PROMOS

Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden Deutscher Hochschulen

Stipendienprogramm der FH Aachen für fachbezogene Auslandsaufenthalte

 

  • Studium
  • Praktikum
  • Sprachkurs/Fachkurs

 

Förderzweck Studienaufenthalt

Zum Förderzweck "Studium" zählen:

  • Lehrverstanstaltungen an einer ausländischen Hochschule (Auslandsstudiensemester)
  • Abschlussarbeiten
  • Praxisprojekte gemäß Studienplan und Prüfungsordnung
  • Forschungsarbeiten

Dauer: 1 bis 6 Monate

Länder: weltweit
Ausnahme: In den meisten Ländern Europas hat das Programm ERASMUS+ Vorrang. Zum so genannten "ERASMUS+ Raum" zählen die hier aufgelisteten Zielländer: ERASMUS+ Zielländer
In der Schweiz können Vorhaben uneingeschränkt mit PROMOS gefördert werden.

 

Einschränkungen bei Hochschulen im ERASMUS+ Raum

Studierende, die an einer ERASMUS+ Partnerhochschule der FH Aachen Lehrveranstaltungen belegen werden, können in der Regel nicht aus dem PROMOS-Programm gefördert werden. Ansprechpartner für ERASMUS+ Studienaufenthalte:

Frau Janas für Studierende der Wirtschaftswissenschaften

Frau Weller für alle anderen Fachbereiche

Eine PROMOS-Förderung im ERASMUS+ Raum ist in den folgenden Fällen möglich:

  • mit der Hochschule besteht kein Kooperationsvertrag
  • mit der Hochschule besteht ein Kooperationsvertrag, aber nicht in Ihrem Fachgebiet
  • mit der Hochschule besteht ein Kooperationsvertrag in Ihrem Fachgebiet, aber nicht für die Programmlinie Studierendenaustausch
  • mit der Hochschule besteht ein Kooperationsvertrag in Ihrem Fachgebiet und für die Programmlinie Studierendenaustausch, aber nicht für Ihren angestrebten Abschluss (Bachelor/Master)
  • mit der Hochschule besteht ein auf Sie zutreffender Kooperationsvertrag, aber das vertraglich vereinbarte Austauschkontingent ist ausgeschöpft
  • Sie werden keine Lehrveranstaltungen belegen, sondern fertigen ausschließlich Ihre Abschlussarbeit an, führen ein Praxisprojekt gemäß Ihrem Modulplan durch, arbeiten in einem Forschungsprojekt mit oder machen einen Sprachkurs oder Fachkurs
  • Sie sind nicht berechtigt, eine ERASMUS+ Förderung für ein Studium im Ausland zu erhalten.
    Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie schon einmal eine ERASMUS+ Förderung erhalten und die dort mögliche Förderdauer voll ausgeschöpft haben. Diese Ausnahme kann jedoch nur gewährt werden, wenn die vorangegangene ERASMUS+ Förderung an einer anderen Hochschule als der FH Aachen erfolgte.

 


 

Förderzweck Praktikum

Zum Förderzweck "Praktikum" zählen

  • Praktika, die im Studienplan vorgesehen sind (z.B. Studiengang mit Praxissemester)
  • freiwillige Praktika

Dauer: mindestens 6 Wochen

Länder: weltweit, mit Einschränkungen für Europa

In den meisten Ländern Europas hat das Förderprogramm ERASMUS+ Vorrang. Zum so genannten "ERASMUS+ Raum" zählen die hier aufgelisteten Zielländer: ERASMUS+ Zielländer

Ansprechpartnerin für ERASMUS+ Praktika ist Frau Kazma.

In der Schweiz können Vorhaben uneingeschränkt mit PROMOS gefördert werden.

