Studium Generale

Ziel des Studium Generale

Auf Anregung der Studierenden richtete der Career Service im WiSe 2008/2009 das Studium Generale an der FH Aachen ein. Ziel der allgemeinverständlich aufbereiteten wissenschaftlichen Vorträge sollte es sein, den Blick über den Tellerrand des eigenen Fachgebietes zu weiten, die Kommunikation zwischen den Fachbereichen zu intensivieren und die interdisziplinäre Zusammenarbeit zu fördern. Viele Professoren/innen, aber auch Vortragende von anderen Institutionen (IHK, AGIT, Verein Ingenieure ohne Grenzen und Patentanwälte) haben seither mit großem Engagement informative Vorträge im Rahmen dieser Reihe angeboten. Ein Teil dieser Vorträge wurde aufgezeichnet und ist hier abrufbar.


Teilnahmebescheinigung

Falls Sie eine Teilnahmebescheinigung für einen Vortrag wünschen, können Sie diese im Vorfeld des betreffenden Vortrags ausfüllen, ausdrucken und zur Unterzeichnung zum betreffenden Vortrag mitbringen.


Studium Generale Vorträge im SoSe 2022 & Wintersemester 2022/2023

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Vorträge des Studium Generale im Sommer- und Wintersemester diesen Jahres.

09.05.2022 - "90 Jahre Urknall"

09.05.2022 - "90 Jahre Urknall"

Prof. Dr. Hans- Joachim Blome| Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik
Montag, 09.05.2022 | 17.15 Uhr

In einer wenig beachteten Arbeit hat im Mai 1931 der an der Universität Louvain lehrende Astrophysiker Georges Lemaitre (1894-1966) die Hypothese formuliert, dass der heutige Kosmos aus einer primordialen expandierenden Energiekonzentration hoher Dichte und Temperatur hervorgegangen ist, deren Ursprung sich derzeitig noch immer einer Erklärung entzieht. Damit ist Lemaitre der eigentliche Entdecker der Urknall-Hypothese. Er erntete damals dafür scharfe Kritik, die bekannteste von seinem Kollegen Sir Fred Hoyle, der abfällig vom »Big Bang« sprach. Die Vermutung von Georges Lemaitre wurden durch präzise Beobachtung des Nachglühens dieser Anfangsphase in den letzten Jahrzehnten, zuletzt durch das Weltrauteleskop Planck der Europäischen Weltraumagentur (ESA) bestätigt. Georges Lemaitre kam auf Grundlage der Allgemeinen Relativitätstheorie auch bereits 1931 zu dem Schluss, dass das Universum in eine Phase beschleunigter Expansion eintritt, wenn die Energiedichte des leeren Raumes die Dichte der Materie übertrifft. Seit 1997 wird diese beschleunigte Expansion tatsächlich beobachtet.

Georges Lemaître war aber nicht nur Astrophysiker sondern auch katholischer Priester, seit 1936 Mitglied der päpstlichen Akademie der Wissenschaften in Rom und ab 1960 deren Präsident. Das verheimlichte er nicht, aber Astrophysik betrieb er, als wenn es Gott nicht gäbe.

Unter folgendem Link können Sie der Veranstaltung beitreten: https://fh-aachen.webex.com/fh-aachen/j.php?MTID=m675fe9658df1b94cd636459738b66072

13.06.2022 - "Wege aus der Wirtschaftskrise: Die Wirtschaftspolitik der neuen Bundesregierung im Zeichen der Corona-Pandemie"

13.06.2022 - "Wege aus der Wirtschaftskrise: Die Wirtschaftspolitik der neuen Bundesregierung im Zeichen der Corona-Pandemie"

Prof. Dr. rer. pol. Markus Fredebeul-Krein | Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Montag, 13.06.2022 | 17.15 Uhr

Infolge der Corona-Pandemie ist die deutsche (und europäische) Wirtschaft in eine Rezession geraten. Dank eines beherzten Konjunkturprogramms konnte schon im vergangenen Jahr wieder ein positives Wirtschaftswachstum erzielt werden. Allerdings zeichnen sich am Horizont neue Konjunkturrisiken ab, und das vor dem Hintergrund einer angespannten Haushaltslage und einer anstehenden Zinswende der EZB. Gleichzeitig steht die frisch gewählte Ampelkoalition vor zahlreichen neuen Herausforderungen: Ein Umbau der Wirtschaft hin zu Klimaneutralität, die Überwindung/Abfederung sozialer Ungleichheiten und die Konsolidierung der öffentlichen Haushalte sind drei der dringlichsten Aufgaben, denen sich die neue Regierung stellen muss. In dem Vortrag wird die Koalitionsvereinbarung der Ampelregierung für die drei Bereiche „Öffentliche Finanzen“, „Klima- und Energie“ sowie „Arbeit und Soziales“ einer eingehenden Analyse unterzogen. In einem Ausblick soll dargelegt werden, welche Weichenstellungen erforderlich sind, um den Herausforderungen zukünftig zu begegnen.“ 

04.07.2022- "Wege aus der Klimakrise: Möglichkeiten konstruktiven Holzingenieurwesens"

04.07.2022- "Wege aus der Klimakrise: Möglichkeiten konstruktiven Holzingenieurwesens"

Prof. Dr.-Ing. Leif-Arne Peterson | Fachbereich Bauingenieurwesen
Montag, 04.07.2022 | 17.15 Uhr

Leif A. Peterson nimmt auch die Nicht-Holzbauer mit in die wunderbare, behagliche Welt des klimaneutralen Baustoffs. Die Möglichkeiten des konstruktiven Holzingenieurwesens, einen Beitrag auf dem Wege aus der globalen Klimakrise zu leisten, werden diskutiert. Daraus ergeben sich Herausforderungen, Fragestellungen, Erwartungen, Wünsche und Visionen für den Holzbau und ein holistisch klimagerechteres Bauingenieurwesen.

