Stellenangebote

Wir suchen immer wieder Studenten die innerhalb unserer Forschungs- und Entwicklungsprojekte Diplom-, Bachelor- oder Masterarbeiten durchführen wollen. Auch Praxissemester sind im Solar-Institut Jülich möglich. Daneben benötigen wir u.U. studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte sowie auch weitere Mitarbeiter.
Suchen Sie in den Unterpunkten nach möglichen Themen. Bitte hängen Sie Ihrer Bewerbung ein einzelnes PDF-Dokument (Inhalt: Anschreiben, Lebenslauf, Notenspiegel, Zeugnisse, Arbeitsnachweise/Arbeitszeugnisse etc., Größe max. 7 MB) an. Bitte teilen Sie uns außerdem die Art sowie den möglichen Zeitraum der Arbeit mit.

Sollte gerade nichts Passendes für Sie dabei sein, können Sie uns gerne eine Initiativbewerbung an info(at)sij.fh-aachen.de senden.

Die FH Aachen hat noch weitere Angebote unter diesem Link aufgeführt.


Viel Erfolg!

  • Mitarbeiter
  • Abschlussarbeiten
  • Hilfskräfte

Mitarbeiter

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter für Forschungsprojekte im Bereich thermische Stromspeicher

Kennziffer: 23-956

Ihre Aufgaben

  • Bearbeitung von Forschungsprojekten im Team
  • Aufstellen von Energie- und Stoffbilanzen für thermische Stromspeicher (Wärmespeicherkraftwerke, Hochtemperatur Power-to-Heat Konzepten o.ä.)
  • Durchführung von Simulationsrechnungen und Parameterstudien zur Bewertung von Konzepten
  • Durchführung von Ökobilanzierungen / Life Cycle Assessment
  • Techno-ökonomische Bewertung
  • Dokumentation von Projektergebnissen, Erstellung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen
  • Unterstützung bei der Erstellung von Projektskizzen und –anträgen im Rahmen der Projektakquisition
  • Koordination und Kommunikation bei der Zusammenarbeit mit Projektbeteiligten aus Industrie und Wissenschaft.

    Ihr Profil

    • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem naturwissenschaftlich-technischen Bereich, bevorzugt: Maschinenbau, Energietechnik, Energiewirtschaft oder Erneuerbare Energien
    • Gute Kenntnisse der Thermodynamik
    • Vorkenntnisse über Energiespeicherung, Erneuerbare Energien und Kraftwerkstechnik im Allgemeinen
    • Kenntnisse bei der Simulation von thermischen Prozessen (z.B. mit der Simulationssoftware Ebsilon Professional) sind von Vorteil
    • Erste Erfahrungen mit Ökobilanzen / Life Cycle Assessment sind wünschenswert
    • Sehr gute Kenntnisse der deutschen und gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
    • Ein hohes Maß an Belastbarkeit sowie Engagement; Teamfähigkeit, Kreativität und soziale Kompetenz werden vorausgesetzt.

    Wir bieten

    • Arbeitsbedingungen und Vergütung nach dem TV-L und eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe E 13
    • Eine Projektstelle, die bis zum 30.11.2020 befristet ist
    • Eine Vollzeitstelle (39 Stunden und 50 Minuten pro Woche) mit der Möglichkeit, die Tätigkeit auch in Teilzeitform auszuüben
    • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. flexible Arbeitszeiten, Ferienangebote für Kinder)
    • Attraktive und vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

      Die Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht. Die Fachhochschule
      Aachen beabsichtigt, den Anteil der akademischen Mitarbeiterinnen zu erhöhen. Bewerbungen
      von Frauen sind daher besonders erwünscht.


      Haben wir Ihr Interesse geweckt?


      Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum
      03.02.2019
      über unser Online-Bewerbungsportal.


      Für Rückfragen steht Ihnen Herr Marc Schwarzenbart, Tel. 0241 6009 53504, gerne zur
      Verfügung.

      Abschlussarbeiten

      Masterarbeit: Dynamische Ertragsprädiktion- und Optimierung für Solarturm-Receiver mit Salzschmelze

      Hintergrund |

      Solarthermische Kraftwerke bieten schon heute dank thermischer Speicher eine zuverlässige Stromproduktion, die unabhängig von der momentanen Sonneneinstrahlung ist. Damit diese nachhaltigen Technologien noch besser mit der fossilen Stromerzeugung konkurrieren können, erforscht und entwickelt das Solar-Institut Jülich gemeinsam mit Industriepartnern Möglichkeiten die Effizienz zu steigern bei gleichzeitiger Kostenreduktion.