Unter den folgenden Bedingungen kann ausnahmsweise eine PROMOS-Förderung im ERASMUS+ Raum erfolgen:

  • Sie sind nicht berechtigt, eine ERASMUS+ Praktikumsförderung zu erhalten.
    Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie schon einmal eine ERASMUS+ Förderung erhalten und die dort mögliche Förderdauer voll ausgeschöpft haben. Diese Ausnahme kann jedoch nur dann gewährt werden, wenn die vorangegangene ERASMUS+ Förderung an einer anderen Hochschule als der FH Aachen erfolgte.
  • Wenn Sie aus einem anderen Grund keine ERASMUS+ Förderung erhalten können, nehmen Sie bitte Kontakt mit der PROMOS-Programmverwaltung auf.

 

 

 

 

Förderzweck Sprachkurs

  • Fremdsprachenkurse zur Vermittlung von Fachsprachen
  • alle Sprachen
  • alle Niveaustufen
  • Länder: weltweit; jedoch nur Kurse, die die Landessprache des Ziellandes vermitteln (z.B. kein Englischkurs in Schweden)
  • Zielinstitution:
    - eine Hochschule im Ausland, die von der Kultusministerkonferenz (KMK) anerkannt ist
    - ERASMUS+ Partnerhochschule möglich
    - Eine nicht abschließende und nicht verbindliche Auswahl von Hochschulen, die Sprachkurse anbieten, finden Sie auf der Internetseite des DAAD. Bei Fragen zu dieser Aufstellung wenden Sie sich bitte an den DAAD.
  • Dauer: mind. drei Wochen, max. sechs Monate
    Die maximale PROMOS-Förderdauer beträgt unabhängig von der Kursdauer ein bis zwei Monate.
  • Es können nur Kurse mit mindestens 25 Wochenstunden gefördert werden.
  • Der Sprachkurs muss in einem sinnhaften Zusammenhang zum Studium stehen und/oder er soll die angestrebte berufliche Entwicklung fördern. Dies ist bei der PROMOS-Bewerbung entsprechend zu erläutern.
  • Sie können Ihren Sprachkurs auch mit einem anderen Förderzweck kombinieren, wie z.B. mit Studium oder Praktikum. In diesem Fall kann die geplante Vorhabensdauer die Grenze von 6 Monaten überschreiten, die maximal mögliche Förderdauer für das Gesamtvorhaben bleibt jedoch bei 6 Monaten.

 

Förderung für Fachkurse

  • alle Fächer
  • Länder: weltweit
  • Zielinstitution:
    - eine Hochschule im Ausland, die von der Kultusministerkonferenz (KMK) anerkannt ist
    - ERASMUS+ Partnerhochschule möglich
  • Dauer: mind. fünf Tage, max. sechs Wochen
    - z.B. Sommerschulen, Sommerkurse, Blockkurse, Workshops, Intensivkurse
  • keine Vortrags- und Kongressreisen, da der DAAD hierfür eigene Programme anbietet
  • Sie können Ihren Fachkurs auch mit einem anderen Förderzweck kombinieren, wie z.B. mit Studium oder Praktikum. In diesem Fall kann die geplante Aufenthaltsdauer die Grenze von 6 Monaten überschreiten, die maximal mögliche Förderdauer für das Gesamtvorhaben bleibt jedoch bei 6 Monaten.

 

 

 

Bewerbung

 

Informationen und die aktuellen Bewerbungsunterlagen zur nächsten Bewerbungsrunde finden Sie hier ab 1. Dezember.

Bis zu diesem Zeitpunkt können noch Änderungen der Bewerbungs- und Förderkonditionen erforderlich werden. 

Bewerbungsfristen

  • 31. Januar für Vorhaben, die in den Monaten Januar bis Juni des selben Jahres beginnen
  • 30. Juni für Vorhaben, die in den Monaten Juli bis Dezember des selben Jahres beginnen

Wer kann sich bewerben?

