Fördermöglichkeiten

Schmuckgrafik

Stipendien suchen

Fördermöglichkeiten für einen Studienaufenthalt im Ausland (Bachelor)

Fördermöglichkeiten Bachelor

Dies ist eine Auflistung möglicher Förderprogramme für Studierende in den Bachelorstudiengängen die einen Studienaufenthalt im Ausland anstreben. 

Bei dem Programmüberblick können wir keine Gewähr für die Programmangaben übernehmen. Insbesondere Termine und Teilnahmebedingungen unterliegen Änderungen und für manche Länder oder Fächer gibt es besondere Regelungen. Wenn Sie also Interesse an einem der unten aufgeführten Programme haben, sollten Sie sich noch einmal ausführlich bei den jeweiligen Stipendienorganisationen informieren.

Bewerbungsunterlagen können bei fast allen Programmen von der Internetseite der jeweiligen Stipendienorganisationen heruntergeladen werden. Andernfalls kann das Akademische Auslandsamt weiterhelfen. 

Erasmus+

PROMOS

Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden Deutscher Hochschulen

Institution: FH Aachen aus Mitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienst [DAAD]

  • Studierende der FH Aachen, die die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen
  • alle Fachrichtungen
  • weltweit
  • Dauer: max. 6 Monate
  • Aufenthaltszwecke: Studienaufenthalte an Hochschulen, Abschlussarbeiten, Praxisprojekte und Praktika, Forschungsaufenthalte, Sprachkurse, kürzere Fachkurse (z.B. Intensivkurse, Summer Schools)

Unter besonderen Bedingungen können sich auch ausländische Studierende für PROMOS bewerben, z.B. wenn sie gemäß BAföG §8 Absatz 1 Ziffer 2 und Folgende sowie Absatz 2, 2a und 3 Deutschen gleichgestellt sind.

Bewerbungstermine:

  • 31. Januar für Vorhaben, die in den Monaten Januar bis Juni des selben Jahres beginnen
  • 30. Juni für Vorhaben, die in den Monaten Juli bis Dezember des selben Jahres beginnen

Bewerbung: im Akademischen Auslandsamt

Kontakt: Birgit Kreutz

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen

Jahresstipendien: Programm für Fachhochschulen (USA)

Programm-website: Jahresstipendien: Programm für Fachhochschulen (USA)

Institution: Fulbright Kommission
Zielgruppe:
Deutsche Studierende und Absolventen der Fachhochschulen, die einen zweisemestrigen Aufenthalt an einer anerkannten Hochschule in den USA  planen
Zielländer:
USA
ausgesuchte Leistungen:
teilweise Finanzierung der Studiengebühren
Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten mit Stipendien bis zu $34.500
Bewerbungstermine:
Bewerbungsschluss ist der 25.06.2014 für das amerikanische Studienjahr 2015-2016
Sonstiges:
die Bewerbung erfolgt über das Akademische Auslandsamt   

"Fulbright Summer Institute" in den USA 2016 vom 6. bis 27. August 2016

Im Rahmen des Programms "Fulbright Summer Institute" vergibt die deutsch-amerikanische Fulbright-Kommission an 25 deutsche FH-Studierende Stipendien für die Teilnahme an einem dreiwöchigen Kurzstudium an der University of North Carolina at Greensboro in den USA (vom 6. bis 27. August 2016).

Dieses Programm vermittelt Studierenden einen unmittelbaren Einblick in das Leben und Studieren auf einem amerikanischen Campus. Inhaltliche Schwerpunkte sind dabei die Themen "Entrepreneurship"  und "Crossdisciplinary Approaches". Des Weiteren zielt das Studienprogramm auf die Erweiterung der Englischkenntnisse für berufliche und akademische Zwecke sowie den Ausbau von sogenannten "Soft Skills" (Projekt- und Teamarbeit, Präsentationen, rhetorische Fähigkeiten) ab.

Bewerben dürfen sich Studierende mit deutscher Staatsbürgerschaft, die während des Sommersemesters 2016 im 3. bis 5. Fachsemester eines Bachelor-Programms studieren.

Informationen zu den weiteren Bewerbungsvoraussetzungen, Stipendienleistungen und den erforderlichen Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Internetseite der Fulbright-Kommission unter:
www.fulbright.de/tousa/stipendien/summer-institute-fuer-fh-studierende/
Der Bewerbungsschluss ist der 24. März 2016 (Poststempel). 
Für Rückfragen: usa-seminar(at)fulbright.de

Fulbright-Kommission
Lützowufer 26
10787 Berlin
www.fulbright.de 

Fulbright Reisestipendien: Programm für Fachhochschulen (USA)

Programm-Webseite: Reisestipendien: Programm für Fachhochschulen (USA)

Institution: Fulbright Kommission
Zielgruppe:
Deutsche Studierende und Absolventen der Fachhochschulen, die ihren Aufenthalt in den USA über deutsch-amerikanische Hochschulpartnerschaftsprogramme, über deutsch-amerikanische Vereine oder Stiftungen arrangieren und (teil-) finanzieren.
Zielländer:
USA
ausgesuchte Leistungen:
Übernahme der Kosten für die direkte Flugreise zum amerikanischen Studienort
Zahlung einer Reise- sowie einer Nebenkostenpauschale über jeweils 650,00 EUR
Abschluss einer Kranken-/ Unfallversicherung für die Dauer des Stipendienaufenthaltes (Grundversorgung).
Bewerbungstermine:
Bewerbungsschluss ist Mitte Januar 2015 für das amerikanische Studienjahr 2016-2017
Sonstiges:
die Bewerbung erfolgt über das Akademische Auslandsamt

Fulbright-Ausschreibung: USA-Förderung von Studierenden in Dualen Studiengängen

USA-Förderung von Studierenden in Dualen Studiengängen:

Teilnahme an einer Sommerakademie im Juli 2016

Das mehr als 140 Länder umspannende Fulbright-Programm verfolgt den wissenschaftlichen und kulturellen Austausch mit den USA. Das deutsch-amerikanische Fulbright-Programm wird von der Fulbright-Kommission in Berlin verwaltet.

Das Fulbright Intercultural Communication Program at Georgia Tech 2016 findet vom 11. bis 29. Juli 2016 statt. (Georgia Institute of Technology "Georgia Tech" in Atlanta, Georgia) 

Mit der Sommerakademie möchte die Fulbright-Kommission die Internationalisierung der Dualen Studiengänge unterstützen. Die Studierenden erwerben wichtige Fähigkeiten im Bereich der englischsprachigen Business Communication,  sie bauen ihre interkulturellen Kompetenzen aus und erhalten eine praxis-orientierte Einführung in "Entrepreneurship".

Mit dieser Ankündigung wenden wir uns an Bachelor-Studierende Ihrer Hochschule im Bereich Technik und Wirtschaft.  Zur Bewerbung sind Studierende eingeladen, die zum Zeitpunkt des geplanten Programmaufenthalts im 4. Fachsemester in einem Dualen Studiengang mit Ausbildungsvertrag eingeschrieben sind und bei denen das Ausbildungsverhältnis im Ausbildungsbetrieb noch mindestens bis Ende Juli 2016 besteht.

Wir bitten Sie, geeignete Studierende Ihrer Hochschule auf dieses Stipendienangebot aufmerksam zu machen. Die ausführliche Programmbeschreibung finden Sie hier.

Der Bewerbungsschluss ist der 15. Dezember 2015

Sollten Sie Rückfragen haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden, per e-mail unter: specialprograms(at)fulbright.de

Fulbright Diversity Initiative 2016

Das deutsch-amerikanische Fulbright-Programm verfolgt den wissenschaftlichen und kulturellen Austausch zwischen Deutschland und den USA. Es wird von der Fulbright-Kommission in Berlin verwaltet.

Besonders leistungsstarken und engagierten Abiturienten und Studierenden mit Migrationshintergrund ermöglichen wir die Teilnahme an einem Sommerstudienprogramm an der amerikanischen Trinity University in San Antonio, Texas und stellen im Rahmen unserer Fulbright Diversity Initiative Stipendien zur Verfügung.  

Im Sommer 2016 bieten wir die folgenden beiden Sommerstudienprogramme an:

Gasthochschule:  Trinity University, San Antonio, Texas

Programmdaten: 15. August bis 3. September 2016 und 5. bis 25. September 2016

Zielgruppe:   Abiturienten des Sommers 2016 bzw. junge Studierende (die im akademischen Sommersemester 2016 im 1.-4. Studiensemester  eingeschrieben sind)

Bewerbungsschluss: 28. März 2016 (Posteingang)

Bitte beachten:  Die Bewerber für die Sommerstudienprogramme 2016 müssen die deutsche Staatsbürgerschaft und einen bis Dezember 2016 gültigen deutschen Reisepass besitzen. 

Die Sommerstudienprogramme an der Trinity University führen die Studierenden in das Leben und Studium an einer amerikanischen Campus-Hochschule ein. Die Teilnehmer besuchen Seminare und Workshops zur Geschichte, Politik und Gesellschaft der USA.

Informationen zur Bewerbung finden Sie auf der Internetseite der Fulbright-Kommission unter: www.fulbright.de/diversity  

Sie erreichen uns bei Rückfragen per E-Mail unter: diversityprograms(at)fulbright.de.

Fulbright Studienstipendien zur Finanzierung eines Studienaufenthaltes an einer Graduate School in den USA

Programm-Webseite: Studienstipendien Universitäten und Fachhochschulen 

Institution: Fulbright Kommission

Stipendienzweck: Die Stipendien dienen der Vertiefung des fachlichen Studiums an anerkannten (akkreditierten) amerikanischen Hochschulen in den USA auf dem Niveau der Graduate Studies (Master/PhD) für 4-9 Monate mit Studienbeginn im August/September 2017

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • deutsche Staatsangehörigkeit
  • gute bis sehr gute fachliche Vorbildung, nachzuweisen durch entsprechende Zeugnisse und Notenspiegel
  • schlüssig begründetes Studienvorhaben in den USA
  • fundierte landeskundliche Kenntnisse über Deutschland und die USA (Geschichte, Bildungswesen, 
  • Tagespolitik)
  • aktive Interessen im außeruniversitären Bereich
  • Bewerber müssen im August 2017 den Bachelor-Abschluss bzw. mindestens 6 erfolgreich abgeschlossene Fachsemester in den traditionellen Studiengängen nachweisen. 
  • Bei Bewerbern, die bereits einen ersten Hochschulabschluss besitzen, darf dieser nicht vor dem 1. April 2016 liegen

Zielland:
USA

ausgesuchte Leistungen:
Studienförderung und Studienvorhaben von vier- bis neunmonatiger Studiendauer. Anteilige Finanzierung eines solchen Studienvorhabens mit einem Stipendium in Höhe von bis zu US-Dollars 3.850 pro Studienmonat.

Ablauf des Auswahlverfahrens:
Auf der Grundlage der Bewerbungen erfolgt von der Fulbright-Kommission eine Zwischenauswahl, die über den engeren Kreis der Bewerber entscheidet, der zu persönlichen Bewerbergesprächen nach Berlin eingeladen wird, die für September/Oktober geplant sind. Die endgültige Stipendiennominierung erfolgt dann Anfang November, d.h. ein knappes Jahr vor dem geplanten Studienbeginn. 

Nächster Bewerbungsschluss für FH-Studierende: 
20.06.2016 (persönliche Abgabe der vollständigen Unterlagen im Akademischen Auslandsamt Bayernallee 11, 1. Etage, Raum 01002, 52066 Aachen, Bushaltestelle Bayernallee, Kontakt/Rückfragen: Sabine Brinker).

AuslandsBAföG

Programm-Website: http://www.das-neue-bafoeg.de/de/384.php

Institution: Bundesministerium für Bildung und Forschung [BMBF]
Zielgruppe:
Studierende, die mind. ein Jahr an einer deutschen Hochschule studiert haben
Zielländer:
weltweit
ausgesuchte Leistungen:
Inlandsförderungssatz
nachweisbar notwendige Studiengebühren bis zu 4600,00 EUR für max. ein Jahr
Reisekosten je 250,00 EUR für Hin- und Rückreise innerhalb Europas und 500,00 EUR für Hin und Rückreise außerhalb Europas
Förderdauer:
ein Semester bzw. 12 Wochen bei einem Studium im Rahmen einer Hochschulkooperation
Bewerbungstermine:
Anträge für eine Auslandsförderung sollten mind. sechs Monate vor Beginn des geplanten Auslandsaufenthaltes gestellt werden
Sonstiges:
die Förderung wird nicht am Studienort beantragt, sondern bei dem für das jeweilige Land zuständigem BAföG-Amt
es können auch Studierende gefördert werden, die im Inland keinen Anspruch auf BAföG-Förderung haben.
Auslandsbafög-Flyer des Stundentenwerks

 

 

Auslandsstipendien der Bayer-Stiftung für Studierende der Chemie, Biologie, Medizintechnik

Die Bayer Science & Education Foundation fördert mit dem Bayer Fellowship Programm besondere Vorhaben im Ausland und möchte damit gezielt den Wissenschaftsaustausch und die internationale Berufserfahrung junger Menschen unterstützen und mit der nächsten Generation von Wissenschaftlern und Meinungsführern in den Dialog treten.

