Weiterqualifizierungsangebote für Neuberufene

Teilprojekt 2.2

Ausgangssituation: Um den Einstieg in die Lehre für Neuberufene bzw. neu eingestellte Lehrende zu erleichtern, bietet das Zentrum für Hochschuldidaktik (ZHQ) der FH Aachen regelmäßige (zwei- bis dreimal jährlich stattfindende) Neuberufenengespräche an. In einer kleinen Gruppe von je drei bis fünf TeilnehmerInnen werden die Möglichkeiten hochschuldidaktischer Beratung und Hospitation, die Weiterbildungsangebote des Netzwerkes hdw-nrw und des SQSL-Projektes sowie die Grundzüge der Evaluation vorgestellt. Das Konzept beinhaltet auch Freiraum für individuellen Klärungsbedarf. Seit Start des SQSL-Projektes im Jahr 2011 ist das Projekt an der Gestaltung und Durchführung der Neuberufenengespräche beteiligt. Rückmeldungen seitens der Neuberufenen ergeben vor allem einen Bedarf an längerfristigem und intensivem hochschuldidaktischen Austausch untereinander und mit erfahrenen Lehrenden. Um die Wirksamkeit der Gespräche auch mittel- und langfristig zu sichern, werden seitens der Neuberufenen schriftliche Handreichungen angeregt.

Zielsetzung: Die konstante Steigerung der Lehrqualität an der FH Aachen wird durch einen zügigen und qualifizierten Einstieg von Neuberufenen in die Lehre, durch die Weiterentwicklung von persönlicher Lehrqualität und -zufriedenheit sowie durch die Förderung des Austausches zu innovativen Lern- und Lehrformaten unterstützt werden.

Inhalte: Das erfolgreiche Konzept der Neuberufenengespräche wird ausgebaut: Standardisierte Unterlagen und Handreichungen erhöhen die Wirksamkeit der Neuberufenengespräche. Die Etablierung eines „Netzwerks Neuberufene“ ermöglicht den TeilnehmerInnen den langfristigen Austausch mit anderen Neuberufenen und mit erfahrenen Lehrenden. Das Teilprojekt wird durch den Arbeitskreis Hochschuldidaktik begleitet (vgl. auch "Hochschuldidaktische Schulungsangebote für das Lehrpersonal" und "FachtutorInnen- und MentorInnenschulung"). Im Arbeitskreis werden alle geplanten Maßnahmen reflektiert und an die Bedürfnisse der Lehrenden angepasst.

Das Angebot steht allen Fachbereichen offen.


Arbeitskreis Hochschuldidaktik


... weitere Informationen

Literatur

  • Thumser, K./Kroeber, E./Heger, M.: Praxisbegleitende Beratung im Rahmen hochschuldidaktischer Weiterbildung. In: Wildt, J./Szcyrba, B./Wildt, B. (Hg): Consulting, Coaching, Supervision. Eine Einführung in Formate und Verfahren hochschuldidaktischer Beratung. Bielefeld 2006, S. 68-80.
  • Linde, F.: Coaching für Neuberufene. Unterstützung für Exzellenz in der Lehre?! In: Hebecker, E. et al. (Hg.): Beratung im Feld der Hochschule. Wiesbaden 2016, S. 155-162.
  • Wildt, J.: Ausgelernt? – Professor/inn/en im Prozess der Professionalisierung. In: Organisationsberatung, Supervision, Coaching 16 (2009), H. 2, S. 220-227.
x