      Aufgabe |

      • Recherche zum Stand der Technik und Modellierungsansätze
      • Entwicklung und Implementierung eines vereinfachten dynamischen Simulationsmodells in Matlab, Modelica und Python.
      • Entwicklung oder Auswahl eines verfügbaren Optimierungsalgorithmus
      • Validierung anhand eines (vorhandenen) detailliert Simulationsmodells

      Anforderungen |   

      • Sehr gute Kenntnisse in Thermodynamik und Wärmeübertragung
      • Selbstständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise
      • Sehr gut analysierte Fähigkeiten, Kreativität und Selbstorganisation
      • Studium in Energietechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen o. Ä.
      • Professioneller Umgang mit MS-Office Anwendungen
      • Erfahrung in der Simulation von energietechnischen Systemen vorteilhaft
      • Grundkenntnisse der Solartechnik und Energiewirtschaft vorteilhaft

        Angebot

        • Unterstützung bei der erfolgreichen Durchführung der Abschlussarbeit am Solar-Institut Jülich
        • Möglichkeiten sich aktiv mit eigenen Ideen in aktuelle Forschungsthemen einzubringen

        Bewerbung |

        Bitte reichen Sie folgende Dokumente in einem einzelnen PDF-Dokument ein: max. 1-seitiges Anschreiben, max. 2-seitiger tabellarischer Lebenslauf, Bachelorzeugnis und aktuellen Notenspiegel des Masterstudiums.

        Kontakt |

        Christian Schwager, M. Sc. RWTH | +49 241 6009 535551 | schwager(at)sij.fh-aachen.de

         

         

        Bachelor / Master thesis: Computer aided design and energetic assessment of a building within the project Gtom - building tomograph

        Background information |

        The Solar Institute Jülich (SIJ) is involved in the investigation of a concept for remote sensing of buildings in the Gtom project, which is being developed in cooperation with DLR (German Aerospace Center). Within the framework of the work from the SIJ a basis for the verification of the collected data from the remote sensing will be created. For this reason an energetic assessment of a building is to be carried out on the basis of building data and additional data. An existing reference building will be used as a verification basis. The energetic assessment of the building will be carried out with the freeware EnergyPlus (E+). Therefore an existing basic model will be optimized in order to have a more detailed evaluation of the soil temperature, the heat input into the building and, where applicable, the shading of the building.

        Requirements |

        We expect an independent and responsible work attitude. Good knowledge in the application of general software solutions (MS Office) is required. Basic knowledge in the usage of building simulation programs and especially in EnergyPlus is desired. The task requires basic knowledge of building physics and thermodynamics.

        Task |   

        • Basic literature research
        • Setup of a simplified box model to study the relevant E+ mechanisms
        • Application of the E+ solution to a more complex building (single family house)
        • Setup of the reference building in the E+ Software for building simulation
        • Performing a simulation and evaluating the obtained results

          SIJ offers

          • Work with the interdisciplinary team of the SIJ
          • Experience in the field of building evaluation, building analysis and their latest developments
          • Flexible working hours & pleasant working environment

          Contact |

          Dr. rer. nat. Joachim Göttsche | +49 241 6009 53525 | goettsche(at)sij.fh-aachen.de

          Dipl.-Ing. Christian Schorn | +49 241 6009 53543 | schorn(at)sij.fh-aachen.de

           

           

          Themenvorschlag Abschlussarbeit: Entwicklung eines Plusenergiekonzeptes für ein Musterindustriegebäude

          Motivation |

          Um die Klimaziele zu erreichen sind Gebäude mit lokaler Energieproduktion von zentraler Bedeutung. Plusenergiegebäude sind Gebäude, welche im Jahresmittel lokal mehr Energie produzieren, als sie benötigen. Plusenergiegebäude sollen zum Standard von Neubauten werden, aber auch im Bestand gibt es Potentiale für das Plusenergie-Prinzip. Deswegen sollen im Rahmen eines Forschungsprojektes aus Bestandsgebäuden der Industrie Mustergebäude entstehen und näher untersucht werden.

          Fragestellung |

          Im Rahmen der Arbeit sollen ein oder mehrere sogenannten Mustergebäude entwickelt werden. Diese sollen die betrachteten Gebäude möglichst repräsentativ darstellen. Hierfür werden Bestandsdaten erfasst und ausgewertet, um diese Typgebäude zu finden oder zu erstellen. Für die Mustergebäude sollen Plusenergiekonzepte entwickelt werden. Mögliche Komponenten dafür sind:

          • Photovoltaik
          • Wärmepumpen
          • Wärmerückgewinnung
          • Solarthermie
          • ...

          Bearbeitung |   

          Aus Bestandsdaten von Industriebauten sollen Mustergebäude entwickelt werden, welche die meisten Bestandsgebäude gut wiedergeben. Das entwickelte Gebäude soll in einem thermischen Simulationsprogramm als Model abgebildet und dort simuliert werden. In der Simulation sollen verschiedene gebäudetechnische Anlagen erprobt werden, um nach Möglichkeit ein Plusenergiekonzept zu ermitteln.

