Internationale Studierende

Schmuckgrafik. picture copyright: ESC Troyes

Willkommen - Welcome

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der FH Aachen und an unseren Studiengängen und wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihre Pläne. Auf diesen Seiten haben wir einige Informationen über die Fachhochschule Aachen und zum Studieren und Leben an unseren beiden Standorten in Aachen und Jülich zusammengestellt, die Ihnen bei der Vorbereitung Ihres Aufenthalts in Deutschland und nach Ihrer Ankunft helfen werden.

 

Internationale Studierende von Partnerhochschulen

Die Fachhochschule Aachen (Erasmuscode D  AACHEN02) hat Kooperationen mit mehr als 150 Hochschulen weltweit. Wenn Sie an einer dieser Partnerhochschulen eingeschrieben sind, können Sie einen Teil Ihres Studiums als Austauschstudent oder -studentin an der Fachhochschule Aachen verbringen. In diesem Fall sollten Sie sich zuerst an das internationale Büro Ihrer Heimathochschule wenden und sich dort für das Austauschprogramm anmelden. Die Koordinatoren an Ihrer Hochschule werden dann Kontakt mit uns aufnehmen. Ihre Ansprechpartnerinnen sind Frau Linda Weller (Standort Aachen) und Frau Britta Ritzal (Campus Jülich).

Die FH Aachen bietet den folgenden Service für Studierende von Partnerhochschulen an: 

  • Hilfe bei der Wohnungssuche
  • Deutschkurse
  • Hilfe bei Einschreibung, Aufenthaltserlaubnis und anderen Formalitäten
  • Exkursionen und soziale Aktivitäten

Austauschstudierende der Wirtschaftswissenschaften wenden Sie sich bitte an das International Faculty Office (IFO) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften.. 

Bewerbung

Wenn Sie zurzeit an einer Partnerhochschule der FH Aachen studieren und einen Teil Ihres Studiums an der FH Aachen verbringen möchten, wenden Sie sich bitte zunächst an das Büro für internationale Angelegenheiten an Ihrer Heimathochschule. Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbung an das Akademisches Auslandsamt der Fachhochschule Aachen. Ihre Ansprechpartnerinnen sind Frau Linda Weller (Standort Aachen) und Frau Britta Ritzal (Campus Jülich).

Hier können Sie das Bewerbungsformular herunter laden:

Word-Datei  oder PDF-Datei 

Auswahlkriterien

Zu den Auswahlkriterien zählen:

  • formale Kriterien wie Einhaltung der Fristen, Vollständigkeit und Qualität der Bewerbungsunterlagen, Förderberechtigung gemäß Richtlinien, Sprachkenntnisse etc.
  • akademische Leistung, insbesondere Note, Studienfortschritt, vorangegangenes Studium
  • Qualität des Vorhabens, insbesondere Sinnhaftigkeit und Nutzen für das Studium bzw. den Berufswunsch
  • individuelle Merkmale wie z.B. Persönlichkeitsbild, Werdegang, politische, soziale, kulturelle oder gesellschaftliche Interessen und entsprechendes Engagement

Wohnung

Kosten

Die Mieten für Studentenzimmer liegen in Jülich bei 225 bis 300 EUR und in Aachen bei 250 bis 350 EUR pro Monat. Hinzukommen noch mindestens 75 EUR monatlich für Nebenkosten (Heizung, Strom, etc.).

Möbel

Die Zimmer in Studentenwerken sind meistens möbliert. Fragen Sie gegebenenfalls beim Studierendenwerk nach, wenn Ihnen die Ausstattung des Zimmers unklar ist.

Auch die Wohnungen, die von der Home Company vermittelt werden, sind fast immer möbliert.

Private Wohnungen sind in der Regel nicht möbliert. Das bedeutet, dass die Wohnungen praktisch leer sind, also auch ohne Küche und Lampen.

Wohngemeinschaften

In einer Wohngemeischaft teilen sich mehere Studierende eine Wohnung. Es gibt rein weibliche und rein männliche sowie gemischte Wohngemeinschaften. Achten Sie auf Anzeigen in den lokalen Zeitungen und auf Aushänge an den Hochschulen.

Wohnungssuche

Hilfe zur eigenständigen Suche nach Wohnungen finden Sie auch im Bereich Leben in Aachen und Jülich.

Deutschkurse

Das Akademische Auslandsamt bietet intensive deutsche Sprachkurse etwa zwei Wochen vor Semesterbeginn, im September und im März an. Deutsche Sprachkurse werden auch während des Semesters in Aachen und in Jülich angeboten.

Für die internationalen Austauschstudierenden sind diese Kurse kostenlos.

Freizeitprogramm

Das Akademische Auslandsamt (AAA) der Fachhochschule Aachen bietet den Austauschstudierenden sowie den internationalen Studierenden der FH Aachen regelmäßig Freizeitangebote während des Semesters an: einen Willkommens-Grillabend, ein Internationales Dinner, Tagesausflüge, Besuch des Aachener Weihnachtsmarktes, Weihnachtsfeier, usw.

AEGEE, das europäische Studentenforum, bietet ebenfalls ein Sozialprogramm für die internationalen Studierenden in Aachen an. Mehr Infos unter:  www.aegee-aachen.org

INCAS, eine weitere Organisation, die sich der Betreuung von internationalen Studierenden widmet, bietet das ganze Jahr über auch zahlreiche Ausflüge und Events an. Siehe:  www.incas.rwth-aachen.de

Experiment e.V. vermittelt ausländische Studierende zu einem zweiwöchigen Aufenthalt in eine deutsche Gastfamilie.

 

Jeden letzten Sonntag im Monat, 11 Uhr: Internationales Frühstück für einen Eigenbetrag von 3 €, INCAS - INterkulturelles Centrum Aachener Studierender, Humboldt-Haus, Pontstraße 41, www.incas.rwth-aachen.de 

Jeden Dienstag: Internationaler Dienstag, INCAS - INterkulturelles Centrum Aachener Studierender, Humboldt-Haus, Pontstraße 41, www.incas.rwth-aachen.de. Kommt ab 20 Uhr ins Humboldthaus, wo euch ein kunterbunter Abend erwartet! Lustige Spiele sorgen für Spaß, Anwesende aus aller Welt schaffen ein multikulturelle Klima! Lernt bei Musik und Knabbereien Menschen aus allen Ländern kennen!

Jeden zweiten Dienstag: „Café Lingua”,  INCAS - INterkulturelles Centrum Aachener Studierender, Humboldt-Haus, Pontstraße 41, ab 20:00 Uhr, Café Lingua

Jeden Montag, 21:00 Uhr: AEGEE Treffen für Mitglieder und internationale Studierende, Café & Bar Zuhause, Sandkaulstr. 109, AEGEE Aachen: www.aegee-aachen.org www.facebook.com/AachenErasmus

Salsa in Aachen: www.salsaaixchange.de

Tango in Aachen: www.tango-aachen.de

Sporthttps://hochschulsport.rwth-aachen.de/ 

2017

Juli

 

 

14.7.2017 6th Mexican Cultural Evening 2017

Come and join aus!

  • Regional Dances
  • Folk Stories
  • Music
  • Drinks
  • Food
  • and so much more

Friday, July 14th 7:00 p.m.

KHG Aachen - Pontstraße 74-76

Entrance 3 €

mexas.rwth-aachen.de 

April

6.4.2017 Welcome-Barbecue

We would like to invite you to the Welcome BBQ for the Incoming Students of FH Aachen. Invited are all international students from all faculties.
You are welcome to join the BBQ on April 6th 2017 starting at 4.30 PM in the cafeteria Bayernallee 9:
Experience an original German Barbecue in an international surrounding. We will provide meat, salads, bread and chips – first come, first serve.

Please send a feedback if you will participate in the BBQ until April 3rd 2017 to the following mail address: janas(at)fh-aachen.de 
We are looking forward to see you there.
Best regards
Department of International Affairs & International Faculty Office
Linda Weller & Jennifer Janas

 

22.4.2017 INCASWochenende "Luxemburg"

Hallo,

wir laden dich ein, uns am Samstag, den 22. April auf das INCASWochenende „Luxemburg“ zu begleiten.

Am Morgen fahren wir gemeinsam mit dem Bus nach Luxemburg. Dort angekommen haben wir bei einer zweistündigen Stadtführung die Möglichkeit, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und schönsten Ecken der Innenstadt zu besuchen. Nebenbei erfahren wir allerlei Interessantes über die Geschichte und Architektur Luxemburgs.

Nach einer Mittagspause besichtigen wir die Kasematten, eine Festungsanlage aus einem Labyrinth in Fels gehauener Gänge, die mit zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Am Nachmittag habt ihr Zeit zur freien Verfügung, sodass ihr die Möglichkeit habt selber das zu entdecken, was euch interessiert oder einfach in Ruhe das Flair der Stadt zu genießen. Am Abend geht es dann wieder zurück nach Aachen.

Alle Informationen zum Programm und zur Anmeldung findest du auf unserer Homepage unter: http://www.incas.rwth-aachen.de/newsite/index.php/de/angebote/45-iwe-de/576-22-april-iwe-luxemburg  

Wir freuen uns auf dich,

Dein INCAS-Team

Kurzinfo

Samstag, 22. April – 8.15-21.30 Uhr – Teilnahmebeitrag: 15€ 

Anmeldung: Dienstag, 18. April, 19:30 im INCAS Büro, Humboldt-Haus, Pontstr. 41 

März

25.3.2017 INCASWochenende "Schlösser Brühl“

Hallo, 

wir laden dich ein, uns am Samstag, den 25. März auf das INCASWochenende „Schlösser Brühl“ zu begleiten.

Die herausragenden Schlösser in Brühl, Augustusburg und Falkenlust, sind seit 1984 UNESCO Weltkulturerbe, da sie zu den bedeutendsten Bauwerken des Barocks und Rokokos in Deutschland gehören. Sie sind Zeugen einer bewegten Vergangenheit mit ihren prachtvollen Innenräumen und wunderschönen Gartenanlagen. 

Schloss Augustusburg zählt zu den ersten bedeutenden Schöpfungen des Rokokos in Deutschland. Während einer Führung bewundern wir die tolle Architektur des Palastes, gehen die große Prachttreppe empor und werden durch die Paraderäume und spektakulären Hallen geführt. 

Nach der Führung in Schloss Augustusburg spazieren wir durch die barocken Gartenanlagen zum Schloss Falkenlust, das Jagdschloss auf der weitläufigen Anlage, ein kleines aber prunkvoll ausgestattetes Schloss inmitten des Waldes. Wir besuchen den Palast mit einem Audioguide und können die vollständig erhaltenen besonderen Kabinette bewundern, das Spiegelkabinett mit seinen Schnitzereien und erfahren mehr über die Jagdkunst im 18. Jahrhundert.

Mehr Informationen findet ihr auf unserer Homepage: www.incas.rwth-aachen.de 

Kurzinfo: Samstag, 25. März – 9.00-17.00 Uhr – Teilnahmebeitrag: 7€ – Semesterticket & Studentenausweis notwendig – Anmeldung: Dienstag, 21. März, 19:30 im INCAS Büro, Humboldt-Haus, Pontstr. 41

 

21.3.2017 PERSIAN NEW YEAR (Internationaler Dienstag)

Nouruz ist ein altpersisches Fest das den Beginn des neuen Jahres, und damit auch den kommenden Frühling und die Erneuerung der Natur einläutet. 

Es ist ein fröhliches Fest, dass von Iranern, aber auch von Menschen unterschiedlichster Kulturen und Glaubensrichtungen von West- bis Zentralasien gefeiert wird. 

Um einen Einblick in Nouruz zu geben, laden wir euch ein am Dienstag, den 21. März 2017 mit uns traditionelle Spiele zu spielen, Eier zu bemalen und viel Spaß zu haben. 

Wir freuen uns darauf mit euch Nouruz zu feiern.

