Informationen zu den letzten Prüfungsleistungen (Master)

Das Project Proposal, die Masterarbeit und das Kolloquium sind die letzten Prüfungsleistungen, die Sie ablegen müssen. In welchen Schritten Sie dabei vorgehen müssen, haben wir Ihnen zusammengestellt.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise zu den Abschlussprüfungen.

 

 

Themenfindung

> Sie interessieren sich für ein bestimmtes Themengebiet, wie z.B. Logistik, Marketing oder Steuern? Dann können Sie auf eine Professorin/einen Professor zu gehen, die/der dieses Themengebiet inhaltlich betreut. Gemeinsam entwickeln Sie ein Thema und planen den zeitlichen Ablauf.

> Sie möchten eine praktische Aufgabenstellung bearbeiten? Dann verbinden Sie die Masterarbeit mit einem Praktikum in einem Unternehmen. Auch hier führt Sie der erste Schritt zu einer Professorin/einem Professor, die/der das Thema inhaltlich betreut.

Festlegung des Erst- und Zweitprüfers

Nach der Festlegung des Themengebiets vereinbaren Sie im zweiten Schritt mit einer Professorin/einem Professor die Betreuung Ihrer Abschlussprüfung und legen sie/ihn als Erstprüfer fest. In der Regel wird der Zweitprüfer von Ihrem Erstprüfer vorgeschlagen, kann aber auch selbst vorgeschlagen werden. Mit Zustimmung des Prüfungsausschusses ist es auch möglich, einen externen Zweitprüfer zu stellen. Stellen Sie hierfür bitte einen Antrag und beachten Sie, dass der externe Zweitprüfer einen Abschluss haben muss, der Ihrem mindestens gleichwertig ist. 

Antrag auf Zulassung zur Abschlussprüfung

Bitte stellen Sie über unser Informationssystem SAM (Studium Alumni Mehr) einen Antrag auf Zulassung zum Praxisprojekt/Project Proposal. Dieser wird im Anschluss vom Prüfungssekretariat geprüft und freigegeben. Nun können Sie den Antrag ausdrucken und unterschrieben im Prüfungssekretariat einreichen.

Project Proposal

Im Rahmen des Project Proposal wird ein vorläufiger Arbeitsplan für die Masterarbeit erstellt. In Zusammenarbeit mit dem Betreuer der Abschlussarbeit fixieren die Studierenden Untersuchungsziel, wissenschaftliche Fragestellung und geplante Forschungsmethodik. Bei den Themenstellungen stehen fachübergreifende Fragestellungen mit praktischem Anwendungsbezug und insbesondere mit internationalen Aspekten des jeweiligen Fokussierungsprogramms im Mittelpunkt.
Die Zulassungsvoraussetzung für das Project Proposal entnehmen Sie bitte Ihrer Prüfungsordnung.
Dauer: 4 Wochen | Credits: 5 

Masterarbeit

Mit der Masterarbeit zeigen Sie, dass Sie in der Lage sind, eine Aufgabe aus einem Fachgebiet sowohl in ihren fachlichen Einzelheiten als auch in den fachübergreifenden Zusammenhängen nach wissenschaftlichen und fachpraktischen Methoden selbständig zu bearbeiten und zu dokumentieren.

Die Zulassungsvoraussetzung für die Masterarbeit entnehmen Sie bitte Ihrer Prüfungsordnung.
Dauer: 16 Wochen (mindestens 14 Wochen) | Credits: 20 

Beginn der Bearbeitungszeit

Nachdem Sie gemeinsam mit Ihrem Erstprüfer das Thema festgelegt haben, muss der Erstprüfer dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses das Thema mitteilen. Nach Prüfung des Themas wird dem Prüfling das Thema offiziell durch den Prüfungsausschuss bekannt gegeben und die Bearbeitungszeit von 16 Wochen beginnt. Mindestens muss die Bearbeitungszeit 14 Wochen betragen. Das Thema und die Aufgabenstellung müssen so beschaffen sein, dass die Masterarbeit innerhalb der vorgesehenen Frist abgeschlossen werden kann.

Verlängerung der Bearbeitungszeit

Im Ausnahmefall kann der Vorsitzende des Prüfungsausschusses eine Verlängerung der Bearbeitungszeit von maximal vier Wochen gewähren, sofern in der Prüfungsordnung nichts anderes vermerkt ist. Sie können die Verlängerung unter Informationssystem SAM (Studium Alumni Mehr) online beantragen. Bitte bedenken Sie, dass sich bei einer Verlängerung der Bearbeitungszeit gegebenenfalls auch der Termin für das Kolloquium ändert.

Änderung des Themas

Das Thema Ihrer Masterarbeit kann nur einmal und nur innerhalb der ersten vier Wochen der Bearbeitungszeit geändert werden.

