10 Tipps für einen erfolgreichen Studienstart

Mit der Studienzeit beginnt ein schöner neuer Lebensabschnitt der aber auch eine Herausforderung darstellt. Man kommt in ein neues Umfeld, widmet sich Themenbereichen, die sehr viel komplexer und weniger eingegrenzt sind, als noch zu Schulzeiten und man muss sich selbst organisieren. Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie erfolgreich ins Studium starten.

1. Brückenkurse nutzen

Noch vor dem offiziellen Studienstart bietet der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Brückenkurse an, in denen Sie Ihre schulischen Kenntnisse in Mathematik und Buchführung auffrischen können. Die Veranstaltungen sind freiwillig und erleichtern nicht nur den Start, sondern bieten auch die erste Gelegenheit, die neuen Kommilitoninnen und Kommilitonen kennenzulernen.

2. Angebote der Orientierungswoche wahrnehmen

Die besten Informationen zum Studienstart bekommt man in der Orientierungswoche. Sie lernen nicht nur neue Freunde kennen, sondern sich auch am Fachbereich zurecht zu finden, neue Begriffe, Studienordnungen und Anforderungen zu verstehen sowie Angebote des Fachbereichs kennenzulernen. Hierzu gehört auch das Mentorenprogramm.

3. Termine im Blick haben

Besonders am Anfang ist es wichtig, sich rechtzeitig für Veranstaltungen anzumelden und Fristen einzuhalten. Außerdem sollten Sie Termine wie Beginn und Ende des Semesters, Termine für Präsentationen, Prüfungen und Hausarbeiten im Blick halten.

4. Prüfungs- und Studienordnung lesen

In der Prüfungs- und Studienordnung werden die Rahmenbedingungen für Prüfungen und der Aufbau des Studiums festgelegt. Jeder Studiengang hat eine andere Ordnung. Für ein erfolgreiches Studium ist es wichtig, die Regeln und Anforderungen zu kennen. Die Prüfungsordnungen finden Sie auf den Seiten der jeweiligen Studiengänge.

5. Zeitmanagement

Das Studium stellt eine neue Situation dar. Man widmet sich Themenbereichen, die sehr viel komplexer und weniger eingegrenzt sind, als noch zu Schulzeiten. Das Lernen erfolgt eigenverantwortlich. Die Entwicklung einer kontinuierlichen Arbeitsroutine kann Überlastungen und Stress in der Prüfungsphase vorbeugen. So empfehlen wir Ihnen, sich einen Lernplan zu machen und die Veranstaltungen regelmäßig vor- und nachzubereiten.

6. Kontakte knüpfen

Freundschaften, die zu Studienzeiten geknüpft werden, haben meist eine ganz besondere Bedeutung und auch über das Studium hinaus Bestand. Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, in Kontakt zu Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen zu kommen. Sie finden nicht „nur“ Freunde fürs Leben, sondern lernen auch Gleichgesinnte kennen, die einem weiterhelfen, wenn man sich am Anfang noch nicht zurecht findet oder mit denen man zusammen lernen kann. 

7. Lerngruppen bilden

Als Studienanfänger bringen Sie unterschiedliche Vorkenntnisse mit. Lerngruppen sind eine gute Möglichkeit, um Synergieeffekte zu nutzen und sich gegenseitig die Lehrinhalte zu erklären. So können Sie von den Stärken Ihrer Kommilitoninnen und Kommilitonen profitieren und Ihre eigenen Stärken einbringen.

8. Praktische Erfahrungen sammeln

Als studentische Hilfskraft, Werksstudent oder im Rahmen von Praktika bieten sich neben dem Studium Gelegenheiten, das theoretisch erlernte Wissen praktisch anzuwenden. Das hilft nicht nur, den Stoff besser zu verstehen, sondern ermöglicht es Ihnen auch, schon erste Berufserfahrungen zu sammeln und Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern zu knüpfen.

9. Die Bibliothek nutzen

Häufig geben Professorinnen und Professoren Literaturempfehlungen, die Ihnen beim Aneignen der Lehrinhalte hilfreich sind. In der Bibliothek sind viele dieser Bücher in ausreichender Stückzahl vorhanden, so dass es nicht immer nötig ist, Bücher zu kaufen. Sie können sich die Bücher ausleihen oder wichtige Passagen kopieren, denn es kommt häufig vor, dass bei Weitem nicht das ganze Werk benötigt wird.

10. Unterstützung in Anspruch nehmen

Bei vielen Problemen rund um das Studium kann die Studienberatung weiterhelfen. Darüber hinaus gibt es an der FH Aachen ein Netz aus Beratungsstellen, die Ihnen Unterstützung bieten, wenn Sie Hilfe brauchen. Dazu gehören unter anderem Themen wie die Studienfinanzierung, Prüfungsangst, private Probleme und vieles mehr. 

x