Prof. Dipl.-Des. Doris Casse-Schlüter

Curriculum Vitae

Doris Casse-Schlüter, geb. 1942 in Essen, studiert Grafik Design und Fotografie von 1960-1967 an der Essener Folkwangschule für Gestaltung; Folkwangförderpreis 1964 / Meisterschülerin 1966/67.

1967 gründet sie mit Harald Schlüter ein Atelier, das unter dem Namen Schlüter & Schlüter firmiert und zahlreiche nationale und internationale Preise gewinnt. Von 1974 bis 1980 leitet sie zusätzlich die Werbeagentur IDEEalismus, die Werbestrategien und -kampagnen im Konsum- und Investitionsgüterbereich für Firmen und Institute wie Brauerei Licher Bier, Inter Nationes BRD, Ledermode Assima, Papierfabrik Zanders, Stahlkonzerne Krupp und Klöckner etc. konzipiert. 1971 gewinnt sie u.a. den Plakatwettbewerb „Bundeshauptstadt Bonn“ mit dem Kußmundmotiv, der über Jahre zum prägenden Markenzeichen der Stadt Bonn wird. Mit ihrem Grafik-Design Atelier — Doris Casse-Schlüter Design— gewinnt sie Corporate Designprogrammwettbewerbe wie „Deutscher Frauenrat 1975“, „Brücke über Grenzen 1980“ Kulturkongress des Auswärtiges Amt BRD, „XIX Weltpostkongress 1984 Hamburg“ Union postale universelle/UPU, „Kieler Woche 1985“, Folkwang Festival 1985 und 1987 in Essen, „AFI Inforum 1983-1990“ Frankfurt/Hannover, „Welthauswirtschaftskongress 1992 Hannover“ und konzentriert sich auf die Bereiche Corporate Design und Orientierung insbesondere für Städte und Institutionen wie Deutscher Hausfrauenverband 1980-1992, Katholische Frauen Deutschlands KFD 1985, Wissenschaftszentrum Bonn 1975-2000, Jubiläum Aachen 2000, Kreis Aachen 2000, Stadt Aachen 2002, Stiftung Geld und Währung 2005, missio Aachen 2007 etc.. Weiterhin zahlreiche Auszeichnungen und Preise bei den einschlägigen Gestaltungswettbewerben u.a. Grafik Design Deutschland, ADC New York, TDC New York, Triennale Deutsches Plakatmuseum.

1985 wird Doris Casse-Schlüter zur Professorin für Visuelle Kommunikation an den Fachbereich Design der FH Aachen berufen, ist in Lehre, Forschung und als Dekanin des Fachbereich Design aktiv und lehrt dort bis zu ihrer Emeritierung 2008. Doris Casse-Schlüter ist weiterhin als Designerin und gestalterische Beraterin aktiv. Von den zahlreichen Forschungsaufträgen, studentischen Projekten und Ausstellungen sind z.B. die Themen „Lady Liberty. 100 Jahre Statue of Liberty New York“ 1986, „L‘esprit d‘Europe - Junge Designer für Europa 1996- 2006“, „Next Generation- Online Tagesmagazin für junge Erwachsene 2002“, „Du stehst auf der Leitung“ Kampagne gegen Scherzanrufe der Telefonseelsorge Deutschland 2003 und die „E-Paper-Einführungskampagne AZ/AN 2004/2005“ besonders erwähnenswert — mit bundesweiten Auftritten in den Städten Berlin, Frankfurt, Essen, Bonn, Düsseldorf und Aachen und bei den nahen europäischen Nachbarn in -Luxembourg City L, Hasselt B, Liège B, Eupen B-DG, Maastricht NL.

x