Studieren im Ausland

  • Vorteile
  • Möglichkeiten
  • Anerkennung

 

Ein bis zwei Semester im Ausland zu verbringen ist heute längst keine Ausnahme mehr. Für rund 20% der Absolventen der FH Aachen ist das Sammeln internationaler Erfahrung ein wichtiger Bestandteil ihres Studiums gewesen. Während eines Auslandsaufenthalts werden neben fachlichem Wissen auch interkulturelle Verständigung geprobt und Beziehungen aufgebaut. Auch in der Privatwirtschaft, nicht zuletzt in Großkonzernen, gilt ein längerer Auslandsaufenthalt als Pluspunkt, wenn nicht sogar als Grundvoraussetzung. 

 

Dabei geht es nicht nur um die außergewöhnlichen persönlichen Erfahrungen und die intensive Erweiterung von Sprachkenntnissen, sondern es geht auch darum nachzuweisen, dass man sich mit fremden Kulturen auseinandersetzen, sich in neuen Lebenssituationen zurechtfinden und interkulturelle Kompetenzen erwerben kann.

 

Während eines "Auslandsstudiums" verbringt man einen Teil seines Studiums, meist ein bis zwei Semester, an einer Hochschule im Ausland.

 

Sie können entweder an einem Austauschprogramm teilnehmen oder sich als so genannte Free Mover selbst an einer Hochschule Ihrer Wahl bewerben.

 

An einem Austauschprogramm teilzunehmen hat einige Vorteile: Vereinbarungen zwischen den Partnerhochschulen sorgen dafür, dass Studiengebühren an der Gasthochschule entfallen, dass erleichterte Zugangsvoraussetzungen gelten und dass bereits Kontakte bestehen. Die Anmeldung bei der Gasthochschule läuft immer über das Akademische Auslandsamt oder über einen Professor im Fachbereich.

 

In vielen Studiengängen kann man das studienintegrierte Praxissemester durch ein Studiensemester im Ausland ersetzen.

 

Folgende Formen des Studiums im Ausland gibt es:

Auslandsstudium

Jeder kann sich entscheiden, ein reguläres Semester, das er normalerweise an der FH Aachen absolvieren würde, im Ausland zu studieren. Dazu muss man die Prüfungen, die für das Semester an der FH Aachen vorgesehen sind, an der Gasthochschule ablegen. Da sich die Studiensysteme in der internationalen Hochschullandschaft stark unterscheiden, ist dies die schwierigste Variante. Auf jeden Fall muss eine enge und verbindliche Abstimmung mit den zuständigen Stellen im Fachbereich erfolgen.

Integriertes Auslandsstudium

Es gibt Studiengänge an der FH Aachen, in denen ein Auslandsaufenthalt integraler Bestandteil ist. Die individuelle akademische Abstimmung über Anerkennung usw. fällt hier weg, weil das im Ausland zu erbringende Studienpensum bereits zwischen den Hochschulen abgestimmt und in den Studienverlaufsplan und die Prüfungsordnung integriert ist. Oft hat man sogar die Möglichkeit, neben dem Abschluss der FH Aachen auch den Abschluss der Gasthochschule zu erwerben. Das ist besonders interessant für diejenigen, die später mal in dem Land arbeiten wollen.

 

Solche Studiengänge sind zum Beispiel:

  • der Integrierte Deutsch-Französische Studiengang Wirtschaft
  • der Studiengang Wirtschaft in Kooperation mit englischsprachigen Ländern
  • der Europäische Studiengang Wirtschaft

Freiwilliges Auslandsstudium

Jeder hat die Möglichkeit, mehr Studienleistungen zu erbringen als die im Studienverlaufsplan festgelegten. Solche zusätzlichen Studienleistungen, z.B. Prüfungen, die man in anderen Fachbereichen zusätzlich ablegt, kann man natürlich auch im Ausland erbringen. Auch hier stellt sich die Frage der Anerkennung. Wer eine vorherige Abstimmung mit dem ECTS-Koordinator des Fachbereichs vornimmt, kann veranlassen, dass die im Ausland erbrachten Leistungen auf dem Abschlusszeugnis und auf dem Diploma Supplement erscheinen. Der große Unterschied zu den obigen Formen ist aber, dass man ein zusätzliches Semester einlegen muss. Ob man sich dafür beurlauben lassen kann, ist beim Studierendensekretariat zu erfahren. Auf jeden Fall stellt sich in diesem Zusammenhang noch die Frage der Studienbeiträge.