Zielgruppe:
Studierende und Absolventen der folgenden Fachrichtungen (bezogen auf die an der FH Aachen angebotenen Studiengänge):


Gefördert werden:
Besondere Vorhaben im Ausland:

  • Forschungsprojekte
  • Praktika
  • spezielle Fachkurse, On-the-Job-Training“ 
  • maximale Aufenthaltsdauer 1 Jahr


Weitere Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Kreativität, Pioniergeist und hohe Leistungsbereitschaft
  • gesellschaftliches und wissenschaftliches Engagement
  • sehr gute Noten
  • Aufstellung eines Projekt- und Kostenplans für das Vorhaben
  • Bestätigung der aufnehmenden Einrichtung im Ausland


Bewerbungsschluss: 10.07.2016, voraussichtlich jährliche Ausschreibung

Weitere Informationen / Online-Bewerbung:
Bayer Science & Education Foundation
www.bayer-stiftungen.de/de/bayer-fellowship-program.aspx
www.bayer-stiftungen.de/de/News-Detail.aspx

China-Stipendien-Programm

Stipendienprogramm „China-Stipendien-Programm

Programm-Website: www.studienstiftung.de/china

Institution: Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und der Studienstiftung des deutschen Volkes
Zielgruppe: 
Das China-Stipendien-Programm fördert seit 1986 hoch qualifizierte Studierende während eines einjährigen Sprach-, Studien- und Praktikumsaufenthalts in der Volksrepublik China. Es richtet sich speziell an Nicht-Sinologen mit substanziellem Interesse an der Volksrepublik China und bietet ihnen die Möglichkeit, fundierte Kenntnisse der chinesischen Sprache und Gesellschaft sowie Universitäts- und Forschungslandschaft zu erwerben. Im Rahmen von selbst organisierten Praktika können die Stipendiatinnen und Stipendiaten erste Arbeitserfahrung in China sammeln. Neben der finanziellen Förderung in China selbst beinhaltet die Aufnahme in das Programm eine intensive sprachliche Vorbereitung in Deutschland durch zwei dreiwöchige Sprachkurse, die an der Universität Trier stattfinden. Nach ihrer Rückkehr aus China werden die Teilnehmer weiter durch die Studienstiftung gefördert.


Zielländer: China

ausgesuchte Leistungen:

  • Zwei vorbereitende Sprachkurse an der Universität Trier
  • Vorbereitungspauschale von 1.000 €
  • monatliches Stipendium in Höhe von 750 € (für 12 Monate) 
  • Mobilitätspauschale von 1000 €
  • Reisekostenpauschale von insgesamt 1.420 € für Hin- und Rückflug
  • Die Studiengebühren werden von chinesischer Seite getragen.
  • Aufnahme in die Studienstiftung

Förderdauer: 12 Monate

Bewerbungstermine: 30. April 2016 für eine Förderung ab September 2017/18

SonstigesFlyer    

 

 

College Contact

College Contact: Stipendien für ein Auslandssemester als „Free Mover”

College Contact vergibt jährlich 10 fachbezogene Teilstipendien an Studierende, die ihr Auslandssemester als „Free Mover” über College Contact organisieren. Die Stipendien haben einen Wert von jeweils EUR 1.000 und richten sich an Studierende aus den Bereichen Ingenieurwissenschaften, Kunst und Design, Wirtschaftswissenschaften, Naturwissenschaften sowie Sprach- und Kulturwissenschaften. Die Auswahl der Stipendiaten erfolgt unabhängig von Noten und Sozialkriterien, sondern rein aufgrund der nachgewiesenen persönlichen und fachlichen Motivation. Mehr Informationen zu den Stipendien und zum Bewerbungsablauf gibt es unter:  

https://www.college-contact.com/news/college-contact-stipendien-fuer-auslandssemester_242813.html

  

"Gute Laune"-Stipendium

Programm-website: "Gute Laune"-Stipendium

Institution: AIFS www.aifs.de 

Zielgruppe:

Gute Laune macht das Leben leichter. Nicht nur für einen selbst, sondern auch für alle Menschen, mit denen man tagtäglich in Berührung kommt. Denn herabhängende Mundwinkel helfen niemanden dabei, mit Stress, wenig Schlaf und täglichen Negativschlagzeilen umzugehen. Für unser "Gute Laune"-Stipendium suchen wir Abiturienten/Maturanten und Studenten, die Lebensfreude ausstrahlen und sich auch von negativen Erfahrungen und Einflüssen nicht unterkriegen lassen.

Zielländer: Südafrika

ausgesuchte Leistungen:

Das Stipendium umfasst ein Vollstipendium im Wert von 9.500 Euro für ein Auslandssemester an der Stellenbosch University in Südafrika inkl. Flug, Unterkunft und Verpflegung.

Förderdauer:

ein Semester

Bewerbungstermine: Interessierte können sich bis 10.01.2017 online bewerben

 

DFJW-Stipendien für Kunsthochschulen in Frankreich

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) vergibt Stipendien für einen Studienaufenthalt von 2-5 Monaten an einer französischen Ecole d’art. Um diese Stipendien können sich Studierende an Kunsthochschulen, an Akademien für Bildende Kunst und Fachhochschulen für Design und Gestaltung in Deutschland bewerben.

Zielgruppe: Bachelor-Studierende der Fachrichtung Gestaltung

Weitere Bewerbungsvoraussetzungen

  • Einschreibung im min. 5 Semester eines künstlerischen Studiengangs in Deutschland
  • nicht älter als 30 Jahre
  • gute Französischkenntnisse (ggf. Sprachkursstipendium des DFJW möglich)
  • freie Wahl der aufnehmenden Hochschule in Frankreich
  • Studienaufenthalt kann auch außerhalb einer bestehenden Kooperation (z. B. Erasmus-Programm) geleistet werden
  • Kontaktaufnahme zur Gasthochschule durch die Hochschule bzw. auf Initiative der Studentin/des Studenten
  • Heimathochschule trifft eine Auswahl und benennt dem DFJW eine Stipendiatin oder einen Stipendiaten
  • Förderung durch DFJW nicht kombinierbar mit anderen Stipendien (außer Erasmus) 
  • Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung muss selbst organisiert werden

 

Stipendienleistungen

 

  • Stipendium in Höhe von max. 300 € monatlich für 2-5 Monate
  • Fahrkostenpauschale zum und vom Studienort
  • Praktika in deutschen Institutionen in Frankreich werden nicht gefördert
  • nicht kombinierbar mit Fördermitteln des DAAD
  • Nach Ende des Aufenthalts muss ein ausführlicher Bericht über den Studienaufenthalt sowie eine von der Gasthochschule unterschriebene Bescheinigung eingereicht werden
  • Das DFJW kann die gesamte oder teilweise Rückzahlung von Studierenden, deren Bericht nicht vorgelegt wurde, verlangen.

 

Bewerbung

 

  • offizielles Schreiben der Heimathochschule
  • Lebenslauf der Bewerberin/des Bewerbers
  • Projektbeschreibung/ Motivationsschreiben oder Empfehlungsschreiben eines Hochschulprofessors
  • Aufnahmebestätigung der französischen Hochschule
  • ausgefülltes und mit Stempel der Hochschule versehenes Antragsformular
  • die Heimathochschule übersendet die Bewerbung dem DFJW

 

Bewerbungsfristen

15. Juli 2015 für einen Studienaufenthalt im Wintersemester 2015/2016

15. Dezember 2015 für einen Studienaufenthalt im Sommersemester 2016

Weitere Informationen

http://www.dfjw.org/stipendien-fuer-studierende-an-kunsthochschulen

http://www.ofaj.org/sites/default/files/2015_-_mc_kunsthochschulen.pdf

Kontakt

Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)

Berufsausbildung und Hochschulaustausch

51 rue de l’Amiral-Mouchez, 75013 Paris

Tel.: +33 1 40 78 18 03

www.dfjw.org

Exellenzstipendien der mexikanischen Regierung für Ausländer 2016

Stipendienprogramm „Exellenzstipendien der mexikanischen Regierung für Ausländer 2016”

Programm-Website: http://amexcid.gob.mx/index.php/oferta-de-becas-para-extranjeros

Institution: Regierung von Mexiko

Für das Jahr 2016 vergibt die Regierung von Mexiko Stipendien für 

  • weiterführende Fachstudiengänge
  • Masterstudiengänge
  • Aufenthalte im Rahmen von Promotionen
  • Forschungsaufenthalte für Post-Docs
  • Forschungsprogramme für Postgraduierte
  • sowie Mobilitätsprogramme für einen ersten Hochschulabschluss (Bachelor / licenciatura)
  • Postgraduiertenstudiengänge (Master) in Mexiko 

Zielgruppe: 

Bevorzugt werden Bewerber, die sich an Studieneinrichtungen außerhalb von Mexiko-Stadt bewerben, Akademiker und Bewerber, die ein Programm wählen, das für die Entwicklung ihres Landes von vorrangiger Bedeutung ist.

Zielländer: 

Mexiko

ausgesuchte Leistungen: 

  • Einschreibungs- und Studiengebühren,
  • Krankenversicherung ab dem 4. Stipendienmonat,
  • monatliches Stipendium zwischen 595 und 745 US-Dollar,
  • Spanischkurs

Förderdauer:

ein Monat bis drei Jahre Aufenthalt

weitere Informationen:

allgemeine Hinweise, detaillierte Informationen

Bewerbungstermine: 

Bewerbungsfrist: 31. August 2015
Bekanntgabe der Ergebnisse: November 2015

Bewerbungsort: 

Botschaft von Mexiko
Abteilung für technische, wissenschaftliche und akademische Zusammenarbeit
Klingelhöferstraße 3

10785 Berlin

Rückfragen an: 

Botschaft von Mexiko, Tel. 030/269323-303, 

 

 

#ichmachwasanderes-Stipendium

Programm-website: #ichmachwasanderes

Institution: AIFS www.aifs.de
Zielgruppe:
Gesucht werden all diejenigen, die einen unkonventionellen Lebensweg fortsetzen oder mit etablierten Stereotypen brechen.
Zielländer: Kanada
ausgesuchte Leistungen:
Das Stipendium umfasst ein Vollstipendium im Wert von 9.900 Euro für ein Auslandssemester an der Capilano University in Kanada inkl. Flug, Unterkunft und Verpflegung.
Förderdauer:
ein Semester
Bewerbungstermine: Interessierte können sich bis 31.03.2015 online bewerben

Institut Ranke-Heinemann

Stipendienprogramm „Institut  Ranke-Heinemann”

Die Studienstiftung Ranke-Heinemann vergibt unter bestimmten Voraussetzungen die folgenden Stipendienbeihilfen für Bachelor- und Masterstudierende, die sich über das Institut Ranke-Heinemann, dem gemeinnützigen Studierendensekretariat aller australischen und neuseeländischen Hochschulen, als Free Mover für ein gebührenpflichtiges Auslandssemester (z.B. Study Abroad) in Australien oder Neuseeland beworben haben:

  • 10% Zuschuss zu den Study-Abroad-Studiengebühren
  • Ranke-Heinemann-Vollstipendium: Bewerber können sich für ein Stipendium in Höhe der zu zahlenden Studiengebühren für ein Semester bewerben
  • Ranke-Heinemann-Reisekostenstipendium: Bewerber nehmen automatisch an einem Losverfahren teil und können einen Reisekostenzuschuss bis maximal 1000 Euro gewinnen. 

Weitere Informationen: www.ranke-heinemann.de/finanzenfoerderung/studienstiftung-ranke-heinemann.html Vor einer Bewerbung über das Institut Ranke-Heinemann sollten Sie im Akademischen Auslandsamt der FH Aachen frühzeitig abklären, ob an der gewählten Hochschule in Australien eine Möglichkeit für eine Bewerbung um einen komplett gebührenfreien Exchange-Platz besteht.

Kontakt: Sabine Brinker

Jahresstipendien für Studierende aller Fächer

Programm-website: Jahresstipendien für Studierende aller Fächer

Institution: Deutscher Akademischer Austauschdienst [DAAD]
Zielgruppe:
leistungsstarke Studierende, die ein Studienjahr an einer anerkannten Hochschule im Ausland absolvieren möchten
Zielländer: weltweit
ausgesuchte Leistungen:
Reisekostenpauschale für einzelne Länder
Grundbetrag für allgemeine Lebenshaltungskosten und einem länderspezifischen Auslandszuschlag für auslandsbedingte Mehrkosten
Förderdauer:
ein Studienjahr, in Ausnahmefällen ist eine, im Vorfeld abgesprochene, längere Förderdauer möglich
Bewerbungstermine:
Die Bewerbungstermine sind je nach Land unterschiedlich, liegen meist über ein Jahr im voraus
Termine für ausgesuchte Länder:
West-, Nord- und Südeuropa: 
30. September 2016 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2017
MOE-Länder, Türkei und GUS (inklusive Kaukasus und Zentralasien):
01. November 2016 für Förderbeginn ab September 2017
USA, Kanada:
15. Juli 2016 für Förderbeginn ab September 2017
Lateinamerika, Afrika Subsahara, Nahost, Nordafrika, Süd-/Südostasien, Ozeanien:
30. September 2016 für Förderbeginn ab Februar/März 2017, 31. März 2017 für Förderbeginn ab August/September 2017
Australien, Neuseeland, Japan, Korea:
30. September 2016 für Förderbeginn ab März/April 2017
Taiwan, VR China, Hongkong, Macao, Singapur:
30. September 2016 für Förderbeginn ab September 2017

Sonstiges:

Bewerbungen sind elektronisch beim DAAD einzureichen. 

