Wahl des Personalrats der Beschäftigten in Technik und Verwaltung

Bekanntmachung über die Zusammensetzung des Wahlvorstandes (§1 Abs.3 WO-LPVG) ...

... der Beschäftigten in Technik und Verwaltung


ausgehängt/veröffentlicht  24.02.2016


Der Wahlvorstand für die Wahl des Personalrats der FH Aachen besteht aus 3 Wahlberechtigten.
Zu Mitgliedern des Wahlvorstands wurden folgende Wahlberechtigte bestellt:

Frau Anja Holzhauer (Verwaltungsangestellte)
Herr Jose Correia Campelo (Hausmeister)
Herr Michael H. Speldrich (Verwaltungsangestellter)

Zu Ersatzmitgliedern wurden folgende Wahlberechtigte bestellt, die in der Reihenfolge ihrer Auflistung für alle regulären Mitglieder des Wahlvorstands nachrücken können:

Frau Julia Schmitt (Verwaltungsangestellte)
Frau Sandra Surma (Verwaltungsangestellte)
Herr Kai Graf (Verwaltungsangestellter)

Herr Michael H. Speldrich wird als Vorsitzender und Frau Anja Holzhauer wird als Stellvertreterin bestellt.

Es wird darauf verwiesen, dass Vorabstimmungen über eine vom Gesetz abweichende Verteilung der Sitze  auf die Gruppen oder über gemeinsame Wahl nur berücksichtigt werden können, wenn ihr Ergebnis dem Wahlvorstand spätestens am Donnerstag, 03.03.2016, vorliegt (§ 4 Wahlordnung LPVG NRW).


Michael H. Speldrich      Anja Holzhauer           Jose Correia Campelo
   (Vorsitzender)            (weiteres Mitglied)          (weiteres Mitglied)

Wahlausschreiben für die Wahl des Personalrats

Gemäß § 13 LPVG ist in FH Aachen ein Personalrat zu wählen

Der Personalrat besteht aus 9 Mitgliedern. Davon erhalten


die Beamtinnen und Beamten 1 Vertreter,

die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer 8 Vertreter,

 

Gemäß § 14 Abs. 6 LPVG sollen Frauen und Männer ihrem zahlenmäßigen Anteil in der Dienststelle entsprechend im Personalrat vertreten sein. Von den derzeit Beschäftigen sind

 

189

Frauen und

143

Männer, und zwar

4

Beamtinnen und

8

Beamte,

185

weibliche Arbeitnehmerinnen

135

männliche Arbeitnehmer

 

Die Beamtinnen und Beamten und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wählen ihre Vertreterinnen/Vertreter in getrennten Wahlgängen (Gruppenwahl). Abdrucke der Wahlordnung und des Wählerverzeichnisses für die Gruppe


der Beamtinnen und Beamten liegen im Sekretariat der Personalräte Bayernallee 11 52066 Aachen Raum 02012

der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer liegen im Sekretariat der Personalräte Bayernallee 11 52066 Aachen Raum 02012

  

aus und können dort von jedem Wahlberechtigten bis zum Abschluss der Stimmabgabe arbeitstäglich nach Terminabsprache mit Anja Holzhauer  eingesehen werden. Einsprüche gegen die Richtigkeit des Wählerverzeichnisses können nur innerhalb einer Woche nach Auslegung schriftlich beim Wahlvorstand eingelegt werden. Letzter Tag der Einspruchsfrist ist der Mittwoch, 13. April 2016. Abdrucke der Wahlordnung liegen anbei zur Einsicht offen.

 

Die Wahlberechtigten sowie die in der Dienststelle vertretenen Gewerkschaften und Berufsverbände (§§ 16, 110 LPVG) werden aufgefordert, innerhalb von 3 Wochen seit Erlass dieses Wahlausschreibens, spätestens bis zum Mittwoch, 27. April 2016, dem Wahlvorstand Wahlvorschläge für jede Gruppe (Beamtinnen und Beamte und  Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer) einzureichen.

Die Wahlvorschläge der Beschäftigten müssen


für die Beamtengruppe von mindestens  3 wahlberechtigten Gruppenangehörigen,

für die Arbeitnehmergruppe von mindestens  16  wahlberechtigten Gruppenangehörigen


unterzeichnet sein. Jede/jeder Beschäftigte darf nur einen Wahlvorschlag unterzeichnen. Die Wahlvorschläge der Gewerkschaften und der Berufsverbände müssen von einer/m Beauftragten der Organisation unterzeichnet sein.