            Contact

            Tobias Blanke | blanke(at)fh-aachen.de

            Themenvorschlag Abschlussarbeit: Simulative Abbildung des thermischen Verhaltens von Geothermie-Bohrungen

            Motivation |

            Zur Minimierung der Emissionen von Gebäuden kommen vermehrt Wärmepumpen zur Bereitsstellung der Wärme zum Einsatz. Diese benötigen eine Wärmequelle, um die Heizwärme bereitzustellen. Eine typische Wärmequelle ist Erdwärme aus Geothermiebohrungen. Diese sollen im Rahmen der Arbeit näher betrachtet und simuliert werden.

            Fragestellung |

            Für realitätsnahe Simulation der Bohrungen sind gute Modelle und Parameter von entscheidender Bedeutung. Deswegen sollen diese für Bestandsbohrungen ermittelt werden.

            Bearbeitung |   

            Ein Demonstrationsgebäude wurde mit zwei 90 m tiefen Geothermiebohrungen und entsprechender Messtechnik ausgestattet. Ziel ist es nun, die Messergebnisse in einem thermischen Simulationsprogramm zu validieren. Diese bietet bereits verschiedene Modelle zur Berechnung an. Dazu soll eine Parameterstudie der Eingangsparameter für die Simulation erstellt werden, um die Parameter zu ermitteln, welche das reale Verhalten am besten beschreiben.

              Contact

              Tobias Blanke | blanke(at)fh-aachen.de

              Bachelor-/ Masterarbeit/Praxisarbeit: Thermoelektrische Mikro-Wärmepumpen in der Gebäudetechnik

              Das Solar-Institut der FH Aachen beschäftigt sich unter anderem mit effizienter Gebäudetechnik. In diesem Rahmen soll untersucht werden, unter welchen Randbedingungen thermoelektrische Wärmepumpen zur Klimatisierung von Gebäuden sinnvoll eingesetzt werden können.

              Anforderungen | Gutes Verstandnis der Thermodynamik. Interesse auf dem Gebiet der Gebäudetechnik und Elektrotechnik. Selbständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit sowie methodische Sorgfalt und genaue Dokumentation. Grundkenntnisse der Konstruktionssystematik nach VDI 2221 und in der Simulation mit z. B. MATLAB Simulink sind von Vorteil.

              Aufgabenstellung | Im Rahmen Ihrer Thesis ermitteln Sie Anforderungen sowie Bewertungskriterien für thermoelektrische Wärmepumpen in der dezentralen Energiebereitstellung. Sie definieren Konzepte und erstellen Simulationsmodelle. Nach der simulativen Abschätzung bewerten Sie die Konzepte und leiten konstruktive Randbedingungen ab. Eines der Konzepte soll dann weiter verfolgt und detailliert in der Simulation abgebildet werden um es mit konventionellen Lösungen zu vergleichen.

              Angebot |

              • Arbeit im interdisziplinär zusammengesetzten Team des SIJ
              • Flexible Arbeitszeiten und angenehmes Arbeitsklima
              • Möglichkeit von Praxisprojekten o. WiHi-Tätigkeiten

              Bewerbung | Die Bewerbung sollte folgende Dokumente beinhalten:

              • Motivationsschreiben (max. 1 Seite), mit dem Starttermin und dem maximal zur Verfügung stehenden Zeitraum zur Bearbeitung aller Arbeitspunkte und der Abgabe der Abschlussarbeit
              • Tabellarischer Lebenslauf (max. 2 Seiten)
              • Kopien der bisherigen Abschlüsse und gegebenenfalls einer Liste schon erreichter Teilabschlüsse
              • Kopie des Notenspiegels an der FH Aachen
              • Alle Dokumente bitte in einem PDF Dokument

              Contact |
              Dr. Joachim Göttsche | Raum N101 | T 0241 6009 53525 | goettsche(at)sij.fh-aachen.de
              Kerstin Oetringer M.Eng. | Raum N114 | T 0241 6009 53520 | oetringer(at)sij.fh-aachen.de

              Bachelor-/ Masterarbeit/Praxisarbeit: Simulation und Validierung eines Power-to-Heat-Systems gekoppelt mit Salzschmelze-Energiespeicher in PV-CSP-Hybridkraftwerken

              Im Projekt SWS werden Strom-zu-Wärme-Technologien basierend auf einem elektrischen Widerstandserhitzer und einer Hochtemperatur-Wärmepumpe in Kombination mit Salzschmelzespeicher zur Abwärmenutzung, zur Reduzierung des Brennstoffbedarfs und zur Netzstabilisierung am Industriestandort NRW eingesetzt. Darüber hinaus soll nachgewiesen werden, dass der Einsatz dieser Technologien in PV-CSP-Hybridkraftwerken ökonomisch sinnvoll ist und so zu einer beschleunigten Implementierung der CSP-Technologie beitragen kann.