Jahresstipendien zur künstlerischen Weiterbildung, Studierende

Programm-website: Jahresstipendien zur künstlerischen Weiterbildung, Studierende
Institution: Deutscher Akademischer Austauschdienst [DAAD]
Zielgruppe:
qualifizierte Studierende der Fachbereiche Musik, Bildende Künste/Design/Film, Darstellende Kunst (Tanz/Schauspiel/Regie/Musical), z.B. Studierende unserer Fachbereiche Gestaltung und Architektur.
Zielländer:
weltweit
ausgesuchte Leistungen:
Grundbetrag für allgemeine Lebenshaltungskosten und einem länderspezifischen Auslandszuschlag für auslandsbedingte Mehrkosten Teilbetrag der Studiengebühren
Reisekostenzuschuss
Förderdauer:
ein Studienjahr
abweichend davon sind auch Förderungen für eine Dauer von sieben bis zwölf Monaten möglich
Bewerbungstermine:
31.10.2016
Sonstiges:
Bewerbungen sind elektronisch beim DAAD einzureichen

Stipendien des Deutsch-Französischen Jugendwerkes für Recherchen in Frankreich im Rahmen von Abschlussarbeiten

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) vergibt Stipendien für die Durchführung von wissenschaftlichen Recherchen und/oder Interviews mit Institutionen und
Personen in Frankreich.

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen, deren Abschlussarbeit einen Aufenthalt in Frankreich erfordert

Weitere Bewerbungsvoraussetzungen:
Einschreibung in einem Bachelor-Studiengang in Deutschland

  • Höchstalter 30 Jahre
  • Wohnsitz in Deutschland
  • gute Französischkenntnisse
  • ausführliche Projektbeschreibung für die Abschlussarbeit und Bibliographie erforderlich
  • Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung während des Frankreich-Aufenthaltes muss selbst organisiert werden
  • ein Exemplar der Abschlussarbeit, die vom DFJW veröffentlicht werden kann, muss dem DFJW im Anschluss an die Förderung zugesandt werden


Stipendienleistungen:

  • Stipendium in Höhe von 150 € für 2 Wochen oder 300 € für 2-4 Wochen Aufenthalt in Frankreich
  • zusätzliche Fahrtkostenpauschale
  • Stipendienauszahlung erfolgt erst nach Eingang des Zwischenberichts über die getätigten Recherchen


Bewerbung:

  • siehe DFJW-Antragsformular „Hochschule“: www.dfjw.org/formulare
  • direkt per Post an das Deutsch-Französische Jugendwerk
  • vollständige Anträge müssen spätestens einen Monat vor Beginn des Frankreich-Aufenthaltes beim DFJW eingegangen sein (es zählt der Bewerbungseingang und nicht der Poststempel) 


Weitere Informationen
http://www.dfjw.org/kurzstipendien-fuer-die-vorbereitung-von-abschlussarbeiten
http://www.dfjw.org/sites/default/files/Recherchen-fuer-eine-Abschluss-oder-Doktorarbeit-durchf%C3%BChren.pdf

Kontakt:
Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)
Berufsausbildung und Hochschulaustausch
51 rue de l’Amiral-Mouchez, 75013 Paris
stipendium-abschlussarbeit(at)dfjw.org
www.dfjw.org

Kombinierte Studien- und Praxissemester im Ausland für Studierende

Programm-website: Kombinierte Studien- und Praxissemester im Ausland für Studierende
Institution: Deutscher Akademischer Austauschdienst [DAAD]
Zielgruppe:
leistungsstarke Studierende, die einen kombinierten Studien- und Praxisaufenthalt im Ausland absolvieren möchten
Zielländer:
weltweit
ausgesuchte Leistungen:
Grundbetrag für allgemeine Lebenshaltungskosten und einem länderspezifischen Auslandszuschlag für auslandsbedingte Mehrkosten Teilbetrag der Studiengebühren
Reisekostenzuschuss
Förderdauer:
ein Studienjahr, in Ausnahmefällen ist eine, im Vorfeld abgesprochene, längere Förderdauer möglich
Bewerbungstermine:
Die Bewerbungstermine sind je nach Land unterschiedlich, liegen meist über ein Jahr im voraus
Termine für ausgesuchte Länder:

West-, Nord- und Südeuropa:
30. September 2016 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2017

MOE-Länder, Türkei und GUS (inklusive Kaukasus und Zentralasien):
01. November 2016 für Förderbeginn ab September 2017

USA, Kanada:
15. Juli 2016 für Förderbeginn ab September 2017

Lateinamerika, Afrika Subsahara, Nahost, Nordafrika, Süd-/Südostasien, Ozeanien:
30. September 2016 für Förderbeginn ab Februar/März 2017, 31. März 2017 für Förderbeginn ab August/September 2017

Australien, Neuseeland, Japan, Korea:
30. September 2016 für Förderbeginn ab März/April 2017
Taiwan, VR China, Hongkong, Macao, Singapur:30. September 2016 für Förderbeginn ab September 2017

Sonstiges:
das Praxissemester muss im Curriculum des betreffenden Studiengangs vorgeschrieben und in der jeweiligen Studienordnung festgelegt sein. Bewerbungen sind elektronsich beim DAAD einzureichen

Metropolen in Osteuropa

Stipendienprogramm „Metropolen in Osteuropa”

Programm-Website: http://www.studienstiftung.de/osteuropa

Institution: Studienstiftung des deutschen Volkes
Zielgruppe:
Studierende aller Fächer (außer Kunst, Design) mit überdurchschnittlichen Studienleistungen, die ein Studienjahr in einem osteuropäischen Land absolvieren möchten. Achtung: Das Programm richtet sich nicht an Doktoranden.

Zielländer: 

Osteuropa
ausgesuchte Leistungen:

  • monatliches Stipendium  von 750 € (für mind. 7 Monate bis max. 4 Semester)
  • Finanzierung eines Intensivsprachkurses im Zielland und/oder von studienbegleitendem Sprachunterricht bis zu 1.000 €
  • einmalige Reisekostenpauschale bis zu 1.000 €
  • einmalige Mobilitätspauschale von 1.000 €
  • Übernahme von Studiengebühren bis zu 2.500 €
  • Aufnahme in die Studienstiftung

Förderdauer:
ein Studienjahr bzw. mind. 7 Monate
Bewerbungstermine:
15. März
Sonstiges:
Im ersten Teil des Auslandsaufenthaltes stehen in der Regel Sprachstudien, im zweiten Teil das Studien- bzw. Forschungsvorhaben im Mittelpunkt. Ein mehrwöchiges Praktikum kann die Auslandserfahrungen als drittes Element abrunden. Im Fall von Master-Studiengängen im osteuropäischen Ausland können bis zu vier Semester gefördert werden.

 

Fördermöglichkeiten für einen Studienaufenthalt im Ausland (Master)

Fördermöglichkeiten Master

Dies ist eine Auflistung möglicher Förderprogramme für Studierende in den Masterstudiengängen (sog. "Graduierte") die einen Studienaufenthalt im Ausland anstreben. 

Bei dem Programmüberblick können wir keine Gewähr für die Programmangaben übernehmen. Insbesondere Termine und Teilnahmebedingungen unterliegen Änderungen und für manche Länder oder Fächer gibt es besondere Regelungen. Wenn Sie also Interesse an einem der unten aufgeführten Programme haben, sollten Sie sich noch einmal ausführlich bei den jeweiligen Stipendienorganisationen informieren.

Bewerbungsunterlagen können bei fast allen Programmen von der Internetseite der jeweiligen Stipendienorganisationen heruntergeladen werden. Andernfalls kann das Akademische Auslandsamt weiterhelfen. 

Erasmus+ Studienförderung

Erasmus+ Masterdarlehen

Im Erasmus+ Programm gibt es die Möglichkeit, zinsgünstige Darlehen für ein komplettes Masterstudium im Ausland zu beantragen. 

Für einjährige Masterstudiengänge können bis zu 12.000,- €, für zweijährige Masterstudiengänge bis zu 18.000,- € (jeweils inklusive Studiengebühren) beantragt werden.

Ab Mitte Juni 2015 stellt die spanische Microbank Erasmus+ Masterdarlehen zur Verfügung. Die Darlehen können von Studierenden (aus einem Erasmus Programmland) beantragt werden, die zum Masterstudium nach Spanien gehen, und von Studierenden aus Spanien, die zum Studium ein anderes europäisches Land (Erasmus Programmland) gehen. Die Darlehen werden direkt bei der Mircobank beantragt.

Die Unterlagen zur Beantragung des Darlehens werden direkt von der jeweiligen Bank zur Verfügung gestellt.

Weiterführende Informationen zu Antragsfristen, Antragstellung, Abwicklung, Zinssatz oder Ähnlichem erhalten Sie grundsätzlich von dem jeweiligen Kreditinstitut.

Die Banken werden zurzeit auf nationaler Ebene vom EIF (European Investment Fund) ausgewählt. Die Einführung der Eramus+ Masterdarlehn erfolgt sukzessive in den Erasmus+ Programmländern. Eine Liste der ausgewählten Banken wird auf der Internetseite der EU-Kommission veröffentlicht.

Deutsche Kreditinstitute wurden bislang nicht ausgewählt.

 

 

 

PROMOS

Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden Deutscher Hochschulen

Institution: FH Aachen aus Mitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienst [DAAD]

  • Studierende der FH Aachen, die die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen
  • alle Fachrichtungen
  • weltweit
  • Dauer: max. 6 Monate
  • Aufenthaltszwecke: Studienaufenthalte an Hochschulen, Abschlussarbeiten, Praxisprojekte und Praktika, Forschungsaufenthalte, Sprachkurse, kürzere Fachkurse (z.B. Intensivkurse, Summer Schools)

Unter besonderen Bedingungen können sich auch ausländische Studierende für PROMOS bewerben, z.B. wenn sie gemäß BAföG §8 Absatz 1 Ziffer 2 und Folgende sowie Absatz 2, 2a und 3 Deutschen gleichgestellt sind.

Bewerbungstermine:

  • 31. Januar für Vorhaben, die in den Monaten Januar bis Juni des selben Jahres beginnen
  • 30. Juni für Vorhaben, die in den Monaten Juli bis Dezember des selben Jahres beginnen

Bewerbung: im Akademischen Auslandsamt

Kontakt: Birgit Kreutz

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen

Auslandsstipendien der Bayer-Stiftung für Studierende der Chemie, Biologie, Medizintechnik

Die Bayer Science & Education Foundation fördert mit dem Bayer Fellowship Programm besondere Vorhaben im Ausland und möchte damit gezielt den Wissenschaftsaustausch und die internationale Berufserfahrung junger Menschen unterstützen und mit der nächsten Generation von Wissenschaftlern und Meinungsführern in den Dialog treten.

Zielgruppe:
Studierende und Absolventen der folgenden Fachrichtungen (bezogen auf die an der FH Aachen angebotenen Studiengänge):


Gefördert werden:
Besondere Vorhaben im Ausland:

  • Forschungsprojekte
  • Praktika
  • spezielle Fachkurse, On-the-Job-Training“ 
  • maximale Aufenthaltsdauer 1 Jahr


Weitere Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Kreativität, Pioniergeist und hohe Leistungsbereitschaft
  • gesellschaftliches und wissenschaftliches Engagement
  • sehr gute Noten
  • Aufstellung eines Projekt- und Kostenplans für das Vorhaben
  • Bestätigung der aufnehmenden Einrichtung im Ausland


Bewerbungsschluss: 10.07.2016, voraussichtlich jährliche Ausschreibung

Weitere Informationen / Online-Bewerbung:
Bayer Science & Education Foundation
www.bayer-stiftungen.de/de/bayer-fellowship-program.aspx
www.bayer-stiftungen.de/de/News-Detail.aspx

China-Stipendien-Programm

Stipendienprogramm „China-Stipendien-Programm

Programm-Website: www.studienstiftung.de/china

Institution: Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und der Studienstiftung des deutschen Volkes
Zielgruppe: 
Das China-Stipendien-Programm fördert seit 1986 hoch qualifizierte Studierende während eines einjährigen Sprach-, Studien- und Praktikumsaufenthalts in der Volksrepublik China. Es richtet sich speziell an Nicht-Sinologen mit substanziellem Interesse an der Volksrepublik China und bietet ihnen die Möglichkeit, fundierte Kenntnisse der chinesischen Sprache und Gesellschaft sowie Universitäts- und Forschungslandschaft zu erwerben. Im Rahmen von selbst organisierten Praktika können die Stipendiatinnen und Stipendiaten erste Arbeitserfahrung in China sammeln. Neben der finanziellen Förderung in China selbst beinhaltet die Aufnahme in das Programm eine intensive sprachliche Vorbereitung in Deutschland durch zwei dreiwöchige Sprachkurse, die an der Universität Trier stattfinden. Nach ihrer Rückkehr aus China werden die Teilnehmer weiter durch die Studienstiftung gefördert.