Die nach § 11 Abs. 2 und 3 LPVG nicht wählbaren Beschäftigten dürfen keine Wahlvorschläge machen oder unterzeichnen. Die Wahlvorschläge sind für die Gruppen getrennt einzureichen.

Wahlvorschläge, die nicht die nötige Anzahl von Unterschriften enthalten oder verspätet eingereicht werden, sind ungültig. Gewählt werden kann nur, wer in einem gültigen Wahlvorschlag aufgenommen ist.

Jeder Wahlvorschlag soll so viele Bewerberinnen bzw. Bewerber aufweisen, wie Personalratsmitglieder der Gruppe zu wählen sind. Die einzelnen Bewerberinnen bzw. Bewerber sind untereinander mit fortlaufenden Nummern aufzuführen. Außer dem Familiennamen sind Vorname, Geburtsdatum, Amts-, Dienst- oder Berufsbezeichnung, Beschäftigungsstelle und Gruppenzugehörigkeit anzugeben. Die schriftliche Zustimmung der Bewerber zur Aufnahme in den Wahlvorschlag ist beizufügen. Jede/jeder Beschäftigte darf für die Wahl des Personalrats nur auf einem Wahlvorschlag benannt werden. Aus dem Wahlvorschlag soll zu ersehen sein, welche/welcher Unterzeichnerin/Unterzeichner zur Vertretung des Vorschlags gegenüber dem Wahlvorstand und zur Entgegennahme von Erklärungen und Entscheidungen des Wahlvorstands berechtigt ist. Fehlt in Wahlvorschlägen der Beschäftigten eine Angabe hierüber, so gilt die/der Unterzeichnerin/Unterzeichner als berechtigt, die/der an erster Stelle steht. Der Wahlvorschlag kann mit einem Kennwort versehen sein.

Der Wahlvorstand stellt ein Muster zur Einreichung eines Wahlvorschlags zur Verfügung, welcher verpflichtend zu verwenden ist. Das Muster kann bei Frau Anja Holzhauer (holzhauer@fh-aachen.de) angefragt werden.

Die Wahlvorschläge werden spätestens am 11.05.2016 bis zum Abschluss der Stimmabgabe an dieser Stelle bekanntgegeben.

Die Stimmabgabe findet statt für die

Beamtinnen und Beamten am Donnerstag, den 09.06.2016 von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr in Aachen in der Bayernallee 11, Raum 00002

 

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer am Donnertag, den 09.06.2016 von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr in Aachen in der Bayernallee 11, Raum 00002

 

Alle Wahlberechtigten erhalten unaufgefordert Briefwahlunterlagen. Sie werden allerdings erst versandt, wenn alle Wahlverschläge und Stimmzettel vorliegen. Die Briefwahlunterlagen enthalten neben den Stimmzetteln und einem neutralen Wahlumschlag eine Erklärung, in der die/der Wahlberechtigte zu unterzeichnen hat, dass sie/er die Stimmzettel eigenhändig ausgefüllt hat. Diese Erklärung mit dem verschlossenen Wahlumschlag ist in einem zweiten, den Briefwahlunterlagen beiliegenden Rückcouvert an den Wahlvorstand zu senden. Diese Couverts sind bereits mit den Absenderangaben des Wahlberechtigten und der Anschrift des Wahlvorstandes versehen.

Briefwahlstimmen sind nur gültig, sofern sie beim Wahlvorstand bis 14.00 Uhr am letzten Wahltag eingegangen sind und die unterschriebene Briefwahlerklärung beinhalten.

Die Sitzung des Wahlvorstands, in der das Wahlergebnis festgestellt wird, findet am Donnertag, den 09.06.2016 ab 14:00 Uhr in Aachen in der  Bayernallee 11 Raum 00002 statt.

 

Michael H. Speldrich
(Wahlvorstandsvorsitzende/r)

 

Anja Holzhauer

Jose  Correia Campelo

 

Ausgehängt am 06.04.2016**)
bis zum Abschluss der Stimmabgabe


Abgenommen am
     

**) Die Daten müssen übereinstimmen

 
x