Chronik

Die Geschichte des Instituts NOWUM-Energy

Der Grundstein des NOWUM-Energy wurde im Jahr 1997 durch eine Kooperation mit der Krefelder Weesbach AG im Rahmen einer Diplomarbeit gelegt: Prof. Dr.-Ing. Klaus Peter Dielmann erkannte bei einer Besichtigung des Unternehmens das vorhandene Energieeinsparpotenzial; Unternehmenschef Willi Weesbach beauftragte ihn mit der Umsetzung. Begeistert vom Ergebnis unterstützte Weesbach daraufhin die Gründung eines Instituts mit 200 000 DM und stellte Räume in Krefeld zur Verfügung; das „Weesbach Institut“ war gegründet. Nach Willi Weesbachs Tod wurde das Institut aus organisatorischen Gründen nach Jülich verlagert und der Name in „NOWUM-Energy“ geändert, wobei das „W“ auch für Weesbach steht.

Mit dem Institut wurden neue Forschungsschwerpunkte nach Jülich geholt, etwa das virtuelle Kraftwerk und Mikrogasturbinen. Im Jahr 2001 etablierte das NOWUM-Energy den vom Wissenschaftsministerium des Landes NRW anerkannten geförderten Forschungsschwerpunkt Mikrogasturbinen (µ-Turbinen).  Im Laufe der Zeit baute das Institut den Bereich Biogas immer weiter aus und die Forscher experimentierten mit nicht konventionellen Brennstoffen in der Mikrogasturbine.

Im Jahr 2014 übergab Prof. Dielmann die Institutsleitung an Prof. Dr.-Ing. Isabel Kuperjans, die das Profil des Institus insbesondere in den Bereichen Biogas und Biomasse sowie Klimaschutz noch weiter schärfte.

Seit dem Jahr 2018 unterstützt die Weesbachstiftung das Institut, durch eine dreijährige Förderung, um die Aktivitäten im Bereich der Erneuerbaren Energien zu stärken. Ziel der Forschung des NOWUMs wird in den nächsten Jahren im Bereich der Erneuerbaren Energien insbesondere die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende sein. Hierbei betrachten wir Aspekte des gesamten Energiesystems, d.h. z.B. von der Optimierung des Energieeinsatzes in Unternehmen über die Energieverteilung und -speicherung bis hin zur Energieumwandlung und Nutzung von Biomasse und Reststoffen. Neben der Entwicklung von technischen Lösungen steht die Wirtschaftlichkeit im Fokus unserer Untersuchungen.

x