Nutzerzertifikate

Allgemeine Informationen

Ein Nutzerzertifikat ist wie ein digitaler Ausweis zu verstehen. Es dient zur Signierung und Verschlüsselung von E-Mails und Dokumenten. Hierzu müssen Sie ein Nutzerzertifikat beantragen und es in Ihren Mail-Client (Thunderbird, Outlook o.ä.) importieren.
Ein Zertifikat beinhaltet einen öffentlichen Schlüssel (public-key) und einen privaten Schlüssel (private-key).

Signatur (Unterschrift)

Sie haben die Möglichkeit, mit Ihrem Zertifikat eine E-Mail oder ein Dokument persönlich digital zu unterscheiben (signieren). Der Empfänger kann somit absolut sicher sein, dass dieses Dokument von Ihnen stammt. Ein technisches Verfahren stellt sicher, dass niemand die E-Mail verändert oder gefälscht hat.

Verschlüsselung

Optional können Sie E-Mails und Dokumente mit Hilfe von Zertifikaten verschlüsseln. Eine Verschlüsselung dient dazu, dass die E-Mail nur vom Empfänger gelesen werden kann. Sie erhalten durch die Zertifizierungsstelle einen privaten und einen öffentlichen Schlüssel.

Der öffentliche Schlüssel liegt auf einem Zertifikatsserver und kann von jedem heruntergeladen werden. Die jeweilige Person nutzt diesen öffentlichen Schlüssel dann z.B. zum Verschlüsseln einer E-Mail. Diese E-Mail kann nach der Verschlüsselung nur noch mit dem privaten Schlüssel des Empfängers geöffnet werden.

Wir empfehlen für die Speicherung des privaten Schlüssels einen elektronischen Schlüsselbund (eToken).

X.509 Zertifikate

Alle Mitglieder der FH Aachen haben mit Einführung der Zertifizierungstelle die Möglichkeit, sich ein X.509 Zertifikat ausstellen zu lassen. Es wird dabei zwischen Nutzerzertifikaten und Serverzertifikaten unterschieden.

Kontakt

DVZ
Goethestr. 3
52064 Aachen
Raum 01502
dvz(at)FH-aachen.de
T +49.241.600952915
F +49.241.600952453

x