Zielländer: China

ausgesuchte Leistungen:

  • Zwei vorbereitende Sprachkurse an der Universität Trier
  • Vorbereitungspauschale von 1.000 €
  • monatliches Stipendium in Höhe von 750 € (für 12 Monate) 
  • Mobilitätspauschale von 1000 €
  • Reisekostenpauschale von insgesamt 1.420 € für Hin- und Rückflug
  • Die Studiengebühren werden von chinesischer Seite getragen.
  • Aufnahme in die Studienstiftung

Förderdauer: 12 Monate

Bewerbungstermine: 30. April 2016 für eine Förderung ab September 2017/18

SonstigesFlyer    

 

 

College Contact

College Contact: Stipendien für ein Auslandssemester als „Free Mover”

College Contact vergibt jährlich 10 fachbezogene Teilstipendien an Studierende, die ihr Auslandssemester als „Free Mover” über College Contact organisieren. Die Stipendien haben einen Wert von jeweils EUR 1.000 und richten sich an Studierende aus den Bereichen Ingenieurwissenschaften, Kunst und Design, Wirtschaftswissenschaften, Naturwissenschaften sowie Sprach- und Kulturwissenschaften. Die Auswahl der Stipendiaten erfolgt unabhängig von Noten und Sozialkriterien, sondern rein aufgrund der nachgewiesenen persönlichen und fachlichen Motivation. Mehr Informationen zu den Stipendien und zum Bewerbungsablauf gibt es unter:  

https://www.college-contact.com/news/college-contact-stipendien-fuer-auslandssemester_242813.html

  

ERP- und McCloy-Stipendienprogramm (USA)

Stipendienprogramm „ERP-Stipendienprogramm”, „McCloy-Stipendienprogramm”

Programm-Website: www.studienstiftung.de/erp, www.studienstiftung.de/mccloy

Institution: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie - Studienstiftung
Zielgruppe: Während das McCloy-Stipendienprogramm Mastervorhaben an der Harvard Kennedy School fördert, unterstützt das ERP-Programm ein- bis zweijährige Studien- und Forschungsvorhaben an amerikanischen Spitzenuniversitäten USA-weit. Beide Programme richten sich an exzellente Absolventen aller Fächer, die mindestens über einen Bachelor-Abschluss verfügen. 
Zielländer: USA

ausgesuchte Leistungen:

  • Die finanzielle Förderung umfasst sowohl im ERP- als auch im McCloy-Programm ein monatliches Lebenshaltungsstipendium in Höhe von US$ 1.900,-,
  • einen Reisekostenzuschuss in Höhe von US$ 1.000,- und
  • ein einmaliges Startgeld von US$ 500,-.
  • Im ERP-Programm erhalten die Stipendiaten zudem einen Gebührenzuschuss in Höhe von maximal US$ 25.000,- pro Jahr.
  • Im McCloy-Programm werden die Studiengebühren vollständig übernommen.
  • Einmal jährlich findet in Washington, D.C. ein gemeinsames Jahrgangstreffen für die Stipendiaten beider Programme statt.
  • Mit der Aufnahme in die Programme geht auch eine Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes einher.

Bewerbungstermine: ERP 1. August bis 15. Oktober

Bewerbungstermine: McCly 1. November

Sonstiges: Flyer ERP, Flyer McCloy, Bewerbungshinweise McCloy

FITweltweit - DAAD-Stipendium für Informatik-Studierende für Masterarbeiten weltweit

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) möchte forschungsorientierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und - wissenschaftlern die Möglichkeit geben, Auslandserfahrungen zu sammeln, um ihre wissenschaftlichen Interessen bestmöglich weiterzuentwickeln.

Zielgruppe: Studierende der Informatik

Weitere Bewerbungsvoraussetzungen:

  • überdurchschnittliche Studienleistungen
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder nach §8 Bafög Deutschen Gleichgestellte
  • Zulassung zur Masterarbeit muss vorliegen
  • Thema der Masterarbeit muss feststehen
  • Einladungsschreiben der Gastinstitution muss zum Bewerbungszeitpunkt vorliegen
  • aktuelles Gutachten des Betreuers der Masterarbeit an der FH Aachen
  • Relevanz des Auslandsaufenthalts für die Durchführung der Arbeit muss dargelegt werden
  • Nachweis erforderlicher Sprachkenntnisse (DAAD-Sprachzeugnis)
  • möglichst auch außerfachliche Kenntnisse, Interessen und außerfachliches Engagement


Gefördert werden:

  • Forschungsaufenthalte im Ausland im Rahmen einer Masterarbeit (weltweit - siehe Länderliste des DAAD)
  • keine Förderung von Studienaufenthalten, Praktika oder Sprachkursen


Stipendienleistungen:

  • monatliche, je nach Gastland festgelegte Stipendienrate
  • Reisekostenzuschuss je nach Gastland
  • Leistungen zur Kranken- Unfall- und Privathaftpflichtversicherung
  • Förderungsdauer 1-6 Monate (nicht verlängerbar)


Bewerbung:


Weitere Informationen / Kontakt:
Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Email: fitweltweit(at)daad.de
http://www.daad.de/fitweltweit

Fulbright Studienstipendien zur Finanzierung eines Studienaufenthaltes an einer Graduate School in den USA

Programm-Webseite: Studienstipendien Universitäten und Fachhochschulen 

Institution: Fulbright Kommission

Stipendienzweck: Die Stipendien dienen der Vertiefung des fachlichen Studiums an anerkannten (akkreditierten) amerikanischen Hochschulen in den USA auf dem Niveau der Graduate Studies (Master/PhD) für 4-9 Monate mit Studienbeginn im August/September 2017

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • deutsche Staatsangehörigkeit
  • gute bis sehr gute fachliche Vorbildung, nachzuweisen durch entsprechende Zeugnisse und Notenspiegel
  • schlüssig begründetes Studienvorhaben in den USA
  • fundierte landeskundliche Kenntnisse über Deutschland und die USA (Geschichte, Bildungswesen, 
  • Tagespolitik)
  • aktive Interessen im außeruniversitären Bereich
  • Bewerber müssen im August 2017 den Bachelor-Abschluss bzw. mindestens 6 erfolgreich abgeschlossene Fachsemester in den traditionellen Studiengängen nachweisen. 
  • Bei Bewerbern, die bereits einen ersten Hochschulabschluss besitzen, darf dieser nicht vor dem 1. April 2016 liegen

Zielland:
USA

ausgesuchte Leistungen:
Studienförderung und Studienvorhaben von vier- bis neunmonatiger Studiendauer. Anteilige Finanzierung eines solchen Studienvorhabens mit einem Stipendium in Höhe von bis zu US-Dollars 3.850 pro Studienmonat.

Ablauf des Auswahlverfahrens:
Auf der Grundlage der Bewerbungen erfolgt von der Fulbright-Kommission eine Zwischenauswahl, die über den engeren Kreis der Bewerber entscheidet, der zu persönlichen Bewerbergesprächen nach Berlin eingeladen wird, die für September/Oktober geplant sind. Die endgültige Stipendiennominierung erfolgt dann Anfang November, d.h. ein knappes Jahr vor dem geplanten Studienbeginn. 

Nächster Bewerbungsschluss für FH-Studierende: 
20.06.2016 (persönliche Abgabe der vollständigen Unterlagen im Akademischen Auslandsamt Bayernallee 11, 1. Etage, Raum 01002, 52066 Aachen, Bushaltestelle Bayernallee, Kontakt/Rückfragen: Sabine Brinker).

Exellenzstipendien der mexikanischen Regierung für Ausländer 2016

Stipendienprogramm „Exellenzstipendien der mexikanischen Regierung für Ausländer 2016”

Programm-Website: http://amexcid.gob.mx/index.php/oferta-de-becas-para-extranjeros

Institution: Regierung von Mexiko

Für das Jahr 2016 vergibt die Regierung von Mexiko Stipendien für 

  • weiterführende Fachstudiengänge
  • Masterstudiengänge
  • Aufenthalte im Rahmen von Promotionen
  • Forschungsaufenthalte für Post-Docs
  • Forschungsprogramme für Postgraduierte
  • sowie Mobilitätsprogramme für einen ersten Hochschulabschluss (Bachelor / licenciatura)
  • Postgraduiertenstudiengänge (Master) in Mexiko 

Zielgruppe: 

Bevorzugt werden Bewerber, die sich an Studieneinrichtungen außerhalb von Mexiko-Stadt bewerben, Akademiker und Bewerber, die ein Programm wählen, das für die Entwicklung ihres Landes von vorrangiger Bedeutung ist.

Zielländer: 

Mexiko

ausgesuchte Leistungen: 

  • Einschreibungs- und Studiengebühren,
  • Krankenversicherung ab dem 4. Stipendienmonat,
  • monatliches Stipendium zwischen 595 und 745 US-Dollar,
  • Spanischkurs

Förderdauer:

ein Monat bis drei Jahre Aufenthalt

weitere Informationen:

allgemeine Hinweise, detaillierte Informationen

Bewerbungstermine: 

Bewerbungsfrist: 31. August 2015
Bekanntgabe der Ergebnisse: November 2015

Bewerbungsort: 

Botschaft von Mexiko
Abteilung für technische, wissenschaftliche und akademische Zusammenarbeit
Klingelhöferstraße 3

10785 Berlin

Rückfragen an: 

Botschaft von Mexiko, Tel. 030/269323-303, 

 

 

Institut Ranke-Heinemann

Stipendienprogramm „Institut  Ranke-Heinemann”

Die Studienstiftung Ranke-Heinemann vergibt unter bestimmten Voraussetzungen die folgenden Stipendienbeihilfen für Bachelor- und Masterstudierende, die sich über das Institut Ranke-Heinemann, dem gemeinnützigen Studierendensekretariat aller australischen und neuseeländischen Hochschulen, als Free Mover für ein gebührenpflichtiges Auslandssemester (z.B. Study Abroad) in Australien oder Neuseeland beworben haben:

  • 10% Zuschuss zu den Study-Abroad-Studiengebühren
  • Ranke-Heinemann-Vollstipendium: Bewerber können sich für ein Stipendium in Höhe der zu zahlenden Studiengebühren für ein Semester bewerben
  • Ranke-Heinemann-Reisekostenstipendium: Bewerber nehmen automatisch an einem Losverfahren teil und können einen Reisekostenzuschuss bis maximal 1000 Euro gewinnen. 

Weitere Informationen: www.ranke-heinemann.de/finanzenfoerderung/studienstiftung-ranke-heinemann.html Vor einer Bewerbung über das Institut Ranke-Heinemann sollten Sie im Akademischen Auslandsamt der FH Aachen frühzeitig abklären, ob an der gewählten Hochschule in Australien eine Möglichkeit für eine Bewerbung um einen komplett gebührenfreien Exchange-Platz besteht.

Kontakt: Sabine Brinker

Stipendien des Deutsch-Französischen Jugendwerkes für Recherchen in Frankreich im Rahmen von Abschlussarbeiten

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) vergibt Stipendien für die Durchführung von wissenschaftlichen Recherchen und/oder Interviews mit Institutionen und
Personen in Frankreich.

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen, deren Abschlussarbeit einen Aufenthalt in Frankreich erfordert

Weitere Bewerbungsvoraussetzungen:
Einschreibung in einem Bachelor-Studiengang in Deutschland

  • Höchstalter 30 Jahre
  • Wohnsitz in Deutschland
  • gute Französischkenntnisse
  • ausführliche Projektbeschreibung für die Abschlussarbeit und Bibliographie erforderlich
  • Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung während des Frankreich-Aufenthaltes muss selbst organisiert werden
  • ein Exemplar der Abschlussarbeit, die vom DFJW veröffentlicht werden kann, muss dem DFJW im Anschluss an die Förderung zugesandt werden


Stipendienleistungen:

  • Stipendium in Höhe von 150 € für 2 Wochen oder 300 € für 2-4 Wochen Aufenthalt in Frankreich
  • zusätzliche Fahrtkostenpauschale
  • Stipendienauszahlung erfolgt erst nach Eingang des Zwischenberichts über die getätigten Recherchen


Bewerbung:

  • siehe DFJW-Antragsformular „Hochschule“: www.dfjw.org/formulare
  • direkt per Post an das Deutsch-Französische Jugendwerk
  • vollständige Anträge müssen spätestens einen Monat vor Beginn des Frankreich-Aufenthaltes beim DFJW eingegangen sein (es zählt der Bewerbungseingang und nicht der Poststempel) 


Weitere Informationen
http://www.dfjw.org/kurzstipendien-fuer-die-vorbereitung-von-abschlussarbeiten
http://www.dfjw.org/sites/default/files/Recherchen-fuer-eine-Abschluss-oder-Doktorarbeit-durchf%C3%BChren.pdf

Kontakt:
Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)
Berufsausbildung und Hochschulaustausch
51 rue de l’Amiral-Mouchez, 75013 Paris
stipendium-abschlussarbeit(at)dfjw.org
www.dfjw.org

Metropolen in Osteuropa

Stipendienprogramm „Metropolen in Osteuropa”

Programm-Website: http://www.studienstiftung.de/osteuropa

Institution: Studienstiftung des deutschen Volkes
Zielgruppe:
Studierende aller Fächer (außer Kunst, Design) mit überdurchschnittlichen Studienleistungen, die ein Studienjahr in einem osteuropäischen Land absolvieren möchten. Achtung: Das Programm richtet sich nicht an Doktoranden.