Euer INCAS-Team

Wann: Dienstag 21.3.17 @ 20:00 Wo: Humboldt Haus

 

14.3.2017 Das internationale Sprachcafé bei INCAS

Fremdsprachen erlernt man am besten durch Praxis, Spaß und Kultur. "Café Lingua" gibt dir genau diese Möglichkeit.

Parallel zum Internationalen Dienstag kannst du mit Muttersprachlern in kleinen Gruppen deine Fremdsprache anwenden und verbessern. INCAS-Teammitglieder betreuen die verschiedenen "Sprachtische", fördern die Kommunikation und sind offen für deine Fragen und Anregungen. Es spielt übrigens keine Rolle, ob du bereits eine(n) Sprachtandempartner/in hast.

Komm vorbei und unterhalte dich in einer Sprache deiner Wahl über das aktuelle Thema oder über alles, was dich interessiert.

Wir freuen uns auf dich,

Dein INCAS-Team

Datum: Dienstag

Uhrzeit: ab 20:00 Uhr

Ort: Humboldt-Haus, Pontstr. 41

 

7.3.2017 Länderabend Kolumbien

INCAS lädt euch alle herzlich zum Länderabend Kolumbien am 07. März 2017 um 20:00 Uhr im Humboldt Haus ein.

An diesem Abend werden wir eine Präsentation über die kolumbianische Geschichte und Kultur halten. Es gibt auch eine Möglichkeit, kolumbianisches Essen zu probieren und Musik zu hören.

Kommt vorbei und bringt eure Freunde mit! Bitte kommt früh, denn es gibt nur wenige Plätze.

Wo? Humboldt Haus, Pontstraße 41

Wann? 20 Uhr

Februar

7.2.2017 INCAS International Tuesday

Liebe Incas-Freunde,

kommt ab 20 Uhr ins Humboldthaus, wo euch ein kunterbunter Abend erwartet!

Lustige Spiele sorgen für Spaß, Anwesende aus aller Welt schaffen eine multikulturelle Atmopshere!

Lernt bei Musik und Knabbereien Menschen aus allen Ländern kennen!

Wir freuen uns auf euch,

euer INCAS-Team

Datum: Dienstag: 07.02.2017

Uhrzeit: ab 20:00 Uhr

Ort: Humboldt-Haus, Pontstr. 41

 

21.2.2017 Karnevalfeier 

Kommt zu uns ins Humboldt Haus an 21. Februar um 20:00 und starte durch in den Karneval 2017! 

Verkleidet euch, kommt mit Stimmung - die besten Kostüme gewinnen tolle Preise!

Wenn du noch kein Kostüm hast, keine Panik, INCAS stellt dir alles Material zur Verfügung, das du brauchst um deine eigene Maske für die Karnevalssaison zu basteln! (kostenlos, wirklich!)

Also komm vorbei, genehmige dir einen Drink, tanze zu kitschiger Karnevalsmusik, lerne tolle neue Leute kennen und werde kreativ!

Wir freuen uns auf euch,

euer INCAS-Team

 

23.2.2017-28.2.2017 Karneval in der ganzen Stadt

Januar

Internationale Studierende der FH Aachen

  • Vor der Abreise
  • Nach der Ankunft
  • Während des Studiums

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten in Aachen und Jülich betragen im Moment circa 700 EUR. Für ein Studienjahr sollte ein Betrag von mindestens 670 EUR pro Monat, das entspricht 8.040 EUR pro Jahr, zur Verfügung stehen. Im Einzelnen setzen sich die monatlichen Kosten wie folgt zusammen:

  • Sozialbeitrag und Krankenversicherung (bis 30 Jahre) circa 80 EUR (pro Monat)
  • Studienmaterial, Bücher circa 40 EUR
  • Wohnung ungefähr 250-350 EUR (einfacher Standard)
  • Essen, Kleidung und sonstiger Bedarf circa 200 EUR
  • Rundfunkgebühren circa 18 EUR

Vor Beginn jedes Semesters ist ein Sozialbeitrag zu entrichten. Der Sozialbeitrag ist keine Studiengebühr, sondern er kommt dem Studierendenwerk Aachen und dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) zugute und beinhaltet das Semesterticket, das jeweils ein Semester Gültigkeit hat und alle Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in NRW ermöglicht. 

Der genannte Betrag sollte für die Deckung der monatlichen Lebenshaltungskosten unbedingt zur Verfügung stehen. Die alleinige Finanzierung des Studiums durch Arbeit ist für ausländische Studierende, die nicht aus den 15 "alten" EU-Ländern, dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und der Schweiz kommen, nicht möglich. Siehe auch "Arbeiten neben dem Studium" in der Rubrik "Während dem Studium".

Fördermöglichkeiten

Die Fachhochschule Aachen verfügt leider nicht über eigene Mittel zur Vergabe von Stipendien zur Finanzierung des Studiums.

Stipendien

  • Für Studierende der Fächer Wirtschaft und Architektur aus Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Estland, Georgien, Kroatien, Lettland, Litauen, Makedonien, Moldawien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, der Slowakei, Slowenien, Tschechien, der Ukraine, Ungarn oder Weißrussland vergibt die Alfred Toepfer Stiftung Stipendien.
  • Studierende aus den Entwicklungsländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas können sich bei World University Service (WUS) um ein Jahresstipendium bewerben, das unter Umständen auch verlängert werden kann.

Darlehen und Beihilfen

Bei den folgenden Stellen kann man unter bestimmten Voraussetzungen kleine Prüfungsbeihilfen, Semester- und Examensdarlehen beantragen:

  • Evangelische Studierendengemeinde (ESG) in Aachen
  • Katholische Hochschulgemeinde in Aachen (KHG)
  • Katholische Studenten- und Studentinnengemeinde in Jülich (KSG)
  • Sozialfonds des AStA
  • Studentenwerk (Darlehenskasse)

Das Akademische Auslandsamt gewährt aus Mitteln des DAAD, falls Mittel zur Verfügung stehen, geringfügige Studienabschlussbeihilfen an ausländische Studierende.

Voraussetzungen:

  • Sie haben in Ihrem Studium überdurchschnittliche Leistungen erbracht
  • Sie stehen kurz vor Abschluss Ihres Studiums

Ansprechpartner:

Finanzierungsnachweis

Wenn Sie bei der deutschen Vertretung (Botschaft, Konsulat) das Visum beantragen, müssen Sie nachweisen, dass Sie genügend Geld haben, um in Deutschland zu leben. In der Regel sind das mindestens 659 EUR pro Monat oder 7.908 EUR pro Jahr.

Es gibt zwei Möglichkeiten für den Finanzierungsnachweis:

  • Die Verpflichtungserklärung: Hier verpflichtet sich eine Person (z.B. Vater, Mutter, Verwandte), Ihre Lebenskosten in Deutschland für eine bestimmte Zeit oder für Ihr ganzes Studium zu übernehmen. Das Formular bekommen Sie bei der deutschen Botschaft oder dem Konsulat.
  • Das Sperrkonto: Dies ist ein Bankkonto bei einer Bank in Deutschland oder in Ihrem Heimatland, auf dem Sie Ihre finanziellen Mittel für mindestens ein Jahr eingezahlt haben. Von diesem Konto können Sie nicht mehr als 585 EUR pro Monat abheben.

Bei manchen Geldinstituten (wie z.B. der Deutschen Bank) können Sie schon von zu Hause aus das Sperrkonto in Deutschland eröffnen. Dann brauchen Sie Ihr Geld später nicht mehr nach Deutschland zu transferieren und sparen die Gebühren hierfür. 

Visum

Informationen über das Visum für Deutschland erhalten Sie beim Auswärtigen Amt (Außenministerium). Hier erfahren Sie, ob Sie ein Visum benötigen und wie Sie es beantragen.

Informationen in

Achtung! Mit einem Touristenvisum können Sie nicht in Deutschland studieren. Sie können ein Touristenvisum auch nicht in ein Studienvisum umändern.

Nach Ihrer Ankunft in Deutschland müssen Sie Ihr Visum in eine Aufenthaltserlaubnis umändern. Siehe dazu in der Rubrik "Nach der Ankunft" den Text "Aufenthaltserlaubnis". 

Krankenversicherung

In Deutschland müssen alle Studenten eine Krankenversicherung haben. Ihre Krankenversicherung zu Hause kann Ihnen sagen, ob Sie auch während Ihres Aufenthalts in Deutschland versichert sind. Besonders in europäischen Ländern kann das der Fall sein. Studenten aus Mitgliedsstaaten der EU können mit der blauen europäischen Krankenversicherungskarte nachweisen, dass sie im Heimatland krankenversichert sind und die Versicherung auch in Deutschland gilt. Fragen Sie Ihre Versicherung bitte BEVOR(!) Sie nach Deutschland kommen, denn das wird einiges einfacher machen.

Wenn Ihre eigene Krankenversicherung nicht in Deutschland gilt, sollten Sie sofort nach Ihrer Ankunft in Aachen eine Versicherung abschließen. Sie können entweder zu einer gesetzlichen Krankenversicherung gehen oder zu einer privaten Versicherung. Die Versicherung ist allerdings erst ab dem Tag Ihrer Einschreibung wirksam.

Bei den gesetzlichen Versicherungen zahlen Sie überall den gleichen Versicherungsbeitrag. Auch die Leistungen der Versicherungsgesellschaften weichen nur wenig von einander ab.

Bei privaten Versicherungen können Sie zwischen unterschiedlichen Tarifen wählen. Auch die Leistungen sind unterschiedlich.

Eine Übersicht und weitere Informationen erhalten Sie z.B. auf der Seite 1a-krankenversicherung.de

 

Hinweis:

Diese Informationen sind ein Service des Akademischen Auslandsamts und sollen erste Hinweise geben. Obwohl sie mit größter Sorgfalt zusammengestellt wurden, kann für die Qualität der Informationen keine Haftung übernommen werden.

Weitere Versicherungen

Reisegepäckversicherung

Wenn Sie wertvolle Gegenstände von zu Hause mitbringen (z.B. ein Notebook) sollten Sie hierfür eine spezielle Reisegepäckversicherung abschließen.

Privathaftpflichtversicherung

Wenn Sie jemandem einen Schaden zufügen, müssen Sie für den Schaden haften, das heißt dafür bezahlen. In vielen Unglücksfällen kann der Schaden so hoch sein, dass man ihn nicht mehr selbst bezahlen kann, ohne in finanzielle Not zu geraten. Daher ist es dringend zu empfehlen, eine Versicherung für solche Fälle abzuschließen. Fast jede Versicherungsgesellschaft bietet eine Privathaftpflichtversicherung an. Sie kostet etwa 60 EUR im Jahr.

Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung hilft, wenn die Gegenstände, die Sie in Ihrer Wohnung haben, beschädigt oder gestohlen werden. Dazu gehören zum Beispiel Schäden durch Wasser oder Feuer und Einbrüche. Fast jede Versicherungsgesellschaft bietet eine Hausratversicherung an. Die Kosten richten sich nach der Größe Ihrer Wohnung.

Nützliche Gegenstände

Sie können in Deutschland alles kaufen, was Sie für Ihr Leben und für Ihr Studium hier benötigen. Es kann aber sein, dass die Sachen im Vergleich zu Ihrem Heimatland teurer sind.

Nützliche Dinge, die Sie mitbringen können, sind:

  • Kopien vom Pass und allen anderen wichtigen Dokumenten
  • Fotos von Ihrem zu Hause, Familie, usw., die Sie neuen Freunden zeigen möchten
  • Regenjacke
  • wichtige Medikamente für die erste Zeit
  • internationaler Impfausweis
  • Bargeld (EURO) für die ersten Tage
  • Reiseschecks oder Kreditkarte für Notfälle
  • internationaler Führerschein (falls vorhanden und in Deutschland staatlich anerkannt)
  • unverzichtbare persönliche Sachen
  • wenn Sie gerne kochen, dann die Zutaten zu Ihren Lieblingsrezepten (bitte beachten Sie die Bestimmungen des deutschen Zolls!)

Aufenthaltserlaubnis

Neu: Termine bei der Ausländerbehörde Aachen

Wichtiger Hinweis für internationale Studierende der FH Aachen

Das Akademische Auslandsamt der FH Aachen weist alle internationalen Studierenden der FH Aachen mit Wohnsitz Stadt Aachen oder StädteRegion Aachen darauf hin, dass ab sofort bei der Ausländerbehörde Aachen eine vorherige Terminvereinbarung per Email erforderlich ist: auslaenderamt(at)staedteregion-aachen.de.

Leider ist es zur Zeit aufgrund einer Vertretungsregelung nicht möglich, dass FH-Studierende spontan ohne Termin bei der Ausländerbehörde Aachen vorsprechen, um z.B. die erste studentische Aufenthaltserlaubnis zu beantragen oder die studentische Aufenthaltserlaubnis zu verlängern.

Bitte beachten Sie auch, dass Sie die Verlängerung Ihrer Aufenthaltserlaubnis immer vor Ablauf Ihrer derzeit gültigen Aufenthaltserlaubnis beantragen, sonsten können Ihnen erhebliche rechtliche Nachteile entstehen. Wird eine Studienverlaufsbescheinigung verlangt, kann man diese auch noch nachreichen.

Läuft Ihre Aufenthaltserlaubnis noch vor dem vereinbarten Termin ab, gilt nach Auskunft der Ausländerbehörde Ihr Antrag jedoch noch als fristgerecht, wenn Sie den Termin noch vor Ablauf Ihrer Aufenthaltserlaubnis beantragt haben. Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, möglichst schon 4 Wochen vor Ablauf Ihrer Aufenthaltserlaubnis einen Termin per Email zu beantragen. 

Ihr Visum, das Sie zur Einreise nach Deutschland bekommen haben, ist in der Regel drei Monate gültig.

Etwa vier Wochen vor Ablauf Ihres Visums sollten Sie eine Aufenthaltserlaubnis beantragen. Gehen Sie hierfür zur Ausländerbehörde der Stadtverwaltung Ihres Wohnortes.

Zuständige Ausländerbehörden

Die Aufenthaltserlaubnis ist immer befristet (meist 1-2 Jahre), sodass Sie im Verlauf Ihres Studiums mehrfach eine Verlängerung beantragen müssen. 

Benötigte Unterlagen

  • ein biometrisches Passfoto
  • Ihren gültigen Pass/Ausweis
  • die Anmeldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes (Bestätigung, dass Sie bereits Bürger/Bürgerin der Stadt Aachen sind)
  • Ihren Studierendenausweis der FH Aachen
  • einen Nachweis Ihrer Krankenversicherung
  • einen Nachweis über die Sicherung Ihres Lebensunterhaltes
  • eine Gebühr von 110 € für Ihre erste Aufenthaltserlaubnis

Seit September 2011 wird nach Vorgaben der EU eine elektronische Aufenthaltserlaubnis in Kreditkartenformat ausgestellt. Da es einige Wochen dauern kann, bis diese elektronische Aufenthaltserlaubnis ausgestellt ist, werden Sie von der zuständigen Ausländerbehörde benachrichtigt, sobald Sie Ihre Chipkarte dort abholen können.

Studierende aus EU-Ländern, die planen, sich länger als 3 Monate in Deutschland aufzuhalten, können die sogenannte "Freizügigkeitsbescheinigung EU” in der Regel direkt beim örtlichen Einwohnermeldeamt beantragen, wenn sie sich anmelden (benötigte Unterlagen etwa wie oben). So müssen Sie normalerweise nicht zusätzlich zur Ausländerbehörde gehen.

Hinweis:
Diese Informationen sind ein Service des Akademischen Auslandsamts und sollen erste Hinweise geben. Obwohl sie mit größter Sorgfalt zusammengestellt wurden, ist der Inhalt nicht rechtsverbindlich.

Ausländeramt

Ihr Wohnort bestimmt, welches Ausländeramt für Sie zuständig ist. Die meisten Studierenden der FH Aachen leben im Zuständigkeitsbereich eines der folgenden Ausländerämter:

Einwohnermeldeamt

Alle Personen müssen sich innerhalb von einer Woche nach Ankunft beim Einwohnermeldeamt anmelden. Dazu wenden Sie sich an die Stadtverwaltung Ihres Wohnortes.

Für die meisten Studierenden der FH Aachen sind die folgenden Einwohnermeldeämter bzw. Stadtverwaltungen zuständig:

Studienbescheinigung

Studienbescheinigungen können in Deutsch, Englisch und Französisch ausgestellt werden. Die Bescheinigungen enthalten:

  • das aktuelle Semester
  • Name, Vorname, Geburtsort, Geburtsdatum
  • Matrikelnummer
  • Studiengang
  • Zeitpunkt Ihrer Einschreibung
  • Unterschrift und Stempel der FH Aachen.

Sie bekommen diese Bescheinigung beim Studierendensekretariat.

Sollten Sie eine individuelle Studienbescheinigung benötigen, die weitere oder andere Informationen enthält, wenden Sie sich bitte an das Akademische Auslandsamt.

Krankenversicherung

In Deutschland müssen alle Studenten eine Krankenversicherung haben. Ihre Krankenversicherung zu Hause kann Ihnen sagen, ob Sie auch während Ihres Aufenthalts in Deutschland versichert sind. Besonders in europäischen Ländern kann das der Fall sein. Studenten aus Mitgliedsstaaten der EU können mit der blauen europäischen Krankenversicherungskarte nachweisen, dass sie im Heimatland krankenversichert sind und die Versicherung auch in Deutschland gilt. Fragen Sie Ihre Versicherung bitte BEVOR(!) Sie nach Deutschland kommen, denn das wird einiges einfacher machen.

Wenn Ihre eigene Krankenversicherung nicht in Deutschland gilt, sollten Sie sofort nach Ihrer Ankunft in Aachen eine Versicherung abschließen. Sie können entweder zu einer gesetzlichen Krankenversicherung gehen oder zu einer privaten Versicherung. Die Versicherung ist allerdings erst ab dem Tag Ihrer Einschreibung wirksam.

Bei den gesetzlichen Versicherungen zahlen Sie überall den gleichen Versicherungsbeitrag. Auch die Leistungen der Versicherungsgesellschaften weichen nur wenig von einander ab.

Bei privaten Versicherungen können Sie zwischen unterschiedlichen Tarifen wählen. Auch die Leistungen sind unterschiedlich.

Eine Übersicht und weitere Informationen erhalten Sie z.B. auf der Seite 1a-krankenversicherung.de

 

Hinweis:

Diese Informationen sind ein Service des Akademischen Auslandsamts und sollen erste Hinweise geben. Obwohl sie mit größter Sorgfalt zusammengestellt wurden, kann für die Qualität der Informationen keine Haftung übernommen werden.

Weitere Versicherungen

Reisegepäckversicherung

Wenn Sie wertvolle Gegenstände von zu Hause mitbringen (z.B. ein Notebook) sollten Sie hierfür eine spezielle Reisegepäckversicherung abschließen.

Privathaftpflichtversicherung

Wenn Sie jemandem einen Schaden zufügen, müssen Sie für den Schaden haften, das heißt dafür bezahlen. In vielen Unglücksfällen kann der Schaden so hoch sein, dass man ihn nicht mehr selbst bezahlen kann, ohne in finanzielle Not zu geraten. Daher ist es dringend zu empfehlen, eine Versicherung für solche Fälle abzuschließen. Fast jede Versicherungsgesellschaft bietet eine Privathaftpflichtversicherung an. Sie kostet etwa 60 EUR im Jahr.

Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung hilft, wenn die Gegenstände, die Sie in Ihrer Wohnung haben, beschädigt oder gestohlen werden. Dazu gehören zum Beispiel Schäden durch Wasser oder Feuer und Einbrüche. Fast jede Versicherungsgesellschaft bietet eine Hausratversicherung an. Die Kosten richten sich nach der Größe Ihrer Wohnung.

Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis

Etwa vier Wochen vor Ablauf Ihrer Aufenthaltserlaubnis sollten Sie bei der zuständigen Ausländerbehörde die Verlängerung beantragen. 

Zuständige Ausländerbehörden:

Benötigte Unterlagen:

  • ein biometrisches Passfoto
  • Ihren gültigen Pass/Ausweis
  • die Anmeldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes (Bestätigung, dass Sie bereits Bürger/Bürgerin der Stadt Aachen sind)
  • Ihren Studierendenausweis der FH Aachen
  • einen Nachweis Ihrer Krankenversicherung
  • einen Nachweis über die Sicherung Ihres Lebensunterhaltes
  • eine Gebühr von ca. 80 € für die direkte Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis
  • oder eine Gebühr von ca. 20 € für eine vorübergehende bis zu 3 Monate gültige Bescheinigung (Fiktionsbescheinigung), falls noch etwas geklärt werden muss

 

Für Studierende höherer Hochschulsemester:

In fortgeschritteneren Semestern (in der Regel bei Erreichen oder Überschreitung der Regelstudienzeit), oder wenn Sie die Hochschule oder den Studiengang wechseln möchten (und im vierten Semester oder in einem höheren Semester sind), müssen Sie für die Verlängerung Ihrer Aufenthaltserlaubnis oft auch einen Brief des Akademischen Auslandsamtes zu Ihrem Studienverlauf beifügen. Ob diese sogenannte Studienverlaufsbescheinigung  tatsächlich benötigt wird, teilt Ihnen die Ausländerbehörde mit, wenn Sie die Verlängerung Ihrer Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Für Studiengang- oder Hochschulwechsler:

Innerhalb der ersten drei Semester können Sie den Studiengang oder die Hochschule in der Regel einmal ohne Genehmigung der Ausländerbehörde wechseln. Bitte beachten Sie dabei aber, dass Sie die zuständige Ausländerbehörde nach einem Wechsel trotzdem umgehend informieren müssen und ihre Aufenthaltserlaubnis entsprechend geändert werden muss. Die Aufenthaltserlaubnis für Ihren vorherigen Studiengang wird mit dem Datum des Wechsels automatisch ungültig.

Ab dem 4. Semester müssen Sie vor einem Wechsel eine Genehmigung bei der zuständigen Ausländerbehörde beantragen. Die Chance, diese Genehmigung zu bekommen, steigt, wenn Sie nachweisen können, dass Ihnen bei einem Studiengang- bzw. Hochschulwechsel Leistungen aus dem vorherigen Studiengang anerkannt werden können, Sie in ein höheres Fachsemester eingestuft werden können und der Wechsel insgesamt nicht zu einer weiteren Verzögerung im Studienverlauf führen würde. Dazu kann es erforderlich sein, dass Sie sich dies vorab vom zuständigen Prüfungsausschussvorsitzenden des neuen Studiengangs bzw. der neuen Hochschule bescheinigen lassen und zusätzlich beim Akademischen Auslandsamt dieser Hochschule um eine Stellungnahme zu Ihrem Wechsel bitten.

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie in einen neuen Studiengang eingeschrieben worden sind, müssen Sie den Eintrag des Aufenthaltszwecks umgehend bei der Ausländerbehörde ändern lassen.

Aufenthalte außerhalb Deutschlands

Vor dem Auslandsaufenthalt

Vor einem Auslandsaufenthalt sollten Sie unbedingt die Gültigkeit Ihrer Aufenthaltserlaubnis überprüfen. Läuft die Aufenthaltserlaubnis für Deutschland während Ihres Auslandsaufenthaltes ab, können Sie diese nicht bei einer Deutschen Botschaft im Ausland verlängern lassen, sondern müssen ein ganz neues Visum beantragen, was sehr lange dauern kann und erhebliche Verzögerungen in Ihrem Studium verursachen kann.