 

Studierende der FH Aachen, die

  • an der FH Aachen als Haupthörer eingeschrieben sind oder
  • ein Bachelor-Studium kürzlich abgeschlossen haben und zeitnah ein Master-Studium an der FH Aachen aufnehmen werden

und außerdem

  • einen Auslandsaufenthalt planen, der innerhalb von 6 Monaten abgeschlossen sein wird
    (Ausnahmen siehe unten)
  • ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben
  • die berufliche Entwicklung zunächst in Deutschland anstreben.

Bei den nachfolgenden Vorhaben ist eine Überschreitung der Dauer von max. 6 Monaten ausnahmsweise möglich:

  • Praktika, Praxisprojekte, Abschlussarbeiten, Forschungsprojekte
    (nur ohne Kombination mit Lehrveranstaltungen)
  • zwei terms/Trimester und die Überschreitung der Förderhöchstdauer ist geringfügig (max. 14 Tage)
  • Sprachkurse und Fachkurse vor bzw. nach einem fachbezogenen Aufenthalt

Beratung zu anderen Förderprogrammen: 

Unter besonderen Bedingungen können sich auch ausländische Studierende für PROMOS bewerben, z.B. wenn sie gemäß BAföG §8 Absatz 1 Ziffer 2 und Folgende sowie Absatz 2, 2a und 3 Deutschen gleichgestellt sind oder wenn sie einen Abschluss an der FH Aachen anstreben und ihr Vorhaben nicht in ihrem Heimatland oder Herkunftsland durchgeführt wird.

 

 

 

Wer kann sich NICHT bewerben?

 

Unter den folgenden Umständen können Sie sich leider nicht bewerben:

  • Sie planen ein Vorhaben, das von Beginn an auf eine längere Dauer als 6 Monate angelegt ist, und keine der möglichen Ausnahmen trifft auf Sie zu.

  • Sie haben früher schon einmal eine Auslandsförderung von der FH Aachen erhalten (ERASMUS+, PROMOS etc.). Frühere Förderungen anderer Hochschulen (auch ERASMUS+, PROMOS etc.), anderer Geldgeber und Deutschlandstipendien werden nicht berücksichtigt.

  • Sie gehen an eine ERASMUS+ Partnerhochschule und keine der unter "Studium" aufgeführten Ausnahmen trifft auf Sie zu.
  • Sie machen ein Praktikum im "ERASMUS+ Raum" und keine der unter "Praktikum" genannten Ausnahmen trifft auf Sie zu.

 

 

 

Auswahl

 

Zu den Auswahlkriterien zählen:

  • formale Kriterien wie Einhaltung der Fristen, Vollständigkeit und Qualität der Bewerbungsunterlagen, Förderberechtigung gemäß Richtlinien, Sprachkenntnisse etc.
  • akademische Leistung, insbesondere Note, Studienfortschritt, vorangegangenes Studium
  • Qualität des Vorhabens, insbesondere Sinnhaftigkeit und Nutzen für das Studium bzw. den Berufswunsch
  • individuelle Merkmale wie z.B. Persönlichkeitsbild, Werdegang, politische, soziale, kulturelle oder gesellschaftliche Gegebenheiten, Interessen und Engagement

 

 

 

Stipendienleistungen

 

Förderhöhe
Die Stipendien leisten einen Beitrag zur Deckung der auslandsbedingten Mehrkosten und bestehen aus einer monatlichen Rate von in der Regel 300 EUR.

Ausnahmen sind zum Beispiel:
Japan (= 500,-)
USA und Volksrepublik China (= 400,-)

(Stand Vergabejahr 2018).

Weitere Leistungen wie Zuschüsse zu Studiengebühren oder Reisekosten wie auch ein Zuschuss zu Kursgebühren, z.B. für Sprach- oder Fachkurse, sind im PROMOS-Programm der FH Aachen nicht vorgesehen.

Förderdauer
Die maximal mögliche Förderdauer beträgt 6 Monate.