Zielländer: 

Osteuropa
ausgesuchte Leistungen:

  • monatliches Stipendium  von 750 € (für mind. 7 Monate bis max. 4 Semester)
  • Finanzierung eines Intensivsprachkurses im Zielland und/oder von studienbegleitendem Sprachunterricht bis zu 1.000 €
  • einmalige Reisekostenpauschale bis zu 1.000 €
  • einmalige Mobilitätspauschale von 1.000 €
  • Übernahme von Studiengebühren bis zu 2.500 €
  • Aufnahme in die Studienstiftung

Förderdauer:
ein Studienjahr bzw. mind. 7 Monate
Bewerbungstermine:
15. März
Sonstiges:
Im ersten Teil des Auslandsaufenthaltes stehen in der Regel Sprachstudien, im zweiten Teil das Studien- bzw. Forschungsvorhaben im Mittelpunkt. Ein mehrwöchiges Praktikum kann die Auslandserfahrungen als drittes Element abrunden. Im Fall von Master-Studiengängen im osteuropäischen Ausland können bis zu vier Semester gefördert werden.

Neufert-Stiftung für Architektur, Städtebau oder Landschaftsarchitektur

Programm-Webseitewww.neufert-stiftung.de/stipendium.html

Institution: www.neufert-stiftung.de

Stipendienzweck:
Die Neufert-Stiftung fördert die Pflege des kulturellen und architektonischen Erbes von Professor Ernst Neufert. Der Bauhaus-Schüler und Verfasser der Bauentwurfslehre ist Zeit seines Lebens zu Studienzwecken gereist. Seine Auslandstudien haben dazu beigetragen ein so umfassendes, international anerkanntes Werk gestalten zu können. Die Stiftung unterstützt, durch die Vergabe von Stipendien für Master-Studiengänge an internationalen Hochschulen, Architekten bei der Erlangung von Auslandserfahrung.

Zielgruppe:

Teilnehmen können alle Studierende, die an einer Universität oder Hochschule in Deutschland im Studiengang Architektur, Städtebau oder Landschaftsarchitektur  einen Bachelorabschluss erworben haben und ihr Master-Studium an einer internationalen Hochschule abschließen wollen.

ausgesuchte Leistungen:

Das Stipendium beinhaltet eine Leistung von (einmalig) 2.500,00 € pro Stipendiat.

Bewerbungsfrist: 
Die Bewerbungsfrist beginnt Jährlich am 01.03. und endet am 15.05. 

 

 

 

Fördermöglichkeiten für ein Praktikum im Ausland (Bachelor)

Fördermöglichkeiten Bachelor/Diplom

Dies ist eine Auflistung möglicher Förderprogramme für Studierende in den Bachelor- oder Diplomstudiengängen die ein Praktikum im Ausland anstreben. 

Bei dem Programmüberblick können wir keine Gewähr für die Programmangaben übernehmen. Insbesondere Termine und Teilnahmebedingungen unterliegen Änderungen und für manche Länder oder Fächer gibt es besondere Regelungen. Wenn Sie also Interesse an einem der unten aufgeführten Programme haben, sollten Sie sich noch einmal ausführlich bei den jeweiligen Stipendienorganisationen informieren.

Bewerbungsunterlagen können bei fast allen Programmen von der Internetseite der jeweiligen Stipendienorganisationen heruntergeladen werden. Andernfalls kann das Akademische Auslandsamt weiterhelfen. 

PROMOS

Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden Deutscher Hochschulen

Institution: FH Aachen aus Mitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienst [DAAD]

  • Studierende der FH Aachen, die die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen
  • alle Fachrichtungen
  • weltweit
  • Dauer: max. 6 Monate
  • Aufenthaltszwecke: Studienaufenthalte an Hochschulen, Abschlussarbeiten, Praxisprojekte und Praktika, Forschungsaufenthalte, Sprachkurse, kürzere Fachkurse (z.B. Intensivkurse, Summer Schools)

Unter besonderen Bedingungen können sich auch ausländische Studierende für PROMOS bewerben, z.B. wenn sie gemäß BAföG §8 Absatz 1 Ziffer 2 und Folgende sowie Absatz 2, 2a und 3 Deutschen gleichgestellt sind.

Bewerbungstermine:

  • 31. Januar für Vorhaben, die in den Monaten Januar bis Juni des selben Jahres beginnen
  • 30. Juni für Vorhaben, die in den Monaten Juli bis Dezember des selben Jahres beginnen

Bewerbung: im Akademischen Auslandsamt

Kontakt: Birgit Kreutz

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen

AuslandsBAföG

Programm-Website: http://www.das-neue-bafoeg.de/de/384.php

Institution: Bundesministerium für Bildung und Forschung [BMBF]
Zielgruppe:
Studierende, die mind. ein Jahr an einer deutschen Hochschule studiert haben; Praktikum muss im Zusammenhang mit dem Besuch einer im Inland gelegenen Höheren Fachschule, Akademie oder Hochschule stehen und in der Studien-/Prüfungsordnung vorgeschrieben sein.
Zielländer:
weltweit
ausgesuchte Leistungen:
Inlandsförderungssatz
nachweisbar notwendige Studiengebühren bis zu 4600,00 EUR für max. ein Jahr
Reisekosten je 250,00 EUR für Hin- und Rückreise innerhalb Europas und 500,00 EUR für Hin und Rückreise außerhalb Europas
Förderdauer:
mind. 12 Wochen
Bewerbungstermine:
Anträge für eine Auslandsförderung sollten mind. sechs Monate vor Beginn des geplanten Auslandsaufenthaltes gestellt werden
Sonstiges:
die Förderung wird nicht am Studienort beantragt, sondern bei dem für das jeweilige Land zuständigem BAföG-Amt
es können auch Studierende gefördert werden, die im Inland keinen Anspruch auf BAföG-Förderung haben.
Auslandsbafög-Flyer des Stundentenwerks

 

 

Auslandsstipendien der Bayer-Stiftung für Studierende der Chemie, Biologie, Medizintechnik

Die Bayer Science & Education Foundation fördert mit dem Bayer Fellowship Programm besondere Vorhaben im Ausland und möchte damit gezielt den Wissenschaftsaustausch und die internationale Berufserfahrung junger Menschen unterstützen und mit der nächsten Generation von Wissenschaftlern und Meinungsführern in den Dialog treten.

Zielgruppe:
Studierende und Absolventen der folgenden Fachrichtungen (bezogen auf die an der FH Aachen angebotenen Studiengänge):


Gefördert werden:
Besondere Vorhaben im Ausland:

  • Forschungsprojekte
  • Praktika
  • spezielle Fachkurse, On-the-Job-Training“ 
  • maximale Aufenthaltsdauer 1 Jahr


Weitere Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Kreativität, Pioniergeist und hohe Leistungsbereitschaft
  • gesellschaftliches und wissenschaftliches Engagement
  • sehr gute Noten
  • Aufstellung eines Projekt- und Kostenplans für das Vorhaben
  • Bestätigung der aufnehmenden Einrichtung im Ausland


Bewerbungsschluss: 10.07.2016, voraussichtlich jährliche Ausschreibung

Weitere Informationen / Online-Bewerbung:
Bayer Science & Education Foundation
www.bayer-stiftungen.de/de/bayer-fellowship-program.aspx
www.bayer-stiftungen.de/de/News-Detail.aspx

BPSA – Berufsvorbereitende Praktika- und Studienaufenthalte

STUBE ist ein entwicklungspolitisches Bildungsprogramm für Studierende aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa.

Zielgruppe: 

Engagierte Studierende aller Fächer aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa werden bei der Vorbereitung und Finanzierung von Berufsvorbereitenden Praktika- und Studienaufenthalten im Herkunftsland unterstützt.   

Zielländer:  

Entwicklungsländer (siehe aktuelle DAC-Liste der Entwicklungs- und Schwellenländer: www.bmz.de)

Voraussetzungen für eine Förderung:

  • Studierende aus einem Entwicklungsland
  • Immatrikuliert an einer deutschen Hochschule (keine Promovierenden/keine StipendiatInnen)
  • Selbstorganisierter Kontakt zum Einsatzort
  • Keine eigene Finanzierungsmöglichkeit
  • Vorherige Teilnahme an STUBE-Veranstaltungen

ausgesuchte Leistungen:

  • Flugkostenübernahme bis maximal 1.280 €
  • Einmaliger Reisekostenzuschuss
  • Flugkosten für eigene Kinder (bis 12 Jahren) können übernommen werden

Förderdauer: 

Mindestens vier Wochen, maximal sechs Monate

Sonstiges: 

Vor der Antragsstellung bitte Kontakt zur regionalen STUBE aufnehmen (www.stube-rheinland.de).

Carlo-Schmid-Programm

Das 2001 gestartete und seitdem sowohl von Bewerberinnen und Bewerbern als auch von Internationalen Organisationen äußerst geschätzte Carlo-Schmid-Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Stiftung Mercator finanziert. Es ermöglicht hochqualifizierten Studierenden und jungen Graduierten, sich mit Problemstellungen und Arbeitsweisen Internationaler Organisationen vertraut zu machen, um so Interesse für eine Karriere in einer internationalen Verwaltung zu wecken. Mittelfristig soll somit der Anteil des deutschen Personals in diesen Organisationen erhöht werden. 

Weitere Informationen finden Sie im Ausschreibungstext sowie in der Übersicht über die im Rahmen des Programms angebotenen Praktikumsstellen bei verschiedenen Internationalen Organisationen.

Alle Informationen sowie die detaillierten Praktikumsangebote sind auch auf unserer Internetseite erhältlich: www.daad.de/csp

China-Stipendien-Programm

Stipendienprogramm „China-Stipendien-Programm

Programm-Website: www.studienstiftung.de/china

Institution: Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und der Studienstiftung des deutschen Volkes
Zielgruppe: 
Das China-Stipendien-Programm fördert seit 1986 hoch qualifizierte Studierende während eines einjährigen Sprach-, Studien- und Praktikumsaufenthalts in der Volksrepublik China. Es richtet sich speziell an Nicht-Sinologen mit substanziellem Interesse an der Volksrepublik China und bietet ihnen die Möglichkeit, fundierte Kenntnisse der chinesischen Sprache und Gesellschaft sowie Universitäts- und Forschungslandschaft zu erwerben. Im Rahmen von selbst organisierten Praktika können die Stipendiatinnen und Stipendiaten erste Arbeitserfahrung in China sammeln. Neben der finanziellen Förderung in China selbst beinhaltet die Aufnahme in das Programm eine intensive sprachliche Vorbereitung in Deutschland durch zwei dreiwöchige Sprachkurse, die an der Universität Trier stattfinden. Nach ihrer Rückkehr aus China werden die Teilnehmer weiter durch die Studienstiftung gefördert.


Zielländer: China

ausgesuchte Leistungen:

  • Zwei vorbereitende Sprachkurse an der Universität Trier
  • Vorbereitungspauschale von 1.000 €
  • monatliches Stipendium in Höhe von 750 € (für 12 Monate) 
  • Mobilitätspauschale von 1000 €
  • Reisekostenpauschale von insgesamt 1.420 € für Hin- und Rückflug
  • Die Studiengebühren werden von chinesischer Seite getragen.
  • Aufnahme in die Studienstiftung

Förderdauer: 12 Monate

Bewerbungstermine: 30. April 2016 für eine Förderung ab September 2017/18

SonstigesFlyer    

 

 

RISE weltweit - internationale Forschungspraktika

Programm-Website: Research Internships in Science and Engineering 

Institution: Deutscher Akademischer Austauschdienst DAAD
Zielgruppe: Immatrikulierte Studierende der Natur-, Ingenieur und Geowissenschaften und verwandter Disziplinen an deutschen Hochschulen im Bachelor-Studium (nicht für Master-Studierende verfügbar)
Zielländer: weltweit
ausgesuchte Leistungen:
monatliches Stipendium
Reisekostenzuschuss
Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung
Förderdauer:
mind. 6 Wochen bis max. 3 Monate 
im Zeitraum von Juni bis Oktober (vorlesungsfreie Zeit im Sommer)
Bewerbungstermine:
Registrierung/Bewerbung über die RISE-Online-Datenbank im Zeitraum von Anfang November bis Mitte Dezember 

Die Bewerbungsfrist für das RISE Weltweit Programm (Research Internships in Science and Engineering) wurde verlängert. Vom 1. November  bis zum 22. Dezember 2016 können Bachelor-Studierende deutscher Universitäten und Fachhochschulen eine Bewerbung für ein Forschungspraktikum weltweit abgeben.   Sprachzeugnisse können nach Rücksprache auch nachgereicht werden. Mehr als 650 Praktikumsangebote  von Südafrika  bis  Kanada oder Taiwan warten auf interessierte Bewerberinnen und Bewerber aus  den Natur- und Ingenieurwissenschaften unter www.daad.de/rise-ww. Rückfragen  richten Sie bitte  per E-Mail an: rise-ww(at)daad.de.