Praxissemester/Abschlussarbeit

Ihre Aufenthaltserlaubnis für Deutschland erlischt automatisch, wenn Sie länger als 6 Monate im Ausland sind. Sollte Ihr Vorhaben länger als 6 Monate dauern, sollten Sie vor Ihrer Ausreise bei der Ausländerbehörde unbedingt eine "Rückkehrberechtigung mit Wiedereinreisefrist" beantragen. Diese Wiedereinreisegenehmigung ist aber nur im Zusammenhang mit einer Aufenthaltserlaubnis gültig. Ohne diese Wiedereinreisegenehmigung oder wenn Ihre Aufenthaltserlaubnis für Deutschland bereits während Ihres Auslandsaufenthaltes abläuft, müssen Sie ein ganz neues Visum zur Wiedereinreise nach Deutschland und Fortführung Ihres Studiums beantragen, was sehr lange dauern kann und erhebliche Verzögerungen in Ihrem Studium verursachen kann.

Praktika, Abschlussarbeiten und Jobsuche in Deutschland

Im Jobportal des Career Service der FH Aachen finden Sie zahlreiche Firmen-Angebote für Praktika in Deutschland, Abschlussarbeiten oder Jobangebote nach erfolgreichem Abschluss Ihres Studiums.

Nutzen Sie auch das vielfältige Angebot des Career Service , z.B. Bewerbungstraining, Jobmessen, Jobbörsen und Vieles mehr...

Arbeiten während des Studiums

Studierende aus der Europäischen Union (EU), dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und der Schweiz

Staatsangehörige der Europäischen Union (EU), des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) und der Schweiz nehmen im Ausländerrecht eine Sonderstellung ein. Sie haben den gleichen Arbeitsmarktzugang wie Deutsche und benötigen somit keine Arbeitsgenehmigung.

In der vorlesungsfreien Zeit darf die maximale Arbeitszeit pro Woche über 19 Stunden liegen. In der Vorlesungszeit muss die wöchentliche Arbeitszeit unter 19 Stunden liegen.

Studierende aus anderen Ländern

Ausländische Studierende, die nicht aus der EU, den EWR-Staaten oder der Schweiz kommen, dürfen eine Beschäftigung in Deutschland nur mit Genehmigung der Arbeitsbehörde und der Ausländerbehörde ausüben. Diese Genehmigung (Arbeitserlaubnis) muss stets vor Aufnahme der Arbeit eingeholt werden.

Das Arbeitsamt darf eine Arbeitserlaubnis nur erteilen, wenn der Ausländer oder die Ausländerin eine Aufenthaltsgenehmigung besitzt und die Nebenbestimmungen zur Aufenthaltsgenehmigung die Arbeitsaufnahme erlauben. Diese Nebenbestimmungen sind in Ihrem Pass eingetragen. Hier finden Sie Informationen zur Arbeitserlaubnis.

Die Bestimmungen aus dem Aufenthaltsrecht und dem Arbeitsrecht sind eng miteinander verbunden. Daher müssen die aufenthaltsrechtlichen Regelungen bei der Erteilung einer Arbeitserlaubnis immer berücksichtigt werden.

Unter den folgenden Bedingungen können ausländische Studierende auch ohne Arbeitserlaubnis arbeiten:

  • Nebentätigkeit von 120 ganzen/240 halben Tagen

Wenn Sie vorübergehend arbeiten, und zwar bis zu 120 ganzen Tagen oder 240 halben Tagen im Kalenderjahr, brauchen Sie keine Arbeitserlaubnis. Ein halber Tag umfasst höchstens vier Stunden Arbeitszeit. Eine tageweise Aufteilung der arbeitsgenehmigungsfreien Tage ist möglich. Die Beschäftigung ist auch außerhalb der Semesterferien zugelassen.

Oft ist im Pass eingetragen, dass 120 ganze Tage arbeitsgenehmigungsfrei sind. Auch in diesem Fall ist es aber erlaubt, die 120 ganze Tage in 240 halbe Tage aufzuteilen.

  • Beschäftigung als wissenschaftliche oder studentische Hilfskraft

Für eine Beschäftigung als wissenschaftliche oder studentische Hilfskraft an der Hochschule ist keine Arbeitsgenehmigung notwendig, wenn überwiegend wissenschaftliche Hilfstätigkeiten verrichtet werden. Dennoch muss die Ausländerbehörde beteiligt werden, da sie im Einzelfall entscheidet, ob es sich um eine "wissenschaftliche Hilfstätigkeit" im Sinne dieser Regelung handelt. Sie sollten Ihren Arbeitsvertrag dabei der Ausländerbehörde zur Kenntnis geben. In der Regel können Tätigkeiten bis zu einem Umfang von 16 Stunden pro Woche genehmigt werden.

  • Praktikum und Abschlussarbeit

Für Pflichtpraktika, die Bestandteil der Prüfungsordnung sind, ist keine Arbeitsgenehmigung erforderlich. Diese Praktika sind arbeitsgenehmigungsfrei, selbst wenn sie vergütet werden, da sie zum Studium gehören. Die regulär zur Verfügung stehenden 120 arbeitsgenehmigungsfreien Tage können zusätzlich und unabhängig davon in Anspruch genommen werden.

Freiwillige Praktika, die kein fester Bestandteil des Curriculums sind, gelten als genehmigungspflichtige Erwerbstätigkeit. Die ersten drei Monate eines freiwilligen Praktikums könnten daher auch über die arbeitsgenehmigungsfreien 120 ganzen bzw. 240 halben Tage abgedeckt werden, wenn diese nicht schon für eine andere Tätigkeit verbraucht wurden. Für die weitere Zeit muss eine Arbeitsgenehmigung beantragt werden. Auch unentgeltlich abgeleistete freiwillige Praktika unterliegen der Genehmigungspflicht.

Maximale Stundenzahl

In der vorlesungsfreien Zeit darf die maximale Arbeitszeit pro Woche über 19 Stunden liegen. In der Vorlesungszeit muss die wöchentliche Arbeitszeit unter 19 Stunden liegen.

Suche nach Praktika und Studentenjobs

Bundesagentur für Arbeit

Jobportal der FH Aachen

Jobbörse für HiWis der RWTH Aachen

Jobbörse des AStA der RWTH Aachen

 

 

 

Hinweis:

Diese Informationen sind ein Service des Akademischen Auslandsamts und sollen erste Hinweise geben. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt wurden, kann keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit übernommen werden. 

Arbeiten nach dem Studium

Arbeitserlaubnis

Wenn Sie bereits ein Stellenangebot einer Firma haben (passend zu Ihrem akademischen Abschluss), können Sie unmittelbar nach Ihrem Studienende bei der zuständigen Ausländerbehörde eine Arbeitserlaubnis für diese Stelle beantragen. Bitte beachten Sie, dass es (für nicht EU-Bürger) keine generelle Arbeitserlaubnis gibt, sondern eine Arbeitserlaubnis immer nur für einen bestimmten Arbeitgeber ausgestellt wird.

Aufenthaltserlaubnis zur Jobsuche

Es besteht die Möglichkeit, nach dem Studium eine Aufenthaltserlaubnis zu beantragen, um in Deutschland eine Arbeitsstelle zu suchen (passend zu Ihrem akademischen Abschluss). Ein Aufenthalt zur Jobsuche ist maximal 18 Monate möglich. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Ausbildung normalerweise nicht mehr fortsetzen können, nachdem Sie eine Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitssuche bekommen haben. Wenn Sie also vorhaben zu promovieren, sollten Sie eine Aufenthaltserlaubnis für die weitere Ausbildung beantragen und nicht für die Jobsuche. Wenn Sie bis dahin noch keine Promotionsstelle bekommen haben, werden Sie wahrscheinlich für die Übergangszeit bis zu 3 Monate eine "Fiktionsbescheinigung" bekommen, bis alles geklärt ist.

Studienverlaufsbescheinigung

zur Vorlage bei der Stadtverwaltung Ihres Wohnortes (Ausländerbehörde)

Eine Studienverlaufsbescheinigung müssen Sie nur dann einreichen, wenn die Ausländerbehörde Sie dazu auffordert. In der Regel benötigen Sie eine Studienverlaufsbescheinigung, wenn Sie 

  • die Regelstudienzeit überschreiten
  • die Hochschule oder den Studiengang wechseln möchten und im vierten Semester oder in einem höheren Semester sind.

 Für die Erstellung einer Bescheinigung über Ihren Studienverlauf für die Verlängerung Ihrer Aufenthaltserlaubnis benötigen wir:

  1. eine Studienbescheinigung
  2. einen vom Fachbereich ausgefüllten Fragebogen über Ihren Studienstand (Fragebogen_Studienverlaufsbescheinigung Aachen)
    (Fragebogen_Studienverlaufsbescheinigung Jülich)
  3. eine Erklärung über Ihr Einverständnis zur Weitergabe von Daten an die Stadtverwaltung (Erklärung als word-Datei / Erklärung als pdf-Datei)

Und so gehen Sie vor:

  1. Holen Sie sich im Prüfungsamt einen "Statusbogen" oder "Notenspiegel".
  2. Laden Sie sich den Fragebogen und die Erklärung aus dem Internet herunter oder holen Sie sich Ausdrucke beim AAA.
  3. Tragen Sie Ihre persönlichen Angaben in den Fragebogen ein.
  4. Legen Sie den Statusbogen/Notenspiegel und den Fragebogen dem Dekan oder Prüfungsausschussvorsitzenden Ihres Fachbereiches vor.
  5. Füllen Sie die Erklärung aus.
  6. Schicken Sie den vom Dekan unterschriebenen Fragebogen und die Erklärung zum Akademischen Auslandsamt oder bringen Sie die Unterlagen persönlich dort vorbei.
  7. Auf der Grundlage der Informationen, die das AAA von Ihnen und vom Fachbereich erhält, erstellt das AAA die Bescheinigung zum Studienverlauf und sendet sie an die Ausländerbehörde. Auf Wunsch können Sie die Bescheinigung auch im AAA abholen.

Ansprechpartner:

Für Studierende, die im Kreis Aachen oder in der Stadt Aachen wohnen:

Für Studierende, die im Kreis Düren, Stadt Düren oder in Jülich wohnen:

Studierende, die in anderen Städten/Kreisen wohnen, wenden sich bitte an die Ansprechpartnerin des Akademischen Auslandsamts Ihres Studienortes.

Krankenversicherung

In Deutschland müssen alle Studenten eine Krankenversicherung haben. Ihre Krankenversicherung zu Hause kann Ihnen sagen, ob Sie auch während Ihres Aufenthalts in Deutschland versichert sind. Besonders in europäischen Ländern kann das der Fall sein. Studenten aus Mitgliedsstaaten der EU können mit der blauen europäischen Krankenversicherungskarte nachweisen, dass sie im Heimatland krankenversichert sind und die Versicherung auch in Deutschland gilt. Fragen Sie Ihre Versicherung bitte BEVOR(!) Sie nach Deutschland kommen, denn das wird einiges einfacher machen.

Wenn Ihre eigene Krankenversicherung nicht in Deutschland gilt, sollten Sie sofort nach Ihrer Ankunft in Aachen eine Versicherung abschließen. Sie können entweder zu einer gesetzlichen Krankenversicherung gehen oder zu einer privaten Versicherung. Die Versicherung ist allerdings erst ab dem Tag Ihrer Einschreibung wirksam.

Bei den gesetzlichen Versicherungen zahlen Sie überall den gleichen Versicherungsbeitrag. Auch die Leistungen der Versicherungsgesellschaften weichen nur wenig von einander ab.

Bei privaten Versicherungen können Sie zwischen unterschiedlichen Tarifen wählen. Auch die Leistungen sind unterschiedlich.

Eine Übersicht und weitere Informationen erhalten Sie z.B. auf der Seite 1a-krankenversicherung.de

 

Hinweis:

Diese Informationen sind ein Service des Akademischen Auslandsamts und sollen erste Hinweise geben. Obwohl sie mit größter Sorgfalt zusammengestellt wurden, kann für die Qualität der Informationen keine Haftung übernommen werden.

Weitere Versicherungen

Reisegepäckversicherung

Wenn Sie wertvolle Gegenstände von zu Hause mitbringen (z.B. ein Notebook) sollten Sie hierfür eine spezielle Reisegepäckversicherung abschließen.

Privathaftpflichtversicherung

Wenn Sie jemandem einen Schaden zufügen, müssen Sie für den Schaden haften, das heißt dafür bezahlen. In vielen Unglücksfällen kann der Schaden so hoch sein, dass man ihn nicht mehr selbst bezahlen kann, ohne in finanzielle Not zu geraten. Daher ist es dringend zu empfehlen, eine Versicherung für solche Fälle abzuschließen. Fast jede Versicherungsgesellschaft bietet eine Privathaftpflichtversicherung an. Sie kostet etwa 60 EUR im Jahr.

Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung hilft, wenn die Gegenstände, die Sie in Ihrer Wohnung haben, beschädigt oder gestohlen werden. Dazu gehören zum Beispiel Schäden durch Wasser oder Feuer und Einbrüche. Fast jede Versicherungsgesellschaft bietet eine Hausratversicherung an. Die Kosten richten sich nach der Größe Ihrer Wohnung.

Adressen bei Problemen

  • Studierendensekretariat
    Im Studierendensekretariat werden alle Informationen zur Einschreibung der Studierenden der FH Aachen zentral verwaltet.
  • International Faculty Office (IFO)
    Nur für Studierende der Wirtschaftswissenschaften bietet das IFO zusätzlichen Service für seine internationalen Studierenden.
  • Freshman Institute
    Bei Fragen zur deutschen Hochschulzugangsberechtigung über das Freshman Institute wenden Sie sich bitte an die dort aufgeführten Kontaktpersonen.

  • Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA)
    Als gewählte Vertreter aus den Reihen der Studierenden der FH Aachen hilft der AStA bei allen Angelegenheiten des studentischen Lebens.
    Angebote des AStA für internationale Studierende:
    German Chat 
    Ab April wird eine 90-minütige Gesprächsrunde, der German Chat, mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten wie bspw. „Mein Studium in Deutschland” oder „Andere Länder, andere Sitten” angeboten. An den kostenlosen Treffen können fünf Studierende nach vorheriger Anmeldung teilnehmen. Jeden Montag finden die Treffen in den Räumlichkeiten des AStA, um 18.30 Uhr in Aachen und jeden zweiten Donnerstag, um 18.30 Uhr in Jülich statt.
    Transportverleih
    Studierende der Fachhochschule Aachen können beim AStA einen Peugeot Boxer für beispielsweise Umzüge oder ähnliches mieten. Die Tarife für den Transportverleih sind nach den Selbstkosten kalkuliert, wobei Mitglieder des Sozialfonds e.V. der Fachhochschule Aachen 5,00 Euro Rabatt auf den Endpreis erhalten.
    BAföG und Studienfinanzierung
    Die Beratung für BAföG und Studienfinanzierung des AStA gibt Studierenden Hinweise, Tipps und wichtige Informationen zum Bundesausbildungs­förderungsgesetz, Wohngeld, Stipendien, Studiendarlehen und Jobben. Jeden Mittwoch von 16:30 bis 18:30 Uhr findet die Beratung in den Räumlichkeiten des AStA statt. Weitere Informationen erhältst du unter soziales(at)asta.fh-aachen.org
    Sozialfonds der FH Aachen
    In Notfällen hilft Dir der Sozialfonds der FH Aachen e.V. mit zinslosen Semester- und Examensdarlehen, um deine Finanznot zu überbrücken. Die Darlehen werden an Studierende der FH Aachen vergeben. Der Verein besteht aus ehemaligen Studierenden, Professoren und Mitarbeitern der FH Aachen.
    Hochschulwechsel
    Bei ausländischen Studierenden ist ein Hochschul-, Prüfungsordnung- oder Studiengangwechsel auch möglich, wenn auch nur unter bestimmten Bedingungen. Für mehr Informationen sollte man sich an die zuständige Ausländerbehörde der Stadt Aachen wenden. Unsere Hochschulwechselberatung kann dir aber die notwendigen Schritte erklären und dir die wichtigen Kontaktpersonen  vermitteln. Schicke einfach eine Mail an hochschulwechsel(at)asta.fh-aachen.org und vereinbare einen Beratungstermin.
    Rechtsberatung
    Die Rechtsberatung ist für alle Studierenden der Fachhochschule Aachen eine kostenlose Möglichkeit, sich zu rechtlichen Angelegenheiten Rat zu holen. Die Rechtsberatung findet nach vorheriger Terminabsprache mit dem AStA  in dessen Räumlichkeiten statt. Einen Termin könnt ihr persönlich im AStA gegen Vorlage des Studierendenausweises vereinbaren. Eine Kaution in Höhe von 10,00 Euro wird einbehalten und im Anschluss an die Beratung erstattet.
    Weitere Informationen zu:

    • Studieren mit Kind
    • Studieren mit Beeinträchtigung
    • Internationaler Studierendenausweis
    • Prüfungsordnung

  • Career Service
    Der Career Service ist Beratungsstelle in Fragen der Jobsuche und Karriereplanung für Studierende und Absolventen sowie Kontaktstelle für Arbeitgeber im In- und Ausland.
  • INCAS
    INCAS steht für INterkulturelles Centrum Aachener Studierender. Das Ziel ist es, den Kontakt und den kulturellen Austausch unter den Studierenden aller Nationen durch Integration und interkulturelle Kommunikation zu verbessern, sowie ihren Aufenthalt in Aachen durch Beratungsangebote und Hilfestellungen zu erleichtern.

Freizeitprogramm

Das Akademische Auslandsamt (AAA) der Fachhochschule Aachen bietet den Austauschstudierenden sowie den internationalen Studierenden der FH Aachen regelmäßig Freizeitangebote während des Semesters an: einen Willkommens-Grillabend, ein Internationales Dinner, Tagesausflüge, Besuch des Aachener Weihnachtsmarktes, Weihnachtsfeier, usw.

AEGEE, das europäische Studentenforum, bietet ebenfalls ein Sozialprogramm für die internationalen Studierenden in Aachen an. Mehr Infos unter:  www.aegee-aachen.org

INCAS, eine weitere Organisation, die sich der Betreuung von internationalen Studierenden widmet, bietet das ganze Jahr über auch zahlreiche Ausflüge und Events an. Siehe:  www.incas.rwth-aachen.de

Experiment e.V. vermittelt ausländische Studierende zu einem zweiwöchigen Aufenthalt in eine deutsche Gastfamilie.

 

Jeden letzten Sonntag im Monat, 11 Uhr: Internationales Frühstück für einen Eigenbetrag von 3 €, INCAS - INterkulturelles Centrum Aachener Studierender, Humboldt-Haus, Pontstraße 41, www.incas.rwth-aachen.de 

Jeden Dienstag: Internationaler Dienstag, INCAS - INterkulturelles Centrum Aachener Studierender, Humboldt-Haus, Pontstraße 41, www.incas.rwth-aachen.de. Kommt ab 20 Uhr ins Humboldthaus, wo euch ein kunterbunter Abend erwartet! Lustige Spiele sorgen für Spaß, Anwesende aus aller Welt schaffen ein multikulturelle Klima! Lernt bei Musik und Knabbereien Menschen aus allen Ländern kennen!

Jeden zweiten Dienstag: „Café Lingua”,  INCAS - INterkulturelles Centrum Aachener Studierender, Humboldt-Haus, Pontstraße 41, ab 20:00 Uhr, Café Lingua

Jeden Montag, 21:00 Uhr: AEGEE Treffen für Mitglieder und internationale Studierende, Café & Bar Zuhause, Sandkaulstr. 109, AEGEE Aachen: www.aegee-aachen.org www.facebook.com/AachenErasmus

Salsa in Aachen: www.salsaaixchange.de

Tango in Aachen: www.tango-aachen.de

Sporthttps://hochschulsport.rwth-aachen.de/ 

2017

Juli

 

 

14.7.2017 6th Mexican Cultural Evening 2017

Come and join aus!

  • Regional Dances
  • Folk Stories
  • Music
  • Drinks
  • Food
  • and so much more

Friday, July 14th 7:00 p.m.

KHG Aachen - Pontstraße 74-76

Entrance 3 €

mexas.rwth-aachen.de 

April

6.4.2017 Welcome-Barbecue

We would like to invite you to the Welcome BBQ for the Incoming Students of FH Aachen. Invited are all international students from all faculties.
You are welcome to join the BBQ on April 6th 2017 starting at 4.30 PM in the cafeteria Bayernallee 9:
Experience an original German Barbecue in an international surrounding. We will provide meat, salads, bread and chips – first come, first serve.

Please send a feedback if you will participate in the BBQ until April 3rd 2017 to the following mail address: janas(at)fh-aachen.de 
We are looking forward to see you there.
Best regards
Department of International Affairs & International Faculty Office
Linda Weller & Jennifer Janas

 

22.4.2017 INCASWochenende "Luxemburg"

Hallo,

wir laden dich ein, uns am Samstag, den 22. April auf das INCASWochenende „Luxemburg“ zu begleiten.

Am Morgen fahren wir gemeinsam mit dem Bus nach Luxemburg. Dort angekommen haben wir bei einer zweistündigen Stadtführung die Möglichkeit, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und schönsten Ecken der Innenstadt zu besuchen. Nebenbei erfahren wir allerlei Interessantes über die Geschichte und Architektur Luxemburgs.

Nach einer Mittagspause besichtigen wir die Kasematten, eine Festungsanlage aus einem Labyrinth in Fels gehauener Gänge, die mit zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Am Nachmittag habt ihr Zeit zur freien Verfügung, sodass ihr die Möglichkeit habt selber das zu entdecken, was euch interessiert oder einfach in Ruhe das Flair der Stadt zu genießen. Am Abend geht es dann wieder zurück nach Aachen.

Alle Informationen zum Programm und zur Anmeldung findest du auf unserer Homepage unter: http://www.incas.rwth-aachen.de/newsite/index.php/de/angebote/45-iwe-de/576-22-april-iwe-luxemburg  

Wir freuen uns auf dich,

Dein INCAS-Team

Kurzinfo

Samstag, 22. April – 8.15-21.30 Uhr – Teilnahmebeitrag: 15€ 

Anmeldung: Dienstag, 18. April, 19:30 im INCAS Büro, Humboldt-Haus, Pontstr. 41 

März

25.3.2017 INCASWochenende "Schlösser Brühl“

Hallo, 

wir laden dich ein, uns am Samstag, den 25. März auf das INCASWochenende „Schlösser Brühl“ zu begleiten.

Die herausragenden Schlösser in Brühl, Augustusburg und Falkenlust, sind seit 1984 UNESCO Weltkulturerbe, da sie zu den bedeutendsten Bauwerken des Barocks und Rokokos in Deutschland gehören. Sie sind Zeugen einer bewegten Vergangenheit mit ihren prachtvollen Innenräumen und wunderschönen Gartenanlagen. 

Schloss Augustusburg zählt zu den ersten bedeutenden Schöpfungen des Rokokos in Deutschland. Während einer Führung bewundern wir die tolle Architektur des Palastes, gehen die große Prachttreppe empor und werden durch die Paraderäume und spektakulären Hallen geführt. 

Nach der Führung in Schloss Augustusburg spazieren wir durch die barocken Gartenanlagen zum Schloss Falkenlust, das Jagdschloss auf der weitläufigen Anlage, ein kleines aber prunkvoll ausgestattetes Schloss inmitten des Waldes. Wir besuchen den Palast mit einem Audioguide und können die vollständig erhaltenen besonderen Kabinette bewundern, das Spiegelkabinett mit seinen Schnitzereien und erfahren mehr über die Jagdkunst im 18. Jahrhundert.

Mehr Informationen findet ihr auf unserer Homepage: www.incas.rwth-aachen.de 

Kurzinfo: Samstag, 25. März – 9.00-17.00 Uhr – Teilnahmebeitrag: 7€ – Semesterticket & Studentenausweis notwendig – Anmeldung: Dienstag, 21. März, 19:30 im INCAS Büro, Humboldt-Haus, Pontstr. 41

 

21.3.2017 PERSIAN NEW YEAR (Internationaler Dienstag)

Nouruz ist ein altpersisches Fest das den Beginn des neuen Jahres, und damit auch den kommenden Frühling und die Erneuerung der Natur einläutet. 

