Besuchter Kurs: Advanced Manufacturing
    Dozent: Victor Romero
    Kursdauer & Umfang, Unterrichtsform: 3h / Woche
    Stichworte zur Kursbeschreibung: Steuern von CNC-Maschinen und Drehmaschinen, Fortgeschritte Arbeiten mit Fusion 360: Erstellen von Werkstücken und CNC-Pfade programmieren
    Auch hier gab es ein Projekt über das komplette Semester: Bau einer Tesla-Turbine
    Ist der Kurs zu empfehlen? Ja. (Schwierigkeitsgrad 3)
  9. Besuchter Kurs: Statistical Quality Control
    Dozent: Luis Garcia
    Kursdauer & Umfang, Unterrichtsform: 3h / Woche
    Stichworte zur Kursbeschreibung: Erlernen unterschiedlicher Qualitätsverfahren und die Kontrolle. Viel Arbeit mit Excel
    Ist der Kurs zu empfehlen? Ja. (Schwierigkeitsgrad 2)
  10. Besuchter Kurs: Production Management
    Dozent: Carlos Gómez
    Kursdauer & Umfang, Unterrichtsform: 3h / Woche
    Stichworte zur Kursbeschreibung: ---
    Ist der Kurs zu empfehlen? Ja. (Schwierigkeitsgrad 2)

Informationen für Studierende mit Doppelabschluss


Ansprechpartner für den Doppelabluss an der Tec ist Mónica Ceballos, Email: monica.ceballos(at)itesm.mx.

  1. Notwendige Dokumente, welche während des Aufenthalts abgegeben werden müssen:
    Die Tec benötigt zur Aushändigung des Bachelortitels folgende beglaubigte Dokumente:
    - eine beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde auf Spanisch/Englisch (gibt es bei der Gemeinde/Stadtverwaltung)
    - eine beglaubigte Übersetzung des Schulzeugnisses (allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife)
    Die Dokumente müssen auf Englisch vorgelegt werden.
    Die Geburtsurkunde kann in den Gemeinden auf Englisch ausgehändigt werden. Das Schulzeugniss kann allerdings nur von Übersetzungsbüros erstellt. Dafür lohnt es sich Kostenvoranschläge unterschiedlicher Übersetzungsbüros einzuholen, die Preise können stark schwanken. Für die Geburtsurkunde und des Abizeugnisses haben die Preise zwischen 120€ bis 250€ variiert. Da ich nicht wusste, das die Geburtsurkunden von der Gemeinde auf Englisch ausgestellt werden, habe ich beide Dokumente vom Büro übersetzen lassen. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass die Person amtlich belgaubigte Übersetzungen (mit entsprechndem Sigel) erstellen darf! Ebenfalls wird eine Apostille für beide Dokumente benötigt. Eine Apostille bescheinigt die internationale Rechtsfähigkeit dieser Dokumente und kann nur vom jeweiligen Landesgericht ausgestellt werden. In der Regel können Übersetzungsbüros die Apostille direkt mitliefern. Kostenfaktor für beide Dokumente ca. 55€. Für mich war das Thema etwas kompliziert, ich hoffe der Text kann helfen. Insgesamt habe ich für alles knapp 200€ bezahlt.
    Des weiteren wird ein TOEFL Test mit minimum 550 Punkten benötigt. Welcher Art TOEFL war nicht ganz klar. Am besten bei der Koordinatiorin in Monterrey nachfragen.
  2. Anerkennung der Kurse
    An dieser Stelle kann ich nur eine enge Absprache mit dem Prüfungsamt und den Koordinatoren des Fachbereiches empfehlen. Ich war mir lange Zeit nicht sicher, ob alles Kurse anerkannt werden können und vor allem wie die Anerkennung im genauen aussieht.
  3. Abgabefristen
    Allgemein gerade bevor das Programm sich den Ende neigt nochmal die Abgabefristen aller benötigten Dokumente erfragen! Die Tec Urkunde (Diploma) kann sonst nicht rechtzeitg ausgestellt werden.

