Fördermöglichkeiten Master

Photo: pina messina | Unsplash
Schmuckgrafik

Dies ist eine Auflistung möglicher Förderprogramme für Studierende in den Masterstudiengängen (sog. "Graduierte") die einen Studienaufenthalt im Ausland anstreben. 

Bei dem Programmüberblick können wir keine Gewähr für die Programmangaben übernehmen. Insbesondere Termine und Teilnahmebedingungen unterliegen Änderungen und für manche Länder oder Fächer gibt es besondere Regelungen. Wenn Sie also Interesse an einem der unten aufgeführten Programme haben, sollten Sie sich noch einmal ausführlich bei den jeweiligen Stipendienorganisationen informieren.

Bewerbungsunterlagen können bei fast allen Programmen von der Internetseite der jeweiligen Stipendienorganisationen heruntergeladen werden. Andernfalls kann das Akademische Auslandsamt weiterhelfen. 

Erasmus+ Studienförderung

Erasmus+ Masterdarlehen

Im Erasmus+ Programm gibt es die Möglichkeit, zinsgünstige Darlehen für ein komplettes Masterstudium im Ausland zu beantragen.  Für einjährige Masterstudiengänge können bis zu 12.000,- €, für zweijährige Masterstudiengänge bis zu 18.000,- € (jeweils inklusive Studiengebühren) beantragt werden. Aktuell stellen die Banken Darlehen für Studierende zur Verfügung, die von Deutschland nach Spanien gehen wollen (Outgoings) sowie für Studierende aus Spanien oder der Türkei, die nach Deutschland kommen (Incomings). Für das Studium an der Universität Luxemburg sowie der Universität Zypern kann ein Darlehen in Form einer späteren Zahlung der Studiengebühren und Unterkunftskosten beantragt werden. Für andere Zielländer können Studierende aus Deutschland, die ein komplettes Masterstudium im Ausland absolvieren möchten, kein Masterdarlehen beantragen. Die Unterlagen zur Beantragung des Darlehens werden direkt von der jeweiligen Bank zur Verfügung gestellt. Weiterführende Informationen zu Antragsfristen, Antragstellung, Abwicklung, Zinssatz oder Ähnlichem erhalten Sie grundsätzlich von dem jeweiligen Kreditinstitut.

Die Banken werden zurzeit auf nationaler Ebene vom EIF (European Investment Fund) ausgewählt. Die Einführung der Erasmus+ Masterdarlehen erfolgt sukzessive in den Erasmus+ Programmländern. Eine Liste der ausgewählten Banken wird auf der Internetseite der EU-Kommission veröffentlicht.

Deutsche Kreditinstitute wurden bislang nicht ausgewählt.

 

 

 

 

PROMOS

Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden Deutscher Hochschulen

Institution: FH Aachen aus Mitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienst [DAAD]

  • alle Fachrichtungen
  • weltweit, jedoch gelten für Europa Einschränkungen
  • Förderdauer: max. 6 Monate
  • Aufenthaltszwecke: Studienaufenthalte an Hochschulen, Abschlussarbeiten, Praxisprojekte und Praktika, Forschungsaufenthalte, Sprachkurse, kürzere Fachkurse (z.B. Intensivkurse, Summer Schools)

Unter besonderen Bedingungen können sich auch ausländische Studierende für PROMOS bewerben, z.B. wenn sie gemäß BAföG §8 Absatz 1 Ziffer 2 und Folgende sowie Absatz 2, 2a und 3 Deutschen gleichgestellt sind.