Es ist ein fröhliches Fest, dass von Iranern, aber auch von Menschen unterschiedlichster Kulturen und Glaubensrichtungen von West- bis Zentralasien gefeiert wird. 

Um einen Einblick in Nouruz zu geben, laden wir euch ein am Dienstag, den 21. März 2017 mit uns traditionelle Spiele zu spielen, Eier zu bemalen und viel Spaß zu haben. 

Wir freuen uns darauf mit euch Nouruz zu feiern.

Euer INCAS-Team

Wann: Dienstag 21.3.17 @ 20:00 Wo: Humboldt Haus

 

14.3.2017 Das internationale Sprachcafé bei INCAS

Fremdsprachen erlernt man am besten durch Praxis, Spaß und Kultur. "Café Lingua" gibt dir genau diese Möglichkeit.

Parallel zum Internationalen Dienstag kannst du mit Muttersprachlern in kleinen Gruppen deine Fremdsprache anwenden und verbessern. INCAS-Teammitglieder betreuen die verschiedenen "Sprachtische", fördern die Kommunikation und sind offen für deine Fragen und Anregungen. Es spielt übrigens keine Rolle, ob du bereits eine(n) Sprachtandempartner/in hast.

Komm vorbei und unterhalte dich in einer Sprache deiner Wahl über das aktuelle Thema oder über alles, was dich interessiert.

Wir freuen uns auf dich,

Dein INCAS-Team

Datum: Dienstag

Uhrzeit: ab 20:00 Uhr

Ort: Humboldt-Haus, Pontstr. 41

 

7.3.2017 Länderabend Kolumbien

INCAS lädt euch alle herzlich zum Länderabend Kolumbien am 07. März 2017 um 20:00 Uhr im Humboldt Haus ein.

An diesem Abend werden wir eine Präsentation über die kolumbianische Geschichte und Kultur halten. Es gibt auch eine Möglichkeit, kolumbianisches Essen zu probieren und Musik zu hören.

Kommt vorbei und bringt eure Freunde mit! Bitte kommt früh, denn es gibt nur wenige Plätze.

Wo? Humboldt Haus, Pontstraße 41

Wann? 20 Uhr

Februar

7.2.2017 INCAS International Tuesday

Liebe Incas-Freunde,

kommt ab 20 Uhr ins Humboldthaus, wo euch ein kunterbunter Abend erwartet!

Lustige Spiele sorgen für Spaß, Anwesende aus aller Welt schaffen eine multikulturelle Atmopshere!

Lernt bei Musik und Knabbereien Menschen aus allen Ländern kennen!

Wir freuen uns auf euch,

euer INCAS-Team

Datum: Dienstag: 07.02.2017

Uhrzeit: ab 20:00 Uhr

Ort: Humboldt-Haus, Pontstr. 41

 

21.2.2017 Karnevalfeier 

Kommt zu uns ins Humboldt Haus an 21. Februar um 20:00 und starte durch in den Karneval 2017! 

Verkleidet euch, kommt mit Stimmung - die besten Kostüme gewinnen tolle Preise!

Wenn du noch kein Kostüm hast, keine Panik, INCAS stellt dir alles Material zur Verfügung, das du brauchst um deine eigene Maske für die Karnevalssaison zu basteln! (kostenlos, wirklich!)

Also komm vorbei, genehmige dir einen Drink, tanze zu kitschiger Karnevalsmusik, lerne tolle neue Leute kennen und werde kreativ!

Wir freuen uns auf euch,

euer INCAS-Team

 

23.2.2017-28.2.2017 Karneval in der ganzen Stadt

Januar

Internationale Bewerber (Studium mit Abschluss)

Wenn Sie kein Austauschstudent einer Partnerhochschule der FH Aachen sind, sondern sich regulär um einen Studienplatz für einen deutsch- oder englischsprachigen Bachelor- oder Masterstudiengang mit Abschluss bewerben wollen, finden Sie das komplette Studienangebot, Studiengangsbroschüren, die zuständigen Ansprechpartner, Bewerbungsfristen und -voraussetzungen auf der Studienangebotsseite. Für Rückfragen zu diesen Bewerbungsverfahren ist, wenn nicht anders angegeben, das Studierendensekretariat der FH Aachen der erste Kontakt.

Die Webseite der Internationally Oriented Studies informiert zusätzlich noch einmal umfassend über die am Campus Jülich angebotenen ingenieurwissenschaftlichen Bachelor-Studiengänge des IOS-Programms.

Informationen über das Deutschkursangebot finden Sie beim Sprachenzentrum an der FH Aachen . Noch detailliertere Infos zu den studienvorbereitenden Intensiv-Deutschkursen zur Vorbereitung auf die DSH-Prüfung finden Sie bei der Sprachenakademie Aachen.

Für Bewerber, die die deutsche Hochschulzugangsberechtigung noch nicht erfüllen, kann das Studienkolleg (Freshman Program) der FH Aachen die geeignete Wahl sein.

Internationale Bewerber (Freemovers)

Herzlich willkommen zum Freemover Programm an der FH Aachen!

Internationale Bewerber und Bewerberinnen, die ohne Studienabschluss, jedoch nicht auf Basis eines Austauschprogrammes oder im Rahmen einer Hochschulpartnerschaft an der FH Aachen studieren wollen, können sich für ein Semester als "Freemover" bewerben.

Im Rahmen des Freemover Programms dürfen Studierende in einem Labor mit einem Professor arbeiten.

Freemovers können nicht an Kursen und Seminaren teilnehmen und keine Prüfungen ablegen.

Voraussetzungen für das Freemover Programm:

  • Sie müssen an Ihrer Heimatuniversität für ein Bachelor- oder Masterstudium oder für eine Promotion eingeschrieben sein. Studierende, die noch nicht an einer Hochschule eingeschrieben sind, können sich nicht um einen Platz beim Freemover Programms bewerben.

  • Ein Mitglied der Fakultät aus einem vergleichbaren Studiengang an der FH Aachen muss Sie für die Dauer Ihres Aufenthalts betreuen (Nominierung mit einer Betreuungszusage). Dies müssen Sie eigenständig organisieren. Das Akademische Auslandsamt kann keinen Betreuer/keine Betreuerin für Sie finden.
  • Sie müssen über gute Deutschkenntnisse (mindestens B2) oder sehr gute Englischkenntnisse (B2, IELTS-Test mit 5,5 Punkten oder einen vergleichbaren Sprachnachweis) verfügen.

  • Krankenversicherung

    • In Deutschland sind alle Studierenden gesetzlich verpflichtet, krankenversichert zu sein. Der studentische Versicherungsschutz tritt erst mit dem Tag Ihrer Einschreibung in Kraft. Dies kann bis zu zwei Wochen nach Ihrer Ankunft dauern.
    • Die Kosten für eine studentische Krankenversicherung werden von der deutschen Regierung für Studierende festgesetzt, die unter 30 Jahre alt sind. Momentan belaufen diese sich auf etwa 80 Euro. Das grundlegende Leistungsspektrum ist bei allen dasselbe, deswegen sind alle studentischen Krankenversichrungen grundsätzlich gleich. Die Kosten für Studierende über 30 unterscheiden sich je nach Krankenkasse.
    • Europäische Union: Ihre Krankenkasse zuhause kann Sie darüber informieren, ob Sie während Ihres Aufenthaltes in Deutschland weiterversichert sind. In den meisten Fällen können Studierende aus EU Mitgliedsstaaten ihre blaue europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) benutzen, um nachzuweisen, dass sie in ihrem Heimatland versichert sind und dass diese Versicherung in Deutschland gültig ist. Bitte erkundigen Sie sich VOR (!) Ihrer Reise nach Deutschland bei Ihrer Krankenkasse, da dies die Dinge vereinfachen wird. Bei Ihrer Ankunft in Deutschland müssen Sie eine deutsche gesetzliche Krankenkasse kontaktieren, um die Unterlagen zu organisieren, die Sie für die Einschreibung benötigen.
    • Nicht-Europäische Länder: Ist Ihre persönliche Krankenversicherung in Deutschland nicht gültig, müssen Sie eine Reisekrankenversicherung abschließen, die für die ersten zwei Wochen Ihres Aufenthaltes in Deutschland gültig ist. Dies gibt Ihnen genügend Zeit, um sich einzuschreiben und für den Rest Ihrers Aufenthaltes zu versichern. Der studentische Versicherungsschutz tritt erst mit dem Tag Ihrer Einschreibung in Kraft. Je nachdem wie lange Sie in Deutschland bleiben möchten, ist entweder eine gesetzliche oder eine private Krankenversicherung die bessere Option für Sie. Nach Ihrer Zulassung werden Sie mehr Informationen erhalten.
    • Weitere Informationen über Krankenversicherungen finden Sie auf der Webseite des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und des Deutschen Studentenwerks.
    • Bei einer privaten Krankenversicherung können Sie zwischen verschiedenen Tarifen wählen, das Leistungsspektrum unterscheidet sich dann entsprechend. Informationen zum Thema finden Sie in verschiedenen Sprachen auch auf 1a-krankenversicherung.de (Bitte beachten Sie, dass dies die Webseite einer privaten Organisation ist und nicht alle Krankenkassen in Deutschland auflistet.)

 

Bewerbungsverfahren

  1. Suchen Sie sich einen Professor oder eine Professorin, mit dem/der Sie zusammenarbeiten möchten. Bitten Sie ihn oder sie, die Nominierung mit einer Betreuungszusage zu unterzeichnen. Diese sollte an freemover(at)fh-aachen.de geschickt werden.
  2. Sobald die Nominierung mit einer Betreuungszusage im Akademischen Auslandsamt eingetroffen ist, erhalten Sie von uns eine E-Mail mit den Anmeldeinformationen für das Freemover Programm.
  3. Nachdem Sie Ihre Bewerbung und die Unterlagen hochgeladen haben, schicken wir Ihnen einen Zulassungsbescheid und eine Bestätigung für die deutsche Botschaft.
  4. Nachdem Sie Ihr Visum erhalten haben, kontaktieren Sie das Akademische Auslandsamt hinsichtlich Ihres Ankunftstages und weiterer Einzelheiten.
  5. Organisieren Sie eine Unterkunft in Deutschland bevor Sie Ihr Heimatland verlassen. Wir können Ihnen eine Kontaktliste geben, aber kein Zimmer für Sie organisieren.

Bewerbungszeiträume:

1. September bis 1. Dezember für das Sommersemester (1. März bis 31. August)
1. März bis 1. Juli für das Wintersemester (1. September bis 28. Februar)

Bedingungen für das Freemover Programm:

  • Mit der Einschreibung wird der volle Semesterbeitrag fällig (aktuell etwa 250 Euro pro Semester). Wenn sich bei Ihrem Aufenthalt an der FH Aachen zwei Semester überschneiden, müssen Sie den Semesterbeitrag zweimal zahlen.
  • Wir bedauern, dass es Bewerbern und Bewerberinnen nicht möglich ist, an diesem "Freemover" Programm teilzunehmen, wenn sie in ihrem Heimatland nicht bereits an einer Hochschule eingeschrieben sind.
  • Freemovers sind herzlich eingeladen, an unseren Forschungsprojekten teilzunehmen, Freemovers können aber nicht auf einen Hochschulabschluss an der FH Aachen hinarbeiten.

Kontakt:

Nur für Fragen zum Freemover Programm: freemover(at)fh-aachen.de
Fragen über andere Programme können wir unter dieser E-Mail Adresse nicht beantworten.

Courses in English

Destination Germany

Schmuckgrafik

Destination Germany

A Pocket Guide for International Students

 

Der Study in Germany Blog 

www.study-in.de/blog

Auf dem Blog schreiben ausländische Studierende über das Studieren und Leben in Deutschland. Interessierte Studierende aus der ganzen Welt können sich mit diesen Erfahrungsberichten aus „erster Hand“ einen authentischen Eindruck von Deutschland machen. 