              Anforderungen |

              • Studienrichtung in Maschinenbau, Energietechnik, Verfahrenstechnik oder Ähnliches
              • Erste Programmierung-/Simulationserfahrung
              • Modelica/Dymola Vorkenntnisse sehr vorteilhaft
              • Gute Englisch-/Deutschkenntnisse
              • Eigenverantwortliche, kreative, sorgfältige und selbstständige Arbeitsweise

              Aufgabenstellung | Es sollte eine technische Analyse und Festlegung von Auslegungsparametern sowie PV-CSP-Hybrid- Schaltungskonzepte mit elektrischem Widerstandserhitzer und Salzspeicher erarbeitet. Dies beinhaltetauch eine Analyse eines optimalen Verhältnisses von PV-Anteil in der CSP-Anlage unter den gegebenen Randbedingungen. Die Arbeit umfasst folgende Themenpunkte:  

              • Einarbeitung in die entsprechende Literatur
              • Analyse einer Parbolrinnen-Referenzanlage zur Implementierung des P2H-Systems mit Salzspeicher an einem Standort mit hoher Solareinstrahlung
              • Parametrisierung, Auslegung und Modellierung der Systemkomponenten
              • Simulation des Gesamtsystems
              • Bewertung / Validierung der Simulationsergebnisse

              Angebot |

              • Arbeit im interdisziplinär zusammengesetzten Team des SIJ
              • Flexible Arbeitszeiten und angenehmes Arbeitsklima

              Bewerbung | Die Bewerbung sollte folgende Dokumente beinhalten:

              • Motivationsschreiben (max. 1 Seite), mit dem Starttermin und dem maximal zur Verfügung stehenden Zeitraum zur Bearbeitung aller Arbeitspunkte und der Abgabe der Abschlussarbeit
              • Tabellarischer Lebenslauf (max. 2 Seiten)
              • Kopien der bisherigen Abschlüsse und gegebenenfalls einer Liste schon erreichter Teilabschlüsse
              • Kopie des Notenspiegels an der FH Aachen
              • Alle Dokumente bitte in einem PDF Dokument

                Contact |
                Zahra Mahdi, M. Sc. | Raum N109 | T 0241 6009 53516| mahdi(at)sij.fh-aachen.de
                Ricardo Chico Caminos, M. Sc. | Raum N109 | T 0241 6009 53518| chico-caminos(at)sij.fh-aachen.de

                 

                 

                Bachelor-/ Masterarbeit/Assignment: Validierung eines Mikroheliostaten mit einem Kooradinatenmessgerät

                Am Solar-Institut der FH Aachen wird aktuell an einem neuartigen Solarkonzentrator (Mikroheliostat) gearbeitet, in dem ein unbewegliches Heliostatsegment mit innenliegenden der Sonnen nachgeführten Mikrospiegeln zur Bündelung des Sonnenlichts genutzt wird. Mithilfe eines Koordinatenmessgeräts können die beweglichen MH-Komponenten, wie z.B. die Spiegelfacetten schnell und präzise vermessen werden. Die Messergebnisse dienen zur Bewertung der Produktions- und Fertigungsqualitäten.

                Mehr Information zum Projekt Mikrohelix-Feldtest (MHF) finden Sie unter:
                www.fh-aachen.de/forschung/solar-institut-juelich/schwerpunkte/projekte-solarthermische-systeme/

                Anforderungen |

                • Studienrichtung: Maschinenbau, Energietechnik, Physik oder ähnliches
                • Gute Kenntnisse in Messtechnik, Energietechnik und Konstruktion
                • Gute handwerkliche Kenntnisse
                • Englisch und Deutsch
                • Eigenverantwortliche, kreative, sorgfältige und selbstständige Arbeitsweise

                Aufgaben |   

                • Einarbeitung in die Bedienung des Koordinatenmessgeräts und der Datenanalysesoftware
                • Messtechnische Untersuchung des Mikroheliostaten-Prototyps am Versuchsstand im Labor mit einem Koordinatenmessgerät
                • Bewertung einer neu eingesetzten Laserscanner-Sensortechnik

                Wir bieten |

                • Kollegiales Arbeitsklime und Mitarbeit in einem jungen dynamischen Team
                • Erste Einblicke in die akademische anwendungsbezogene Forschungsarbeit

                Bewerbung |

                Bitte hängen Sie Ihrer Bewerbung ein einzelnes PDF-Dokument an. Der Inhalt sollte übersichtlich sein und folgendes umfassen:
                1. Anschreiben (max. 1 Seite)
                2. Lebenslauf (max. 2 Seiten)
                3. Notenspiegel, Zeugnisse, Arbeitsnachweise

                  Contact

                  Ricardo Chico Caminos, M. Sc. | T 0241 6009 53518| chico-caminos(at)sij.fh-aachen.de

                  Studien-/ Bachelor-/ Masterarbeit: Numerische und/oder messtechnische Untersuchungen von Hochtemperatur Luft-Schüttgut-Wärmeübertragung

                  Am Solar-Institut Jülich (SIJ) werden Systeme für den Einsatz in solarthermischen Kraftwerken entwickelt. Die in diesen Kraftwerken erzeugte Wärme kann kostengünstig im großen Maßstab gespeichert werden. Seit mehreren Jahren wird hierfür am SIJ an innovativen Speichern, bei denen Sand als Speichermedium genutzt wird, geforscht. Dieser verspricht eine weitere Kostenreduktion und ermöglicht die Speicherung von Wärme auf einem sehr hohen Temperaturniveau.