Bewerbungstermine:

  • 31. Januar für Vorhaben, die in den Monaten Januar bis Juni des selben Jahres beginnen
  • 30. Juni für Vorhaben, die in den Monaten Juli bis Dezember des selben Jahres beginnen

Bewerbung: im Akademischen Auslandsamt

Kontakt: Birgit Kreutz

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen

DAAD-Auslandsstipendium: HAW.International - Semesteraufenthalte und Abschlussarbeiten für FH-Studierende

Neues DAAD-Auslandsstipendium: HAW.International - Semesteraufenthalte und Abschlussarbeiten für FH-Studierende

Der DAAD (Deutscher Akademischer Austausch Dienst) hat ein neues Auslandsstipendienprogramm speziell für FH-Studierende ausgeschrieben. Im Rahmen dieses Programms können Semesteraufenthalte und Abschlussarbeiten innerhalb und außerhalb Europas mit DAAD-Vollstipendien für maximal sechs Monate gefördert werden.

Bewerbungsvoraussetzungen
und weitere Informationen zur Bewerbung:
www.daad.de/go/stipd57478124
Zuerst sollte man unter "Kontakt und Information" recherchieren, ob das eigene Zielland dort aufgeführt ist.

Bewerbung:
direkt über das DAAD-Bewerbungsportal

Bewerbungsschluss:
jeweils ca. 3-4 Monate vor Beginn des Vorhabens

Anmerkungen:

- Nichtdeutsche Studierende dürfen sich ebenfalls bewerben, wenn sie in einem Studiengang an der FH Aachen eingeschrieben sind mit dem Ziel, einen Abschluss an der FH Aachen zu erreichen.
- Eine gleichzeitige Förderung über ERASMUS+ (überwiegend Europa) oder PROMOS (überwiegend für Auslandsaufenthalte außerhalb Europas) und HAW.International ist nicht möglich.

Ruckfragen:
über das Kontaktformular des DAAD unter www.daad.de/go/stipd57478124

Auslandsstipendien der Bayer-Stiftung für Studierende der Chemie, Biologie, Medizintechnik

Die Bayer Science & Education Foundation fördert mit dem Bayer Fellowship Programm besondere Vorhaben im Ausland und möchte damit gezielt den Wissenschaftsaustausch und die internationale Berufserfahrung junger Menschen unterstützen und mit der nächsten Generation von Wissenschaftlern und Meinungsführern in den Dialog treten.

Zielgruppe:
Studierende und Absolventen der folgenden Fachrichtungen (bezogen auf die an der FH Aachen angebotenen Studiengänge):


Gefördert werden:
Besondere Vorhaben im Ausland:

  • Forschungsprojekte
  • Praktika
  • spezielle Fachkurse, On-the-Job-Training“ 
  • maximale Aufenthaltsdauer 1 Jahr


Weitere Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Kreativität, Pioniergeist und hohe Leistungsbereitschaft
  • gesellschaftliches und wissenschaftliches Engagement
  • sehr gute Noten
  • Aufstellung eines Projekt- und Kostenplans für das Vorhaben
  • Bestätigung der aufnehmenden Einrichtung im Ausland


Bewerbungsschluss: 01.06.2018, voraussichtlich jährliche Ausschreibung

Weitere Informationen / Online-Bewerbung:
Bayer Science & Education Foundation
www.bayer-stiftungen.de/de/bayer-fellowship-program.aspx
www.bayer-stiftungen.de/de/News-Detail.aspx

China-Stipendien-Programm

Stipendienprogramm „China-Stipendien-Programm

Programm-Website: www.studienstiftung.de/china

Institution: Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und der Studienstiftung des deutschen Volkes
Zielgruppe: 
Das China-Stipendien-Programm fördert seit 1986 hoch qualifizierte Studierende während eines einjährigen Sprach-, Studien- und Praktikumsaufenthalts in der Volksrepublik China. Es richtet sich speziell an Nicht-Sinologen mit substanziellem Interesse an der Volksrepublik China und bietet ihnen die Möglichkeit, fundierte Kenntnisse der chinesischen Sprache und Gesellschaft sowie Universitäts- und Forschungslandschaft zu erwerben. Im Rahmen von selbst organisierten Praktika können die Stipendiatinnen und Stipendiaten erste Arbeitserfahrung in China sammeln. Neben der finanziellen Förderung in China selbst beinhaltet die Aufnahme in das Programm eine intensive sprachliche Vorbereitung in Deutschland durch zwei dreiwöchige Sprachkurse, die an der Universität Trier stattfinden. Nach ihrer Rückkehr aus China werden die Teilnehmer weiter durch die Studienstiftung gefördert.


