ProBioSyn

Bereitstellung von Biogas für die Synthesegasproduktion mittels anaerober Vergärung von Energy Cane

Forschungszeitraum: 10/2016 – 09/2018 (24 Monate)

Förderung: Bioökonomie International 2015 – Bundesministerium für Bildung und Forschung (FKZ: 031B0172A)

Projektbeschreibung:

Die zu erwartende Verknappung fossiler Ressourcen erfordert eine Umstellung auf erneuerbare Rohstoffe. Auch für Synthesegas (Syngas), welches in der chemischen Industrie Anwendung findet und momentan aus Erdöl hergestellt wird, müssen in der Zukunft regenerative Alternativen gefunden werden.

Biomasse kann auf vielfältige Art und Weise als erneuerbarer Rohstoff genutzt werden – Brasilien als Partnerland bietet durch sein Klima optimale Bedingungen für ihre Produktion. Übergeordnetes Ziel dieses Projektes ist deswegen die nachhaltige Produktion von Syngas aus Methan, das aus der Vergärung von Zuckerrohr gewonnen wird.

Das Projekt „ProBioSyn“ begleitet das Projekt “BIOGAS REDUTOR DE CANA ENERGIA PARA REDUÇÃO DE MINÉRIOS LATERÍTICOS” des Projektpartners IFG, der in Kooperation mit der Université de Poitiers (Frankreich) die katalytische Umwandlung von Biogas in Synthesegas untersucht.

Hauptziele des Projektes „ProBioSyn“ sind:

  • Laboraufbau und Wissenstransfer in und nach Brasilien
  • Silierungsversuche von Zuckerrohr, speziell der Sorte Energy Cane
  • Biogaspotentialbestimmung von Zuckerrohr / Energy Cane
  • Etablierung und Optimierung einer kontinuierlichen Vergärung von Zuckerrohr / Energy Cane

Projektpartner ist die PlanET Biogastechnik GmbH, einer der deutschlandweit führenden Hersteller von Biogasanlagen. Sie bearbeitet unteranderem den Aspekt der Wirtschaftlichkeit und der ökologischen Betrachtung der Projektziele sowie den Transfer des Wissens in den industriellen Maßstab.

Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen:

Prof. Dr.-Ing. Isabel Kuperjans

Projektpartner:

PlanET Biogastechnik

Instituto Federal de Goiás (IFG) 

x