Abgabe der Masterarbeit

Die Masterarbeit ist fristgemäß beim Prüfungssekretariat einzureichen. Bei der postalischen Zustellung ist der Zeitpunkt des Poststempels maßgebend. Bei nicht fristgerechter Abgabe gilt die Arbeit als nicht bestanden.

Gruppenarbeit

Die Masterarbeit kann auch als Gruppenarbeit durchgeführt werden. Hierbei muss jedoch die Arbeit des Einzelnen als Prüfungsleistung nach objektiven Kriterien, die eine eindeutige Abgrenzung ermöglichen, deutlich unterscheidbar und bewertbar sein.

Zwingende Richtlinien zur Erstellung von schriftlichen Abschlussarbeiten

Die Richtlinien des wissenschaftlichen Arbeitens sind beim Erstellen der Masterarbeit verbindlich einzuhalten. Bitte lesen Sie die Richtlinien sorgfältig durch.

Kolloquium

Das Kolloquium ergänzt die Masterarbeit und wird nach Abgabe der Masterarbeit als letzte Prüfungsleistung des Studiums durchgeführt. Es dient der Feststellung, ob Sie die Ergebnisse Ihrer Masterarbeit mündlich darstellen, begründen und ihre Bedeutung für die Praxis einschätzen können.
Zulassungsvoraussetzungen: Alle Module Kern- und Vertiefungsstudium, Praxisprojekt und Masterarbeit. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte Ihrer Prüfungsordnung.
Dauer: 30 Minuten | Wieviele Credits Sie für das Kolloquium erhalten, entnehmen Sie bitte Ihrer Prüfungsordnung

Rückmeldung/ Einschreibung

Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Ablegung aller Prüfungsteile,also sowohl beim Project Proposal, der Masterarbeit und dem Kolloquium eingeschrieben sein müssen. 

Beispiele

Wenn Sie beispielsweise im Sommersemester Ihre Masterarbeit anfertigen und für das Sommersemester zurückgemeldet sind, gilt Ihre Einschreibung bis zum 31. August. Findet Ihr Kolloquium später statt (z.B. im Zeitraum 1. September bis 28. Februar), müssen Sie sich für das Wintersemester zurückmelden und die fälligen Beiträge zahlen.

Wenn Sie beispielsweise im Wintersemester Ihre Masterarbeit anfertigen und für das Wintersemester zurückgemeldet sind, gilt Ihre Einschreibung bis zum 28. Februar. Findet Ihr Kolloquium später statt (z.B. im Zeitraum 1. März bis 31. August), müssen Sie sich für das Sommersemester zurückmelden und die fälligen Beiträge zahlen. 

Rückerstattung von Beiträgen

Wenn Ihr Abschluss bis zum offiziellen Vorlesungsbeginn erlangt wurde und ein tagesgenauer Antrag auf Exmatrikulation gestellt wird, wird der komplette Sozial-/ Studierendenschaftsbeitrag erstattet. Zusätzliche Voraussetzung ist hier die Rückgabe der Studienbescheinigungen, des Studierendenausweises und des Semestertickets. Bezüglich der Erstattung der Kosten für das Semesterticket kann ein Antrag beim AStA gestellt werden. Ohne vorzeitigen Exmatrikulationsantrag bleibt der Studierende bis Ende des Semesters eingeschrieben. Weitere Informationen erhalten Sie beim Studierendensekretariat.

Absolventenfeier

Nach dem erfolgreichen Bestehen der Abschlussprüfung laden wir Sie herzlich zur Absolventenfeier des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften ein. Außerdem nehmen wir Sie in das jährlich erscheinende Absolventenbuch des Fachbereichs auf. Bitte laden Sie dazu ein qualitativ hochwertiges (Bewerbungs-)Foto über unser Informationssystem SAM (Studium Alumni Mehr) hoch.

Foto

Das Foto wird bei der Absolventenfeier gezeigt, wenn sie die Bühne betreten, um Ihre Urkunde im Empfang zu nehmen. Außerdem wird es gemeinsam mit dem Thema Ihrer Abschlussarbeit im Absolventenbuch abgedruckt. Sollten Sie Ihre Abschlussarbeit in den Monaten August oder September abgeben, senden Sie das Foto bitte bereits vorab an die oben genannte Adresse. Redaktionsschluss für das Absolventenbuch ist in der Regel Ende August des Jahres. 

Anforderungen an das Foto

Das Foto muss folgende formale Anforderungen erfüllen:

Dateiart: jpg oder tif (notfalls bmp oder gif)
Fotoqualität: 300 dpi (wichtig, bitte unbedingt einhalten)
Dateiname: Nachname_Vorname_absolventenfeier20xx.jpg

x