Zielländer: China

ausgesuchte Leistungen:

  • Zwei vorbereitende Sprachkurse an der Universität Trier
  • Vorbereitungspauschale von 1.000 €
  • monatliches Stipendium in Höhe von 1000 € (für 12 Monate) 
  • Mobilitätspauschale von 1000 €
  • Reisekostenpauschale von insgesamt 1.420 € für Hin- und Rückflug
  • Die Studiengebühren werden von chinesischer Seite getragen.
  • Aufnahme in die Studienstiftung

Förderdauer: 12 Monate

Bewerbungstermine: 30. April 2019 für eine Förderung ab September 2020/21

College Contact

College Contact: Stipendien für ein Auslandssemester als „Free Mover”

College Contact vergibt jährlich 10 fachbezogene Teilstipendien an Studierende, die ihr Auslandssemester als „Free Mover” über College Contact organisieren. Die Stipendien haben einen Wert von jeweils EUR 1.000 und richten sich an Studierende aus den Bereichen Ingenieurwissenschaften, Kunst und Design, Wirtschaftswissenschaften, Naturwissenschaften sowie Sprach- und Kulturwissenschaften. Die Auswahl der Stipendiaten erfolgt unabhängig von Noten und Sozialkriterien, sondern rein aufgrund der nachgewiesenen persönlichen und fachlichen Motivation. Mehr Informationen zu den Stipendien und zum Bewerbungsablauf gibt es unter:  

https://www.college-contact.com/news/college-contact-stipendien-fuer-auslandssemester_242813.html

  

Daimler Student Partnership

Auslandsstipendien der Daimler AG für Studierende der Bereiche Informatik, Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen

Daimler Student Partnership ist ein Standort übergreifendes Förderprogramm der Daimler AG und richtet sich an leistungsstarke und motivierte Studierende. 

Ziel ist, die Teilnehmer des Programms entsprechend der Bedarfe für eine Promotion, einen Direkteinstieg oder das konzernweite Top Talent Programm CAReer zu gewinnen. 

Der Programmablauf kann zusammen mit dem HR-Ansprechpartner sehr flexibel gestaltet werden – je nach persönlicher Erfahrung und Reststudiendauer der einzelnen Teilnehmer. 

Zielgruppen

  • Bachelor-Studenten
  • Master-Studenten
  • Reststudiendauer von maximal 15 Monaten

Gefördert werden:

Praktikum im Ausland, Abschlussarbeiten

Weitere Bewerbungsvoraussetzungen: 

  • herausragende Leistungen in bereits absolviertem Praktikum bzw. in absolvierter Ausbildung bei Daimler oder konzernrelevante Schlüsselqualifikationen
  • sehr gute Studienleistungen
  • Identifikation mit den Unternehmenswerten

Weitere Informationen / Online-Bewerbung:

ERP- und McCloy-Stipendienprogramm (USA)

Stipendienprogramm „ERP-Stipendienprogramm”, „McCloy-Stipendienprogramm”

Programm-Website: www.studienstiftung.de/erp, www.studienstiftung.de/mccloy

Institution: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie - Studienstiftung
Zielgruppe: Während das McCloy-Stipendienprogramm Mastervorhaben an der Harvard Kennedy School fördert, unterstützt das ERP-Programm ein- bis zweijährige Studien- und Forschungsvorhaben an amerikanischen Spitzenuniversitäten USA-weit. Beide Programme richten sich an exzellente Absolventen aller Fächer, die mindestens über einen Bachelor-Abschluss verfügen. 
Zielländer: USA

ausgesuchte Leistungen:

  • Die finanzielle Förderung umfasst sowohl im ERP- als auch im McCloy-Programm ein monatliches Lebenshaltungsstipendium in Höhe von US$ 1.900,-,
  • einen Reisekostenzuschuss in Höhe von US$ 1.000,- und
  • ein einmaliges Startgeld von US$ 500,-.
  • Im ERP-Programm erhalten die Stipendiaten zudem einen Gebührenzuschuss in Höhe von maximal US$ 25.000,- pro Jahr.
  • Im McCloy-Programm werden die Studiengebühren vollständig übernommen.
  • Einmal jährlich findet in Washington, D.C. ein gemeinsames Jahrgangstreffen für die Stipendiaten beider Programme statt.
  • Mit der Aufnahme in die Programme geht auch eine Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes einher.

Bewerbungstermine: ERP 1. August bis 15. Oktober

Bewerbungstermine: McCly 1. November

Sonstiges: Flyer ERP, Flyer McCloy, Bewerbungshinweise McCloy

Fulbright Studienstipendien für Graduate Studies (Master/PhD) in den USA

Programm-Webseite: Studienstipendien Universitäten und Fachhochschulen 

Institution: German-American Fulbright Commission / Deutsch-Amerikanische Fulbright-Kommission

Stipendienzweck: Wer für vier bis neun Monate (d.h. 1-2 Semester) als Graduate Student an einer US-Hochschule studieren möchte, kann sich jeweils ca. 13 Monate im Voraus um ein Studienstipendium der Fulbright-Kommission bewerben (mit Studienbeginn für Graduate Studies (Master/PhD) in den USA im amerikanischen Fall Semester ein Jahr später).

Zielgruppe: Studierende und Absolventen/innen aller Fächer, die ein oder zwei Semester an einer Graduate School einer US-Hochschule studieren möchten

Bewerbungsvoraussetzungen:

> deutsche Staatsangehörigkeit
>  gute bis sehr gute fachliche Leistungen
> gute englische Sprachkenntnisse
> schlüssig begründetes Studienvorhaben in den USA
> gesellschaftliches Engagement und das Potenzial, sich für transatlantische Beziehungen einzusetzen
> fundierte landeskundliche Kenntnisse über Deutschland und die USA (Geschichte, Bildungswesen, Tagespolitik)
> aktive Interessen im außeruniversitären Bereich
> Bewerber müssen jeweils spätestens bis zur Abreise in die USA (im Monat August) ihren Bachelor-Abschluss nachweisen
> auch bereits eingeschriebene Master-Studierende dürfen sich bewerben
> Das Programm steht auch Absolvent/innen unabhängig vom Datum ihres Abschlusses offen

Zielland:
USA

Stipendienleistungen:
> bis zu $34.500 US$ an finanzieller Unterstützung für ein neunmonatiges Studium an einer Graduate School in den USA (bei kürzerer Stipendiendauer (mindestens vier Monate) erfolgt eine anteilige Berechnung)
> Beratung und Betreuung durch Fulbright Germany
> gebührenfreies Fulbright-Visum für die USA
> mehrtägiges Vorbereitungsseminar in Berlin
> Aufnahme in das globale Fulbright Netzwerk

Bewerbung:
weitere Informationen zur Bewerbung erhalten Sie auf der Webseite der Fulbright-Kommission:

https://www.fulbright.de/programs-for-germans/studierende-und-graduierte/studienstipendien-alle-disziplinen


Neu: Online-Bewerbung bei der Fulbright Kommission im "Fulbright Foreign Student Program"

Eine Vorab-Einschätzung und Weiterleitung der Stipendienbewerbungen durch die Akademischen Auslandsämter der deutschen Hochschulen ist nicht mehr erforderlich.

