IAP Logo

Das Institut

Gruppenfoto IAP 2011

Profil

Den Vertrag zur Gründung des gemeinsamen „Instituts für Angewandte Polymerwissenschaften (IAP)“ der FH Aachen und FH Bonn-Rhein-Sieg unterzeichneten der Rektor der FH Aachen, Prof. Manfred Schulte-Zurhausen, und der Präsident der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Prof. Hartmut Ihne, am 4. Juni 2009 in Aachen. 

Ziel des IAP ist es, die Aktivitäten der beiden Hochschulen im Bereich der Polymere sowohl in der Grundlagenforschung als auch in der industrienahen Entwicklung zu bündeln. Synergien ergeben sich insbesondere dadurch, dass sich die Schwerpunkte der FH Aachen – Polymersynthese, Elastomer- und Nanotechnologie sowie Klebstoffchemie – und der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg am Standort Rheinbach – Polymerprüfung und analytische Verfahren sowie nachwachsende Rohstoffe – hervorragend ergänzen. Dadurch wird an den Schnittstellen der verschiedenen naturwissenschaftlichen (Chemie, Physik, Medizin, Biotechnologie) und technischen (Maschinenbau, Elektrotechnik) Disziplinen die interdisziplinäre und transdisziplinäre Forschung gestärkt. 

Die Kooperation der beiden Hochschulen erstreckt sich nicht nur auf die Forschung, sondern bezieht auch die Lehre ein. Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg beteiligt sich nunmehr an dem von der FH Aachen angebotenen Masterstudiengang „Angewandte Polymerwissenschaften“. Die organisatorische Durchführung des Studienganges obliegt dem IAP, so dass die Studierenden mit ihren Abschluss- und Projektarbeiten in die Forschungsaktivitäten eingebunden werden und direkte Einblicke in projekt- und praxisorientiertes wissenschaftliches Arbeiten erhalten. 

In NRW stellt die Kunststoff-Industrie mit den großen Kunststoff-Erzeugern und vielen kleinen und mittelständischen Kunststoff-Verarbeitern und Kunststoff-Maschinenbauern mit über 1.000 Unternehmen und etwa 85.000 Beschäftigten einen der bedeutendsten Wirtschaftszweige dar. Ziel der beiden Hochschulen ist es, durch das Institut für Angewandte Polymerwissenschaften innovative Beiträge zu leisten und sich gemeinsam als Kompetenzzentrum für Forschung und Qualifizierung im Bereich der polymeren Materialien zu profilieren.

x