IAESTE Fachpraktika

Programm-Website: IAESTE-Auslandspraktika (International Association for the Exchange of Students for Technical Experience )

Institution: DAAD
Zielgruppe: vorwiegend Studierende der Natur- und Ingenieurswissenschaften
Zielländer: weltweit
ausgesuchte Leistungen: Vermittlung von bezahlten Praktikumsstellen
Beratung und Betreuung durch Lokalkomitees im Heimat- und im Zielland
Zeitraum: zwei bis drei Monate vorwiegend im Sommer
Bewerbungstermine: Anmeldefrist endet am 30. November für Praktika im Folgejahr
Anmeldung erfolgt über das IAESTE Lokalkomitee Aachen

Stipendien des Deutsch-Französischen Jugendwerkes für studienbezogene (Pflicht-)Praktika in Frankreich

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) fördert fachbezogene Praktika in Unternehmen oder Institutionen in Frankreich, wenn diese als Bestandteil des Studienganges von der Heimathochschule anerkannt werden oder dringend empfohlen werden.

Zielgruppe: Bachelor-Studierende aller Fachrichtungen

Weitere Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Einschreibung in einem Bachelor-Studiengang in Deutschland im 1.-6. Fachsemester
  • nicht älter 30 Jahre
  • Wohnsitz in Deutschland
  • gute Französischkenntnisse
  • selbst organisiertes Praktikum in Frankreich (bezahlt oder unbezahlt)
  • Praktikumsvereinbarung/offizielle Praktikumsbestätigung muss vorliegen
  • Bescheinigung über den Pflichtcharakter/dringend empfohlenen Charakter des Praktikums oder Auszug der Studienordnung muss eingereicht werden
  • keine Förderung durch DFJW, wenn Praktikumsvergütung und/oder Erasmusförderung monatlich > 800 €
  • Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung während des Praktikums muss selbst organisiert werden


Stipendienleistungen:

  • Stipendium in Höhe von max. 300 € monatlich für ein mindestens 4-wöchiges Praktikum
  • Höchstfördersatz insgesamt 900 €, auch wenn Praktika > 3 Monate dauert
  • zusätzliche Fahrtkostenpauschale
  • Praktika in deutschen Institutionen in Frankreich werden nicht gefördert
  • nicht kombinierbar mit Fördermitteln des DAAD
  • Stipendienauszahlung erfolgt erst nach Eingang des Praktikumsberichtes beim DFJW


Bewerbung:

  • siehe DFJW-Antragsformular „Hochschule“: www.dfjw.org/formulare
  • direkt per Post an das Deutsch-Französische Jugendwerk
  • vollständige Anträge müssen spätestens einen Monat vor Praktikumsantritt beim DFJW eingegangen sein.
    (es zählt der Bewerbungseingang und nicht der Poststempel) 


Weitere Informationen
http://www.dfjw.org/studiengebundene-praktika
http://www.dfjw.org/sites/default/files/Erlangen-Sie-Zusatzqualifikationen-durch-ein-studiengebundenes-Praktikum.pdf

Kontakt:
Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)
Berufsausbildung und Hochschulaustausch
51 rue de l’Amiral-Mouchez, 75013 Paris
Tel.: +33 1 40 78 18 03
www.dfjw.org

Metropolen in Osteuropa

Stipendienprogramm „Metropolen in Osteuropa”

Programm-Website: http://www.studienstiftung.de/osteuropa

Institution: Studienstiftung des deutschen Volkes
Zielgruppe:
Studierende aller Fächer (außer Kunst, Design) mit überdurchschnittlichen Studienleistungen, die ein Studienjahr in einem osteuropäischen Land absolvieren möchten. Achtung: Das Programm richtet sich nicht an Doktoranden.

Zielländer: 

Osteuropa
ausgesuchte Leistungen:

  • monatliches Stipendium  von 750 € (für mind. 7 Monate bis max. 4 Semester)
  • Finanzierung eines Intensivsprachkurses im Zielland und/oder von studienbegleitendem Sprachunterricht bis zu 1.000 €
  • einmalige Reisekostenpauschale bis zu 1.000 €
  • einmalige Mobilitätspauschale von 1.000 €
  • Übernahme von Studiengebühren bis zu 2.500 €
  • Aufnahme in die Studienstiftung

Förderdauer:
ein Studienjahr bzw. mind. 7 Monate
Bewerbungstermine:
15. März
Sonstiges:
Im ersten Teil des Auslandsaufenthaltes stehen in der Regel Sprachstudien, im zweiten Teil das Studien- bzw. Forschungsvorhaben im Mittelpunkt. Ein mehrwöchiges Praktikum kann die Auslandserfahrungen als drittes Element abrunden. Im Fall von Master-Studiengängen im osteuropäischen Ausland können bis zu vier Semester gefördert werden.

Fahrtkostenzuschüsse für Auslandspraktika

Programm Website: Fahrtkostenzuschüsse für Auslandspraktika

Institution: DAAD
Zielgruppe: Studierende, die über eine der folgenden Organisationen ein Auslandspraktikum absolvieren: IAESTE, AIESEC, ZAD
Zielländer: weltweit, außer EU-Länder, Schweiz, Norwegen und Lichtenstein
Ausgesuchte Leistungen: gestaffelt nach Entfernung und durchschnittlichen Flugpreis wird ein länderspezifischer pauschaler Fahrtkostenzuschuss als Einmalzahlung gewährt.
Zeitraum: vier Wochen bis zwölf Monate
Bewerbungstermine: es gelten die Antragsfristen der jeweiligen Austauschorganisation. Die Bewerbungen sind über die jeweilige Austauschorganisation beim DAAD einzureichen.

Kombinierte Studien- und Praxissemester im Ausland für Studierende

Programm-website: Kombinierte Studien- und Praxissemester im Ausland für Studierende
Institution: Deutscher Akademischer Austauschdienst [DAAD]
Zielgruppe:
leistungsstarke Studierende, die einen kombinierten Studien- und Praxisaufenthalt im Ausland absolvieren möchten
Zielländer:
weltweit
ausgesuchte Leistungen:
Grundbetrag für allgemeine Lebenshaltungskosten und einem länderspezifischen Auslandszuschlag für auslandsbedingte Mehrkosten Teilbetrag der Studiengebühren
Reisekostenzuschuss
Förderdauer:
ein Studienjahr, in Ausnahmefällen ist eine, im Vorfeld abgesprochene, längere Förderdauer möglich
Bewerbungstermine:
Die Bewerbungstermine sind je nach Land unterschiedlich, liegen meist über ein Jahr im voraus
Termine für ausgesuchte Länder:

West-, Nord- und Südeuropa:
30. September 2016 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2017

MOE-Länder, Türkei und GUS (inklusive Kaukasus und Zentralasien):
01. November 2016 für Förderbeginn ab September 2017

USA, Kanada:
15. Juli 2016 für Förderbeginn ab September 2017

Lateinamerika, Afrika Subsahara, Nahost, Nordafrika, Süd-/Südostasien, Ozeanien:
30. September 2016 für Förderbeginn ab Februar/März 2017, 31. März 2017 für Förderbeginn ab August/September 2017

Australien, Neuseeland, Japan, Korea:
30. September 2016 für Förderbeginn ab März/April 2017
Taiwan, VR China, Hongkong, Macao, Singapur:30. September 2016 für Förderbeginn ab September 2017

Sonstiges:
das Praxissemester muss im Curriculum des betreffenden Studiengangs vorgeschrieben und in der jeweiligen Studienordnung festgelegt sein. Bewerbungen sind elektronsich beim DAAD einzureichen

Fulbright Kommission

Voll-, Teil- und Reisestipendien zur fachlichen Vertiefung und Ergänzung des Studiums an einer amerikanischen Hochschule

Programm-Webseite: www.fulbright.de

Institution: Fulbright Kommission
Zielgruppe: Deutsche Studierende und Graduierte, die sich an einer amerikanischen Hochschule voll immatrikulieren
Zielland: USA
ausgesuchte Leistungen:
Flugkosten
Kranken- und Unfallversicherung
eventuell Unterbringung und Verpflegung
eventuell Finanzierung der Kursgebühren
Bewerbungstermine:

  • April bis Juni (Voll- und Teilstipendien) für Förderung ab August des Folgejahres
  • Dezember/Januar (Reisestipendien) für Förderung ab August desselben Jahres
  • Bewerbungsabgabe für Studierende beim Akademischen Auslandsamt, für Graduierte direkt bei der Fulbright Kommission

Fulbright Kommission: Programm "Discover the USA"

Sommerstudienprogramm für Abiturienten und Studierende mit Migrationshintergrund.

Programm-Webseite: Fulbright: Discover the USA

Institution: Fulbright Kommission
Zielgruppe: Studierende an deutschen Universitäten und Fachhochschulen im ersten bis vierten Semester mit Migrationshintergrund
Zielland: USA
ausgesuchte Leistungen:
Flugkosten
Unterbringung und Verpflegung
Finanzierung der Kursgebühren
Bewerbungstermine: Anfang Januar 2015 über das Akademische Auslandsamt der FH Aachen.

Heinz Nixdorf Programm zur Förderung der Asien-Pazifik-Erfahrung deutscher Nachwuchsführungskräfte

Programm-Website: Heinz Nixdorf Programm

Institution: Heinz Nixdorf Stiftung 
Zielgruppe:
Junge deutsche Berufstätige und Absolventen kaufmännischer und technischer Fachbereiche, gegebenenfalls leistungsfähige Studierende kurz vor Studienabschluss
Zielländer:
VR China, Indien, Indonesien, Japan, Malaysia, Südkorea, Taiwan, Vietnam
ausgesuchte Leistungen:
Stipendium zur Deckung der Lebenshaltungskosten im Gastland
Zuschuss zum praktikumsbegleitenden Sprachkurs 
Förderdauer:
bis zu zwei Monate Intensivsprachkurs im Gastland
sechs Monate Praktikum 
Bewerbungstermine:
Bewerbung erfolgt online vom 1. Mai bis 30. September für eine Ausreise zwischen Frühjahr und Herbst des Folgejahres
Sonstiges:
Die Stellensuche erfolgt in Eigeninitiative, eingebunden in das Stipendiatennetzwerk

Kurzstipendien für deutsche Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften in Taiwan (Taiwan Summer Institute Programme)

Programm-Website: Taiwan Summer Institute Programme

Institution: DAAD
Zielgruppe: Graduiere und Doktoranden Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften
Zielland: Taiwan
ausgesuchte Leistungen: Reisekostenzuschuss
Abschluss einer Kranken-/ Unfallversicherung für die Dauer des Stipendienaufenthaltes
Monatlicher Stipendienbeitrag von ca. 900 € pro Monat
Förderdauer:
zweimonatiges Forschungsaufenthalt im August und September
Nächster Bewerbungstermin:
15.02.2017 für August und September 2017

Sonstiges: Bewerbungen sind elektronisch beim DAAD einzureichen

Russland in der Praxis

Programm-Website: Russland in der Praxis

Institution: DAAD
Zielgruppe: 

  • Immatrikulierte deutsche Bachelor- oder Masterstudierende,  die an einer deutschen Hochschule  studieren oder Absolventen, deren Bachelor- bzw. Master-Abschluss, Magister, Diplom zum Zeitpunkt der Bewerbung in der Regel nicht länger als 5 Jahre zurückliegen.
  • Deutschen gleichgestellte Personen gemäß § 8 Abs. 1 Ziffer 2 ff., Abs. 2 und Abs. 3 BAFöG gefördert werden. Mehr dazu können Sie hier lesen: https://www.daad.de/ausland/studieren/bewerbung/de/59-bewerbung-um-ein-stipendium/
  • nicht deutsche Studierende und Hochschulabsolventen, wenn sie in einem Studiengang an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der deutschen Hochschule zu erreichen. Eine Förderung im Heimatland ist in der Regel ausgeschlossen.

Zielland: Russland
ausgesuchte Leistungen: 

  • monatliches Stipendium von 950 €
  • Reisekostenzuschuss von 275 €
  • Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung
  • stipendienbegleitender Russisch-Sprachkursen (s. Merkblatt, s. Antrag)

Förderdauer: 6 Monate 
im Zeitraum von Ende März 2017 bis Ende September 2017

Nächster Bewerbungstermin:
 01.10.2016 bis zum 20.11.2016  

Fördermöglichkeiten für ein Praktikum im Ausland (Master)

Fördermöglichkeiten Master

Dies ist eine Auflistung möglicher Förderprogramme für Studierende in den Masterstudiengängen (sog. "Graduierte") die ein Praktikum im Ausland anstreben. 

Bei dem Programmüberblick können wir keine Gewähr für die Programmangaben übernehmen. Insbesondere Termine und Teilnahmebedingungen unterliegen Änderungen und für manche Länder oder Fächer gibt es besondere Regelungen. Wenn Sie also Interesse an einem der unten aufgeführten Programme haben, sollten Sie sich noch einmal ausführlich bei den jeweiligen Stipendienorganisationen informieren.

Bewerbungsunterlagen können bei fast allen Programmen von der Internetseite der jeweiligen Stipendienorganisationen heruntergeladen werden. Andernfalls kann das Akademische Auslandsamt weiterhelfen. 