 

Tatsachen über Deutschland

www.tatsachen-ueber-deutschland.de

 

Young Germany

A career, education and lifestyle guide: www.young-germany.de

 

 

 

 

 

 

Leben in Aachen und Jülich

  • Aachen
  • Jülich
Schmuckgrafik, (c) Holly Hayes

In Aachen befinden sich sieben Fachbereiche mit insgesamt über 7000 Studierenden:

  • Architektur
  • Bauingenieurwesen
  • Gestaltung
  • Elektrotechnik und Informationstechnik
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Maschinenbau und Mechatronik

Aachen und Umgebung

Mit der Wahl Aachens für Ihren Auslandsaufenthalt haben Sie die Tür in eine wunderschöne, historische und jugendliche Stadt geöffnet. Aachen liegt inmitten der "Euregio", der Grenzregion Deutschland, Belgien und den Niederlanden.

Aachens einzigartige Lage im Dreiländereck eröffnet die Möglichkeit eines Austauschs von Wissen, Kultur und Lebensart über alle Grenzen hinweg, der sichtbare Früchte trägt. Menschen aus den Nachbarländern kommen zum Arbeiten nach Aachen und Aachener fahren ins nahe gelegene Lüttich oder nach Maastricht, ebenfalls eine "alte-junge" Stadt voller Leben. Wenn Sie den Satz "Stadt im Herzen Europas" hören, dann ist damit gemeint, dass europäische Ideale wie Freiheit und grenzenloses Zusammenleben hier im Alltag gelebt werden und Europa in der "Euregio", außerhalb von Institutionen und Verträgen, schon längst Wirklichkeit ist.

Heute ist Aachen mit etwa 250.000 Einwohnern die westlichste Großstadt Deutschlands, direkt an den Grenzen nach Belgien und in die Niederlande. 40.000 Studierende arbeiten an vier Hochschulen, Industrie und Handel florieren über die Grenzen hinweg und aus aller Herren Länder kommen jedes Jahr viele Menschen nach Aachen, um das internationale Flair und die lockere Atmosphäre zu genießen. Ein besonderer Magnet ist jedes Jahr das CHIO, eines der wichtigsten Turniere des internationalen Pferdesports. Aber auch sonst passiert viel, etwa im Aachener Kultursommer, der jedes Jahr im Juli bekannte Musiker auf "eine der schönsten Freiluftbühnen Deutschlands" bringt oder natürlich Karneval im Februar, wenn mit Kostümzügen und viel Feiern in Rheinland der Winter ausgetrieben wird.

In der Euregio gibt es aber nicht nur interessante lebhafte Städte wie Maastricht oder Lüttich mit vielen Möglichkeiten zum Einkaufen, tollen Cafés, die zum Verweilen einladen und einem großen kulturellen Angebot mit vielen Konzerten und Partys. Die ganze Region bietet viel - alte Dörfer in der Provinz Limburg, ruhige Seen und Wälder in der Eifel und immer wieder interkulturelle Begegnungen mit offenen und interessanten Menschen.

Was in Aachen passiert, erfahren Sie im "Klenkes", der Aachener Stadtillustrierten. Außerdem gibt es zum Beispiel noch das Angebot der Stadt Aachen, den Studentenführer "Eureview" und eine Linksammlung zur Euregio, wobei die letzten beiden viel über die ganze Euregio verraten.

Wenn Sie mal aus den Städten heraus wollen, dann geht es in den Wäldern der Eifel im Süden Aachens oder im Hohen Venn, einer einzigartigen Hochmoorlandschaft direkt vor den Toren der Stadt. Im Sommer können Sie leicht mit dem Zug oder Auto ans Meer nach Oostende oder Zeeland fahren und dort Meer und Sonne genießen.

Es gibt viel zu erleben in Aachen und wir hoffen, dass wir Ihnen einen Eindruck davon vermittelt haben. Wenn Sie neugierig geworden sind, kommen Sie und schauen Sie sich mal um.

Viel Spaß!

(Kurze) Geschichte der Stadt Aachen

Angefangen hat in Aachen alles mit den Römern vor über 2000 Jahren. Sie gründeten ein beliebtes Heilbad dein den sprudelnden Quellen und weihten die Stadt unter dem Namen "Aquae Granni" Grannus, einem germanischen Heil- und Wassergott. Aber auch schon vorher kamen die Menschen an diesen Ort und badeten in den heilsamen Wassern der heißesten Quelle Europas.

Richtig los ging es dann im 8. Jahrhundert als Karl der Große, Herrscher der Franken, seine Lieblingspfalz Aachen zum Zentrum seines riesigen Reiches machte. Er baute auch den ersten Teil des Aachener Doms - das wundervolle andersartige Oktogon. In dieser Zeit erlangte Aachen große Bekanntheit und wurde ein wichtiges Zentrum des entstehenden Europas. Heute erinnern viele Bauwerke im Zentrum der Stadt an Karl den Großen und seine Zeit. Jedes Jahr verleiht die Stadt Aachen den international Karlpreis an Persönlichkeiten, die sich für europäische Ideale und die Verständigung zwischen den Völkern verdient gemacht haben.

Danach war Aachen lange Krönungsort der deutschen Könige. Im Mittelalter wurde es zu einem wichtigen europäischen Pilgerort, an dem nach seiner Heiligsprechung die Gebeine Karl des Großen verehrt wurden. Zudem ist Aachen Station auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela.
Gegen Ende des Mittelalters sank Aachens Bedeutung und erst im 18. Jahrhundert wurde es wieder richtig bekannt und zwar als modische Badestadt und Kurort - eine Rolle die es fast 2000 Jahre vorher schon einmal gespielt hatte. Langsam ging es aufwärts und mit der Gründung der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule 1870 entstand langsam das Aachen wir es Heute kennen.

Anreise nach Aachen

Vielleicht sind Sie schon so weit zu überlegen, wie Sie überhaupt nach Aachen kommen. Von Übersee kommen werden Sie wahrscheinlich in Frankfurt landen. Bei Flügen innerhalb Europas gibt es auch die Möglichkeit, in Köln oder Düsseldorf zu landen oder von Brüssel nach Aachen zu kommen.

Von den Flughäfen können Sie mit der deutschen Bahn nach Aachen kommen. Innerhalb Aachens gibt es ein gutes Netz öffentlicher Busse.

Wohnungssuche in Aachen

Bevor Sie Ihre Reise antreten, möchten Sie sicher wissen, welche Wohnmöglichkeiten es in Aachen gibt. Eine Wohnung zu finden ist eine der wichtigsten Angelegenheiten bei der Organisation eines Auslandsaufenthalts, denn wo Sie wohnen und ob es Ihnen dort gefällt hat Auswirkungen auf fast alle Bereiche Ihres Lebens. Also, was für Möglichkeiten stehen Ihnen offen?

Studentenwohnheime:

  • Der größte Träger von Studentenwohnheimen in Aachen ist das Studentenwerk. Hier können Sie preiswert wohnen und am leichtesten neue Leute kennen lernen. Bewerben Sie sich möglichst früh, denn die Wohnheime haben lange Wartelisten.

Private Unterkünfte:

Wenn Sie ohnehin schon im westlichsten Zipfel Deutschlands sind, könnten Sie auch überlegen, ob Sie nicht gleich in Belgien oder den Niederlanden wohnen möchten. Die Mieten sind dort teilweise günstiger als in Aachen, allerdings gibt es für ausländische Studierende einige zusätzliche formale Hürden zu überwinden.

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten in Aachen und Jülich betragen im Moment circa 700 EUR. Für ein Studienjahr sollte ein Betrag von mindestens 670 EUR pro Monat, das entspricht 8.040 EUR pro Jahr, zur Verfügung stehen. Im Einzelnen setzen sich die monatlichen Kosten wie folgt zusammen:

  • Sozialbeitrag und Krankenversicherung (bis 30 Jahre) circa 80 EUR (pro Monat)
  • Studienmaterial, Bücher circa 40 EUR
  • Wohnung ungefähr 250-350 EUR (einfacher Standard)
  • Essen, Kleidung und sonstiger Bedarf circa 200 EUR
  • Rundfunkgebühren circa 18 EUR

Vor Beginn jedes Semesters ist ein Sozialbeitrag zu entrichten. Der Sozialbeitrag ist keine Studiengebühr, sondern er kommt dem Studierendenwerk Aachen und dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) zugute und beinhaltet das Semesterticket, das jeweils ein Semester Gültigkeit hat und alle Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in NRW ermöglicht. 

Der genannte Betrag sollte für die Deckung der monatlichen Lebenshaltungskosten unbedingt zur Verfügung stehen. Die alleinige Finanzierung des Studiums durch Arbeit ist für ausländische Studierende, die nicht aus den 15 "alten" EU-Ländern, dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und der Schweiz kommen, nicht möglich. Siehe auch "Arbeiten neben dem Studium" in der Rubrik "Während dem Studium".

Rundfunkbeitrag

FAQ

Sport

Für Sporttreibende bietet das Hochschulsportzentrum über 60 verschieden Sportarten von Aikido über Basketball und Klettern bis zu Turmspringen und Yoga. Wasserratten können auch Segeln oder Surfen. Schauen Sie sich doch einfach mal das aktuelle Programme an und legen Sie los.

Der Hochschulsport wird zentral verwaltet vom Hochschulsportzentrum der Aachener Hochschulen.

Klima und Kleidung

Aachen und Jülich liegen in einer gemäßigten Klimazone. Häufiger Wetterwechsel sind typisch: starker Wind wechselt sich ab mit Regen und Sonnenschein, das ganze Jahr über. Besonders im Herbst und Frühjahr kann es viel regnen, daher ist es sinnvoll, einen Regenschirm oder eine Regenjacke mitzubringen. Die Temperaturen fallen selten unter 10°C. Im Winter schneit es manchmal, aber der Schnee bleibt selten länger als ein bis zwei Tage liegen. Im Januar kann die Temperatur manchmal unter 0°C fallen.

Besonders Studenten aus wärmeren Klimazonen sollten darauf achten, dicke Mäntel und Jacken, warme Schuhe, Handschuhe, Mützen und Schals mitzubringen, wenn sie die Sachen nicht hier kaufen möchten.

Der Sommer kann sehr warm werden, mit plötzlichen Temperatursprüngen von 25°C auf 35°C. Auch im Sommer gibt es viel Regen, meist in ergiebigen Gewittern.

In Deutschland gibt es keine Einschränkungen, was die Kleidung betrifft. Jeans und Pullover, Bluse oder T-Shirt sind normal. Zur Abschlussprüfung tragen aber die meisten Studierenden formale Kleidung (Anzug, Hemd, Bluse, Krawatte).

aktuelles Wetter

Praktische Tipps für Aachen

Gebrauchtfahrradmarkt:

Einmal im Monat findet in Aachen auf dem Vorplatz des Karman-Auditorium ein Gebrauchtfahrradmarkt statt. Hier haben Sie die Möglichkeit, ein gebrauchtes Fahrrad zu erwerben oder Fahrräder zu verkaufen.

Aktuelle Termine

(c) Stadt Jülich
Schmuckgrafik

 

In Jülich sind drei Fachbereiche mit zusammen mehr als 3000 Studierenden angesiedelt:

  • Chemie und Biotechnologie
  • Medizintechnik und Technoinformatik
  • Energietechnik

Jülich und Umgebung

Jülich ist eine einladende mittelgroße Stadt mit etwa 33.000 Einwohnern. Sie liegt in der schönen Landschaft der Rur und der Eifel und ist ungefähr 35 km westlich von Aachen.

Im ersten Jahrhundert vor Christus wurde Jülich als die römische Zwischenstation "Juliacum" gegründet, ein Tagesmarsch vom Startpunkt der römischen Hauptstraße in Köln entfernt. Die 2000-jährige Geschichte Jülichs überliefert einzigartige in das Stadtbild integrierte Gebäude. Die Zitadelle, ein beeindruckendes befestigtes 120.000 Quadratmeter großes Bauwerk, wurde im 16. Jahrhundert im so genannten "neo-italienischen Festigungsstil" erbaut.

