Über 1.700 Besucher:innen erlebten Mathematik zum Anfassen am Campus Jülich der FH Aachen

Zum 10-jährigen Jubiläum des Neubaus des Campus Jülich auf der Merscher Höhe lud die FH Aachen die Schulen der Region und Interessierte Bürger:innen im September zur Wanderausstellung des Mathematikums Gießen „Mathematik zum Anfassen“ ins Ausstellungszelt auf dem Campusvorplatz ein. „Wir waren begeistert von der großartigen Resonanz! Und natürlich freut es uns besonders zu vermitteln, dass Mathematik großen Spaß macht.“ so der Initiator der Ausstellung, Prorektor Prof. Dr. Christof Schelthoff.

Foto: Volker Goebels

Rund 40 Schulklassen, von Grundschulen, Gymnasien bis hin zu Berufskollegs aus dem Kreis Düren, der Städteregion Aachen, dem Kreis Heinsberg und Mönchengladbach erkundeten die Ausstellung. Statt Theorie war dies ein Unterricht mit allen Sinnen. Vom Begreifen und Betasten geometrischer Knobeleien, dem gemeinsamen Bauen der Leonardo Brücke ganz ohne Nägel oder Schrauben, dem Erlaufen mathematischer Funktionen oder spannenden Experimenten zum Thema Wahrscheinlichkeit wurde viel geboten. Das Highlight für die Kinder war ohne Zweifel die Riesenseifenhaut, in die sie sich einhüllen konnten. Begeisterung war durchweg zu spüren: „Danke, dass die FH Aachen das auf die Beine gestellt hat“, „Die Kinder sind begeistert“, „Wiederholen Sie das bitte“, sind einige der Reaktionen der Besucher:innen. Neben den Schulklassen nutzten nachmittags und an Samstagen rund 500 Interessierte den Zugang für Jedermann und –frau, der durch freiwillige Mitarbeiter:innen des Campus ermöglicht werden konnte.

Diesen Einsatz lobte auch Prof. Schelthoff und fügte hinzu: „Ich freue mich, dass wir so vielen Schülerinnen und Schülern, Bürgerinnen und Bürgern zeigen konnten, dass Mathe so viel Spaß machen kann und nicht auf das Rechnen reduziert werden muss und hoffen, so auch viele Interessenten auf unsere technischen und damit mathematikaffinen Studiengänge aufmerksam gemacht zu haben - Auch, wenn das bei den Grundschülern noch ein Weilchen bis zum Studium dauern wird“