Ablauf des Auswahlverfahrens: In einem ersten Auswahlschritt werden die eingegangenen Bewerbungen von einem externen Auswahlausschuss fachlich beurteilt. Von den Gutachtern nominierte Bewerber/innen werden jeweils Ende September zu Gruppeninterviews eingeladen, die Ende Oktober/Anfang November in Berlin stattfinden. Ab Mitte November werden die Bewerber/innen per Email über den Ausgang der Schlussauswahl informiert. Die tatsächliche Zulassung der amerikanischen Hochschule kann noch bis April nachgereicht werden.

Bewerbungsschluss:


- im Juli oder August (jeweils 12-13 Monate vor Beginn des USA-Aufenthaltes, siehe aktuelle Ausschreibung)

Bewerbungsschluss für das amerikanische Hochschuljahr 2020/21:  5. August 2019

Kontakt für Rückfragen:

Deutsche Programme
Fulbright-Kommission
Lützowufer 26
10787 Berlin
und über das Email-Formular auf der Webseite https://www.fulbright.de/programs-for-germans/studierende-und-graduierte/studienstipendien-alle-disziplinen

Exellenzstipendien der mexikanischen Regierung für Ausländer 2016

Institut Ranke-Heinemann

Stipendienprogramm „Institut  Ranke-Heinemann”

Die Studienstiftung Ranke-Heinemann vergibt unter bestimmten Voraussetzungen die folgenden Stipendienbeihilfen für Bachelor- und Masterstudierende, die sich über das Institut Ranke-Heinemann, dem gemeinnützigen Studierendensekretariat aller australischen und neuseeländischen Hochschulen, als Free Mover für ein gebührenpflichtiges Auslandssemester (z.B. Study Abroad) in Australien oder Neuseeland beworben haben:

  • 10% Zuschuss zu den Study-Abroad-Studiengebühren
  • Ranke-Heinemann-Vollstipendium: Bewerber können sich für ein Stipendium in Höhe der zu zahlenden Studiengebühren für ein Semester bewerben
  • Ranke-Heinemann-Reisekostenstipendium: Bewerber nehmen automatisch an einem Losverfahren teil und können einen Reisekostenzuschuss bis maximal 1000 Euro gewinnen. 

Weitere Informationen: www.ranke-heinemann.de/finanzenfoerderung/studienstiftung-ranke-heinemann.html Vor einer Bewerbung über das Institut Ranke-Heinemann sollten Sie im Akademischen Auslandsamt der FH Aachen frühzeitig abklären, ob an der gewählten Hochschule in Australien eine Möglichkeit für eine Bewerbung um einen komplett gebührenfreien Exchange-Platz besteht.

Kontakt: Sabine Brinker

Stipendien des Deutsch-Französischen Jugendwerkes für Recherchen in Frankreich im Rahmen von Abschlussarbeiten

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) vergibt Stipendien für die Durchführung von wissenschaftlichen Recherchen und/oder Interviews mit Institutionen und
Personen in Frankreich.

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen, deren Abschlussarbeit einen Aufenthalt in Frankreich erfordert

Weitere Bewerbungsvoraussetzungen:
Einschreibung in einem Bachelor-Studiengang in Deutschland

  • Höchstalter 30 Jahre
  • Wohnsitz in Deutschland
  • gute Französischkenntnisse
  • ausführliche Projektbeschreibung für die Abschlussarbeit und Bibliographie erforderlich
  • Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung während des Frankreich-Aufenthaltes muss selbst organisiert werden
  • ein Exemplar der Abschlussarbeit, die vom DFJW veröffentlicht werden kann, muss dem DFJW im Anschluss an die Förderung zugesandt werden


Stipendienleistungen:

  • Stipendium in Höhe von 150 € für 2 Wochen oder 300 € für 2-4 Wochen Aufenthalt in Frankreich
  • zusätzliche Fahrtkostenpauschale
  • Stipendienauszahlung erfolgt erst nach Eingang des Zwischenberichts über die getätigten Recherchen


Bewerbung:

  • siehe DFJW-Antragsformular „Hochschule“: www.dfjw.org/formulare
  • direkt per Post an das Deutsch-Französische Jugendwerk
  • vollständige Anträge müssen spätestens einen Monat vor Beginn des Frankreich-Aufenthaltes beim DFJW eingegangen sein (es zählt der Bewerbungseingang und nicht der Poststempel) 


Weitere Informationen
http://www.dfjw.org/kurzstipendien-fuer-die-vorbereitung-von-abschlussarbeiten
http://www.dfjw.org/sites/default/files/Recherchen-fuer-eine-Abschluss-oder-Doktorarbeit-durchf%C3%BChren.pdf

Kontakt:
Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)
Berufsausbildung und Hochschulaustausch
51 rue de l’Amiral-Mouchez, 75013 Paris
stipendium-abschlussarbeit(at)dfjw.org
www.dfjw.org

Metropolen in Osteuropa

Stipendienprogramm „Metropolen in Osteuropa”

Programm-Website: http://www.studienstiftung.de/osteuropa

Institution: Studienstiftung des deutschen Volkes
Zielgruppe:
Studierende aller Fächer (außer Kunst, Design) mit überdurchschnittlichen Studienleistungen, die ein Studienjahr in einem osteuropäischen Land absolvieren möchten. Achtung: Das Programm richtet sich nicht an Doktoranden.

Zielländer: 

Osteuropa
ausgesuchte Leistungen:

  • monatliches Stipendium  von 1000 € (für mind. 7 Monate bis max. 4 Semester)
  • Finanzierung eines Intensivsprachkurses im Zielland und/oder von studienbegleitendem Sprachunterricht bis zu 1.000 €
  • einmalige Reisekostenpauschale bis zu 1.000 €
  • einmalige Mobilitätspauschale von 1.000 €
  • Übernahme von Studiengebühren bis zu 2.500 €
  • Aufnahme in die Studienstiftung und Zahlung der monatlichen Studienkostenpauschale in Höhe von 300 € 

Förderdauer:
mindestens 7 Monate bis maximal 4 Semester
Bewerbungstermine:
Anfang März
Sonstiges:
Im ersten Teil des Auslandsaufenthaltes stehen in der Regel Sprachstudien, im zweiten Teil das Studien- bzw. Forschungsvorhaben im Mittelpunkt. Ein mehrwöchiges Praktikum kann die Auslandserfahrungen als drittes Element abrunden. Im Fall von Master-Studiengängen im osteuropäischen Ausland können bis zu vier Semester gefördert werden.

Neufert-Stiftung für Architektur, Städtebau oder Landschaftsarchitektur

Programm-Webseitewww.neufert-stiftung.de/stipendium.html

Institution: www.neufert-stiftung.de

Stipendienzweck:
Die Neufert-Stiftung fördert die Pflege des kulturellen und architektonischen Erbes von Professor Ernst Neufert. Der Bauhaus-Schüler und Verfasser der Bauentwurfslehre ist Zeit seines Lebens zu Studienzwecken gereist. Seine Auslandstudien haben dazu beigetragen ein so umfassendes, international anerkanntes Werk gestalten zu können. Die Stiftung unterstützt, durch die Vergabe von Stipendien für Master-Studiengänge an internationalen Hochschulen, Architekten bei der Erlangung von Auslandserfahrung.

Zielgruppe:

Teilnehmen können alle Studierende, die an einer Universität oder Hochschule in Deutschland im Studiengang Architektur, Städtebau oder Landschaftsarchitektur  einen Bachelorabschluss erworben haben und ihr Master-Studium an einer internationalen Hochschule abschließen wollen.

ausgesuchte Leistungen:

Das Stipendium beinhaltet eine Leistung von (einmalig) 2.500,00 € pro Stipendiat.

Bewerbungsfrist: 
Die Bewerbungsfrist beginnt Jährlich am 01.03. und endet am 15.05. 

 

 

x