Kombination verschiedener Förderzwecke
Die Kombination verschiedener Förderzwecke ist möglich. Die beiden Vorhaben müssen aneinander anschließen und im selben Land sein. Sie brauchen sich aber nur einmal zu bewerben. Es gelten die spezifischen Richtlinien der jeweiligen Förderzwecke (z.B. hinsichtlich Mindestdauer der einzelnen Phasen oder Vorgaben zum so genannten "ERASMUS+ Raum") sowie zur Höchstdauer des Gesamtvorhabens.

Stipendiaten mit Sonderbedarf auf Grund einer Behinderung
Für Stipendiaten, die für die Realisierung ihres Auslandsaufenthalts einen Sonderbedarf an finanziellen Mitteln haben, können unter Umständen zusätzliche Stipendienleistungen beantragt werden.

Neuseeland
Aufgrund einer bilateralen Vereinbarung des DAAD mit dem neuseeländischen Bildungsministerium brauchen PROMOS-Stipendiaten nur die günstigeren Studiengebühren für Inländer ("in-state tuition" oder "domestic fee") zu zahlen. Dies ist vor Beginn des Aufenthalts mit der Gasthochschule zu klären. Bei Problemfällen wenden Sie sich bitte an das DAAD-Referat 513.

 

 

 

PROMOS und Leistungen anderer Mittelgeber

 

PROMOS und BAföG
PROMOS-Stipendiaten können grundsätzlich auch BAföG beziehen. BAföG-Leistungen werden nicht auf das PROMOS-Stipendium angerechnet. Umgekehrt kann PROMOS auf BAföG-Leistungen angerechnet werden. Informationen hierzu gibt es beim BAföG-Amt.

PROMOS und Stipendien der FH Aachen
PROMOS-Stipendiaten können auch Stipendien der FH Aachen aus dem Programm "Deutschlandstipendien" erhalten.
Informationen zu Deutschlandstipendien erhalten Sie auf den Seiten des Bundsministeriums für Bildung und Forschung, Kontakt an der FH Aachen: Frau Bauer.

PROMOS und DAAD-Stipendien
Eine gleichzeitige Förderung aus DAAD-Mitteln ist nicht möglich.

PROMOS und andere Stipendien aus deutschen öffentlichen Mitteln
Das PROMOS-Stipendium kann unter bestimmten Bedingungen zusätzlich zu anderen Stipendien aus öffentlichen Mitteln gewährt werden, und zwar wenn nach den Richtlinien des anderen Stipendiengebers ausdrücklich

  • der Stipendiengeber das Inlandsstudium und nicht den Auslandsaufenthalt fördert (häufig ist dies bei Stiftungen der Fall) oder
  • bei Auslandsförderung die Mittel des anderen Stipendiengebers nicht für den selben Förderzweck vorgesehen sind wie das PROMOS-Stipendium.
    Beispiel für den selben Förderzweck: der andere Geldgeber fördert den Aufenthalt vor Ort mit einer monatlichen Rate und das PROMOS-Stipendium fördert diesen ebenfalls mit einer monatlichen Rate.
    Beispiel für einen anderen Förderzweck: der andere Geldgeber übernimmt oder bezuschusst Ihre Reisekosten und das PROMOS-Stipendium fördert den Aufenthalt vor Ort mit einer monatlichen Rate.

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Stipendiengeber nach dem genauen Zweck der Förderung.

PROMOS und andere Stipendien aus privaten Mitteln
Stipendien aus privaten Mitteln können gleichzeitig mit der PROMOS-Förderung gewährt werden.

In jedem Fall sind die PROMOS-Programmverwaltung der FH Aachen und der jeweilige Mittelgeber über andere Leistungen zu informieren. 

 

 

 

Versicherungen für Ihren Auslandsaufenthalt

 

Alle Studierenden, die einen Auslandsaufenthalt durchführen, sollten für ausreichenden Versicherungsschutz Sorge tragen. Besonders wichtig sind eine Auslandskrankenversicherung (einschließlich Rücktransportversicherung), Unfall- und Privathaftpflichtversicherung. Viele Zielhochschulen bieten eigene Versicherungen an oder geben an, welche Versicherung dort akzeptiert wird. Bitte informieren Sie sich, ob Ihnen dieser Versicherungsschutz ausreicht.