Ein Wahrzeichen der Stadt Jülich ist der Hexenturm, ein typisches gotisches Stadttor. Das Rurtor, der sogenannte Hexenturm, ist eines von ehemals vier Stadttoren in der mittelalterlichen Stadtmauer der Stadt Jülich. Es ist das einzige erhalten gebliebe Tor. Nach der fast vollständigen Zerstörung Jülichs im Zweiten Weltkrieg fanden 1949-1952 erste Sicherungsmaßnahmen am Hexenturm statt, auf die von 1961 bis 1964 eine weitere Restaurierungsphase folgte, in der auch die aus dem 17. Jahrhundert herrührenden Zwiebeltürme wieder originalgetreu hergestellt wurden.

Die Gärten und Parkanlagen Jülichs bieten Frieden und Erholung, während verschiedene Möglichkeiten für Sport und Freizeitaktivitäten in der ganzen Stadt angeboten werden. Für Naturfreunde existiert ein gut ausgebautes Netz von Rad- und Wanderwegen entlang der Rur mit einer Vielzahl Routen durch Natur- und Landschaftsschutzgebiete. Jülich besitzt mehr als 60 Sportvereine mit mehreren Fußball- und Tennisplätzen, sowie Reit- und Turnhallen. Wenn Sie sich nach Ihren Aktivitäten erholen wollen, gibt es Erholungsgebiete wie z.B. der Brückenkopfpark, die besonders empfehlenswert sind.

Jülich ist eine Stadt der Wissenschaften und Forschung mit dem größten deutschen Forschungszentrum (Forschungszentrum Jülich) und der Jülicher Abteilung der FH Aachen. Das Forschungszentrum Jülich verfügt über den zweit schnellsten Superrechner der Welt: den JUGENE. Er ist der schnellste, zivile Superrechner der Welt. Um genauere Prognosen über zukünftige Klimaänderungen erstellen zu können, wird die Anlage bald um einen neuen Superrechner, den Drittschnellsten der Welt, ergänzt.

Jülich ist aber nicht nur auf ihren Superrechner stolz. Der Physik Nobelpreisträger für 2007, der Wissenschaftler Peter Grünberg, kommt aus Jülich. Im Jahr 1988 hat er den so genannten Riesen-Magnetwiderstand (GMR) entdeckt. Der GMR-Effekt brachte den Durchbruch zu Giga-Byte-Festplatten, die heutzutage in jedem PC in Einsatz sind.

Anreise nach Jülich

Die nächsten Flughäfen sind Köln und Düsseldorf. Flüge aus Übersee kommen meistens in Frankfurt an. Nehmen Sie den Zug (über Köln) nach Düren und steigen Sie dort in den Zug nach Jülich um. Den Zugfahrplan finden Sie bei der Deutschen Bahn AG.

In Jülich können Sie entweder mit dem Taxi oder mit dem öffentlichen Bus weiterfahren.

Wohnungssuche in Jülich

Studentenwohnheime:

  • Solar Campus, Heinrich-Mußmann-Straße
  • Wohnheim Jan-van-Werth-Straße

Weitere Informationen:

Private Wohnungen:

  • Anzeigen (dienstags und samstags) in den lokalen Zeitungen "Jülicher Nachrichten" und "Jülicher Zeitung".
  • Anzeigen (mittwochs und sonntags) in der kostenlosen Wochenzeitung "Super Mittwoch" und "Super Sonntag".

Sie bekommen die genannten Zeitungen im Zeitungs Service Centre in der Buchhandlung Fischer, Kölnstraße 9, Jülich.

Aushänge in der FH Aachen

Achten Sie in den Gebäuden der FH Aachen auf die Aushänge an den Aushangtafeln, besonders in den Mensen und Fachschaften.

Internetquellen

Vorübergehende Unterkünfte

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten in Aachen und Jülich betragen im Moment circa 700 EUR. Für ein Studienjahr sollte ein Betrag von mindestens 670 EUR pro Monat, das entspricht 8.040 EUR pro Jahr, zur Verfügung stehen. Im Einzelnen setzen sich die monatlichen Kosten wie folgt zusammen:

  • Sozialbeitrag und Krankenversicherung (bis 30 Jahre) circa 80 EUR (pro Monat)
  • Studienmaterial, Bücher circa 40 EUR
  • Wohnung ungefähr 250-350 EUR (einfacher Standard)
  • Essen, Kleidung und sonstiger Bedarf circa 200 EUR
  • Rundfunkgebühren circa 18 EUR

Vor Beginn jedes Semesters ist ein Sozialbeitrag zu entrichten. Der Sozialbeitrag ist keine Studiengebühr, sondern er kommt dem Studierendenwerk Aachen und dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) zugute und beinhaltet das Semesterticket, das jeweils ein Semester Gültigkeit hat und alle Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in NRW ermöglicht. 

Der genannte Betrag sollte für die Deckung der monatlichen Lebenshaltungskosten unbedingt zur Verfügung stehen. Die alleinige Finanzierung des Studiums durch Arbeit ist für ausländische Studierende, die nicht aus den 15 "alten" EU-Ländern, dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und der Schweiz kommen, nicht möglich. Siehe auch "Arbeiten neben dem Studium" in der Rubrik "Während dem Studium".

Rundfunkbeitrag

FAQ

Sport

Für Sporttreibende bietet das Hochschulsportzentrum über 60 verschieden Sportarten von Aikido über Basketball und Klettern bis zu Turmspringen und Yoga. Wasserratten können auch Segeln oder Surfen. Schauen Sie sich doch einfach mal das aktuelle Programme an und legen Sie los.

Der Hochschulsport wird zentral verwaltet vom Hochschulsportzentrum der Aachener Hochschulen.

Klima und Kleidung

Aachen und Jülich liegen in einer gemäßigten Klimazone. Häufiger Wetterwechsel sind typisch: starker Wind wechselt sich ab mit Regen und Sonnenschein, das ganze Jahr über. Besonders im Herbst und Frühjahr kann es viel regnen, daher ist es sinnvoll, einen Regenschirm oder eine Regenjacke mitzubringen. Die Temperaturen fallen selten unter 10°C. Im Winter schneit es manchmal, aber der Schnee bleibt selten länger als ein bis zwei Tage liegen. Im Januar kann die Temperatur manchmal unter 0°C fallen.

Besonders Studenten aus wärmeren Klimazonen sollten darauf achten, dicke Mäntel und Jacken, warme Schuhe, Handschuhe, Mützen und Schals mitzubringen, wenn sie die Sachen nicht hier kaufen möchten.

Der Sommer kann sehr warm werden, mit plötzlichen Temperatursprüngen von 25°C auf 35°C. Auch im Sommer gibt es viel Regen, meist in ergiebigen Gewittern.

In Deutschland gibt es keine Einschränkungen, was die Kleidung betrifft. Jeans und Pullover, Bluse oder T-Shirt sind normal. Zur Abschlussprüfung tragen aber die meisten Studierenden formale Kleidung (Anzug, Hemd, Bluse, Krawatte).

aktuelles Wetter

Praktische Tipps für Jülich

Fahrradbörse

Zwei Mal im Jahr stellt die Verkehrswacht Jülich e.V. ihren vorderen Platzbereich kostenlos für alle Interessenten und Interessierten zur Verfügung, die Fahrräder, Fahrradteile, Zubehör (z.B. Fahrradhelme), Autokindersitze oder Fahrradträger für den Pkw kaufen oder auch verkaufen wollen.

Aktuelle Termine

Wichtige Informationsquellen

  • Studierendensekretariat
    Im Studierendensekretariat werden alle Informationen zur Einschreibung der Studierenden der FH Aachen zentral verwaltet.
  • International Faculty Office (IFO)
    Nur für Studierende der Wirtschaftswissenschaften bietet das IFO zusätzlichen Service für seine internationalen Studierenden.
  • Freshman Institute
    Bei Fragen zur deutschen Hochschulzugangsberechtigung über das Freshman Institute wenden Sie sich bitte an die dort aufgeführten Kontaktpersonen.

  • Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA)
    Als gewählte Vertreter aus den Reihen der Studierenden der FH Aachen hilft der AStA bei allen Angelegenheiten des studentischen Lebens.
    Angebote des AStA für internationale Studierende:
    German Chat 
    Ab April wird eine 90-minütige Gesprächsrunde, der German Chat, mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten wie bspw. „Mein Studium in Deutschland” oder „Andere Länder, andere Sitten” angeboten. An den kostenlosen Treffen können fünf Studierende nach vorheriger Anmeldung teilnehmen. Jeden Montag finden die Treffen in den Räumlichkeiten des AStA, um 18.30 Uhr in Aachen und jeden zweiten Donnerstag, um 18.30 Uhr in Jülich statt.
    Transportverleih
    Studierende der Fachhochschule Aachen können beim AStA einen Peugeot Boxer für beispielsweise Umzüge oder ähnliches mieten. Die Tarife für den Transportverleih sind nach den Selbstkosten kalkuliert, wobei Mitglieder des Sozialfonds e.V. der Fachhochschule Aachen 5,00 Euro Rabatt auf den Endpreis erhalten.
    BAföG und Studienfinanzierung
    Die Beratung für BAföG und Studienfinanzierung des AStA gibt Studierenden Hinweise, Tipps und wichtige Informationen zum Bundesausbildungs­förderungsgesetz, Wohngeld, Stipendien, Studiendarlehen und Jobben. Jeden Mittwoch von 16:30 bis 18:30 Uhr findet die Beratung in den Räumlichkeiten des AStA statt. Weitere Informationen erhältst du unter soziales(at)asta.fh-aachen.org
    Sozialfonds der FH Aachen
    In Notfällen hilft Dir der Sozialfonds der FH Aachen e.V. mit zinslosen Semester- und Examensdarlehen, um deine Finanznot zu überbrücken. Die Darlehen werden an Studierende der FH Aachen vergeben. Der Verein besteht aus ehemaligen Studierenden, Professoren und Mitarbeitern der FH Aachen.
    Hochschulwechsel
    Bei ausländischen Studierenden ist ein Hochschul-, Prüfungsordnung- oder Studiengangwechsel auch möglich, wenn auch nur unter bestimmten Bedingungen. Für mehr Informationen sollte man sich an die zuständige Ausländerbehörde der Stadt Aachen wenden. Unsere Hochschulwechselberatung kann dir aber die notwendigen Schritte erklären und dir die wichtigen Kontaktpersonen  vermitteln. Schicke einfach eine Mail an hochschulwechsel(at)asta.fh-aachen.org und vereinbare einen Beratungstermin.
    Rechtsberatung
    Die Rechtsberatung ist für alle Studierenden der Fachhochschule Aachen eine kostenlose Möglichkeit, sich zu rechtlichen Angelegenheiten Rat zu holen. Die Rechtsberatung findet nach vorheriger Terminabsprache mit dem AStA  in dessen Räumlichkeiten statt. Einen Termin könnt ihr persönlich im AStA gegen Vorlage des Studierendenausweises vereinbaren. Eine Kaution in Höhe von 10,00 Euro wird einbehalten und im Anschluss an die Beratung erstattet.
    Weitere Informationen zu:

    • Studieren mit Kind
    • Studieren mit Beeinträchtigung
    • Internationaler Studierendenausweis
    • Prüfungsordnung

  • Career Service
    Der Career Service ist Beratungsstelle in Fragen der Jobsuche und Karriereplanung für Studierende und Absolventen sowie Kontaktstelle für Arbeitgeber im In- und Ausland.
  • INCAS
    INCAS steht für INterkulturelles Centrum Aachener Studierender. Das Ziel ist es, den Kontakt und den kulturellen Austausch unter den Studierenden aller Nationen durch Integration und interkulturelle Kommunikation zu verbessern, sowie ihren Aufenthalt in Aachen durch Beratungsangebote und Hilfestellungen zu erleichtern.

Überregionale Informationsquellen

Unzufrieden?

Wir helfen gerne weiter:

 

Nathalie Kazma
Bayernallee 11
52066 Aachen
Raum 01003
kazma(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51018
F: +49.241.6009 52829
x