Integriertes Auslandssemester

Wer in einem 8-semestrigen Diplom-Studiengang studiert, der wahlweise ein Praxis- oder Auslandssemester vorsieht, kann sich entscheiden, ob er im Ausland ein Praktikum oder ein Studium machen will. Wer sich für das Studium entscheidet, muss in der Regel ein Drittel des normalen Studienpensums absolvieren. Das sind meistens 10 credits bzw. zwei Prüfungen. Das ist in der Studien- und Prüfungsordnung festgelegt. Welche Prüfungen das inhaltlich sind und wie man sie anerkannt bekommt, muss mit dem Prüfungsamt bzw. den ECTS-Koordinatoren der Fachbereiche abgestimmt werden. Nicht vergessen, das Auslandssemester im Fachbereich anzumelden! Wer übrigens nicht in einem solchen Studiengang eingeschrieben ist, kann sich beim Studierendensekretariat erkundigen, ob ein Wechsel - zumeist bei der Rückmeldung - möglich ist. Das integrierte Auslandssemester wird es bei den meisten Bachelor-Studiengängen nicht mehr geben.

 

Die Anerkennung der im Auslandsstudium zu erbringenden Leistungen sollten Sie frühzeitig (mindestens ein halbes Jahr im Voraus) in Ihrem Fachbereich abstimmen. 

 

In einigen Studiengängen gibt es die Möglichkeit, einen Auslandsstudienaufenthalt mit vereinfachter Anerkennung im Rahmen eines "Auslandssemesters" zu absolvieren. Es gibt aber auch die Alternative, einzelne Fächer durch im Ausland abgelegte Prüfungen zu ersetzen. In den meisten Studiengängen gibt es im 5. Semester ein sogenanntes "Mobilitätsfenster". Hierzu muss eine enge Abstimmung mit den jeweiligen Professoren erfolgen.

 

Die FH Aachen nimmt an dem Europäischen Programm zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen teil (European Credit Transfer System). 

 

Zur Vorbereitung der Anerkennung im Ausland erbrachter Studienleistungen sollten Sie sich frühzeitig an den in Ihrem Fachbereich zuständigen ECTS-Koordinator bzw. Prüfungsausschuss wenden. Sie benötigen hierzu die Kursbeschreibungen, Kursumfang und Wertigkeit (Kreditpunkte) der geplanten Kurse. Sprechen Sie Ihre Kurswahl mit dem ECTS-Koordinator durch und tragen sie in das Learning Agreement ein. Nach Ihrer Rückkehr legen Sie Ihrem Prüfungsamt das Learning Agreement und den Notenspiegel Ihrer Gasthochschule vor.

 

Der ECTS Koordinator ist auch zuständig für die Unterzeichnung der erforderlichen Bewerbungsformulare für das Auslandsstudium, wie z. B. eines englischsprachigen Notenauszugs zur Bewerbung (Transcript of Records) und zur Unterzeichnung eines Abkommens über das im Ausland zu absolvierende Studienprogramm (Learning Agreement). 

Schmuckgrafik

Weitere praktische Informationen finden Sie auch auf der Themenseite des DAAD "go out"

 

Im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften gibt es ein eigenes internationales Büro, das International Faculty Office (IFO). Studierende dieses Fachbereichs bewerben sich für Auslandssemester an Partnerhochschulen der FH Aachen ausschließlich über das International Faculty Office und bekommen dort individuelle Beratung. Weitere Informationen zum Thema "Internationales im FB7" finden Sie auf den Internetseiten des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften.

x