17.10.2022 - "Solar Decathlon Europe SDE21 - Gebaute Visionen für die Stadt der Zukunft"

17.10.2022 - "Solar Decathlon Europe SDE21 - Gebaute Visionen für die Stadt der Zukunft"

Dipl.-Ing. Thomas Lehmann | Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik
Montag, 17.10.2022 | 17.15 Uhr

Im Juli 2022 konnte ein interdisziplinäres Team der FH Aachen erfolgreich am internationalen Wettbewerb Solar Decathlon teilnehmen. Dabei haben sich die Studierenden in einem konstruktiven, technischen und nachhaltigen Wettstreit mit 17 Teams aus der ganzen Welt gemessen. Der Vortrag berichtet mit Schwerpunkt über die konstruktiv-nachhaltige Entwicklung eines Holzmodulbaus, vom Entwurf, über die Planung bis hin zur baulichen Umsetzung. Zwei Jahre lang haben 25 Architektur-Studierende in Vollzeit und unterstützt von zahlreichen anderen Fachbereichen das Projekt realisiert.

07.11.2022 - "Solar Detection Europe SDE21 - Energieversorgung und Quartiersvernetzung in der Stadt von morgen"

07.11.2022 - "Solar Detection Europe SDE21 - Energieversorgung und Quartiersvernetzung in der Stadt von morgen"

Dr. Joachim Göttsche | Abteilungsleiter Effiziente Gebäude- und Anlagentechnik im Solar-Institut Jülich
Montag, 07.11.2022 | 17.15 Uhr

Neben der baulichen Nachhaltigkeit beim SDE21 spielt auch die Entwicklung einer nachhaltigen Energietechnik eine tragende Rolle, die nicht nur für den real gebauten Gebäudedemonstrator, sondern auch simulatorisch für ein Stadtquartier entwickelt werden musste. Ziel der Studierenden aus allen energietechnischen Fachbereichen war es, Simulationsumgebung und verbaute Gebäudetechnik so gut wie möglich zu harmonisieren. Herausfordernd war dabei ebenfalls, mit fest definierten solaren Energieerträgen einen vollständiges Gebäude-Nutzungsszenario zu gewährleisten.

05.12.2022 - "Analog und digital im architektonischen Entwerfen"

05.12.2022 - "Analog und digital im architektonischen Entwerfen"

Prof. Dr. Carolin Stapenhorst | Fachbereich Architektur
Montag, 05.12.2022 | 17.15 Uhr

Die Digitalisierung hat auch die Architektur vollumfänglich erfasst – das Entwerfen wie auch das Bauen und somit das gesamte Handlungsfeld dieser Disziplin unterliegen einem tiefgreifenden Transformationsprozess. So weit, so wenig überraschend.

Aber was bedeutet die Digitalisierung tatsächlich für architektonische Handlungspraktiken, die insbesondere in der Selbstwahrnehmung von Entwerfern so stark von individuellen und intuitiven Ansätzen geprägt werden? In dem unter Architekt:innen stattfindenden Diskurs sind die Positionen zum Digitalen oft polarisiert; sie reichen von der Sorge, das eigene Berufsbild könnte obsolet werden bis zu einem beinahe unbegrenzten Vertrauen in neue Verfahrensweisen. Der Vortrag versucht – auch durch einen kurzen Blick in die Geschichte der Architektur und der Kunst – herauszuarbeiten, inwieweit ein bewusster und offener Umgang und die aktive Verknüpfung digitaler und analoger Verfahren an dieser Stelle zu wirklicher Innovation führen könnten. Zu diesem Zweck werden die Begriffe analog und digital, Autorenschaft, Effizienz und Virtuosität, Perfektion und Imperfektion in ihrem Bezug auf die Architektur beschrieben, die Grenzen und Potentiale des Analogen und Digitalen illustriert und die Möglichkeit von Hybridisierungen aufgezeigt.


Veröffentlichung der Vorträge

Seit WiSe 2013/2014 bietet die Bibliothek der FH Aachen zusätzlich den Referentinnen und Referenten des Studium Generale eine Veröffentlichung ihrer Vorträge in schriftlicher Form auf dem Online Publikations-Server OPUS an. Falls dieses Angebot für Sie interessant sein sollte, wenden Sie sich bitte mit Ihrer schriftliche Vorlage (vorzugsweise pdf-Version) und mit Ihrer Einverständniserklärung zur Veröffentlichung an opus@bibliothek.fh-aachen.de.

Unsere bisher aufgezeichneten Studium Generale Vorträge finden Sie hier.