Freizeitangebot

  • Wie ist das Angebot an Sportmöglichkeiten auf dem Campus? Die Universität bietet zahlreiche Sportkurse an, zB: Crossfit, Boxen, Schwimmen, Teamsportarten (Football, Fussball, ...), Yoga, Krav Maga, Cycling, Leichtatheltik, Klettern uvm. Die komplette Liste wird bei der Einführungsveranstaltung des IPOs veröffentlicht und ändert sich minimal jedes Semester. Ich hoffe die Beispiele geben ein kleines Bild der Möglichkeiten.
    Neben den Sportkursen kann man die meisten Sportbereiche auch für sich selbst benutzen, zum Beispiel das Fitnessstudio, die Fussball-, Basketball-, Volleyball-  und Tennisplätze sowie das Stadion mit einer 400 m Bahn.
  • Sind die Sportangebote kostenpflichtig? Die Sportangebote sind alle gratis.
  • Welche Freizeitsportmöglichkeiten bietet der Studienort? Queretaro befindet sich im Landesinneren. Es gibt sehr schöne Strecken zum Hiking. Großer Vorteil der zentralen Lage ist auch, dass schnell andere Städte erreicht werden können wie San Miguel, Guanajuato, Mexico City uvm. Wenn man ein Wochenende unterwegs ist, findet man gute Flüsse zum Raften, Berge zum Klettern, weitere Städte und bei größeren Entfernung findet man auch Strände mit diversen Möglichkeiten. Hobbytaucher sollten definitiv mal zwischen Cancun und Belize tauchen gehen, dort befindet sich neben dem Great Barrier Reef in Australien das zweitgrößte Reef der Welt! Auch gibt es in Mexico viele Ruinen der Ureinwohner (z.B. Chichen Itza in der Rivera Maya).
  • Welche Sehenswürdigkeiten gibt es vor Ort? Zahlreiche! Die Stadt selber bietet einiges und es gibt auch viele umliegende schöne Städte. Aber auch ausserhalb der Stadt finden sich schöne Attraktionen und Sehenwürdigkeiten. Für genauere Informationen einfach Hinfliegen und sich vor Ort informieren. Mexikaner zeigen gerne ihr Land, ihre Kultur und ihre Sehenswürdigkeiten!
  • Gibt es organisierte (evtl. auch subventionierte) Ausflüge für Gaststudenten? Organisierte Ausflüge gibt es eine Menge. Zu einem bietet die Tec selber Ausflüge an, zum Teil Tagesausflüge oder über ein ganzes Wochenende. Die Tec-Organisation nennt sich AMI (Amigos mexicanos international) und arbeitet eng mit dem IPO zusammen (teilweise dieselben Mitarbeiter). Neben AMI gibt es noch bis zu 4-5 weitere Organisationen, die alleinig in Queretaro Events für International Students organisieren. Diese Events können Trips jeglicher Art sein oder aber auch Abendveranstaltungen. In der Regel sind diese Organisationen auch seriös und bieten gute Unterhaltung, prinzipiell sollte man aber im Hinterkopf behalten, das diese von International Students leben. AMI empfiehlt es nicht, mit den anderen Organisationen zu reisen. Ich selber kann nichts negatives über diese Organisationen sagen. Bekannt sind unter anderem: Integrate, HangOut und Connexion.
  • Gibt es viele gute Restaurants und Bars in der Nähe? Was ist zu empfehlen? Beides zahlreich vorhanden. Einfach mit Mexikanern reden und sich die Stadt zeigen lassen. Empfehlen prinzipiell kann ich die mexikanische Küche und auch auf den Straßen und Taquerias auszuprobieren.
    Kleine Liste an Namen für Bars und Clubs: Jaguar Azul, Bambata, Sirilo, Pepe el Toro, Funky Mama, Gracias a Dios, Mara (eine gemütliche Bar direkt gegenüber der Tec), Dictatur, Las Miches. Es gibt natürlich noch weitere!
  • Gibt es Besonderheiten, die bei der einheimischen Küche zu beachten sind? Sehr fleischig, fettig und zuckerhaltig je nach Auswahl. Über Schärfe muss man sich nicht zu viele Gedanken machen, alle scharfen Salsas werden in der Regel extra serviert, sprich jeder kann sich die Schärfe selbst portionieren. Alles einfach auch hier ausprobieren! Es kann zu Verdauungsproblemen kommen, der Magen muss sich an das Essen hier vor Ort erst gewöhnen. Qualitativ kann sich das Essen auch immer ändern!
  • Wohin geht man abends (Pubs, Bars, Discos, Kinos)? Abends geht es gerne in die Innenstadt, dort findet gefühlt immer etwas statt. Ansonsten in Bars oder Discos. In Mexiko gibt es viele Plazas mit Restaurants, Kinos, Bars, Shoppingmöglichkeiten und andere Freizeitangebote wie Bowlingbahn oder Schlittschuhhallen. Erwähnenswert ist definitiv das ANTEA, eine der größten Shoppingmalls im ganzen lateinamerikanischen Raum.

