Hochschulwahlversammlung

 

Die Hochschulwahlversammlung wählt die Mitglieder des Rektorats. Sie setzt sich zusammen aus sämtlichen Mitgliedern des Hochschulrats und sämtlichen Mitgliedern des Senats. Stimmberechtigt sind alle externen Mitglieder des Hochschulrats und alle stimmberechtigten Mitglieder des Senats. Den Vorsitz der Hochschulwahlversammlung übernimmt die/der Vorsitzende des Senats.

Die Hochschulwahlversammlung kommt immer dann zusammen, wenn eine neue Rektorin/ein neuer Rektor, eine neue Kanzlerin/ein neuer Kanzler und neue Prorektorinnen und Prorektoren gewählt werden. Die Wahl wird vorbereitet durch eine Findungskommission, in die jeweils drei Mitglieder aus dem Senat und dem Hochschulrat sowie beratende Mitglieder (u.a. aus der Verwaltung, der Gleichstellung) entsendet werden.

Während die Wahl des neuen Kanzlers oder der neuen Kanzlerin alle acht Jahre stattfindet, wird das Rektorat alle sechs Jahre neu gewählt. Letzteres ist ein zweistufiger Prozess: Zunächst wird eine neue Rektorin/ein neuer Rektor gesucht. Die Wahl der Prorektorinnen und Protektoren findet anschließend statt. Hierfür erarbeitet die Findungskommission Empfehlungen, die sie der designierten Rektorin/dem designierten Rektor vorlegt. Auf Grundlage dieser Empfehlungen schlägt diese oder dieser der Hochschulwahlversammlung geeignete Kandidatinnen und Kandidaten vor.

In der nächsten Sitzung der Hochschulwahlversammlung am 26. November 2020 wählt das Gremium eine neue Rektorin/einen neuen Rektor. Beginn der Amtszeit für die Nachfolgerin/ den Nachfolger von Herrn Prof. Dr. Baumann ist am 1. August 2021. Die Wahl der neuen Prorektorinnen und Prorektoren durch die Hochschulwahlversammlung findet im Frühjahr 2021 statt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link

 

 

x