Nutzerzertifikat mit eToken

Was ist ein eToken?

Ein eToken ist digitaler Schlüsselbund in USB-Form. Die zu speichernden Daten (Zertifikate) werden auf einem Kryptochip abgelegt und mit einem Passwort gesichert. Somit ist bei einem Verlust des eTokens sichergestellt, dass niemand die gespeicherten Daten auslesen kann.

Welche Vorteile bietet der eToken?

Wenn die Software für den eToken auf dem zu verwendenden System eingerichtet wurde, kann der eToken wie ein Schlüssel zur automatischen Identifikation einer Person und zum automatischen Ver- und Entschlüsseln von E-Mails oder Dokumenten verwendet werden.

Der Nutzer braucht nur den eToken an den USB-Port anschließen und das Passwort einmal eingeben. Ist dies geschehen, wird der Nutzer nicht weiter in seinem Arbeitsablauf gestört.

Zusätzlich zu dem eigenen Zertifikat können auch noch andere Zertifikate gespeichert werden. Diese sind teilweise notwendig, um fehlende Zertifikate im Browser zu ergänzen.

Der eToken bietet die Lösung für folgende Dienste:

  • eToken Network Logon und Smartcard-Anmeldung für Windows
  • eToken PKI Client – Authentisierung mit PKI-Smartcard
  • eToken One-Time Password (OTP)
  • eToken Single Sign-On für umfassendes Passwort Management

Einrichtung des eToken

Zur einfachen Installation des eTokens, installieren Sie die beiliegende PKI-Client-Software. Folgen Sie dann der Anleitung:

 

Stand: 27.01.2017

Hier finden Sie weitere Anleitungen rund um das Thema Nutzerzertifikate.

x