                  Anforderungen |

                  Studienrichtung: Maschinenbau, Energietechnik, Informatik, Physik oder ähnliche Richtung

                  Gute Kenntnisse in:

                  • Thermodynamik
                  • Wärmeübertragung
                  • Energietechnik
                  • Englisch und Deutsch

                  Wünschenswert:

                  • Erfahrung in Messtechnik
                  • Programmierkenntnisse (Modelica/Matlab)
                  • Erfahrungen mit Simulationsstudien
                  • Inventor

                  Des Weiteren wird eigenständiges, zielorientiertes und systematisches Arbeiten vorausgesetzt.

                  Aufgabe |   

                  In Ihrer studentischen Arbeit haben Sie die Möglichkeit, sowohl numerische Berechnungen und Simulationen als auch wahlweise messtechnische Untersuchungen am Versuchsstand im Labor durchzuführen. Gerne können wir mit Ihnen im Gespräch die genauen Möglichkeiten besprechen.

                  Angebot |

                  • Durchführung Ihrer studentischen Arbeiten am Solar-Institut Jülich.
                  • Möglichkeit, sich mit eigenen Ideen in die Forschung einzubringen.
                  • Flexible und eigenständige Arbeitsplanung, freundliches Arbeitsklima und Mitarbeit in einem jungen dynamischen Team.
                  • Möglichkeit ihr Abschlussarbeitsthema zu konkretisieren.

                  Bitte hängen Sie Ihrer Bewerbung ein einzelnes PDF-Dokument an. Der Inhalt sollte übersichtlich sein und folgendes umfassen: Anschreiben, Lebenslauf, Notenspiegel, Zeugnisse, Arbeitsnachweise/Arbeitszeugnisse etc. - Größe max. 7 MB. Bitte teilen Sie uns in Ihrem Anschreiben außerdem die Art sowie den möglichen Zeitraum der Ihnen vorschwebenden Tätigkeit mit.

                    Contact

                    Stefan Niederwestber, B. Eng. | T 0241 6009 53534| niederwestberg(at)sij.fh-aachen.de

                    Dipl.-Ing. Cristiano Teixeira Boura | T 0241 6009 53517 | boura(at)sij.fh-aachen.de

                    Bachelorthesis: Computer aided design and energetic assessment of a building within the project Gtom - building tomograph

                    The Solar-Institut Jülich (SIJ) is involved in the investigation of a concept for remote sensing of buildings in the Gtom project, which is being developed in cooperation with DLR (German Aerospace Center). Within the framework of the work from the SIJ a basis for the verification of the collected data from the remote sensing will be created. For this reason an energetic assessment of a building is to be carried out on the basis of building data and additional data. An existing reference building will be used as a verification basis. In Germany and in further countries in Europe, but mainly in the U.S.A. the BIM (Building Intelligent Modeling) method is widely used and for certain kind of buildings already obligatory. A dataset (IFC) from the BIM application (Revit Autodesk) is going to be preprocessed in order to obtain suitable data for energy calculations an analysis (BEM - Building energy modeling).

                    Requirements |

                    We expect an independent and responsible work attitude. Good knowledge in the application of general software solutions (MS Office) is required. Basic knowledge in the usage of Autodesk programs and especially in REVIT is desired. The task requires basic knowledge of building physics and thermodynamics. 

                    Task  |   

                    • Basic literature research (BIM and BEM)
                    • Recording of a point cloud at a reference building (simple construction) with the assistance of an employee from the SIJ
                    • Setup of a reference building in Autodesk Revit
                    • Setup of the reference building in the ETU Software for building simulation
                    • Performing a simulation and evaluating the results obtained

                    SIJ offers |

                    • Work with the interdisciplinary team of the SIJ
                    • Experience in the field of building evaluation, building analysis and their latest developments
                    • Flexible working hours & pleasant working environment

                      Contact and further information

                      Dipl.-Ing. Christian Schorn | Raum N114  |  T 0241 6009 53543 | schorn(at)sij.fh-aachen.de

                      Dr. rer. nat. Joachim Göttsche | Raum N101 | T 0241 6009 53525 | goettsche(at)sij.fh-aachen.de

                      With the described task you can deepen your knowledge in the field of building simulation and assessment with practical experience.