Schlussbetrachtungen - Fazit

  • Wie bewerten Sie Ihren Auslandsaufenthalt insgesamt? Der Auslandsaufenthalt hat mir großen Spass gemacht! Die akademischen sowie interkulturen Erfahrungen habe ich gerne gemacht. Ich kann nur empfehlen, ins Ausland zu gehen.
  • Haben Sie den Zeitpunkt für Ihr Auslandssemester richtig gewählt? Ja, wobei es in meinen Studienablauf auch kaum eine andere Option gab.
  • Was waren die Höhen- und Tiefpunkte des Aufenthalts? 
    Höhepunkt: Besteigung des höchsten Berg Mexikos, Freunde fürs Leben
  • Was wird unvergessen bleiben? Die neuen Freundschaften werden definitv unvergessen bleiben. Ich hatte die Möglichkeit, eine Menge Menschen und das Land in der Zeit kennenzulernen. Ich habe keinen International Student kennengelernt, der seine Zeit in Mexiko auch nur annähernd bereut hat. Ganz im Gegenteil sind die meisten Freunde mit dem Gedanken nach Hause geflogen, warum sie nicht mehr Zeit in Mexiko verbringen konnten.
  • Welchen Rat möchten Sie anderen Studierenden Ihres Studiengangs mit auf den Weg geben, die sich für ein Auslandssemester an dieser ausländischen Hochschule entscheiden? Wagt den Schritt! Freut euch auf ein vielfältiges Land und seid offen für Neues. Um schneller/besser in der Kultur anzukommen, sollten bereits Spanischkenntnisse mitgebracht werden. Ist aber nicht zwingend notwendig. Die Art und Weise des Unterrichts ist etwas anders, aber man gewöhnt sich daran.
  • Irgendwelche Kritik oder Vorschläge? Das Programm mit der Tec an sich läuft super! Allein die Akkreditierung der Kurse könnte etwas klarer werden, besonders im Doppelbachelorabschluss.

Kontakt

  • Dürfen interessierte Studenten Sie kontaktieren?  Ja.
  • Kontakt am besten: per E-mail (siehe Adresse unten)

Fotos

Arbeitsplatz während meines Praktikums
Closing Ceremony auf dem Campus nach dem ersten Semester
Ausflug mit der Tec nach San Miguel
Ausflug nach Nevada de Toluca
Reisen zum Copper Canyon während Semana Santa
American Football im Stadium der Tec
Reisen in den Weihnachtsferien
Lernraum in der Bibliothek
Leiselernraum in der Bibliothek
Live bei einem Spiel der Borregos

Der Zugriff auf Herrn Großeks E-mail-Adresse ist nur Studierenden und Mitarbeitern der FH Aachen möglich. Bitte loggen Sie sich oben über das LOGIN Feld ein (-> Hochscrollen, Kopfzeile der FH Homepage) ein. Nach dem Einloggen wird die Adresse hier an dieser Stelle angezeigt.

x