PROMOS-Stipendiaten können wie Stipendiaten des DAAD die Gruppenversicherung des DAAD wählen. 

Kontakt zur Versicherungsstelle des DAAD.

 

 

 

Sprachnachweis für Ihre PROMOS-Bewerbung

 

PROMOS-Stipendiaten müssen Kenntnisse der Arbeitssprache auf einem Niveau von mind. B2 nach dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen besitzen. Für den Förderzweck "Sprachkurs" gelten andere Regelungen (siehe unten, Punkt 5).

Nachfolgend finden Sie eine Aufstellung der von der FH Aachen für die PROMOS-Bewerbung anerkannten Sprachnachweise:

1. alle Sprachen

  • DAAD-Sprachzeugnis: mind. "C" in jedem der vier Kompetenzbereiche
    Formular herunterladen
  • bilinguales Abitur
  • entsprechende Fremdsprache als Prüfungsfach im Abitur (mind. 8 Punkte)
  • entsprechende Fremdsprache als Prüfungsfach in anderen Schulzeugnissen, die zum Studium berechtigen
  • ausgewiesene Kompetenzstufe B2 im Schulabgangszeugnis
  • Erwerb der allgemeinen Hochschulreife an einer entsprechenden fremdsprachigen Schule im Inland oder Ausland
  • Abschluss eines entsprechenden fremdsprachigen Hochschulstudiums
  • mindestens fünfmonatiger nachgewiesener Auslandsaufenthalt in einem Land mit entsprechender Landes- oder Arbeitssprache

2. Englisch

Informationen zur Sprachprüfung Englisch bei der Sprachenakademie Aachen.

Eine Liste mit den an der FH Aachen für das PROMOS-Stipendienprogramm anerkannten Nachweisen für Englisch können Sie hier herunterladen: Liste herunterladen

Wenn Sie in einem der folgenden Studiengänge studieren, sind Sie von der Nachweispflicht für Englisch befreit, da die Englischkenntnisse bei Ihrer Zulassung geprüft wurden:

Bachelor

    - Global Business and Economics

Master

    - Aerospace Engineering
    - Biomedical Engineering
    - Energy Systems
    - International Automotive Engineering
    - International Business Management KUS/FACT
    - Mechatronics
    - Nuclear Applications
    - Wirtschaftsingenieurwesen

3. sonstiges

  • andere Anerkennungen auf Anfrage
  • die Sprachnachweise sollen nicht älter als zwei Jahre sein
  • Informationen zum Sprachenlernen finden Sie auf den Internetseiten des Akademischen Auslandsamts unter Fremdsprachen-Kurse

4. Ansprechpartner

5. Besonderheiten beim Förderzweck Sprachkurs

Beim Förderzweck Sprachkurs gilt das Mindestniveau B2 nicht. Falls Sie in der angestrebten Sprache bereits über Sprachnachweise verfügen, können Sie diese einreichen. Sollten Sie noch keine haben, beschreiben Sie Ihre jetzigen Kenntnisse in einer formlosen Eigendarstellung. Nehmen Sie eine Selbsteinschätzung Ihrer Vorkenntnisse in der ausgewählten Kurssprache gemäß dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen vor und beschreiben Sie sie präzise: Wo, wann, wie lange und wie intensiv haben Sie diese Sprache erlernt? Bei welchen Gelegenheiten können Sie die Sprache anwenden?
Sollten Sie eine Sprache neu erlernen wollen, geben Sie "keine Vorkenntnisse" an.

 

 

 

Kontakt

 

Kontakt für das PROMOS-Stipendienprogramm: Birgit Kreutz

Die weiteren Kontaktdaten finden Sie hier: Kontaktdaten

 

 

 

Finanzierung des PROMOS-Programms

 

Das PROMOS-Programm wird finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

x