                      Bachelor-/ Masterarbeit: Bewertung eines Systems zur netzdienlichen thermischen Energiespeicherung in Gebäuden mittels Phasenwechselmaterialien und Wärmepumpen

                      An der FH Aachen wurde ein Demogebäude (Standort Aachen Melaten) mit einem innovativen Speicher-Wärmepumpensystem ausgestattet, mit dem ein optimierter netzdienlicher Betrieb ermöglicht werden soll. Es sollen nun gezielt Steuerstrategien in der vorhandenen Gebäudeleittechnik (Wago) umgesetzt und ausgewertet werden.

                      Aufgabe  |   

                      Im Rahmen Ihrer Master Thesis / Diplomarbeit setzen Sie Steuerstrategien um, betreiben das Speicher-Wärmepumpensystem und werten die Messdaten (Temperatur, thermische Leistungen, Wärmeflüsse, etc.) aus.

                      Anforderungen  |

                      Interesse an Simultaion, Steuerung und analytischer Arbeit ist erforderlich. Wesentlich ist methodische Sorgfalt und genaue Dokumentation. Grundkenntnisse zum Thema Mess-, Steuer- und Regelungstechnik sind von Vorteil.

                      Angebot  |  

                      • Flexible Arbeitszeiten
                      • Angenehmes Arbeitsklima
                      • Möglichkeit von Praxissemesterns oder Diplomarbeiten

                      Betreuung/Kontakt  | 

                      Prof. Dr.-Ing. Bernd Döring  |  Raum 01310, Bayernallee 9  |  T 0241 6009 51213

                      Dr. rer. nat. Joachim Göttsche  |  Raum N101, Campus Jülich  |  T 0241 6009 53525

                      Bachelor-/Masterarbeit: Entwurf, Bau und Vermessung eines Solarkochers für den Einsatz in Entwicklungs- und Schwellenländern

                      Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit der low-tec gemeinnützige Arbeits- marktförderungsgesellschaft Düren mbH soll ein zweites Solarkocherprojekt durchgeführt werden. Das bisherige Kocherkonzept soll überarbeitet, um eine weitere Kochstelle erweitert und zur Marktreife entwickelt werden. Neben dem Einsatz des Kochers in Entwicklungs- und Schwellenländern soll er auch in unseren Breiten an sonnigen Tagen, z.B. im Freizeitbereich, einsetzbar sein.

                      Aufgabe  |  Für den Entwurf, Bau und Vermessung eines neuartigen Solarkochers wird ein Student bzw. Studentin gesucht. Die Arbeit soll im Rahmen eines Praxissemesters begonnen und als Bachelorarbeit abgeschlossen werden. Das Praxissemester soll teilweise an der SIJ / FH Aachen und bei der Firma low-tec in Düren durchgeführt werden. Nach Abschluss des Projektes soll ein funktionsfähiger Solarkocher für eine Serienproduktion bei der Firma low-tec (Konstruktionszeichnungen, Montage- und Kostenpläne usw.) zur Verfügung stehen. Ein besonderer Wert wird auf die Einfachheit in der Bedienung, hohe thermischer Leistung, geringe Kosten und lange Lebensdauer gelegt. Mit dem Kocher sollen auch die unterschiedlichen Nahrungszubereitungsmöglichkeiten (Kochen, Braten, Frittieren, Backen) durchgeführt werden können.

                      Anforderungen
                        |  
                      >   Gute Kenntnisse im Bereich der technischen Thermodynamik und der Solartechnik
                      >   Erfahrungen im konstruktiven Bereich (Handhabung der entsprechen- den Zeichenprogramme)
                      >   Gute handwerkliche Kenntnisse
                      >   für Recherche- und Dokumentationsarbeiten ist die Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift Voraussetzung,
                      >   wir erwarten eigenverantwortliche, kreative, sorgfältige und selbständige Arbeitsweise.

                      Angebot  |
                      >   angenehmes Arbeitsklima, anwendungsnahes Thema
                      >   Erweiterung Ihrer Kenntnisse in den angegebenen Arbeitsfeldern und Programmen, Zurverfügungstellung der notwendigen Software

                      Betreuung/Kontakt  | 
                      Prof. Dr. Klemens Schwarzer   |  Raum N113 (Dienstags von 10 -12 Uhr)  |  T 0241 6009 53521  | 
                      schwarzer(at)sij.fh-aachen.de  |  oder  T 02461 57662  |  prof.kschwarzer(at)t-online.de

                      Hilfskräfte

                      Wissenschaftliche Hilfskraft: Bildverarbeitung / image processing

                      In einem interessanten Forschungsprojekt ist eine Stelle für eine wissenschaftliche Hilfskraft für ca. 12 Wochenarbeitsstunden ab sofort zu besetzen.

