Praktikum im Ausland

  • Vorteile
  • Möglichkeiten
  • Anerkennung

Warum ins Auslandpraktikum?

In Zeiten zunehmender globaler Vernetzung ist internationale Kompetenz mehr denn je gefragt. Ein Auslandspraktikum eignet sich ideal dafür andere Arbeits- und Lebensweisen kennen zu lernen, die Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern und das Fachwissen anzuwenden und zu erweitern. Durch die Organisation und alltäglichen Herausforderungen im Ausland werden zudem Soft Skills wie Flexibilität, Selbständigkeit und kulturelle Offenheit gefördert. Das eigene Persönlichkeitsprofil wird so geschärft und der eigene Horizont erweitert.

Praktische Tätigkeit

In den Bachelorstudiengängen wird in der Regel der Nachweis einer praktischen Tätigkeit gefordert, die in den meisten Studiengängen 8-16 Wochen umfasst und in der Regel spätestens bis zu Beginn des 3. Fachsemesters nachgewiesen werden muss. Es besteht die Möglichkeit die praktische Tätigkeit im Ausland zu absolvieren und so fachpraktische Erfahrungen mit denen eines Auslandsaufenthaltes zu verbinden. Zeitpunkt und Dauer des Praktikums werden von der Prüfungsordnung und den Förderprogrammen bestimmt.

Praxissemester

Viele Studiengänge werden mittlerweile mit und ohne integriertem Praxissemester angeboten. Auch hier hat man die Möglichkeit, dieses Praxissemester im Ausland zu verbringen. Soll das Auslandspraktikum anerkannt werden, wird ähnlich verfahren wie bei der Anerkennung eines Inlandspraktikums. Der Praxissemesterbeauftragte des Fachbereichs muss vorher informiert und die entsprechenden Formulare ausgefüllt werden.

Freiwilliges Praktikum

Bei einem freiwilligen bzw. nicht vorgeschriebenem Praktikum ist man relativ flexibel was Zeitpunkt und Dauer betrifft. Zwar werden auch hier Beginn und Ende des Praktikums von externen Faktoren wie Arbeitgeber, Ferienzeiten oder evtl. Förderprogrammen bestimmt, jedoch ist man bei der Wahl des Praktikumplatzes nicht so fachgebunden wie bei den "Pflichtpraktika".

Anerkennung

In zahlreichen Studiengängen sind obligatorische Praxissemester, Mobilitätsfenster oder Praxisprojekte Bestandteil des Studiums. Bitte stimmen Sie im Vorfeld vor Beginn Ihres Auslandspraktikums mit Ihrem zuständigen Prüfungsausschussvorsitzenden bzw. Auslandsbeauftragten die mögliche Anerkennung Ihres Auslandspraktikums ab.

 

Im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften gibt es ein eigenes internationales Büro, das International Faculty Office (IFO). Studierende dieses Fachbereichs bewerben sich für Auslandssemester an Partnerhochschulen der FH Aachen ausschließlich über das International Faculty Office und bekommen dort individuelle Beratung. Weitere Informationen zum Thema "Internationales im FB7" finden Sie auf den Internetseiten des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften.

x