PROMOS

Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden Deutscher Hochschulen

Institution: FH Aachen aus Mitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienst [DAAD]

  • Studierende der FH Aachen, die die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen
  • alle Fachrichtungen
  • weltweit
  • Dauer: max. 6 Monate
  • Aufenthaltszwecke: Studienaufenthalte an Hochschulen, Abschlussarbeiten, Praxisprojekte und Praktika, Forschungsaufenthalte, Sprachkurse, kürzere Fachkurse (z.B. Intensivkurse, Summer Schools)

Unter besonderen Bedingungen können sich auch ausländische Studierende für PROMOS bewerben, z.B. wenn sie gemäß BAföG §8 Absatz 1 Ziffer 2 und Folgende sowie Absatz 2, 2a und 3 Deutschen gleichgestellt sind.

Bewerbungstermine:

  • 31. Januar für Vorhaben, die in den Monaten Januar bis Juni des selben Jahres beginnen
  • 30. Juni für Vorhaben, die in den Monaten Juli bis Dezember des selben Jahres beginnen

Bewerbung: im Akademischen Auslandsamt

Kontakt: Birgit Kreutz

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen

AuslandsBAföG

Programm-Website: http://www.das-neue-bafoeg.de/de/384.php

Institution: Bundesministerium für Bildung und Forschung [BMBF]
Zielgruppe:
Studierende, die mind. ein Jahr an einer deutschen Hochschule studiert haben; Praktikum muss im Zusammenhang mit dem Besuch einer im Inland gelegenen Höheren Fachschule, Akademie oder Hochschule stehen und in der Studien-/Prüfungsordnung vorgeschrieben sein.
Zielländer:
weltweit
ausgesuchte Leistungen:
Inlandsförderungssatz
nachweisbar notwendige Studiengebühren bis zu 4600,00 EUR für max. ein Jahr
Reisekosten je 250,00 EUR für Hin- und Rückreise innerhalb Europas und 500,00 EUR für Hin und Rückreise außerhalb Europas
Förderdauer:
mind. 12 Wochen
Bewerbungstermine:
Anträge für eine Auslandsförderung sollten mind. sechs Monate vor Beginn des geplanten Auslandsaufenthaltes gestellt werden
Sonstiges:
die Förderung wird nicht am Studienort beantragt, sondern bei dem für das jeweilige Land zuständigem BAföG-Amt
es können auch Studierende gefördert werden, die im Inland keinen Anspruch auf BAföG-Förderung haben.
Auslandsbafög-Flyer des Stundentenwerks

 

 

Auslandsstipendien der Bayer-Stiftung für Studierende der Chemie, Biologie, Medizintechnik

Die Bayer Science & Education Foundation fördert mit dem Bayer Fellowship Programm besondere Vorhaben im Ausland und möchte damit gezielt den Wissenschaftsaustausch und die internationale Berufserfahrung junger Menschen unterstützen und mit der nächsten Generation von Wissenschaftlern und Meinungsführern in den Dialog treten.

Zielgruppe:
Studierende und Absolventen der folgenden Fachrichtungen (bezogen auf die an der FH Aachen angebotenen Studiengänge):


Gefördert werden:
Besondere Vorhaben im Ausland:

  • Forschungsprojekte
  • Praktika
  • spezielle Fachkurse, On-the-Job-Training“ 
  • maximale Aufenthaltsdauer 1 Jahr


Weitere Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Kreativität, Pioniergeist und hohe Leistungsbereitschaft
  • gesellschaftliches und wissenschaftliches Engagement
  • sehr gute Noten
  • Aufstellung eines Projekt- und Kostenplans für das Vorhaben
  • Bestätigung der aufnehmenden Einrichtung im Ausland


Bewerbungsschluss: 10.07.2016, voraussichtlich jährliche Ausschreibung

Weitere Informationen / Online-Bewerbung:
Bayer Science & Education Foundation
www.bayer-stiftungen.de/de/bayer-fellowship-program.aspx
www.bayer-stiftungen.de/de/News-Detail.aspx

BPSA – Berufsvorbereitende Praktika- und Studienaufenthalte

STUBE ist ein entwicklungspolitisches Bildungsprogramm für Studierende aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa.

Zielgruppe: 

Engagierte Studierende aller Fächer aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa werden bei der Vorbereitung und Finanzierung von Berufsvorbereitenden Praktika- und Studienaufenthalten im Herkunftsland unterstützt.   

Zielländer:  

Entwicklungsländer (siehe aktuelle DAC-Liste der Entwicklungs- und Schwellenländer: www.bmz.de)

Voraussetzungen für eine Förderung:

  • Studierende aus einem Entwicklungsland
  • Immatrikuliert an einer deutschen Hochschule (keine Promovierenden/keine StipendiatInnen)
  • Selbstorganisierter Kontakt zum Einsatzort
  • Keine eigene Finanzierungsmöglichkeit
  • Vorherige Teilnahme an STUBE-Veranstaltungen

ausgesuchte Leistungen:

  • Flugkostenübernahme bis maximal 1.280 €
  • Einmaliger Reisekostenzuschuss
  • Flugkosten für eigene Kinder (bis 12 Jahren) können übernommen werden

Förderdauer: 

Mindestens vier Wochen, maximal sechs Monate

Sonstiges: 

Vor der Antragsstellung bitte Kontakt zur regionalen STUBE aufnehmen (www.stube-rheinland.de).

Carlo-Schmid-Programm

Das 2001 gestartete und seitdem sowohl von Bewerberinnen und Bewerbern als auch von Internationalen Organisationen äußerst geschätzte Carlo-Schmid-Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Stiftung Mercator finanziert. Es ermöglicht hochqualifizierten Studierenden und jungen Graduierten, sich mit Problemstellungen und Arbeitsweisen Internationaler Organisationen vertraut zu machen, um so Interesse für eine Karriere in einer internationalen Verwaltung zu wecken. Mittelfristig soll somit der Anteil des deutschen Personals in diesen Organisationen erhöht werden. 

Weitere Informationen finden Sie im Ausschreibungstext sowie in der Übersicht über die im Rahmen des Programms angebotenen Praktikumsstellen bei verschiedenen Internationalen Organisationen.

Alle Informationen sowie die detaillierten Praktikumsangebote sind auch auf unserer Internetseite erhältlich: www.daad.de/csp

China-Stipendien-Programm

Stipendienprogramm „China-Stipendien-Programm

Programm-Website: www.studienstiftung.de/china

Institution: Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und der Studienstiftung des deutschen Volkes
Zielgruppe: 
Das China-Stipendien-Programm fördert seit 1986 hoch qualifizierte Studierende während eines einjährigen Sprach-, Studien- und Praktikumsaufenthalts in der Volksrepublik China. Es richtet sich speziell an Nicht-Sinologen mit substanziellem Interesse an der Volksrepublik China und bietet ihnen die Möglichkeit, fundierte Kenntnisse der chinesischen Sprache und Gesellschaft sowie Universitäts- und Forschungslandschaft zu erwerben. Im Rahmen von selbst organisierten Praktika können die Stipendiatinnen und Stipendiaten erste Arbeitserfahrung in China sammeln. Neben der finanziellen Förderung in China selbst beinhaltet die Aufnahme in das Programm eine intensive sprachliche Vorbereitung in Deutschland durch zwei dreiwöchige Sprachkurse, die an der Universität Trier stattfinden. Nach ihrer Rückkehr aus China werden die Teilnehmer weiter durch die Studienstiftung gefördert.


Zielländer: China

ausgesuchte Leistungen:

  • Zwei vorbereitende Sprachkurse an der Universität Trier
  • Vorbereitungspauschale von 1.000 €
  • monatliches Stipendium in Höhe von 750 € (für 12 Monate) 
  • Mobilitätspauschale von 1000 €
  • Reisekostenpauschale von insgesamt 1.420 € für Hin- und Rückflug
  • Die Studiengebühren werden von chinesischer Seite getragen.
  • Aufnahme in die Studienstiftung

Förderdauer: 12 Monate

Bewerbungstermine: 30. April 2016 für eine Förderung ab September 2017/18

SonstigesFlyer    

 

 

Fulbright Kommission: Reisestipendien USA 2015-2016

Programm-Webseite: Fulbright Reisestipendien

Institution: Fulbright Kommission
Zielgruppe: Bachelorabsolventen deutscher Fachhochschulen, die Universitäten und Fachhochschulen, die ihren Aufenthalt in den USA über deutsch-amerikanische Hochschulpartnerschaftsprogramme, deutsch-amerikanische Vereine oder Stiftungen arrangieren und (teil-) finanzieren.
Zielländer: USA
ausgesuchte Leistungen:
Übernahme der Kosten für die direkte Flugreise zum amerikanischen Studienort
Zahlung einer Reise- sowie einer Nebenkostenpauschale, die jeweils Euro 650 betragen.
Abschluss einer Kranken-/ Unfallversicherung für die Dauer des Stipendienaufenthaltes (Grundversorgung).
Förderdauer:
Studienbeginn Fall Term 2015
Studienzeit in den USA mind. sechs Monate
Nächster Bewerbungstermin: Ende Januar 2015 über das Akademische Auslandsamt der FH Aachen.

Metropolen in Osteuropa

Stipendienprogramm „Metropolen in Osteuropa”

Programm-Website: http://www.studienstiftung.de/osteuropa

Institution: Studienstiftung des deutschen Volkes
Zielgruppe:
Studierende aller Fächer (außer Kunst, Design) mit überdurchschnittlichen Studienleistungen, die ein Studienjahr in einem osteuropäischen Land absolvieren möchten. Achtung: Das Programm richtet sich nicht an Doktoranden.

Zielländer: 

Osteuropa
ausgesuchte Leistungen:

  • monatliches Stipendium  von 750 € (für mind. 7 Monate bis max. 4 Semester)
  • Finanzierung eines Intensivsprachkurses im Zielland und/oder von studienbegleitendem Sprachunterricht bis zu 1.000 €
  • einmalige Reisekostenpauschale bis zu 1.000 €
  • einmalige Mobilitätspauschale von 1.000 €
  • Übernahme von Studiengebühren bis zu 2.500 €
  • Aufnahme in die Studienstiftung

Förderdauer:
ein Studienjahr bzw. mind. 7 Monate
Bewerbungstermine:
15. März
Sonstiges:
Im ersten Teil des Auslandsaufenthaltes stehen in der Regel Sprachstudien, im zweiten Teil das Studien- bzw. Forschungsvorhaben im Mittelpunkt. Ein mehrwöchiges Praktikum kann die Auslandserfahrungen als drittes Element abrunden. Im Fall von Master-Studiengängen im osteuropäischen Ausland können bis zu vier Semester gefördert werden.

Mercator Kolleg für internationale Aufgaben

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert pro Jahr 20 hochqualifizierte deutsche und 4 schweizer Nachwuchskräfte aller Fachrichtungen mit dem Ziel, die Präsenz deutschsprachigen Personals in internationalen Organisationen zu stärken sowie international denkende Nachwuchskräfte für die globalen Herausforderungen unserer Zeit zu qualifizieren. Während des 13-monatigen Programms arbeiten die Kollegiaten in zwei bis drei internationalen Organisationen oder in global tätigen NGOs, Non-Profit-Organisationen und Wirtschaftsunternehmen. Eine von den Kollegiaten selbst entworfene praktische Fragestellung zu Themen der internationalen Zusammenarbeit (etwa der Außen- und Sicherheitspolitik, der Wirtschafts-, Gesundheits, Klima- und Energiepolitik, aber auch zu Migrations- und kulturell-gesellschaftlichen Fragen) bestimmt die Wahl der Arbeitsstationen. Seminare zu Themen internationaler Herausforderungen sowie Soft-Skills-Trainings runden das Fellowship ab. Das Programm 2015/16 beginnt mit einem Vorbereitungsseminar im Juni 2015. Das Projektjahr startet im September 2015. Das monatliche Stipendium beträgt 1.250,-€. Darüber hinaus stehen weitere Fördermittel für Auslandsaufenthalte und Sprachkurse zur Verfügung.

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben ist ein Projekt der Studienstiftung des deutschen Volkes und des Mercator Program Center for International Affairs, gefördert durch die Stiftung Mercator, in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt sowie der Schweizerischen Studienstiftung, der Stiftung Mercator Schweiz und dem Eidgenössischen Department für Auswärtige Angelegenheiten.

Interessierte Kandidaten können sich bis zum 20. Dezember 2014 für eine Aufnahme in das Mercator Kolleg bewerben. Weitere Informationen finden Sie unter www.mpc-international.org oder www.studienstiftung.de/mercator-kolleg.html. Weitere Informationen können Sie der Informationsbroschüre und Ausschreibung zum Mercator Kolleg entnehmen.

Kurzstipendien für deutsche Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften in Taiwan (Taiwan Summer Institute Programme)

Programm-Website: Taiwan Summer Institute Programme

Institution: DAAD
Zielgruppe: Graduiere und Doktoranden Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften
Zielland: Taiwan
ausgesuchte Leistungen: Reisekostenzuschuss
Abschluss einer Kranken-/ Unfallversicherung für die Dauer des Stipendienaufenthaltes
Monatlicher Stipendienbeitrag von ca. 900 € pro Monat
Förderdauer:
zweimonatiges Forschungsaufenthalt im August und September
Nächster Bewerbungstermin:
15.02.2017 für August und September 2017

Sonstiges: Bewerbungen sind elektronisch beim DAAD einzureichen

Kurz-Stipendien für Graduierte für das JSPS- Summer-Program in Japan

Die Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) vermittelt im Rahmen des "JSPS Summer Programs" deutschen Graduierten, Doktoranden und Postdoktoranden einen unmittelbaren Einblick in die japanische Kultur- und Wissenschaftslandschaft, um frühzeitige Erfahrungen im japanischen Forschungsumfeld zu ermöglichen.