                      Forschungsgebiet

                      Mitarbeit an einem Verfahren zur Ermittlung der Orientierung eines Lichtstrahls bei Dunkelheit im Außenbereich anhand von Bilddatenauswertung. Das Verfahren soll im Bereich der Vermessung der Orientierung von Heliostaten eines Solarturmkraftwerks angewendet werden.

                      Tätigkeiten

                      1. Planung eines Außenprüfstands
                      2. Aufbau des geplanten Außenprüfstands
                      3. Durchführung von Versuchen
                      4. Programmierung von Bilddatenauswertungssoftware
                      5. Weiterentwicklung von Ansätzen
                      6. Dokumentation der Arbeiten

                      Anforderungen

                      • Student der Physik, Technomathematik, Maschinenbau oder vergleichbare Disziplin
                      • Sehr gute Kenntnisse in Mathematik
                      • Sehr gute Kenntnisse in der Programmierung mit MATLAB oder einer höheren Programmiersprache sind von Vorteil
                      • Kenntnisse der Bilddatenauswertung sind von Vorteil
                      • Sehr kommunikatives Auftreten
                      • Großes Interesse am Thema
                      • Sehr selbstständiges Arbeiten
                      • Sehr sorgfältige Arbeitsweise
                      • Sehr gute Kenntnisse in der deutschen oder englischen Sprache

                        Solar-Institut Jülich der FH Aachen bietet

                        • Einblick in die Forschungswelt
                        • Ein sehr angenehmes Arbeitsklima

                            Bewerbungsprozess

                            Das Bewerbungsdokument ist wie folgt als einzelne PDF zusammenzustellen:

                            • Anschreiben (max. 1 Seite) inklusive mögliches Startdatum
                            • Tabellarischer Lebenslauf (max. 2 Seiten)
                            • Gescannte Kopien von Bachelorzeugnis bzw. Zeugnisse anderer Hochschulabschlüsse inklusive tabellarischer Notenauflistung
                            • Notenspiegel des aktuellen Studiums

                            WICHTIG: Alle Dokumente müssen zu einem einzelnen PDF-Dokument zusammengefügt sein!

                            Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an: sattler(at)sij.fh-aachen.de

                            Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft: Unterstützung bei der Projektarbeit im Bereich der dynamischen Prozesssimulation und Regelung von Solarreceivern

                            Das Solar-Institut Jülich bietet eine Stelle als studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft zur Unterstützung bei der Projektarbeit im Bereich der dynamischen Prozesssimulation und Regelung von Solarreceivern.

                            Die Zukunft mitentwickeln

                            Solarthermische Kraftwerke bieten schon heute eine zuverlässige und emissionsfreie Stromproduktion, die unabhängig von der momentanen Sonneneinstrahlung ist. Das SIJ erforscht und entwickelt gemeinsam mit Industriepartnern die nächste Generation von hocheffizienten und kostengünstigen Solarkraftwerken.

                            Aufgaben |

                            Unterstützung des Projektingenieurs bei der:

                            • Dynamische Simulation für Solarturm-Kraftwerke
                            • Entwicklung Simulationsansätzen und -modellen
                            • Entwicklung neuer Regelungs- und Betriebsstrategien
                            • Recherche von Grundlagen für innovative Ansätze
                            • Validierung der entwickelten Simulationsmodelle

                            Anforderungen |

                            • Sehr gute Kenntnisse in Thermodynamik und Wärmeübertragung
                            • Selbständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise
                            • Sehr gute analytische Fähigkeiten und Kreativität
                            • Fortgeschrittenes Studium in Energietechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen o.Ä.
                            • Professioneller Umgang mit MS-Office Anwendungen
                            • Erfahrung in der Simulation von energietechnischen Anlagen vorteilhaft
                            • Grundkenntnisse der Solartechnik und Kraftwerkstechnik vorteilhaft

                              Angebot |

                              • Arbeitsvertrag als studentische Hilfskraft über 10 h/w am Solar-Institut Jülich (verhandelbar)
                              • Möglichkeiten die im Studium gelernten Inhalte anzuwenden und sich aktiv mit eigenen Ideen in aktuelle Forschungsthemen einzubringen
                              • Erste Praxiserfahrung als Ergänzung zum Studium

                                  Bewerbung |

                                  Bitte reichen Sie folgende Dokumente in einem einzelnen PDF-Dokument ein: Anschreiben (max. 1 Seite), tabellarischer Lebenslauf (max. 2 Seiten), Zeugnisse, eventuelle Arbeitszeugnisse, Notenspiegel des aktuellen Studiengangs.

                                  Betreuung/Kontakt  |  
                                  Christian Schwager, M. Sc. RWTH | T 0241 6009 53551 | schwager(at)sij.fh-aachen.de

                                  Student/Scientific Assistant: dynamic process simulation and control of solar receivers

                                  The Solar-Institute Jülich offers a position as student/scientific assistant to support project activities in the field of dynamic process simulation and control of solar receivers.

