Sucht & Prävention

 

Die FH Aachen hat in den letzten Jahren ein umfassendes Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) eingeführt. Zu den Aufgaben des BGM gehört auch die Aufklärung, Sensibilisierung und Unterstützung beim Thema Sucht & Prävention. Darunter verstehen wir den unkontrollierbaren Konsum von u.a. Alkohol, Nikotin, Rauschmitteln aber auch digitalen Medien.

Wir bieten unseren Mitarbeiter: innen zukünftig umfassende Informationsmaterialien, Schulungen sowie Gesprächsangebote an. Sei es, dass Sie sich nur informieren möchten oder Sie beobachten, dass Sie selbst oder eine andere Person Hilfe benötigen.

Hier ein erster Selbsttest zur eigenen Einschätzung:
https://www.kenn-dein-limit.de/alkohol-tests/alkohol-selbsttest/

Der Verlauf von Sucht:

Verhaltensfahrplan bei Suchtgefährdung

Verhalten als Führungskraft:
Häufig kommt es bei betroffenen Personen zu Veränderungen im Verhalten. Sprechen Sie die betroffene Person offen auf diese Veränderungen an (z.B. Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit, Fehlzeiten etc.).
Derzeit wird eine Dienstvereinbarung zum Thema "Sucht am Arbeitsplatz" von verschiedenen Akteuren des BGM Lenkungskreises und den Interessensvertretungen der FH entwickelt. Bis diese Dienstvereinbarung verabschiedet und entsprechende Schulungen durchgeführt sind, empfehlen wir Ihnen, sich bei Auffälligkeiten in Ihrem Verantwortungsbereich an die unten genannten Ansprechpartner: innen zu wenden. Hier erhalten weitergehende Informationen,  Beratung und Unterstützung.

Verhalten als Teammitglied:
Als Teammitglied sollten Sie zunächst abwägen in welcher Beziehung Sie zu der betroffenen Person stehen und ob Sie sich ein offenes Gespräch zutrauen. Wenden Sie sich ggf. an ihre/n Vorgesetze/n.

Allgemein gilt:
Das Ignorieren oder Kaschieren von Verhaltensänderungen führt häufig zu einer Verfestigung des Suchtverhaltens. Das Ansprechen bedeutet, dass Sie ihr Teammitglied ernstnehmen und wertschätzen.

Ausführliche Informationen zum den Themen Sucht & Prävention können Sie unter den unten aufgeführten Links abrufen. Folgende Organisationen bieten hierzu ihre Hilfe an:

https://www.dhs.de/infomaterial

https://www.dhs.de/service/suchthilfeverzeichnis

https://www.blaues-kreuz.de/de/wege-aus-der-sucht/

Erste Ansprechpartner: innen finden Sie hier:

Sabine Gärtner-Schwadorf:
T + 49.241.6009 -51355
gaertner-schwadorf@fh-aachen.de

Psychosoziale Beratungsstelle für Beschäftigte der RWTH/FH
https://www.rwth-aachen.de/go/id/bipf

Suchthilfte Aachen
https://www.suchthilfe-aachen.de/

Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert.