Wie Unternehmen Beschäftigte mit Pflegeaufgaben unterstützen können

Immer mehr Beschäftigte in Deutschland kümmern sich neben dem Beruf um ihre pflegebedürftigen Eltern, Großeltern oder Partner. Das liegt zum einen daran, dass unsere Gesellschaft altert und deshalb die Zahl der pflegebedürftigen Personen steigt.

Zum anderen sind heute auch mehr Frauen berufstätig, die früher meist die Betreuung übernommen haben. Und zu guter Letzt verlängert sich die Lebensarbeitszeit, und die Belegschaften werden älter. Männer und Frauen, die Angehörige pflegen, brauchen Zeit für diese verantwortungsvolle Aufgabe – ebenso wie sie Zeit für ihren Beruf brauchen.

Dazu gibt es konkrete Umsetzungstipps, denn „Nachmachen“ ist ausdrücklich erwünscht.

Die Vielzahl guter Beispiele in diesem Leitfaden soll dabei Ansporn und Hilfestellung zugleich sein.

Leitfaden

Pflegeberatung in der StädteRegion Aachen

Pflegeberatung in der StädteRegion Aachen

In den Pflegestützpunkten der Städteregion Aachen und der AOK werden Sie über alle pflegerischen und sozialen Leistungen kostenlos informiert. | Weiterlesen

Kranke Kinder, kranke Eltern

Hilfen Ihrer gesetzlichen Krankenkassen

→ Mein Kind ist krank und kann nicht in die KiTa- was nun?

→ Ich bin krank- wer betreut mein Kind und macht den Haushalt?

 „Gute Projekte haben meistens viele Mütter und Väter“, so Heinz Zohren, Familienbeauftragter der Stadt Aachen, der den Krankenkassen noch einmal für die gute Zusammenarbeit dankte. Der Flyer ist im Rahmen des Modellprojektes „Kommunale Zeitpolitik für Familien“ entstanden. Bei diesem Projekt wurden in mehreren Kommunen exemplarisch konkrete Ideen entwickelt, um Familienzeitkonflikte zu lösen. Ein erstes greifbares Ergebnis ist nun der Flyer, der zum Bespiel an alle städtischen Kindertageseinrichtungen verteilt wurde. Der Flyer – den es übrigens auf Englisch gibt – kann in beiden Versionen (PDF; DeutschEnglish) runter geladen werden. Alle Informationen können aber nicht nur bei den Servicehotlines der Krankassen erfragt werden, sondern die Basisinfos gibt es auch beim Servicecenter Call Aachen unter 0421/432-0. | Weiterlesen

Elternzeit und ElterngeldPlus

Väter in Elternzeit - ein Karrierebaustein?

Sie interessieren sich für das Thema "Väter in Elternzeit"? Die ARD hat Anfang dieses Jahres eine Dokumentation zu diesem Thema ausgestrahlt | Zu der Dokumentation

Ab dem 1. Juli 2015 kann die Elternzeit flexibler gestaltet werden | Infoblatt zur Elternzeit

Weiteres Informationsmaterial zum ElterngeldPlus | Broschüre zum ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus und einer flexibleren Elternzeit


Hierzu passende Artikel:

So beantragen Sie Elternzeit und Elterngeld | 28.10.2014 | Süddeutsche Zeitung | Zum Artikel

Wichtige erste Schritte im Pflegefall

Hier finden Sie eine Checkliste, was Sie im Falle eines plötzlichen Pflegefalls unternehmen können sowie eine Übersicht einiger Service- und Informationsportale zum Thema Pflege | Weiterlesen 

 

 

Befreiung wegen Pflege und Erziehung von minderjährigen Kindern

Befreiung wegen Pflege und Erziehung von minderjährigen Kindern

Für eine Befreiung vom Studienbeitrag müssen hier folgende Voraussetzungen (§ 25 Abs. 5  BAföG) erfüllt sein: 

  • eigene Kinder 
  • im eigenen Haushalt aufgenommene Kinder des Ehepartners/der Ehepartnerin 
  • Pflegekinder (lt. Bürgerlichem Gesetzbuch)
  • Enkelkinder

Nicht mehr befreit werden diejenigen Personen, die mit einem Elternteil und dem Kind gemeinsam gemeldet sind, aber keine eingetragene Lebensgemeinschaft nachweisen können. Die gemeinsame Meldebescheinigung reicht nicht! (diese Änderung ist in der Beitragssatzung der FH Aachen vom 26.11.2009 veröffentlicht worden). 

 

Befreit werden kann höchstens für die Semesteranzahl der Regelstudienzeit des Studiums, eventuell plus die Regelstudienzeit des Masterstudiengangs. So können studierenden Eltern z.B. bei einer Regelstudienzeit von 6 Semestern und einem Kind für 6 Semester befreit werden, bei zwei Kindern für 12 Semester usw. 

 

Bei einem Studiengangwechsel werden die Semester, für die bereits eine Beitragsbefreiung gewährt wurde, bei der Berechnung der Höchstdauer berücksichtigt. 

 

Eltern müssen den Antrag einmalig als Nachweis eine Geburtsurkunde oder eine andere vom Standesamt ausgestellte Geburtsbescheinigung (im Original oder als beglaubigte Kopie) beilegen. Die Befreiung kann in diesem Fall für zwei Semester erfolgen. Für die Folgeanträge ist dann eine Meldebescheinigung notwendig. 