                                  Develop the future with us!

                                  Solar thermal power plants already offer reliable and emission-free electricity production, which is independent of the current solar radiation. Together with industrial partners, the SIJ researches and develops the next generation of highly efficient and economic concentrating solar power plants.

                                  Tasks |

                                  Working with the project engineer while:

                                  • Performing dynamic simulation for solar tower power plants
                                  • Developing simulation techniques and models
                                  • Developing new control and operating strategies
                                  • Researching the basics for innovative approaches
                                  • Validating the developed simulation models

                                  Your Profile |

                                  • Very good knowledge of thermodynamics and power plant engineering
                                  • Independent, structured and goal-driven way of working
                                  • Very good analytical skills and creativity
                                  • Student in mechanical engineering, power engineering, industrial engineering or similar discipline
                                  • Proficient in MS-Office applications
                                  • Experience in simulating thermal or energy-related systems beneficial
                                  • Basic knowledge of solar technologies beneficial

                                    We offer you |

                                    • Employment as student assistant over 10 h/w (negotiable) at Solar-Institute Jülich
                                    • The Opportunity to apply the knowledge gained in the course of study and to actively contribute one's own ideas to current research topics.
                                    • First practical experiences that complement your studies

                                      Bewerbung |

                                      Bitte reichen Sie folgende Dokumente in einem einzelnen PDF-Dokument ein: Anschreiben (max. 1 Seite), tabellarischer Lebenslauf (max. 2 Seiten), Zeugnisse, eventuelle Arbeitszeugnisse, Notenspiegel des aktuellen Studiengangs.

                                      Betreuung/Kontakt  |  
                                      Christian Schwager, M. Sc. RWTH | T 0241 6009 53551 | schwager(at)sij.fh-aachen.de

                                      WHF: Simulation und Validierung von Power-to-Heat-Systemen gekoppelt mit Salzschmelze-Energiespeicher für Prozesswärme und PV-CSP Hybrid Kraftwerken

                                      Frist: 01.12.2018

                                      Thematischer Hintergrund |

                                      Im Projekt SWS werden Strom-zu-Wärme-Technologien basierend auf einem elektrischen Widerstandserhitzer und einer Hochtemperatur-Wärmepumpe in Kombination mit Salzschmelzespeicher zur Abwärmenutzung, zur Reduzierung des Brennstoffbedarfs und zur Netzstabilisierung am  Industriestandort NRW eingesetzt. Darüber hinaus soll nachgewiesen werden, dass der Einsatz dieser Technologien in Industrieprozessen sowie CSP-Hybridkraftwerken ökonomisch sinnvoll ist und so zu einer beschleunigten Implementierung der CSP-Technologie beitragen kann.

                                      Aufgabenstellung |

                                      In Abhängigkeit realistischer Prozesswärmeverläufe wird ein elektrisches Widerstandserhitzer-/ sowie ein Hochtemperatur-Wärmepumpen-System ausgelegt. Diese Power-to-Heat Anwendungen werden mit einem Salzschmelze-Energiespeicher gekoppelt, um die benötigte Wärme nach Bedarf zu speichern oder bereitstellen zu können. Die Arbeit umfasst folgende Themenpunkte:

                                      • Wissenschaftliche Recherche und Unterstützung
                                      • Eigenständige Erstellung und Entwicklung von Simulationsmodellen
                                      • Bewertung, Validierung und Analysieren der Simulationsergebnisse

                                      Anforderungen  |

                                      • Studium in Maschinenbau, Energietechnik, Verfahrenstechnik o. Ä.
                                      • Erste Simulation-/Programmierungserfahrung
                                      • Ebsilon und/oder Modelica/Dymola Vorkenntnisse sehr vorteilhaft
                                      • Gute Englisch- oder Deutschkenntnisse
                                      • Eigenverantwortliche, kreative, sorgfältige und selbstständige Arbeitsweise

                                      Angebot |

                                      • Arbeit im interdisziplinär zusammengesetztem Team des SIJ
                                      • Flexible Arbeitszeiten & angenehmes Arbeitsklima

                                      Bewerbung |

                                      Bitte hängen Sie Ihrer Bewerbung ein einzelnes PDF-Dokument an. Der Inhalt sollte übersichtlich sein und folgendes umfassen:

                                      • Motivationsschreiben (max. 1 Seite)
                                      • Lebenslauf (max. 2 Seiten)
                                      • Notenspiegel, Zeugnisse, Arbeitsnachweise

                                      Betreuung/Kontakt  |  
                                      Zahra Mahdi, M. Sc. | Raum N109 | T 0241 6009 53516 | mahdi(at)sij.fh-aachen.de

                                      Ricardo Chico, M. Sc. | Raum N109 | T 0241 6009 53518 | chico(at)sij.fh-aachen.de

                                      x