Das Sommerprogramm von Mitte Juni bis Mitte 2017 umfasst einen einwöchigen intensiven Einführungskurs in die japanische Sprache, Kultur und Wissenschaftspolitik und im Anschluss daran einen Forschungsaufenthalt an einem ausgewählten Forschungsinstitut. Siehe dazu auch den unten angefügten Pdf-Flyer. Die Liste der gastgebenden Institute kann unter http://www.jsps.go.jp/english/e-summer/index7.html eingesehen werden.

Dauer das Japan-Programms: Mitte Juni bis Mitte August 2017

Zielgruppe: Bachelorabsolventen/innen in Masterstudiengängen (gegen Ende ihres Masters), Doktoranden, Postdoktoranden

Weitere Bewerbungsvoraussetzungen: sehr gute Englischkenntnisse; Japanischkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.

Stipendienleistungen: Internationales Hin- und Rückflugticket, Stipendienrate in Höhe von 534.000 Yen, Kranken- und Unfallversicherung

Bewerbungsschluss beim DAAD in Bonn: 15.01.2017

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren, den Bewerbungsunterlagen und den Auswahlkriterien: https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?status=&target=&subjectGrps=&daad=&q=jsps%20summer&page=1&detail=10000362

Kontakt für Email-Rückfragen: osinski(at)daad.de

Russland in der Praxis

Programm-Website: Russland in der Praxis

Institution: DAAD
Zielgruppe: 

  • Immatrikulierte deutsche Bachelor- oder Masterstudierende,  die an einer deutschen Hochschule  studieren oder Absolventen, deren Bachelor- bzw. Master-Abschluss, Magister, Diplom zum Zeitpunkt der Bewerbung in der Regel nicht länger als 5 Jahre zurückliegen.
  • Deutschen gleichgestellte Personen gemäß § 8 Abs. 1 Ziffer 2 ff., Abs. 2 und Abs. 3 BAFöG gefördert werden. Mehr dazu können Sie hier lesen: https://www.daad.de/ausland/studieren/bewerbung/de/59-bewerbung-um-ein-stipendium/
  • nicht deutsche Studierende und Hochschulabsolventen, wenn sie in einem Studiengang an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der deutschen Hochschule zu erreichen. Eine Förderung im Heimatland ist in der Regel ausgeschlossen.

Zielland: Russland
ausgesuchte Leistungen: 

  • monatliches Stipendium von 950 €
  • Reisekostenzuschuss von 275 €
  • Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung
  • stipendienbegleitender Russisch-Sprachkursen (s. Merkblatt, s. Antrag)

Förderdauer: 6 Monate 
im Zeitraum von Ende März 2017 bis Ende September 2017

Nächster Bewerbungstermin:
 01.10.2016 bis zum 20.11.2016  

Fördermöglichkeiten für das Erlernen einer Fremdsprache

Erasmus+

Promos

Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden Deutscher Hochschulen

Institution: FH Aachen aus Mitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienst [DAAD]

  • Studierende der FH Aachen, die die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen
  • alle Fachrichtungen
  • weltweit
  • Dauer: max. 6 Monate
  • Aufenthaltszwecke: Studienaufenthalte an Hochschulen, Abschlussarbeiten, Praxisprojekte und Praktika, Forschungsaufenthalte, Sprachkurse, kürzere Fachkurse (z.B. Intensivkurse, Summer Schools)

Unter besonderen Bedingungen können sich auch ausländische Studierende für PROMOS bewerben, z.B. wenn sie gemäß BAföG §8 Absatz 1 Ziffer 2 und Folgende sowie Absatz 2, 2a und 3 Deutschen gleichgestellt sind.

Bewerbungstermine:

  • 31. Januar für Vorhaben, die in den Monaten Januar bis Juni des selben Jahres beginnen
  • 30. Juni für Vorhaben, die in den Monaten Juli bis Dezember des selben Jahres beginnen

Bewerbung: im Akademischen Auslandsamt

Kontakt: Birgit Kreutz

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen

China-Stipendien-Programm

Stipendienprogramm „China-Stipendien-Programm

Programm-Website: www.studienstiftung.de/china

Institution: Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und der Studienstiftung des deutschen Volkes
Zielgruppe: 
Das China-Stipendien-Programm fördert seit 1986 hoch qualifizierte Studierende während eines einjährigen Sprach-, Studien- und Praktikumsaufenthalts in der Volksrepublik China. Es richtet sich speziell an Nicht-Sinologen mit substanziellem Interesse an der Volksrepublik China und bietet ihnen die Möglichkeit, fundierte Kenntnisse der chinesischen Sprache und Gesellschaft sowie Universitäts- und Forschungslandschaft zu erwerben. Im Rahmen von selbst organisierten Praktika können die Stipendiatinnen und Stipendiaten erste Arbeitserfahrung in China sammeln. Neben der finanziellen Förderung in China selbst beinhaltet die Aufnahme in das Programm eine intensive sprachliche Vorbereitung in Deutschland durch zwei dreiwöchige Sprachkurse, die an der Universität Trier stattfinden. Nach ihrer Rückkehr aus China werden die Teilnehmer weiter durch die Studienstiftung gefördert.


Zielländer: China

ausgesuchte Leistungen:

  • Zwei vorbereitende Sprachkurse an der Universität Trier
  • Vorbereitungspauschale von 1.000 €
  • monatliches Stipendium in Höhe von 750 € (für 12 Monate) 
  • Mobilitätspauschale von 1000 €
  • Reisekostenpauschale von insgesamt 1.420 € für Hin- und Rückflug
  • Die Studiengebühren werden von chinesischer Seite getragen.
  • Aufnahme in die Studienstiftung

Förderdauer: 12 Monate

Bewerbungstermine: 30. April 2016 für eine Förderung ab September 2017/18

SonstigesFlyer    

 

 

Metropolen in Osteuropa

Stipendienprogramm „Metropolen in Osteuropa”

Programm-Website: http://www.studienstiftung.de/osteuropa

Institution: Studienstiftung des deutschen Volkes
Zielgruppe:
Studierende aller Fächer (außer Kunst, Design) mit überdurchschnittlichen Studienleistungen, die ein Studienjahr in einem osteuropäischen Land absolvieren möchten. Achtung: Das Programm richtet sich nicht an Doktoranden.

Zielländer: 

Osteuropa
ausgesuchte Leistungen:

  • monatliches Stipendium  von 750 € (für mind. 7 Monate bis max. 4 Semester)
  • Finanzierung eines Intensivsprachkurses im Zielland und/oder von studienbegleitendem Sprachunterricht bis zu 1.000 €
  • einmalige Reisekostenpauschale bis zu 1.000 €
  • einmalige Mobilitätspauschale von 1.000 €
  • Übernahme von Studiengebühren bis zu 2.500 €
  • Aufnahme in die Studienstiftung

Förderdauer:
ein Studienjahr bzw. mind. 7 Monate
Bewerbungstermine:
15. März
Sonstiges:
Im ersten Teil des Auslandsaufenthaltes stehen in der Regel Sprachstudien, im zweiten Teil das Studien- bzw. Forschungsvorhaben im Mittelpunkt. Ein mehrwöchiges Praktikum kann die Auslandserfahrungen als drittes Element abrunden. Im Fall von Master-Studiengängen im osteuropäischen Ausland können bis zu vier Semester gefördert werden.

Mercator Kolleg für internationale Aufgaben

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert pro Jahr 20 hochqualifizierte deutsche und 4 schweizer Nachwuchskräfte aller Fachrichtungen mit dem Ziel, die Präsenz deutschsprachigen Personals in internationalen Organisationen zu stärken sowie international denkende Nachwuchskräfte für die globalen Herausforderungen unserer Zeit zu qualifizieren. Während des 13-monatigen Programms arbeiten die Kollegiaten in zwei bis drei internationalen Organisationen oder in global tätigen NGOs, Non-Profit-Organisationen und Wirtschaftsunternehmen. Eine von den Kollegiaten selbst entworfene praktische Fragestellung zu Themen der internationalen Zusammenarbeit (etwa der Außen- und Sicherheitspolitik, der Wirtschafts-, Gesundheits, Klima- und Energiepolitik, aber auch zu Migrations- und kulturell-gesellschaftlichen Fragen) bestimmt die Wahl der Arbeitsstationen. Seminare zu Themen internationaler Herausforderungen sowie Soft-Skills-Trainings runden das Fellowship ab. Das Programm 2015/16 beginnt mit einem Vorbereitungsseminar im Juni 2015. Das Projektjahr startet im September 2015. Das monatliche Stipendium beträgt 1.250,-€. Darüber hinaus stehen weitere Fördermittel für Auslandsaufenthalte und Sprachkurse zur Verfügung.

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben ist ein Projekt der Studienstiftung des deutschen Volkes und des Mercator Program Center for International Affairs, gefördert durch die Stiftung Mercator, in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt sowie der Schweizerischen Studienstiftung, der Stiftung Mercator Schweiz und dem Eidgenössischen Department für Auswärtige Angelegenheiten.

Interessierte Kandidaten können sich bis zum 20. Dezember 2014 für eine Aufnahme in das Mercator Kolleg bewerben. Weitere Informationen finden Sie unter www.mpc-international.org oder www.studienstiftung.de/mercator-kolleg.html. Weitere Informationen können Sie der Informationsbroschüre und Ausschreibung zum Mercator Kolleg entnehmen.

Prüfungsangst-Stipendium

Programm-Website: www.eurocentres.com/de/prüfungsangst-stipendium

Institution: Bundesministerium für Bildung und Forschung [BMBF]
Zielgruppe:
Mit dem Prüfungsangst-Stipendium möchten wir diejenigen fördern, die sich ihrer Angst stellen und es trotz Prüfungsangst schaffen, ein Studium oder das Abitur zu meistern und durch diese Herausforderung nur noch stärker geworden sind.
Zielländer:
USA
ausgesuchte Leistungen:

Das Prüfungsangststipendium beinhaltet einen Englischkurs im sonnigen San Diego, USA im Wert von insgesamt EUR 4000.-. Zum Stipendium gehört folgendes:

 

  • 4 Wochen Basiskurs (20 Lektionen/Woche) Englisch
  • Retourflug nach San Diego
  • Flughafen Transfer in San Diego
  • Reiseversicherung
  • Wohnen bei einer Gastfamilie inklusive Halbpension
  • EUR 500.- Taschengeld zu deiner freien Verfügung

Förderdauer: 
Das Stipendium kann während einem Jahr eingelöst werden, also bis am 30.04.2017. Die Reise kann somit auf deine Bedürfnisse abgestimmt werden.
Bewerbungstermine: 
Bis am 31.03.2016

 

 

 

Schwächen-Stipendium

Institution: TravelWorks 

Zielgruppe: 

Wir sind auf der Suche nach Abiturienten/ Maturanten und Studenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die mit ihren Schwächen wachsen und deshalb für andere als Vorbild gelten.

Zielländer: Australien

ausgesuchte Leistungen: 

Das Schwächen-Stipendium beinhaltet einen Englischkurs am Sun Pacific College in Kewarra Beach, Cairns (Australien) mit einem Gesamtwert von 3.750 € .
Zum Stipendium gehört folgendes: 

4 Wochen Englisch
Hin- und Rückflug nach Cairns, Australien 
Abholung vom Flughafen 
Campus-Unterkunft im MBZ inkl. Vollpension für den kompletten Aufenthalt 
EUR 400.- Taschengeld zu deiner freien Verfügung

Förderdauer: 

Das Stipendium kann bis zu einem Jahr lang, bis zum 28.02.2018, eingelöst werden. Die Reise kann somit auf deine Bedürfnisse abgestimmt werden.

Bewerbungstermine: 

Bis zum 31.01.2017 

 

Fördermöglichkeiten für die Teilnahme an einer Sommerschule

PROMOS

Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden Deutscher Hochschulen

Institution: FH Aachen aus Mitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienst [DAAD]

  • Studierende der FH Aachen, die die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen
  • alle Fachrichtungen
  • weltweit
  • Dauer: max. 6 Monate
  • Aufenthaltszwecke: Studienaufenthalte an Hochschulen, Abschlussarbeiten, Praxisprojekte und Praktika, Forschungsaufenthalte, Sprachkurse, kürzere Fachkurse (z.B. Intensivkurse, Summer Schools)

Unter besonderen Bedingungen können sich auch ausländische Studierende für PROMOS bewerben, z.B. wenn sie gemäß BAföG §8 Absatz 1 Ziffer 2 und Folgende sowie Absatz 2, 2a und 3 Deutschen gleichgestellt sind.

Bewerbungstermine:

  • 31. Januar für Vorhaben, die in den Monaten Januar bis Juni des selben Jahres beginnen
  • 30. Juni für Vorhaben, die in den Monaten Juli bis Dezember des selben Jahres beginnen

Bewerbung: im Akademischen Auslandsamt

Kontakt: Birgit Kreutz

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen

 
 
x