 

Bei im eigenen Haushalt aufgenommenen Kindern des Ehepartners/der Ehepartnerin ist einmalig eine Heiratsurkunde, die Geburtsurkunde des Kindes und die Meldebescheinigung dem Antrag beizufügen. Für die Folgeanträge wird nur die gemeinsame Meldebescheinigung benötigt.

Pflegezeitgesetz

Das Pflegezeitgesetz ist am 1.7.2008 in Kraft getreten und ermöglicht Beschäftigten, sich für einen befristeten Zeitraum für die Pflege von Angehörigen freistellen zu lassen. Beschäftigte können freigestellt werden, um für einen pflegebedürftigen angehörigen Menschen in einer akut aufgetretenen Pflegesituation eine bedarfsgerechte Pflege zu organisieren oder eine pflegerische Versorgung in dieser Zeit sicherzustellen. | Weitere Informationen zum Pflegezeitgesetz

Familienpflegezeitgesetz

Das Familienpflegezeitgesetz ist am 1.1.2012 in Kraft getreten und erlaubt Beschäftigten, durch Reduzierung der Arbeitszeit Angehörige zu Hause zu pflegen. | Weitere Informationen zum Familienpflegezeitgesetz

Pflegestützpunkte in der StädteRegion

Die StädteRegion Aachen und die Kranken- und Pflegekassen haben drei Pflegestützpunkte in der StädteRegion eingerichtet. In diesen Pflegestützpunkten werden Sie über alle pflegerischen und sozialen Leistungen informiert. | Weitere Informationen zum Pflegeportal

Freie Plätzen in der Pflege in Aachen und Umgebung

Die Stadt Aachen hat eine Auflistung aller aktuell freien Plätze in der Pflege veröffentlicht. | Weiterlesen

Neuerungen zur Pflege - Was hat sich 2015 geändert?

Bundesrat billigt Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. | Weiterlesen

Das Gesetz ist am 1.1.2015 in Kraft getreten. Es bringt Neuregelungen im Pfegezeitgesetz und im Familienpflegezeitgesetz. Was ist bei Inanspruchnahme von Pflegezeit 2015 rechtlich geregelt? | Weiterlesen

Mehr Flexibilität für pflegende Angehörige. | Weiterlesen

 

Pflegefrühstück am 15. November 2017

Die Gleichstellung bietet Ihnen eine Informations- und Vernetzungsveranstaltung zum Thema Beruf und Pflege an. Mit unserem Angebot wollen wir betroffene Beschäftigte dabei unterstützen, eine erste Orientierung über organisatorische und rechtliche Fragestellungen zu erhalten und sich für den Notfall wichtige praktische Schritte anzueignen.

Im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks wird Frau Simone Kloss, Pflegeberaterin vom Pflegestützpunkt der StädteRegion Aachen, Sie über die vielfältigen Aspekte der Pflege von Angehörigen informieren. Dabei erhalten Sie Antworten auf alle relevanten Fragen rund um Betreuungs- und Pflegebedürftigkeit und der Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und häuslicher Pflegesituation. Gleichzeitig erhalten Sie die Möglichkeit, sich in lockerer Atmosphäre über Erfahrungen mit Gleichbetroffenen auszutauschen und untereinander kennenzulernen.

Das Pflegefrühstück richtet sich an alle Beschäftigte, die bereits Angehörige pflegen oder eine solche Aufgabe auf sich zukommen sehen.

 

Die Veranstaltung findet am

 

Mittwoch, den 15. November 2017, 09:00 – 11:30 Uhr

im Multifunktionsraum 2, Bayernallee 11, 52066 Aachen

 

statt.

 

Weitere Inhalte der Veranstaltung können Sie unserem Flyer entnehmen. | Weiterlesen

 

Bitte melden Sie sich bis zum 10. November 2017 per E-Mail an:

gleichstellungsbeauftragte(at)fh-aachen.de

Ansprechpersonen zum Thema Pflege an der FH Aachen

Jessica Weyer M.A.

Leitung Stabstelle Familienbüro

    Kontakt

    weyer(at)fh-aachen.de
    T: +49.241.6009 51641
    F: +49.241.6009 51633

    Sprechzeiten

    Nach Terminvereinbarung

    Anschrift

    FH Aachen
    Robert-Schuman-Str. 51
    52066 Aachen

    Räume

    Robert-Schuman-Str. 51 Raum 1038

    Pflegeberatung in der StädteRegion Aachen

    Pflegeberatung in der StädteRegion Aachen

    In den Pflegestützpunkten der Städteregion Aachen und der AOK werden Sie über alle pflegerischen und sozialen Leistungen kostenlos informiert. | Weiterlesen

    Ansprechpersonen zum Thema Pflege an der FH Aachen

    Jessica Weyer M.A.

    Leitung Stabstelle Familienbüro

      Kontakt

      weyer(at)fh-aachen.de
      T: +49.241.6009 51641
      F: +49.241.6009 51633

      Sprechzeiten

      Nach Terminvereinbarung

      Anschrift

      FH Aachen
      Robert-Schuman-Str. 51
      52066 Aachen

      Räume

      Robert-Schuman-Str. 51 Raum 1038

      Vorsorge und Patientenrechte

      Auf den Seiten des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) finden Sie Informationen und Formulare zur Vorsorgevollmacht sowie zur Betreuungs- und Patientenverfügung | Weiterlesen

      Vorsorge und Patientenrechte

      Auf den Seiten des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) finden Sie Informationen und Formulare zur Vorsorgevollmacht sowie zur Betreuungs- und Patientenverfügung | Weiterlesen

      x