Kostenloser Onlinekurs: Interdisziplinäre Versorgung von amputierten Patienten

Die Versorgung von Patienten mit einer Amputation ist komplex und umfasst ein Netzwerk an Fachleuten. Prof. Dr. Kirsten Albracht, Studiengangsleiterin am Fachbereich Medizintechnik und Technomathematik, berichtet mit Experten aus der ganzen Welt, wie eine gute Zusammenarbeit mit den verschiedenen Professionen in Behandlungszentren aussehen kann.

Im Massive Open Online Course (MOOC), der anlässlich der OT-World in Leipzig angeboten wird, erfahren Studierende und Auszubildende in mehr als zehn 20-minütigen Videos mehr über die involvierten Berufsbilder und die damit verbundenen Bildungswege. Interessierte registrieren sich unter https://www.ot-world.com/de/ kostenlos unter dem Button ‚Login‘. Der Kurs steht im Anschluss unter dem Kongressprogramm https://www.ot-world.com/congressprogram/otworld/8585 oder in der Mediathek der OTWorld 2022 https://www.ot-world.com/de/mediathek/ weiterhin zur Verfügung. Nach Abschluss des Kurses wird ein Teilnahmezertifikat ausgestellt.

Im Fokus der Serie steht die interdisziplinäre Arbeit zwischen Orthopädietechnikern, Medizinern, Medizintechnik-Ingenieuren, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten sowie Verwaltungsfachangestellten im Gesundheitswesen. Jede Berufsgruppe stellt ihren Ausbildungsweg und ihr Berufsbild, bezogen auf die Versorgung amputierter Patienten, kompakt vor. Studierende und Auszubildende sollen hierdurch einen Einblick in die Tätigkeiten und Fähigkeiten der mitwirkenden Fachexperten erlangen, um künftig eine bessere interdisziplinäre Zusammenarbeit leisten zu können. Durch das entstehende gegenseitige Verständnis soll die Arbeit mit den verschiedenen Disziplinen auf Augenhöhe gelingen und die Versorgung von Patienten verbessert werden.

Das Konzept wurde von Dr. Urs Schneider (Bereichsleiter LifeSciences Fraunhofer IPA und Leiter Mensch-Technik-Interaktion IFF, Universität Stuttgart) entwickelt und wird am 12. Mai 2022 von ihm und Prof. Levi Hargrove (Director and Scientific Chair, Shirley Ryan AbilityLab, Chicago) und Prof. Michael Goldfarb (Professor of Mechanical Engineering, Vanderbilt University, Nashville) auf der OTWorld in Leipzig vorgestellt. Nach der Veranstaltung werden die englischsprachigen Videos in die Mediathek der OTWorld eingestellt und stehen Interessierten weltweit kostenlos zur Verfügung.

Bei der Zusammenstellung der Inhalte wurde ein besonderes Augenmerk auf die Internationalität der Institutionen und Referenten gelegt, um länderübergreifende Best Practices zu betrachten. Folgende Referenten werden in den Videos zu sehen sein:

Prof. Kirsten Albracht
Studiengangsleiterin, Biomechanik und Rehabilitationstechnik,
FH Aachen, Aachen, Deutschland

Dipl.-Ing. Merkur Alimusaj
Leiter Technische Orthopädie, Universitätsklinikum Heidelberg, Deutschland

Mónica Castaneda
Ausbilderin, Don Bosco University, El Salvador, San Salvador

Prof. Michael Goldfarb
Professor of Mechanical Engineering, Vanderbilt University, Nashville, USA

Prof. Bernhard Greitemann
Ärztlicher Direktor der Klinik Münsterland am RehaKlinikum
Bad Rothenfelde, Deutschland

Prof. Levi Hargrove
Director and Scientific Chair, Shirley Ryan AbilityLab, Chicago, USA

Dr. Ann-Kathrin Hömme
Studiengangleitung/-beratung Bundesfachschule Orthopädie-Technik (BUFA) & FH Dortmund, Dortmund, Deutschland

Dr. May Sirintip Kaewtip
Dozentin, Sirindhorn School of Prosthetics and Orthotics (SSPO), Bangkok, Thailand

Ralf Rensinghoff
Dozent, FH Bad Hersfeld, DGUV Hochschule, Berlin, Deutschland

Dr. Urs Schneider
Bereichsleiter LifeSciences Fraunhofer IPA und Leiter Mensch-Technik-Interaktion IFF, Universität Stuttgart, Deutschland

Heinz Trebbin
Fakultät für Rehabilitationswissenschaften, Don Bosco University,
El Salvador, San Salvador

Das Kursformat richtet sich an Studierende und Auszubildende der Fachrichtungen Orthopädietechnik, Medizintechnik, Medizin, Ergotherapie, Physiotherapie, Verwaltung im Gesundheitswesen weltweit sowie Interessierte jeder anderen Fachrichtung.